triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Elektromobilität (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=37652)

Körbel 25.06.2020 14:20

Ich habs getan....
 
So, unser erstes E-Auto ist gekauft.:)

Seat Mii in schwarz, leider war nur diese Farbe vorrätig, aber man sollte schnell sein um die Prämie vom Staat (4000€) auch zu bekommen.

Leider sind es keine 5500€ geworden, aber dafür gabs für meinen alten Fiat wesentlich mehr, als ich erwartet habe.

Also "nice deal".;)

Nepumuk 25.06.2020 14:26

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1539494)
So, unser erstes E-Auto ist gekauft.:)

Glückwunsch, gute Wahl. :Blumen:

phonofreund 26.06.2020 07:20

Sehr vernünftig! Die Kiste kannst du vermutlich mit etwa 11 KW/100 km bewegen. Mit meinem Leav brauche ich 13. Die Tester immer so um 18. Sind wohl zu blöd für ein E-Auto. Den Mii haben sie auch mit 16 getestet.

Helmut S 26.06.2020 07:52

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1539494)
So, unser erstes E-Auto ist gekauft.:)

Hast Du dir eigentlich auch andere Möglichkeiten angesehen ein E-Auto zu fahren? Aus dem Bauch heraus - ich kenne die Angebotsparamater ja nicht - würde ich sagen, dass kaufen in der aktuellen technischen Situation die am wenigsten vernünftige Art ist eine-Auto zu benutzen. Das hängt freilich von vielem ab. Ich habe meinen Hybrid geleased. Mein Schwager will sich jetzt einen e-Mini ebenfalls kaufen. Die Parameter seines Angebotes sprechen auch tatsächlich dafür. :Blumen:

Schwarzfahrer 26.06.2020 08:58

Zitat:

Zitat von Nepumuk (Beitrag 1539498)
Glückwunsch, gute Wahl. :Blumen:

Hauptsache kein Tesla:

Zitat:

J.D. Power — ein US-amerikanisches Unternehmen für Datenanalyse — gibt jährlich seine Qualitätsstudie raus, die Neuwagen bewertet bzw. Neuwagen-Käufer zu den Mängeln ihrer Fahrzeuge befragt. Hier wird dann ein Score erstellt, der abbildet, wie viele Mängel bei 100 Autos in den ersten drei Monaten nach dem Kauf festgestellt wurden.
...
Die E-Autos des abgedrehten Milliardärs landeten ...auf dem 32. Platz — von 32 Auto-Herstellern!

Hafu 26.06.2020 09:23

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1539607)
Hast Du dir eigentlich auch andere Möglichkeiten angesehen ein E-Auto zu fahren? Aus dem Bauch heraus - ich kenne die Angebotsparamater ja nicht - würde ich sagen, dass kaufen in der aktuellen technischen Situation die am wenigsten vernünftige Art ist eine-Auto zu benutzen. Das hängt freilich von vielem ab. Ich habe meinen Hybrid geleased. Mein Schwager will sich jetzt einen e-Mini ebenfalls kaufen. Die Parameter seines Angebotes sprechen auch tatsächlich dafür. :Blumen:

Spanisches Festland, ländliche Gegend, großzügige ((und zeitlich limitierte) staatliche Förderung für E-Auto-Kauf, eigene Solaranlage auf dem Dach, um das Auto selbst zu Hause zu laden...

E-Auto-Kauf ist (bei ohnehin erforderlicher PKW-Neuanschaffung) vermutlich die beste Entscheidung, die Körbel treffen konnte

Von den Rahmenbedingungen her kann ich mir schwer vorstellen, dass für Körbel Car-Sharing oder Leasing eine akzeptable Alternative ist. Leasing macht ja wegen der besseren Abschreibungsbedingungen meist nur für geschäftlich genutzte Fahrzeuge finanziell großen Sinn und hat stets den Nachteil, dass man dann kleine Kratzer oder Beulen, die einen als Besitzer kaum stören würden (sofern man ein gesundes Verhältnis zu seinem Auto hat) vor der Fahrzeugrückgabe stets teuer reparieren lassen muss, weil sie sonst zu großen Abschlägen bei der Rückgabe des Wagens führen.

Hafu 26.06.2020 09:32

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1539616)
Hauptsache kein Tesla:

Audi auf dem drittletzten Platz aller getesteten Automarken, Volvo auf dem viertletzten und Mercedes auf dem Fünftletzten. Dodge und Chevrolet dafür auf Rang 1 und 3 im Qualitätsranking.:Huhu:

Die ADAC-Pannenstatistik, die darauf beruht, wie oft "Gelbe Engel" zu welchem Auto gerufen werden, liefert da in der Regel ein deutlich anderes Bild.
Ich würde sagen, dass man die Studie (als Mitteleuropäer) wahrscheinlich in die Tonne treten kann, oder/ und US-amerikanische Autokäufer ticken in ihren Ansprüchen an ein Auto komplett anders als deutsche (was ja ohnehin der Fall ist, wenn man sich nur überlegt, welche Bedeutung z.B. alleine Becherhaltern auf dem US-Binnenmarkt zukommt)

Körbel 26.06.2020 09:51

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1539618)
Spanisches Festland, ländliche Gegend, großzügige ((und zeitlich limitierte) staatliche Förderung für E-Auto-Kauf, eigene Solaranlage auf dem Dach, um das Auto selbst zu Hause zu laden...

E-Auto-Kauf ist (bei ohnehin erforderlicher PKW-Neuanschaffung) vermutlich die beste Entscheidung, die Körbel treffen konnte

Von den Rahmenbedingungen her kann ich mir schwer vorstellen, dass für Körbel Car-Sharing oder Leasing eine akzeptable Alternative ist. Leasing macht ja wegen der besseren Abschreibungsbedingungen meist nur für geschäftlich genutzte Fahrzeuge finanziell großen Sinn und hat stets den Nachteil, dass man dann kleine Kratzer oder Beulen, die einen als Besitzer kaum stören würden (sofern man ein gesundes Verhältnis zu seinem Auto hat) vor der Fahrzeugrückgabe stets teuer reparieren lassen muss, weil sie sonst zu großen Abschlägen bei der Rückgabe des Wagens führen.

Was soll ich sagen, der HaFu kennt mich halt.

Besser hätte ich auf garkeinen Fall antworten können und Leasing und Co kommt für mich nicht in Frage, zumal das hier garnicht angeboten wird.

Obendrein ist ein Kauf günstiger als eine Finanzierung, allein schon weil ich das Auto nicht finanziert habe, gab es einen Nachlass von mehr als 450€.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:34 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.