triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ernährung und Gesundheit (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=5)
-   -   Das offizielle triathlon-szene-Lazarett (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=2296)

tuben 16.02.2022 11:38

Und das mit der "freien Hand":Lachen2:
Ich hatte mal "Hand" nach einem Radsturz, hat bei der Physio ewig gedauert, am Ende bin ich dort gelandet, wo hier alle Radfahrer landen und das war gut und dann war es bald wieder gut.
Nur manchmal, bei Wetteränderungen...;)

Ulmerandy 16.02.2022 15:18

Zitat:

Zitat von tuben (Beitrag 1646160)
So, ich kann mich wieder in das Leben stürzen und werde das langsam und vorsichtig tun.
Heute PCR-Test mit einm ct-Wert 34,22 :)
Halsschmerzen habe ich noch immer, das ist tatsächlich sehr, sehr unangenehm, dazu kommt noch ein leichtes Gefühl von Abgeschlagenheit.
Bischen mehr als bei einer normalen Erkältung ist das schon, das habe ich "vorher"
entspannter gesehen.
Mit dem Training werde ich sehr vorsichtig sein.
Wie geht es euch anderen im Sanizelt ?

Ich bin schon an Tag 5 komplett am Ende. Die Halsschmerzen sind einfach unerträglich und selbst wenn ich nur eine Kleinigkeit erledigen möchte geht der Puls steil nach oben.

Wie lange ging das denn bei euch mit den Halsschmerzen ? Bei mir ist jedenfalls die Stimme komplett weg.

welfe 16.02.2022 16:26

Zitat:

Zitat von Ulmerandy (Beitrag 1646285)
Ich bin schon an Tag 5 komplett am Ende. Die Halsschmerzen sind einfach unerträglich und selbst wenn ich nur eine Kleinigkeit erledigen möchte geht der Puls steil nach oben.

Wie lange ging das denn bei euch mit den Halsschmerzen ? Bei mir ist jedenfalls die Stimme komplett weg.

Kann nur von meiner 16jährigen berichten: Montag Halsschmerzen Test positiv, Dienstag schlimme Halsschmerzen, heute (Mittwoch) alles weg, noch etwas verschnupft.

Nach 5 Tagen würde ich zum Arzt gehen um eine Mandel- oder Kehlkopfentzündung auszuschließen. Corona erklärt nicht alles. Gute Besserung!

JENS-KLEVE 16.02.2022 19:20

Ich habe heute (3 Wochen nach Positivtest) einen Rückfall. Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Müdigkeit. Würde nicht zufällig morgen wegen Sturm die Schule ausfallen, würde ich mich krank melden. An gemütliches Pendeln mit dem Rad zur Arbeit war nicht zu denken, ich musste das Auto nehmen. Das Tragen der Maske war ohne Unterbrechung nicht möglich.
Diese Erfahrung irritiert mich, das kenne ich nicht. Mein Kollege hat das gleiche Problem.

JENS-KLEVE 16.02.2022 19:22

Zitat:

Zitat von Ulmerandy (Beitrag 1646285)
Ich bin schon an Tag 5 komplett am Ende. Die Halsschmerzen sind einfach unerträglich und selbst wenn ich nur eine Kleinigkeit erledigen möchte geht der Puls steil nach oben.

Wie lange ging das denn bei euch mit den Halsschmerzen ? Bei mir ist jedenfalls die Stimme komplett weg.

8 Tage unerträgliche Halsschmerzen. Davon 3 ohne Stimme.
Salbei und Spitzwegerich zur Heilung, heißer Tee zum regionalen Abtöten der Viren und kalter Naturjoghurt zum Lindern der lokalen Schmerzen. Mehr kann ich dir nicht empfehlen, weil alle bewährten Hustensäfte und Bonbons versagten.

svmechow 17.02.2022 07:29

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1646331)
8 Tage unerträgliche Halsschmerzen. Davon 3 ohne Stimme.
Salbei und Spitzwegerich zur Heilung, heißer Tee zum regionalen Abtöten der Viren und kalter Naturjoghurt zum Lindern der lokalen Schmerzen. Mehr kann ich dir nicht empfehlen, weil alle bewährten Hustensäfte und Bonbons versagten.

Mein wenig kreativer und dennoch sinnvoller Tip: bei unerträglichen Schmerzen auf jeden Fall ausreichend Schmerzmittel nehmen!
Bei Fehlen von Gegenanzeigen (Allergien, Unverträglichkeiten, Nieren- oder Leberproblemen) kann man innerhalb von 24 Stunden folgendes einwerfen:
2400 mg Ibuprofen und/oder
4 gramm Paracetamol und/oder
4 gramm Novaminsulfon.
Und zwar kann man diese drei Medikamente auch problemlos kombinieren, wobei Novaminsulfon nicht ohne Verordnung erhältlich ist. Kombinieren bedeutet natürlich nicht, dass ich 600 Ibu, 1000 Nova und 1000 Paracetamol in die Hand nehme und auf einmal runterschlucke. Kombinieren bedeutet, dass die oben genannten 24 Std.-Maxima über den Tag verteilt einzunehmen sind.
Ich verordne gerne dreistündlich im Wechsel 1000 mg Paracetamol und 600 mg Ibuprofen. Auf diese Weise kommt es meist nicht mehr zu diesen Schmerzspitzen. Bei Bedarf auch noch Novaminsulfon ergänzen. Auch profitiert man von der entzündungshemmenden Wirkung von Ibuprofen.
Bei Neigung zu Magenschleimhautentzündung gerne noch 20 mg/Tag Pantoprazol dazu, wobei es hier ja zum Glück nur um eine akute und temporäre Geschichte geht.
All das ersetzt natürlich nicht den Besuch bei einem*r Arzt*in. Ich stelle nur so oft fest, dass hierzulande heutzutage eine ausgeprägte Zurückhaltung herrscht hinsichtlich der Einnahme von Schmerzmitteln.
Das ist ja grundsätzlich auch nicht verkehrt, aber es gibt auch keinen goldenen Marterpfahl zu gewinnen, wenn man extra viel aushält.
Ganz pragmatisch einfach: wenn es ohne geht, umso besser. Wenn nicht: hopp, hopp, ab in‘ Kopp.

JENS-KLEVE 17.02.2022 07:54

Ich hatte zuerst Paracetamol genommen, dass mir jedoch wenig half. Ich hab dann auf Ibuprofen umgestellt, damit ging dann das Fieber runter, aber für die Halsschmerzen war 3x400 wohl zu schwach dosiert. Der HNO hatte mir dann Voltaren verschrieben, tagsüber ging es einigermaßen, aber nachts blieb es unerträglich, weil mein Hals austrocknete sobald ich mit offenem Mund schlief.
Schmerzmittel zu mischen soll laut Notdienst und HNO keine gute Idee sein. Ich kenne mich damit nicht aus, darum blieb ich dann beim Voltaren.

carolinchen 17.02.2022 10:04

Ich denke wichtig ist, diesen Kram richtig auszukurieren!
Ich bin heute seit 2 Wochen krank und überlege ob ich wirklich am Montag arbeiten kann.
Ich bin fast nur gelegen und habe mir die Ruhe gegönnt.
Die Teilnehmer aktuell hier sind ja keine 30 mehr und vielleicht sollte man etwas geduldiger sein.
Halsschmerzen würde ich auch abklären lassen, meine waren nach 3 Tagen weg, dafür habe ich immernoch eine verstopfte Nase.
Schmerztabletten habe ich anfangs auch genommen und Trombosespritzen!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:17 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.