triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

tandem65 11.05.2020 23:13

Hi Thomas,

ich weiß daß ich das sehr pingelig ausgelegt habe.
Ich bin als alter Linuxer eigentlich kein Fanboy von Bill Gates.
Auch ich lerne ihn von anderen Seiten kennen.

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1531474)
Es tut mir leid, falls das so bei manchen angekommen sein sollte.

Das muß Dir nicht leid tun.
Es macht mir nichts aus wenn Du Bill Gates nicht vertraust.

LidlRacer 11.05.2020 23:31

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1531483)
Ken hat gesagt, dass der Bill böse ist!

Man muss sich zum Glück nicht anhören, was Ken erzählt.
Man kann auch einfach den Faktencheck lesen:

SO MANIPULIERT DICH KENFM: DIE PROPAGANDA-TRICKS ENTLARVT
(da geht's fast nur um Gates)

pschorr80 11.05.2020 23:35

Zitat:

Zitat von Roini (Beitrag 1531171)
Ich weiß ja nicht wo dein Haus steht.
Vor meinem Haus ist das definitiv nicht der Fall.

Bin da auch ganz froh, dass mein Haus genau da steht wo es steht :Blumen:

Bei Köln sieht es aber auch nicht mehr so gut aus, wenn man mal vor das Haus geht :Blumen:

Zitat:

Die Diskussion geht weiter. Der Osteuropäer fragt: „Wir gehen nicht. Wieso muss ich gehen. Aus welchem Grund tragen Sie keine Maske?“

Es ist das Blut eines Polizisten, dessen Nase gerade von zwei Masken-Verweigerern gebrochen wurde…
https://www.bild.de/regional/koeln/k...0288.bild.html

Das Haus in Münster brachte ihm kein Glück :Huhu:

Zitat:

Akademiker (61) ersticht Dachdecker (33)
https://www.bild.de/bild-plus/region...ogin.bild.html

Im Zweifel sind dir Russen Schuld :Blumen:

Zitat:

Bundeskanzlerin Angela Merkel (65, CDU) bezeichnete die Proteste gestern in der Schalte mit dem CDU-Präsidium nach BILD-Informationen als „besorgniserregend“, sprach sogar von organisierter Desinformation aus Russland.

https://www.bild.de/politik/inland/p...7732.bild.html

Nobodyknows 12.05.2020 06:32

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1531490)
...Im Zweifel sind dir Russen Schuld...

Im Zweifel? :confused:
Ich glaube niemand der noch alle Latten am Zaun hat, zweifelt am Interesse Russlands an einer Destablisierung Deutschlands.

Das Russland dies eventuell ungern zugibt ist ein Fakt mit dem man leben muss.
Blickt man in Konfliktgebiete wie Syrien oder die Ukraine, blickt in den vom Staatsdoping geprägten russischen Sport, dann weiß man wie oft Russland die Wahrheit verbiegt.

Erstaunen ruft allenfalls die Tatsache hervor, dass Russland noch zu vielen Sauereien fähig ist. Schauen wir auf die Corona-Zahlen in Russland: Mit aktuell 221.344 Fällen liegt Russland schon auf Platz vier in Europa.

Ein Land das am letzten Samstag, im Jubiläumsjahr (geplant war die größte Parade in der russischen Geschichte), sein wichtigstes politisches Ereignis des Jahres, die große Militärparade zum 75. Jahrestag des Sieges über Hitler absagen mußte, hat noch die Zeit und Energie für alternativen Journalismus in Deutschland?
Na das ist ja irgendwie auch noch eine Leistung. Aber es könnte natürlich Doping im Spiel sein. ;)

N.

Vicky 12.05.2020 06:41

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1531482)
Gibt es vernünftige Gründe, irgendwelche Verdächtigungen gegenüber Bill Gates zu hegen? Kann das vielleicht mal jemand darlegen? Ich kenne mich da leider nicht aus.

So sehr ich Gates zu seinen Microsoft-Zeiten kritisiert habe – heute sehe ich den Kerl und sein Engagement im Rahmen seiner Stiftung sehr positiv. Liege ich falsch?
:Blumen:

Nein, liegst Du nicht.

Verschwörungstheorien rund um Bill Gates.

ThomasG 12.05.2020 07:01

Dann erlaube ich mir mal u.a. den RND-Faktencheck als Quelle zu verwenden verbunden mit dem Hinweis, dass der Einfluß von Bill Gates bzw. der Bill and Melinda Foundation auf die WHO durchaus ziemlich groß sein könnte.
Menschlich ist es für mich völlig normal und auch naheliegend, dass man dazu neigt Leute oder Organisationen u.ä weniger ktitisch gegenüber zu stehen als das angemessen oder gut wäre, wenn man in irgendeiner Form von ihr abhängig ist oder sich entsprechend fühlt.
Selbst für den Fall, dass dieses Anhängigkeitsgefühl nicht vorliegen oder nicht sehr ausgeprägt sein sollte, finde ich es rein menschlich ziemlich naheliegend, dass sich in der Folge ungute Gruppendynamiken ergeben können.
Man hält sich zurück bei Kritik oder fördert sich gegenseitig, in dem man gut über den anderen redet oder schreibt usw. usf..

Zitat:

Zitat von rnd.de
Behauptung 2: Gates finanziert die Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Bewertung:
Das ist übertrieben. Doch gehört die Gates-Stiftung tatsächlich zu den größten Geldgebern der WHO.

Fakten: Im Budgetzeitraum 2018/2019 flossen Spenden der Gates-Stiftung von 367,7 Millionen Dollar in WHO-Projekte. Damit war sie als zweitwichtigster Zahler nach den USA (553 Mio.) gelistet, die jüngst ihre finanzielle Unterstützung an die UN-Behörde einfroren. Die Gates-Stiftung beteiligte sich damit zu 9,8 Prozent an den zweckgebundenen Spenden, die wiederum 77 Prozent des gesamten WHO-Budgets ausmachen. Kritiker bemängeln, Gates dürfe die Ziele seiner Spenden bestimmen und könne so der WHO eine Richtung vorgeben.


Quelle: https://www.rnd.de/politik/bill-gate...FBD4NSVCA.html


Zitat:

Zitat von tagesschau.de
Spenden als größte Einnahmequelle

Die Organisation finanziert sich über zwei hauptsächliche Kanäle: die festen Pflichtbeiträge ihrer 194 Mitgliedstaaten und freiwillige Beitragszahlungen. Dabei orientiert sich die Höhe der Pflichtbeiträge an dem Grad des Wohlstandes des Mitgliedstaates und seiner Bevölkerungszahl. Seit 1993 ist die Höhe dieser Beiträge eingefroren - mit den Jahren ist ihr Anteil am Gesamthaushalt der Organisation immer weiter gesunken und liegt mittlerweile nach eigener Aussage bei etwa einem Viertel.

[...]

Mehr als 75 Prozent der Mittel bezieht die WHO somit aus freiwilligen Beitragszahlungen. Ein Großteil davon ist zweckgebunden und fließt in bestimmte Tätigkeitsbereiche der Organisation. Diese Spenden kommen im Unterschied zu den Pflichtzahlungen sowohl von Mitgliedsstaaten als auch von Organisationen – wie etwa der Impfallianz Gavi, der Weltbank, den Rotariern International oder auch der Bill-und Melinda-Gates-Stiftung als einem der größten Geldgeber.

Quelle: https://www.tagesschau.de/faktenfind...erung-101.html

In eigener Sache:

Ich habe mich noch nicht bei Michi und Flow für die sehr netten Beiträge bedankt.
Danke :Blumen:!

Nobodyknows 12.05.2020 07:08

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1531495)
Dann erlaube ich mir mal u.a. den RND-Faktencheck als Quelle zu verwenden verbunden mit dem Hinweis, dass der Einfluß von Bill Gates bzw. der Bill and Melinda Foundation auf die WHO durchaus ziemlich groß sein könnte.

Ich erlaube mir den Hinweis auf das Wort "könnte", oben verwendet im Zusammenhang mit einem Faktencheck, gebe dies zu Protokoll und verweise auf ähnliche Worte wie "könnte", nämliche die Worte "wäre", "hätte" und "Fahrradkette". :bussi:

Gruß
N. :Huhu:

Vicky 12.05.2020 07:09

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1531495)
Dann erlaube ich mir mal u.a. den RND-Faktencheck als Quelle zu verwenden verbunden mit dem Hinweis, dass der Einfluß von Bill Gates bzw. der Bill and Melinda Foundation auf die WHO durchaus ziemlich groß sein könnte.
Menschlich ist es für mich völlig normal und auch naheliegend, dass man dazu neigt Leute oder Organisationen u.ä weniger ktitisch gegenüber zu stehen als das angemessen oder gut wäre, wenn man in irgendeiner Form von ihr abhängig ist oder sich entsprechend fühlt.
Selbst für den Fall, dass dieses Anhängigkeitsgefühl nicht vorliegen oder nicht sehr ausgeprägt sein sollte, finde ich es rein menschlich ziemlich naheliegend, dass sich in der Folge ungute Gruppendynamiken ergeben können.
Man hält sich zurück bei Kritik oder fördert sich gegenseitig, in dem man gut über den anderen redet oder schreibt usw. usf..



Quelle: https://www.rnd.de/politik/bill-gate...FBD4NSVCA.html




Quelle: https://www.tagesschau.de/faktenfind...erung-101.html

In eigener Sache:

Ich habe mich noch nicht bei Michi und Flow für die sehr netten Beiträge bedankt.
Danke :Blumen:!

Und was genau ist daran schlecht, wenn jemand eine Gesundheitsorganisation finanziert, die weltweit anerkannt ist? Die WHO ist im Rahmen der Vereinten Nationen für die öffentliche Gesundheit zuständig. Für mein Verständnis arbeitet also die WHO weltweit mit den meisten Nationen zusammen.

Sicher gibt es - wie übrigens in JEDEM Unternehmen, Institut... - auch Schwachstellen. Nichts und niemand ist perfekt. Aber mir ist so eine internationale Zusammenarbeit allemal lieber, als wenn jeder sein eigenes Süppchen kocht, denn dann wären wahrscheinlich viele Entwicklungen gar nicht möglich.

Welchen Nachteil hast Du denn jetzt persönlich davon, dass Bill Gates die WHO in diesem Ausmaß finanziert?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:03 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.