triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Schwarzfahrer 28.08.2022 21:55

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1678283)
"Die Wahrscheinlichkeit, sich binnen 30 Tagen nicht zu infizieren, steigt mit der dritten Dosis von 97,5 Prozent auf 99,8 Prozent."

Diese Angabe, die dem/der Schreibenden sinnvoll erscheint, erscheint mir sehr wenig sinnvoll, denn sie ist von vielen Faktoren abhängig. So erscheint es, als würde man sich ja so oder so höchstwahrscheinlich nicht infizieren.
Was natürlich völliger Quatsch ist, wenn es hohe Inzidenzen, riskantes Verhalten und praktisch keine Schutzmaßnahmen gibt.

Was ist daran Quatsch? Die Wahrscheinlichkeit, sich in 30 Tagen zu infizieren liegt statistisch im einstelligen Prozentbereich. Das ist nichts neues oder Besonderes: die Wahrscheinlichkeit, sich zu infizieren, war nie extrem hoch. Eine Inzidenz von 1000 auf 100.000 pro Woche bedeutet nun mal, daß statistisch einer von 100 Personen positiv getestet wird (manifest erkranken tun ja dann immer noch lange nicht alle), macht im Monat 4 % über alles. Eine frische Impfung senkt dies nach den o.g. Zahlen auf die Hälfte oder sogar viel weniger. Sehr oft war die Inzidenz deutlich niedriger, wodurch auch das Risiko weiter sank. Und diese Wahrscheinlichkeit ist nur ein statistisches Mittel, wobei jeder selbst in der Hand hat und hatte, dies zu reduzieren oder zu erhöhen, und zwar um Faktoren, auch unabhängig von den staatlichen "Schutzmaßnahmen". Daher ist das individuelle Risiko natürlich von vielen Faktoren abhängig, nicht aber das zitierte statistische Mittel, das sich einfach aus den tatsächlich erfassten Zahlen ergibt (ohne zu wissen, aus welchen Einzelfaktoren sich das ergab).

Übrigens, ob ein Restrisiko, sich zu infizieren, von 2,5 oder 0,2 % "höchstwahrscheinlich nicht infizieren" oder eher "nennenswert" ist, liegt sowieso in der Risikowahrnehmung des Einzelnen und kann nie eine objektive Wertung ergeben. Ist aber auch richtig so, finde ich.

waden 29.08.2022 20:39

Kinderärztechef Thomas Fischbach wirft Lauterbach vor: „Seine ewigen Vermutungen ohne Evidenz sind unangemessen und lähmen die Gesellschaft. Es gibt nun mal Lebensrisiken, selbst eine Influenza kann schwere Folgen haben. Karl Lauterbach würde der Blick ins Ausland guttun.“

LidlRacer 29.08.2022 21:39

Zitat:

Zitat von waden (Beitrag 1678498)
Kinderärztechef Thomas Fischbach wirft Lauterbach vor: „Seine ewigen Vermutungen ohne Evidenz sind unangemessen und lähmen die Gesellschaft. Es gibt nun mal Lebensrisiken, selbst eine Influenza kann schwere Folgen haben. Karl Lauterbach würde der Blick ins Ausland guttun.“

Sehr gerne lenke ich deinen Blick ins Ausland:

Mir scheint, die American Academy of Pediatrics (AAP) ist deutlich fortschrittlicher und wissenschaftsorientierter als dieser merkwürdige deutsche Ärztevertreter, der sich anscheinend recht wenig für die Gesundheit von Kindern interessiert.

Beispiel:
Face Masks and Other Prevention Strategies

"The AAP strongly endorses the use of safe and effective infection control measures to protect children and adolescents. COVID-19 vaccination, ventilation, physical distancing, testing and use of a well-fitting and comfortable face mask or respirator are all part of a comprehensive strategy to mitigate risk and help reduce the spread of COVID-19.

The AAP strongly recommends that all individuals over the age of 6 months receive the COVID-19 vaccine. Additional layered prevention strategies may also be important depending on individual and community level risk. The Centers for Disease Control and Prevention (CDC) has refined its guidance on COVID-19 protection and risk mitigation to include a measure of the impact of COVID-19 on health and health care systems, in addition to measures of community level cases.
..."

Danach folgen sehr ausführliche Informationen zu Masken.


VIZE-EUROPAMEISTER IM DESINFORMIEREN?
WIE THOMAS FISCHBACH UND DIE BVKJ DEM DISKURS IN DEUTSCHLAND SCHADEN
Im Vorfeld des 126. Deutschen Ärztetages in Bremen zeigt Thomas Fischbach einmal mehr, wie wenig er als Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) an einer faktenbasierten Debatte interessiert ist. Ein Kommentar.

keko# 29.08.2022 21:58

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1678517)
Sehr gerne lenke ich deinen Blick ins Ausland:

...

Warst du in den vergangenen Jahren auch mal im Ausland?

Reisen bildet, hieß es früher doch immer :Blumen:

LidlRacer 29.08.2022 22:01

OT:

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1678523)
Reisen bildet, hieß es früher doch immer :Blumen:

Reisen verstärkt den Klimawandel, heißt es heute.

Schwarzfahrer 29.08.2022 22:23

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1678517)
Sehr gerne lenke ich deinen Blick ins Ausland:

Mir scheint, die American Academy of Pediatrics (AAP) ist deutlich fortschrittlicher und wissenschaftsorientierter...

Ja, das zeigt sich auch in ihrer Haltung zur Genitalverstümmelung von Kindern:
Zitat:

2012 veröffentlichte die AAP ein Positionspapier zur Beschneidung männlicher Neugeborener, worin festgestellt wurde, dass die gesundheitlichen Vorteile einer Zirkumzision die Risiken überwögen. Zwar seien die Vorteile nicht so groß, um die Beschneidung als Standardbehandlung von männlichen Säuglingen zu empfehlen, jedoch solle die Entscheidung den Eltern überlassen und der Eingriff gegebenenfalls von der Krankenkasse bezahlt werden...Die Schlussfolgerungen der AAP unterschieden sich von denen in anderen Teilen der westlichen Welt, einschließlich Europa, Kanada und Australien. Die behaupteten gesundheitlichen Vorteile seien fragwürdig oder geringfügig und in einem westlichen Gesellschaftskontext wahrscheinlich wenig relevant für die öffentliche Gesundheit. Jedenfalls seien die Vorteile keine zwingenden Gründe für eine Operation von noch nicht einwilligungsfähigen Jungen. Die Kritiker werfen der AAP vor, mit ihrer Neubewertung der gesundheitlichen Aspekte jetzt eine eher beschneidungsbefürwortende Haltung einzunehmen.

Im Jahr 2010 bezeichnete die AAP die Legalisierung des genital nick oder ritual nick als mögliche Alternative zu einer vollständigen Ablehnung der Beschneidung von Mädchen


Sorry, einem solchen Verein würde ich nicht über den Weg trauen, wenn es ums Wohl meines Kindes ginge.
Ein extrem polemischer Kommentar, der vor allem über "Kontaktschuld" zu punkten versucht. Ansonsten zeigt die Statistik auch dort, daß die meisten Länder mit deutlich weniger Einschränkung des Schulbetriebs auskamen, als Deutschland und die wenigen, die noch mehr eingeschränkt haben. Der Artikel ist in meinen Augen ein Eigentor.

Apropos über die Grenzen schauen: andere schaffen es offenbar eher, als deutsche Politiker, Wissenschaftler und Medien, rückblickend auch Fehler einzuräumen und Kurswechsel anzudenken:
Telegraph: Bravo to the lockdown sceptics, who were smeared and dismissed for daring to defend freedomNachtrag zu Sunak's Aussagen, in "Mainstream Media" veröffentlicht.
oder aus Frankreich Jean-François Delfraissy (Vorsitzender des Covid-Wissenschaftsrats in Frankreich, Google-Übersetzung - nicht ganz sauber, fürchte ich):
Zitat:

Das "Bedauern" eines Lebens
Sein "erstes Bedauern", das ihn "sein ganzes Leben lang" begleiten wird, soll im Juni 2020, während der Entbindung in Pflegeheimen, "Gesundheit vor allem zum Nachteil vielleicht einer Form der Menschlichkeit" vergangen sein.

"Mein zweites Bedauern ist, dass wir Entscheidungen mit den Bürgern hätten treffen können", sagte er. "Wir hätten zum Beispiel Eltern nach der Wiedereröffnung der Schulen fragen können."
...
"Was mich beruhigt, ist, dass wir zum Modell der Empfehlung zurückgekehrt sind und nicht mehr zum Verbot", fügt er hinzu und hält es zum Beispiel für "wichtig, die Maske weiterhin im Krankenhaus zu tragen, aber es liegt jetzt an den Franzosen, sich zu entscheiden".

keko# 29.08.2022 22:38

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1678524)
OT:



Reisen verstärkt den Klimawandel, heißt es heute.

Du bist echt der Hammer :Cheese: ;)

LidlRacer 29.08.2022 22:52

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1678529)
Ja, das zeigt sich auch in ihrer Haltung zur Genitalverstümmelung von Kindern:
[...]
Sorry, einem solchen Verein würde ich nicht über den Weg trauen, wenn es ums Wohl meines Kindes ginge.

Ja, das war problematisch.

Aber diese 10 Jahre alte Position der AAP ist nicht mehr aktuell.

"The AAP policy regarding its statements is to give each statement a five-year life, after which the statement expires unless it is reaffirmed.[27] The 2012 Circumcision Policy Statement has not been reaffirmed, so it expired in 2017. As of 2021, the AAP has no official circumcision policy."
https://en.wikipedia.org/wiki/Americ...cir cumcision


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:45 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.