triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Bleierpel 27.01.2022 13:53

Ich hatte am vorletzten WE Grippe-ähnliche Symtome. Ok, Arzt (in Siegburg) anrufen PCR Testtermin ausmachen (Dienstag!!), Home Office. :(

Ich habe bis Sonntag! auf das Ergebnis gewartet. Und nun der Knüller =>
https://ga.de/bonn/stadt-bonn/bonn-w...n_aid-65526245

Kapazität in der Nachbarstadt nicht ausgelastet….

Das alles leitet mich mehr und mehr in die Richtung, daß in diesem Land Hopfen und Malz echt verloren sind… Resignation….

Mitsuha 27.01.2022 13:55

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1643505)
Absolute Zustimmung.:Blumen:

Ergänzen würde ich noch, dass Deutschland mittlerweile im Ländervergleich gar keine so schlechte Impfquote mehr hat: Mittlerweile sind 75% der Bevölkerung geimpft und die Boosterquote ist mit 50% sogar erstklassig im europäischen Ländervergleich.

Hinzu kommt, dass die heftig wütende Deltawelle im Oktober bis Dezember in Deutschland die deutsche Genesenenquote (inklusive unerkannt, da ungetestet Genesenen) sehr stark in die Höhe getrieben hat, gerade in den damaligen Hochinzidenzregionen wie Thüringen, Sachsen und Südbayern.
Diese Regionen haben jetzt in der Omicronwelle auch erkennbar weniger Fälle und niedrigere Inzidenzen, als die Bundesländer/ Regionen, wie z.B. Hamburg, Bremen, Nordrhein-Westfalen die mit relativ niedrigen Inzidenzen durch die Deltawelle gekommen sind

Ich will damit auch gar nicht sagen, dass wir unbedingt alle Maßnahmen aufheben müssen wie andere Länder (abgesehen davon stimmt das ohnehin nicht, trotz "Freedom Day" muss man in Londons Nahverkehr weiterhin FFP2-Maske tragen). Aber was hilft uns denn bitteschön 2G+, wenn die Tests in den Testcenter ohnehin nur schludrig ausgeführt werden? Was hilft uns tägliches Testen in KiTas und Schulen, wenn man dann solche Sachen liest?
https://twitter.com/Rupert74/status/...767320071?s=20

Wir haben zuviele Maßnahmen, die einfach unnütz sind. So habe ich noch nie verstanden, warum man im Restaurant Masken tragen muss und sie am Platz abnehmen darf... jegliche Studie hat doch belegt, dass sich Aerosole in Innenräumen verteilen, sofern nicht gelüftet. Ergo ist durch das Abnehmen der Maske die Schutzwirkung völlig ad absurdum geführt?

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1643505)
Faktisch gibt es diese Gruppe (Menschen, die sich nicht impfen lassen können) praktisch überhaupt nicht, denn alle Grunderkrankungen die dazu führen, dass die Impfung schlechter vertragen wird oder schlechter wirkt, führen gleichzeitig auch dazu, dass das Risiko einer Covid-Infektion und eines schweren Covid19-Verlaufs ansteigt, so dass die individuelle Nutzen-Risiko-Analyse stets für die Impfung spricht.

Der einzige medizinische Grund, dass man sich nicht impfen lassen sollte ist " bekannte Allergie gegen einen der inhaltsstoffe der Impfung". Das ist bei den mRNA-Impfstoffen extrem selten und dann besteht in der Regel die Möglichkeit, auf J&J oder AZ auszuweichen, die komplett andere Inhaltsstoffe haben.

Rheumapatienen, Krebspatienten, sonstige Immunsupprimierte profitieren nachweislich besonders stark von der Impfung. Evt. benötigen sie häufigere Auffrischimpfungen.

Wie dem auch sei.
Wenn wir schon vor einer wirklich glücklichen Situation wie Omikron kapitulieren, dann kann man schon verstehen, warum sich manche gegängelt fühlen. In der Kindererziehung würde man bei solchem Verhalten von Helikoptereltern sprechen...


Nepumuk 27.01.2022 14:24

Zitat:

Zitat von Bleierpel (Beitrag 1643518)
Ich hatte am vorletzten WE Grippe-ähnliche Symtome. Ok, Arzt (in Siegburg) anrufen PCR Testtermin ausmachen (Dienstag!!), Home Office. :(

Ich habe bis Sonntag! auf das Ergebnis gewartet. Und nun der Knüller =>
https://ga.de/bonn/stadt-bonn/bonn-w...n_aid-65526245

Kapazität in der Nachbarstadt nicht ausgelastet….

Das alles leitet mich mehr und mehr in die Richtung, daß in diesem Land Hopfen und Malz echt verloren sind… Resignation….

Das verstehe ist jetzt nicht. Was ist daran so frustrierend? Warum hast du nicht erstmal einen oder mehrere Schnelltest gemacht. Wenn du schon Symptome hattest, hätten die dir auch schon mal geholfen. Und wo ist jetzt das Drama, dass in diesem Land "Hopfen und Malz verloren" sein sollen?

LidlRacer 27.01.2022 14:26

Zitat:

Zitat von Mitsuha (Beitrag 1643520)
Wie dem auch sei.
Wenn wir schon vor einer wirklich glücklichen Situation wie Omikron kapitulieren ...

Ich kann wenig Glück darin sehen, dass sich in Deutschland jetzt viele Millionen Menschen infizieren, wovon wohl etliche Tausend sterben, und Hunderttausende bis Millionen unter Long-Covid leiden werden. Klar hätte es mit ner anderen Mutation noch schlimmer kommen können, kann es aber auch immer noch, da die jetzigen Infektionen nur begrenzt vor weiteren Infektionen schützen.

Thomas W. 27.01.2022 14:36

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1643526)
Millionen unter Long-Covid leiden werden.

Huch, wie viele Millionen Menschen in Deutschland werden den darunter leiden ?


(Die Heuchelei der Pharisäer aka Frommer Schein - Wehe euch, ihr Pharisäer! Sogar von Küchenkräutern wie Minze und Raute und auch von allen anderen Gewürzen gebt ihr Gott den zehnten Teil. Aber das, was viel wichtiger wäre – Gerechtigkeit und die Liebe zu Gott –, ist euch gleichgültig. Doch gerade darum geht es hier: das Wesentliche tun und das andere nicht unterlassen. )

Bleierpel 27.01.2022 14:43

Zitat:

Zitat von Nepumuk (Beitrag 1643525)
Das verstehe ist jetzt nicht. Was ist daran so frustrierend? Warum hast du nicht erstmal einen oder mehrere Schnelltest gemacht. Wenn du schon Symptome hattest, hätten die dir auch schon mal geholfen. Und wo ist jetzt das Drama, dass in diesem Land "Hopfen und Malz verloren" sein sollen?

4 Schnelltests, alle negativ. Heißt nicht viel, wenn die Virenlast gering ist. Daher pcr.

Thema Drama: das Land der Ingenieure ist mittlerweile ein Entwicklungsland. Ein Land der Debattierer um der Debatte und der Selbstprofilierung Willen. Ein Land der Lobbyisten. Wir bringen nix mehr wirklich nach vorne und fertig. Können uns gerne in einem extra Thread darüber austauschen :Blumen:

Mitsuha 27.01.2022 15:01

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1643526)
Ich kann wenig Glück darin sehen, dass sich in Deutschland jetzt viele Millionen Menschen infizieren, wovon wohl etliche Tausend sterben, und Hunderttausende bis Millionen unter Long-Covid leiden werden. Klar hätte es mit ner anderen Mutation noch schlimmer kommen können, kann es aber auch immer noch, da die jetzigen Infektionen nur begrenzt vor weiteren Infektionen schützen.

Glück im Sinne der Situation, dass die Pandemie auch leicht in ein anderes Extrem hätte umschlagen können. Natürlich wünscht sich jeder, dass Corona nie passiert wäre, aber aufgrund des bisherigen Pandemie-Verlaufs IST Omikron eine ziemlich glückliche Wendung. Wie du selbst sagst, es hätte wesentlich schlimmer werden können.

Aber klar, wenn das Ziel "Niemand darf sterben" heißt, dann ist auch Omikron eine Katastrophe. Wie eigentlichd das ganze Leben. Haben wir wirklich verlernt, den Tod als Teil des Lebens zu akzeptieren? (Und nein, das heißt nicht, "unnötige" Tode hinnehmen zu müssen oder gar Menschen zu "opfern" - wobei wir das tagtäglich tun, allein im Strassenverkehr)

Kälteidiot 27.01.2022 15:10

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1643526)
Ich kann wenig Glück darin sehen, dass sich in Deutschland jetzt viele Millionen Menschen infizieren, wovon wohl etliche Tausend sterben, und Hunderttausende bis Millionen unter Long-Covid leiden werden. Klar hätte es mit ner anderen Mutation noch schlimmer kommen können, kann es aber auch immer noch, da die jetzigen Infektionen nur begrenzt vor weiteren Infektionen schützen.

wir haben hier einen User "Schwarzfahrer" und dich würde ich als "Schwarzseher" bezeichnen. Zum Glück ist dein Pessimismus nicht ansteckend.

Deine Sprache ist Meinungsmache (Propaganda) und so richtig schön ungreifbar.

"etliche Tausende" "Hundertausende bis Millionen" "jetzige Infektionen nur begrenzt ... schützt"

Aber ich vermute du möchtest uns nur warnen, und nein ich werde nicht sagen du hättest mich nicht gewarnt.

Zu den Suizid Zahlen unter Jugendlichen kann ich zum Glück nichts schreiben. Als Vater bekomme ich aber direkt und persönlich mit, wie die, mir bekannten Kinder und Jugendlichen und auch die jungen Erwachsenen, unter den Lockdown bzw. Kontakteinschränkungsanordnungen gelitten haben. Wie sie sich über jedes Treffen freuen.

Ob das alles WeicheierInnen sind kann ich nicht beurteilen. Umgebracht hat sich zum glück auch Keine / keiner, aber sie leiden sehr darunter.
Bei meinem Kind sehe ich ganz deutlich wie viel mehr ihm das Studium gefällt sobald es an die Uni gehen kann und andere trifft.
Das ist aber mein Eindruck.

Man kann es aber auch an sich selbst gut sehen. Die Freude mit anderen Menschen zusammenzusein ist unübersehbar und deutlich grösser als vor Corona. Eine Infektion wird in meinem Bekanntenkreis mitlerweile als unausweichlich hingenommen. Die Verläufe im Bekanntenkreis (und auch bei der 84 jährigen Omi) geben Grund zur Hoffnung das ganze gut zu überstehen.

Was ich überhaupt nicht verstehe ist die Schuld die manche hier den ImpfgegnerInnen bzw. Ungeimpften geben. Alle Infizierten die ich kenne haben sich bei Geimpften und auch bei Geboosterten angesteckt. Und alle waren auch geboostert. Die Kontakte ließen sich sehr gut nachvollziehen.

Ich sehe die HauptvorrantreiberInnen der Pandemie in den sorglosen Geboosterten.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.