triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Langdistanz und Mitteldistanz (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=18)
-   -   Ironman 70.3 Dubai (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=45561)

Lupin27 21.01.2019 15:42

Ironman 70.3 Dubai
 
Moin,
nachdem ich hier mal die Suchfunktion bemüht habe und nur einen uralten Eintrag zum Ironman Dubai gefunden habe, frage ich mal auf diesem Weg ob jemand aus dem Forum in Dubai am Start sein wird.

Mir hat mal ein Teilnehmer beim IM Rügen von dem Wettkampf in Dubai berichtet und er war nur am schwärmen. Da wuchs der Wunsch auch mal dort zu starten. Den Traum mache ich nun in ein paar Tagen wahr. Vielleicht sieht man ja den ein oder anderen dort?

Gruß Clemens

amimarc 21.01.2019 15:51

Hallo,

nehme zwar nicht selber teil, würde mich aber über einen Bericht und Fotos freuen. :Blumen:

badenonkel28 21.01.2019 18:35

Zitat:

Zitat von amimarc (Beitrag 1431588)
Hallo,

nehme zwar nicht selber teil, würde mich aber über einen Bericht und Fotos freuen. :Blumen:

Das würde mich auch interessieren

Lupin27 22.01.2019 06:47

Moin,

ich denke ich werde Zeit finden nach dem Wettkampf ein Feedback zu geben.

Gruß Clemens

ph1l 30.01.2019 06:52

Das Rennen beginnt um 7.00 Uhr GST (Gulf Standard Time) - die sind 3 Stunden vor,
also fällt der Startschuss um 04.00 Uhr Deutscher Zeit, das ist schon sehr früh.

Ankunft T2 wäre dann irgendwann um 6.20 Uhr - right ?

Hafu 01.02.2019 05:26

Nur noch mal so zur Info für die Frühaufsteherfraktion im Forum:

der IM70.3 Dubai läuft gerade und trotz der Absage von Alistair Brownlee ist es keineswegs das befürchtete einseitige Rennen mit Start-Ziel-Sieg von Blummenfelt, ähnlich wie in Bahrain.

Adam Bowden führt derzeit, zusammen mit einem Franzosen namens Fraisse.

Blummenfelt ist allerdings nicht weit dahinter.

Hafu 01.02.2019 05:46

Für Freunde gepflegter Beam-Bikes:




Das Reap von FenellaLangridge. In meinen Augen 10mal schöner als das Cervelo P5xvon Haug.

Im Männer-Rennen ist Blummenfelt jetzt überraschend aus den Topten verschwunden. Entweder ein technisches Problem (er hat mal eben vor dem Rennen noch neue Turbo Cotton aufgezogen, die ihm Specialized nach Dubai geschickt hatte) oder er ist krank. Das Tempo vorne ist eigentlich nicht besonders hoch mit einem 42er bis 43er-Schnitt.

Ironbiest 01.02.2019 05:48

Ja Blummenfeldt wird nicht gelistet bei KM 45.
Hoffen wir mal das Johann wieder Fit ist!

Hafu 01.02.2019 06:05

Zitat:

Zitat von Ironbiest (Beitrag 1433261)
Ja Blummenfeldt wird nicht gelistet bei KM 45.
Hoffen wir mal das Johann wieder Fit ist!

Schwimmen und Radfahren kann der immer. Wobei das Tempo mit weniger als 43km/h nicht allzu hoch ist (erkennt man auch daran, dass so viele Männer noch eng zusammen ist). Ackermann wird aber bei Laufen später durchgereicht.

In der aktuellen, neuen Konstellation würde ich Bowden und Nillson vorne sehe.

Hafu 01.02.2019 06:24

Das Frauenrennen ist zwar noch nicht entschieden, weil Anne Haug bekanntlich sauschnell laufen kann, aber wenn man ihre Position im Vergleich zur aerodynamisch agressiven Zeitfahrposition von Holly Lawrence oder Daniela Ryf ansieht (beide mit mehr Überhöhung und flacherem Rücken unterwegs) , dann fällt schon auf, dass sie da im Kampf um den Wind einige Watt verschenkt.



Weiß jemand, zu welchem Stack ein P5x überhaupt fähig ist?

Wenn die Renndynamik so weitergeht, beginnt Anne den Halbmarathon mit einem Rückstand von 9 Minuten.

rauschs 01.02.2019 06:46

"Kristian Blummenfelt had to drop out today due to cramps"

Hafu 01.02.2019 07:16

Lawrence ist bei etwas über 6km 9s langsamer geworden gegenüber ihrem Anfangstempo, Haug ist 7s langsamer geworden und mach aktuell pro 4km eine Minute gut (bei aktuell noch 4 Minuten Rückstand): wenn die Dynamik sich so weiterentwickelt, dann treffen sich die beiden Damen kurz vor oder kurz hinter der Ziellinie...;)

merz 01.02.2019 08:15

01:38 haben gefehlt, schade

m.

mumuku 01.02.2019 09:06

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1433260)
Für Freunde gepflegter Beam-Bikes:




Das Reap von FenellaLangridge. In meinen Augen 10mal schöner als das Cervelo P5xvon Haug.

gefällt mir auch, gibt es ja auch schon ein paar Jahre, allerdings passiert da nicht viel in Sachen Serienproduktion. Oder kennt jemand einen Vertrieb? Da steht schon seit mind. einem Jahr AVAILABLE FOR PRE-ORDER NOW auf der HP.

abc1971 01.02.2019 10:51

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1433262)
Schwimmen und Radfahren kann der immer. Wobei das Tempo mit weniger als 43km/h nicht allzu hoch ist (erkennt man auch daran, dass so viele Männer noch eng zusammen ist). Ackermann wird aber bei Laufen später durchgereicht.

In der aktuellen, neuen Konstellation würde ich Bowden und Nillson vorne sehe.

Durchgereicht wurde er ja nicht
Richtig gutes Rennen von Johann ;)

abc1971 01.02.2019 10:53

Zitat:

Zitat von rauschs (Beitrag 1433266)
"Kristian Blummenfelt had to drop out today due to cramps"

Kann offensichtlich doch nicht übers Wasser laufen.....;)

Kiwi03 01.02.2019 11:06

Zitat:

Zitat von abc1971 (Beitrag 1433314)
Kann offensichtlich doch nicht übers Wasser laufen.....;)

vor allem hatte er die Krämpfe wohl schon nach dem Schwimmen.. schon merkwürdig für nen top Pro, oder? :confused:

Hafu 01.02.2019 11:09

Zitat:

Zitat von abc1971 (Beitrag 1433312)
Durchgereicht wurde er ja nicht
Richtig gutes Rennen von Johann ;)

Wollte mit so einer flapsigen Bemerkung natürlich niemandem zu nahe treten :Blumen: , aber der Laufsplit (1:18h; 8 min langsamer als der beste männliche Pro und 2 min langsamer als die schnellste Frau) ist schon in etwa das was ich erwartet habe. Ob man dann mit so einem Rückstand dritter, vierter oder Zehnter wird, hängt halt von der Güte des restlichen Profifeldes ab, das in Dubai dann letztlich doch überschaubar war.

Die Zeiten außen vor gelassen ist Rang 4 beim Ironman 70.3 Dubai sicher ein respektables Ergebnis.

KnutHansen 01.02.2019 11:13

Zitat:

Zitat von Kiwi03 (Beitrag 1433316)
vor allem hatte er die Krämpfe wohl schon nach dem Schwimmen.. schon merkwürdig für nen top Pro, oder? :confused:

Ich finde es in der Hinsicht bemerkenswert, da die Norweger doch allgemein so scheinen als wären sie eingestellt wie Roboter. Alles wird 1000 mal geprüft, gecheckt, geölt und vorher nochmal auf die Hebebühne.
Dass es da an sowas wie Krämpfen scheitert. Seltsam und schade.

sandmen 01.02.2019 11:13

Zitat:

Zitat von Kiwi03 (Beitrag 1433316)
vor allem hatte er die Krämpfe wohl schon nach dem Schwimmen.. schon merkwürdig für nen top Pro, oder? :confused:

Er sprach ja wohl im Vorfeld davon, dass das Rennen nur Training ist. Vielleicht war die Vorbelastung zu hart.

Hafu 01.02.2019 11:17

Zitat:

Zitat von Kiwi03 (Beitrag 1433316)
vor allem hatte er die Krämpfe wohl schon nach dem Schwimmen.. schon merkwürdig für nen top Pro, oder? :confused:

Für mich hat es sich im kurzen Live-Interview mit dem Moderator während des Rennens nach Abdominal Cramps angehört.

Könnte also ein gastrointestinaler Infekt sein, oder auch falsch gegessen. Vielleicht habe ich mich aber auch verhört und besonders deutlich hat er in den paar kurz angebundenen Sätzen nicht gesprochen. Irgendwas vom langen, anstrengenden Flug von Europa nach Dubai hat er da auch noch erwähnt

Die zwei RedBull, die Blummenfelt vor jedem Wettkampf zu sich nimmt, sind in dem Zusammenhang wegen des hohen Einfachzuckergehaltes und Säuregehalt von Redbull sicher nicht hilfreich, wenn der Verdauungstrakt ohnehin schon angeknockt ist.

Hafu 01.02.2019 11:28

Zitat:

Zitat von KnutHansen (Beitrag 1433321)
Ich finde es in der Hinsicht bemerkenswert, da die Norweger doch allgemein so scheinen als wären sie eingestellt wie Roboter. Alles wird 1000 mal geprüft, gecheckt, geölt und vorher nochmal auf die Hebebühne.
Dass es da an sowas wie Krämpfen scheitert. Seltsam und schade.

Sehr informativ in diesem Zusammenhang ist der jüngste Podcast von Joell Fillol, der eine Stunde lang den norwegischen Trainer Arild Tweiten interviewt. Danach kennt man die Denkart/ Trainingsphilosophie etc. der Norweger doch noch ein wenig besser und das mit dem 1000mal Prüfen, Checken und Ölen stimmt sicher nicht. Für sowas hätten die Norweger gar nicht die Manpower.

Tatsächlich besteht der norwegische Triathlonverband nur aus Tweiten, der neben dem Amt des Trainers auch noch gleich das des Sportdirektors bekleidet. Neben Tweiten gibt es keinen weiteren hauptamtlichen Trainer oder Funktionär im Norwegischen Verband. Der Leistungsdiagnostiker, der für die Auswertung der Laktatproben zuständig ist arbeitet schon nur noch stundenweise in Teilzeit für die Sportler.

(zum Vergleich: alleine beim aktuell stattfindenden Trainingslager der DTU in Südafrika habe ich auf dem Manschaftsphoto vorgestern 5 Funktionäre, darunter drei hauptamtliche Trainer gezählt)

KnutHansen 01.02.2019 11:37

Top. Danke für den Tipp, werd ich mir mal anhören.
Wie gesagt, es scheint eben so als würden sie einer vollumfänglichen Beobachtung unterstehen. Und da Du ja ebenfalls schon sagtest, dass es sich wohl um Magenkrämpfe handelte, seh ich das schon etwas anders als eben geschrieben.
Mal abwarten was noch so dazu gesagt wird. Bin gespannt.

abc1971 01.02.2019 11:38

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1433317)
Wollte mit so einer flapsigen Bemerkung natürlich niemandem zu nahe treten :Blumen: , aber der Laufsplit (1:18h; 8 min langsamer als der beste männliche Pro und 2 min langsamer als die schnellste Frau) ist schon in etwa das was ich erwartet habe. Ob man dann mit so einem Rückstand dritter, vierter oder Zehnter wird, hängt halt von der Güte des restlichen Profifeldes ab, das in Dubai dann letztlich doch überschaubar war.

Die Zeiten außen vor gelassen ist Rang 4 beim Ironman 70.3 Dubai sicher ein respektables Ergebnis.

Kein Ding, ich glaube Johann fühlt sich nicht auf den Schlips getreten :Lachen2:
Johann hat in der Vergangenheit bei seinem Rennen oft sehr viel Pech gehabt und ich weiß, wie hart er an seiner "Laufschwäche" arbeitet. Nach einer 2.03 auf dem Rad, ist er letztes Jahr 01.18.35 gelaufen. Ich denke, dass die 01.18.11, nach 2.01 auf dem Rad, sicherlich in die richtige Richtung geht, wenn gleich sicherlich noch kein Quantensprung.

abc1971 01.02.2019 11:40

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1433325)
Für mich hat es sich im kurzen Live-Interview mit dem Moderator während des Rennens nach Abdominal Cramps angehört.

Könnte also ein gastrointestinaler Infekt sein, oder auch falsch gegessen.

Die zwei RedBull, die Blummenfelt vor jedem Wettkampf zu sich nimmt, sind in dem Zusammenhang wegen des hohen Einfachzuckergehaltes und Säuregehalt von Redbull sicher nicht hilfreich, wenn der Verdauungstrakt ohnehin schon angeknockt ist.

Auf Tria-Mag stand, er hätte gehumpelt? :( Mal schauen, was es dann wirklich war.
Oftmals sind es ja auch Infekte, auf Grund vorgherigem Freiwasser-Training auf der Wettkampfstrecke, die den Magen durcheinander bringen

Hafu 01.02.2019 16:58

Zitat:

Zitat von abc1971 (Beitrag 1433332)
Auf Tria-Mag stand, er hätte gehumpelt? :( Mal schauen, was es dann wirklich war.
Oftmals sind es ja auch Infekte, auf Grund vorgherigem Freiwasser-Training auf der Wettkampfstrecke, die den Magen durcheinander bringen

Hab 'mir gerade das Video von T1 vom Relive angesehen und beim Ausgang aus der Wechselzone ist Blummenfelt wirklich heftig gehumpelt. Und im späteren interview (bei 2h43') erwähnt er, dass er seit dem Flug von Europa nach Dubai muskuläre Probleme gehabt habe (also auch schon vor dem Rennen).
Bei muskulären Probleme nach mehrstündigem Flug würde ich spontan an Reisevenenthrombose, die dann natürlich auch zu Krämpfen führen kann, denken. Hoffe er lässt das zeitnah untersuchen.
Ein Athlet seines Kalibers bekommt in einer so frühen Rennphase, nach 2k Schwimmen mit Neo, nicht einfach so Krämpfe.

Estebban 01.02.2019 19:44

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1433377)
Hab 'mir gerade das Video von T1 vom Relive angesehen und beim Ausgang aus der Wechselzone ist Blummenfelt wirklich heftig gehumpelt. Und im späteren interview (bei 2h43') erwähnt er, dass er seit dem Flug von Europa nach Dubai muskuläre Probleme gehabt habe (also auch schon vor dem Rennen).
Bei muskulären Probleme nach mehrstündigem Flug würde ich spontan an Reisevenenthrombose, die dann natürlich auch zu Krämpfen führen kann, denken. Hoffe er lässt das zeitnah untersuchen.
Ein Athlet seines Kalibers bekommt in einer so frühen Rennphase, nach 2k Schwimmen mit Neo, nicht einfach so Krämpfe.

Nach kurzer Suche im Netz, stehe ich scheinbar auf dem Schlauch - wo gibts denn den relive? Tausend dank vorab:Blumen:

Hafu 02.02.2019 09:07

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1433393)
Nach kurzer Suche im Netz, stehe ich scheinbar auf dem Schlauch - wo gibts denn den relive? Tausend dank vorab:Blumen:

Ich meinte das IronmanNow-Video von der Facebook-Seite von Ironman.

Den Humpel-Exit aus T1 von Blummenfelt sieht man bei34:25min.

Steppison 04.02.2019 15:03

Ich meine auf Instagram oder bei Strava hatte er ein Foto mit schmerzzerissenem Gesicht sitzend auf einer Bordsteinkante gepostet. Dazu dann, dass er 2h Behandlung brauchte, bis er wieder Laufen konnte.
Schwimmen tut er ja nun wieder, immerhin.

ph1l 05.02.2019 09:31

Vielleicht wäre es mal Zeit für Blummenfelt für 3-4 Tage durchschnaufen..... die krämpfe hatte er ja schon in den Tagen zuvor.

ralfausc 05.02.2019 13:45

Hallo Clemens,
in welcher Klasse oder mit welchen Ambitionen bist du an den Start gegangen?

War als als Hobbyathlet und Alleweltsfinisher dabei.
Seit Dezember allerdings immer wieder krank und so komplett untrainiert an den Start gegangen, von ein paar Stunden Wattbike und Laufband mal abgesehen.
Dementsprechend war auch mein Ergebnis.
Spaß gemacht hat es natürlich trotzdem.

Schwimmstrecke fand ich toll, die Gummimatten auf der Laufstrecke allerdings weniger.
Durch die Lokalität ist dieser Wettkampf natürlich schon eine Ansage.
Aber sooo hypemäßig fand ich es nun auch wieder nicht.

Würde mich über den angekündigten Rennbericht sehr freuen.

MfG, Ralf

Estebban 05.02.2019 21:46

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1433435)
Ich meinte das IronmanNow-Video von der Facebook-Seite von Ironman.

Den Humpel-Exit aus T1 von Blummenfelt sieht man bei34:25min.

Besten Dank! Das sieht in der Tat übel aus...

Steff1702 13.11.2019 14:09

Moin zusammen, weiß jemand ob für den 70.3 Dubai ein Startpass oder ein ärztliches Attest wie in Italien notwendig ist?

jannjazz 02.02.2021 07:41

Wie es aussieht wird tatsächlich durchgeführt, 12.03.21. Lust hätte ich, allein ich denke, das ist zu Hause nicht vermittelbar.

iChris 02.02.2021 07:56

Zitat:

Zitat von jannjazz (Beitrag 1581878)
Wie es aussieht wird tatsächlich durchgeführt, 12.03.21. Lust hätte ich, allein ich denke, das ist zu Hause nicht vermittelbar.

Nach den zuletzt massiv gestiegen Corona zahlen in VAE würde es mich schon etwas wundern, aber dort ist ja gar nichts auszuschließen :Maso:

Gut für 10.000 könnte man gerade noch die Corona Impfung mitnehmen :Cheese:

Hafu 02.02.2021 08:58

Zitat:

Zitat von iChris (Beitrag 1581881)
Nach den zuletzt massiv gestiegen Corona zahlen in VAE würde es mich schon etwas wundern, aber dort ist ja gar nichts auszuschließen :Maso:

Gut für 10.000 könnte man gerade noch die Corona Impfung mitnehmen :Cheese:

UAE dürfte, ähnlich wie Israel innerhalb der nächsten paar Wochen Herdenimunität durch Durchimpfung der Bevölkerung erreicht haben.
Schon jetzt sind in den beiden Ländern nahezu sämtliche Risikogruppen geimpft, so dass die Mortalität gemessen an den in der Tat noch hohen Inzidenzzahlen in beiden Ländern schon jetzt beneidenswert niedrig und bereits stark gesunken ist.

Wenn man sich die offizielle Impfseite der Emirate inkl. Dubai ansieht, kann man nur neidisch werden: jeder Impfwillige hat die freie Auswahl, ob er sich mit Biontech, Sputnik oder Sinopharm impfen lässt. Wenn er über 60 ist oder zu einer der Risikogruppen gehört, kann er sogar ohne vorherige Terminvereinbarung zu einer der Impfstellen fahren.

Estebban 02.02.2021 09:06

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1581911)

Wenn man sich die offizielle Impfseite der Emirate inkl. Dubai ansieht, kann man nur neidisch werden: jeder Impfwillige hat die freie Auswahl, ob er sich mit Biontech, Sputnik oder Sinopharm impfen lässt. Wenn er über 60 ist oder zu einer der Risikogruppen gehört, kann er sogar ohne vorherige Terminvereinbarung zu einer der Impfstellen fahren.

Spannend wäre die Frage ob das auch für diejenigen gilt, welche diese ganz gigantonomie in Dubai bauen dürfen. Also wirklich bauen. Ich kann mir schwer vorstellen, dass der pakistanische Arbeiter, dessen Pass irgendwo beim Bauherrn liegt einfach so geimpft wird. Mein Neid auf diese Systeme im Golf, die zufällig auf dem richtigen Rohstoff des 20. Jahrhunderts gebettet sind, hält sich in Grenzen. Norwegen hat es ja auch irgendwie geschafft ein ordentliches Land auf Öl aufzubauen.

Sorry aber das unreflektierte Blenden lassen von autoritären Systemen wie toll da alles läuft im Vergleich zu unserem Bürokratiemonster finde ich schwierig.
Das fängt mit Impfungen an, geht über influencerurlauber und und hört bei „schau an, wie lange Berlin für einen Flughafen braucht“ auf

iChris 02.02.2021 09:11

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1581911)
UAE dürfte, ähnlich wie Israel innerhalb der nächsten paar Wochen Herdenimunität durch Durchimpfung der Bevölkerung erreicht haben.
Schon jetzt sind in den beiden Ländern nahezu sämtliche Risikogruppen geimpft, so dass die Mortalität gemessen an den in der Tat noch hohen Inzidenzzahlen in beiden Ländern schon jetzt beneidenswert niedrig und bereits stark gesunken ist.

Wenn man sich die offizielle Impfseite der Emirate inkl. Dubai ansieht, kann man nur neidisch werden: jeder Impfwillige hat die freie Auswahl, ob er sich mit Biontech, Sputnik oder Sinopharm impfen lässt. Wenn er über 60 ist oder zu einer der Risikogruppen gehört, kann er sogar ohne vorherige Terminvereinbarung zu einer der Impfstellen fahren.

Ein Großteil der Personen die sich in UAE aufhalten zählen doch gar nicht zur UAE Bevölkerung. ;)

Gefühlt hält sich ja aktuell jeder möchte-gern Influencer zum Party machen dort auf...

mattib 02.02.2021 09:21

na wer starten will braucht aber wohl minestens 1 Monat Zeit.. nach der Einreise 10 Tage Quarantäne mit GPS Tracker und dann das Rennen und nach der Rückkehr die Quarantäne hier... viel Spass

Hafu 02.02.2021 12:45

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1581918)
...
Sorry aber das unreflektierte Blenden lassen von autoritären Systemen wie toll da alles läuft im Vergleich zu unserem Bürokratiemonster finde ich schwierig.
Das fängt mit Impfungen an, geht über influencerurlauber und und hört bei „schau an, wie lange Berlin für einen Flughafen braucht“ auf

Du willst mir aber nicht gerade unterstellen, dass ich mich unreflektiert von autoritären Sysemen blenden lasse?:Huhu:
Mir sind die Kehrseiten der Medaille wohl bewusst, auch wenn ich nicht in jedem Beitrag darauf eingehe.

Ich habe ja auch noch Israel, das zweifellos kein autoritäres System ist, in dem Kontext erwähnt.
Natürlich reicht der singuläre Aspekt "Effektivität der Pandemiebekämpfung" nicht aus, um mich nach Dubai bzw. in die Emirate (oder ins hinsichtlich Covid-19-Situation ebenfalls beneidenswerte China) zu wünschen. :Blumen:
Ich bin auch bewusst nicht darauf eingegangen, dass in den Emiraten (im Ggs. zu Israel) auch breitflächig neben Biontech mit dem russischen Sputnik-Impfstoff und dem chinesischen Sinopharm-Impfstoff geimpft wird und letztere impfoptionen mit angeblich weit über 90% Effektivität und 100% Schutz vor schweren Covid-19-Verläufen "beworben" werden.
Die Daten, die ich zu Sputnik und Sionopharm kenne geben derartige Erfolgsquoten nicht her, weshalb es ja auch noch keine Zulassung der eigentlich dringend benötigten Impfstoffe in Europa oder den USA gegeben hat. Wenn ich aber da jetzt auch noch drauf eingegangen wäre, dann wäre man meilenweit off-Topic und mein sowieso schon zu langer Beitrag so lange, dass ihn überhaupt niemand mehr lesen würde.

Auf der UAE-Seite wird übrigens angegeben, wer bei der Impfung priorisiert Termine bekommt (z.B. Einheimische inklusive der Haushaltsangestellte (die ja dort meist inder oder Pakistani sind), Angehörige der Risikogruppen usw.). Da man zur Pandemiebekämpfung mittelfristig Herdenimmunität benötigt und sich die Impfung ökonomisch rechnet, gehe ich stark davon aus, dass auch alle sonstigen Fremdarbeiter, also nicht nur die in Einheimischen-Haushalten und im Gesundheitswesen beschäftigten Fremdarbeiter sobald als möglich durchgeimpft werden.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:58 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.