triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Flow 09.06.2020 10:45

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1536974)
Solche Zivilcourage finde ich gut! Dasselbe solltest Du meiner Meinung nach tun, wenn jemand andere Fahrgäste als Nazis, Rassisten, Faschisten oder Sexisten beschimpft. Im Moment ist das meine undankbare Rolle.
:)

Schwierige Sache ja ...
Die genannten sind wohl recht stabile Feindbilder. Niemand würde diese in der Sache verteidigen.
Meint man, sein Gegenüber in eines dieser einordnen zu dürfen, setzt man für sich selbst offensichtlich gern mal alle Regeln außer Kraft. In deren Namen man eigentlich meint zu handeln. Demokratie, Meinungsfreiheit, Umgangsformen ...

Pschorrs Zeug habe ich kaum gelesen, war mir in der Regel zu niveaulos ... nach Überfliegen seiner heutigen und gestrigen Beiträge finde ich darin aber auch keine wirkliche "Volksverhetzung", harte persönliche Beleidigungen o.ä., weshalb er rausgeschmissen werden müßte ...

qbz 09.06.2020 10:46

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1536974)
Solche Zivilcourage finde ich gut! Dasselbe solltest Du meiner Meinung nach tun, wenn jemand andere Fahrgäste als Nazis, Rassisten, Faschisten oder Sexisten beschimpft. Im Moment ist das meine undankbare Rolle.
:)

Na ja, wenn jemand in Anwesenheit von Schwarzen laut rassistische Bemerkungen im ÖVPN macht, wie "das sind die Gene", "weshalb werden die nicht ausgewiesen", "sind Schmarotzer", ist die Bezeichnung "Rassist" zutreffend. Man tut es nicht laut, weil das im ÖPNV eine Schlägerei zur Folge hätte und wendet sich eben an den Hausherrn, damit der den Rassisten solche rassistischen Provokationen untersagt und sie gegebenenfalls rauswirft.

Klugschnacker 09.06.2020 10:50

Zitat:

Zitat von docpower (Beitrag 1536963)
Muss die Bezeichnung erst justitiabel werden wie bei dem Nazi Höcke, damit sie von dir nicht unterbunden wird?

Ich finde, jemanden als Nazi zu bezeichnen, ist ein sehr starker und umfassender Vorwurf. Wer ihn erhebt, sollte ihn gut begründen können. Im Zweifel sollte man den Begriff lieber vermeiden.

Falls wir uns hier gegenseitig als Nazis, Rassisten, Faschisten oder Sexisten bezeichnen wollen, sind aus meiner Sicht die Grenzen eines Sportforums erreicht und überschritten. Deshalb bin ich der Meinung, es sollte verbal wieder etwas abgerüstet werden.

qbz 09.06.2020 10:54

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1536979)
.....
Dein Zitat ist für mich kein Rassismus, sondern eine höchstwahrscheinlich falsche, arg vereinfachte, plakativ überspitzte Klassifizierung der Demonstranten. Daß die Demonstranten nicht die "Mitte der Gesellschaft" darstellen, ist hingegen wahrscheinlich richtig.

Einspruch: Wenn jemand rein aufgrund des Aussehens Menschen an einer Demo als Ausländer klassifiziert ("sehe 50 % Ausländer"), handelt es sich um eine klassisch rassistische Klassifikation. Und pschorr80 schreibt so etwas nicht aus Flüchtigkeit. Ich bin Ausländer, Schweizer, weiss, mich hätte er damit nicht als Ausländer gezählt, obwohl ich einer bin.

gaehnforscher 09.06.2020 10:54

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1536930)
Da kann ich eine Zahl beisteuern. In diesem Thread wurden bisher 4.108 Postings verfasst. Von pschorr80 stammen 178, das sind 4%.

Das ist nicht wenig. Aber das Erscheinungsbild des Forums prägt gewiss nicht pschorr80, sondern die anderen. Postings aus dem rechten Bereich des politischen Spektrums sind hier gegenüber der politischen Mitte und der Linken eher wenig vertreten.

Von mir persönlich bekommt pschorr80 keinen Applaus. Er vertritt jedoch Standpunkte, die man in Deutschland, insbesondere in Internet-Debatten, ständig antrifft. Ob uns das gefällt oder nicht. Ich halte es für falsch, solche Meinungen vom Diskurs auszuschließen. In anderen Medien, etwa den Leserkommentaren bei Spiegel Online oder der Bild, ist Deine Meinung, gaehnforscher, in der Minderheit. Sollte man Dich deswegen dort sperren?

Es geht nicht darum, solche Ansichten zwangsläufig vom Diskurs auszuschließen, sondern darum, in welcher Weise dieser Diskurs geführt wird und vor allem wo, also in welchem Themenbereich.

Wenn Pschorr mit seinen "Argumenten" in eine Sackgasse gelangt, werden entsprechende Antworten einfach ignoriert und wenige Tage später werden die gleichen "Thesen" wieder ausgebuddelt und der nächste Thread vollgespamt, bis kaum noch jmd Lust hat sich dort zu beteiligen oder mitzulesen, weil es halt nicht mehr ums Thema geht und man sich erstmal durch diverse ausländerfeindliche Kommentare suchen darf, bis man vllt doch mal was zu Thema findet. Die Ignorierfunktion ist toll, aber irgendwann auch witzlos, wenn auf jeder Seite nur noch die Hälfte der Kommentare zu sehen ist.

Flow 09.06.2020 10:54

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1536983)
Ich finde, jemanden als Nazi zu bezeichnen, ist ein sehr starker und umfassender Vorwurf. Wer ihn erhebt, sollte ihn gut begründen können. Im Zweifel sollte man den Begriff lieber vermeiden.

Falls wir uns hier gegenseitig als Nazis, Rassisten, Faschisten oder Sexisten bezeichnen wollen, sind aus meiner Sicht die Grenzen eines Sportforums erreicht und überschritten. Deshalb bin ich der Meinung, es sollte verbal wieder etwas abgerüstet werden.

Sehe ich auch so.
Man versteigt sich dabei schnell in blindwütige Klischee-Kämpfe ...

docpower 09.06.2020 10:54

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1536983)
Ich finde, jemanden als Nazi zu bezeichnen, ist ein sehr starker und umfassender Vorwurf. Wer ihn erhebt, sollte ihn gut begründen können. Im Zweifel sollte man den Begriff lieber vermeiden.

Ok.

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1536983)
Falls wir uns hier gegenseitig als Nazis, Rassisten, Faschisten oder Sexisten bezeichnen wollen, sind aus meiner Sicht die Grenzen eines Sportforums erreicht und überschritten. Deshalb bin ich der Meinung, es sollte verbal wieder etwas abgerüstet werden.

Der "Gerechtigkeit" halber wäre damit aber auch die "andere" Argumentationsseite gemeint.

docpower 09.06.2020 10:57

Zitat:

Zitat von gaehnforscher (Beitrag 1536985)
Wenn Pschorr mit seinen "Argumenten" in eine Sackgasse gelangt, werden entsprechende Antworten einfach ignoriert und wenige Tage später werden die gleichen "Thesen" wieder ausgebuddelt und der nächste Thread vollgespamt, bis kaum noch jmd Lust hat sich dort zu beteiligen oder mitzulesen, weil es halt nicht mehr ums Thema geht und man sich erstmal durch diverse ausländerfeindliche Kommentare suchen darf, bis man vllt doch mal was zu Thema findet. Die Ignorierfunktion ist toll, aber irgendwann auch witzlos, wenn auf jeder Seite nur noch die Hälfte der Kommentare zu sehen ist.

1+ :Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:14 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.