triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

qbz 25.10.2020 10:14

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1560449)
....
Steht das da ausdrücklich drin, dass die sich um solche Cluster nicht mehr kümmern?
Plausibel fände ich, dass die positiv Getesteten sich selbst um ihre direkten persönlichen Kontakte kümmern, so dass das Gesundheitsamt Kapazitäten gewinnt, um sich eben gerade um diese wichtigen Großcluster kümmern zu können.

Ich kopiere die entscheidenden Antworten zum Kontaktmanagement:

"1) Was bedeutet risikobasierte Strategie? Werden alle Covid-19-Fälle weiter betreut?
Erstfälle werden wir weiter betreuen und diese Personen informieren uns – wie bisher – über ihre Kontaktpersonen. Die Kontaktpersonen wollen wir aber tatsächlich nicht mehr in allen Fällen persönlich kontaktieren – die Erstfälle selbst oder zum Beispiel Schulleiter übernehmen die Kommunikation.

2) Kann es nicht gefährlich sein, sich auf die Eigenverantwortung der Menschen zu verlassen?
Wir glauben nicht, dass es einen großen Qualitätsverlust gibt: Was die Leute uns bisher verschwiegen haben, werden wir auch künftig nicht mitkriegen.

3) Kontaktieren die Gesundheitsämter überhaupt keine Kontaktpersonen mehr?
In besonderen Fällen wie bei Infektionen in Arztpraxen oder Heimen werden wir weiter Kontaktpersonenmanagement betreiben. Wir wollen unsere Ressourcen jetzt aber auf die Risikogruppen bündeln."

Die Clusteridentifikation hat man im Frühling und Sommer durchgeführt, als man ganze Wohnblocks oder Betriebe unter Quarantäne stellte. Beim heutigen Ausbreitungsgrad scheint die Containment-Strategie nicht mehr möglich, zumindest in Berlin, weil die Ämter durch die Betreuung der Erstfälle und die Protection-Strategie ausgelastet sind, was neben den Amtsärzten auch die Gesundheitssenatorin offziell bestätigte.

rundeer 25.10.2020 11:09

Vielen Dank für alle Genesungswünsche :Danke: :Blumen:

merz 25.10.2020 11:10

wer Interesse an Zahlenspielen hat, dieses Simulationstool ist wieder online

https://covid-simulator.com/simulator/

https://shiny.covid-simulator.com/covidsim/

Unter Plotting Options kann man den R.Wert fix ab einem Zeitpunkt einstellen.

Es handelt sich um einfacheste Modellrechnungen, wie immer.

m.

LidlRacer 25.10.2020 12:18

Warum zur Hölle sind in Berlin noch Veranstaltungen mit 1000 Leuten zulässig?

Und Brandanschlag auf Robert Koch Institut.

WTF?

https://www.spiegel.de/wissenschaft/...e-0fb7cb71adf6

qbz 25.10.2020 14:01

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1560467)
Warum zur Hölle sind in Berlin noch Veranstaltungen mit 1000 Leuten zulässig?

Und Brandanschlag auf Robert Koch Institut.

WTF?

https://www.spiegel.de/wissenschaft/...e-0fb7cb71adf6


1) Bis zum Ablauf des 31. Dezember 2020 sind Veranstaltungen im Freien mit mehr als 5.000 zeitgleich Anwesenden verboten.

(2) Bis zum Ablauf des 31. Dezember 2020 sind Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 1000 zeitgleich Anwesenden verboten.


Das obige gilt nicht für private Zusammentreffen und private Feiern.

Die Corona-Demonstranten tragen natürlich keinen MNS und halten die Abstände auf der Demo nicht ein, wie auf Veranstaltungen vorgeschrieben.

merz 25.10.2020 14:39

eine Frage zur offiziellen Corona-Warn-App, aus eher technischer Neugier:

Ich hatte sie seit Monaten laufen, vor 10 Tagen eine leichte Risiko-Begegnung, soweit okay.

Am Donnerstagabend habe ich sie deinstalliert/gelöscht (iOS) und wieder installiert.

Update-Meldung der App von Samstagabend 23:05: wieder eine leichte Risiko-Begegnung (grün), Aufzeichnungszeitraum: drei Tage.

Das Rätsel: ich habe seit Donnerstagabend krankheitsbedingt (Rücken, nicht Corona) die Wohnung nicht mehr verlassen und jeder Besuch hatte entweder die App nicht oder hat nichts in der App eingetragen (da nicht positiv getestet).

Wo kommt also die Begegnung her?

Einziger Grund der mir einfällt neben einer Fehlfunktion wäre: Die Wohnung ist Wand-an-Wand zu einer grossen Allgemeinarztpraxis im Nebengebäude.
Könnte dann ein digitaler "positiver" Kontakt (hätte dann am Freitag sein müssen) durch die Wand passiert sein?

m.

LidlRacer 25.10.2020 14:47

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1560480)
Das Rätsel: ich habe seit Donnerstagabend krankheitsbedingt (Rücken, nicht Corona) die Wohnung nicht mehr verlassen und jeder Besuch hatte entweder die App nicht oder hat nichts in der App eingetragen (da nicht positiv getestet).

Wo kommt also die Begegnung her?

Einziger Grund der mir einfällt neben einer Fehlfunktion wäre: Die Wohnung ist Wand-an-Wand zu einer grossen Allgemeinarztpraxis im Nebengebäude.
Könnte dann ein digitaler "positiver" Kontakt (hätte dann am Freitag sein müssen) durch die Wand passiert sein?

Ja, kann passieren, aber es wird dann aufgrund der abgeschwächten Signalstärke ein größerer Abstand angenommen (direkt gemessen wird der Abstand nicht):

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1557548)
Hm vielleicht in der Nachbarwohnung oder über/unter Dir?

"Erkennt die App auch, wenn zwischen mir und einem Infizierten z. B. ein Fenster oder eine Mauer war?
Die App kann nicht erkennen, ob zwischen zwei Handys eine Wand, ein Fenster oder etwas anderes ist. Sie misst nur die Signalstärke. Das Bluetooth-Signal wird aber durch Mauern abgeschwächt. Eine Wand kann also durchaus verhindern, dass zwei Personen als Kontakte registriert werden."
https://www1.wdr.de/nachrichten/them...rheit-100.html

Also besser das Handy von dieser Wand fernhalten, um solche Fehlalarme zu vermeiden!

aequitas 25.10.2020 14:47

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1560445)
Einziger Grund der mir einfällt neben einer Fehlfunktion wäre: Die Wohnung ist Wand-an-Wand zu einer grossen Allgemeinarztpraxis im Nebengebäude.
Könnte dann ein digitaler "positiver" Kontakt (hätte dann am Freitag sein müssen) durch die Wand passiert sein?

Kurze Antwort: Ja.

Bluetooth-Signalstärke wird auch zur Riskobeurteilung genutzt. Es könnte also eine tatsächlich positiv getestete Person in der Praxis gewesen sein, da aber das Signal wahrscheinlich relativ schwach war, wird das Risiko als gering eingestuft.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:15 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.