triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ironman 70.3 sonstige (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=74)
-   -   IRONMAN 70.3 in Dresden (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=49975)

Stefan 28.07.2022 20:32

Zitat:

Zitat von Bulldog (Beitrag 1673233)
Ich könnte mir vorstellen, dass Ironman finanziell mit dem Rücken zur Wand steht - daher deren aggressives Verhalten.

Dann könnten sie z.B. UTMB verkaufen.

tandem65 28.07.2022 21:05

Zitat:

Zitat von Bulldog (Beitrag 1673233)
Ich habe ein wenig Einblick in die Investitionsgüter-Industrie. ......
Ich könnte mir vorstellen, dass Ironman finanziell mit dem Rücken zur Wand steht - daher deren aggressives Verhalten.

Der Einblick in die Investitionsgüter-Industrie ist zwar nett aber halt vollkommen Nutzlos.
Es geht hier ja nicht um gestiegene Kosten oder so etwas.
Der Lieferant kann das Produkt nicht zum vereinbarten Zeitpunkt liefern. Der Kunde ist in weitere finanzielle Vorleistung gegangen & hat Hotel gebucht Anreise getätigt und müsste das ganze noch einmal bezahlen wenn die Veranstaltung verschoben wird.
Es ist schön, daß Du als Betroffener auch noch Mitleid mit dem Veranstalter hast.
Ich denke aber wenn er schon mit dem Rücken zur Wand steht, dann sollte er sorgfältiger sein Produkt entwickeln damit es erfolgreich am Markt platziert werden kann.
Ich habe zwar wirklich bis zum Ende gehofft, daß es klappt, aber ich fühle mich an den Auftritt von IM in Regensburg erinnert. Ich denke da ist von Seiten IM zu wenig auf die Betroffenen in der Region zugegangen worden.
Hätten die Jungs vor 14Tagen abgesagt hätte ich meinen Urlaub vielleicht um 3 Tage nach hinten und nach Freiburg verschoben. Das wäre noch Smooth gegangen. So sehe ich mir hier die Stadt & Gegend an und bleibe auch Geschmeidig. Wünsche mir aber nicht Kulanz sondern nur meinen finanziellen Einsatz zurück, so daß ich frei über mein Geld verfügen kann und bei anderen Veranstaltern verpulvern kann.
Das bei einem verpatzten Projekt der Projektentwickler Verluste macht ist in diesem Fall nicht mein Problem.

mattib 28.07.2022 21:08

Zitat:

Zitat von Bulldog (Beitrag 1673233)
Ich habe ein wenig Einblick in die Investitionsgüter-Industrie. Als Händler erzielst du in normalen Jahren vielleicht 4% Umsatzrendite. Neumaschinengeschäft mit 6% Marge. Teile und Service decken in der Regel nicht vollständig deine Festkosten.
Versetzte dich bitte einmal in die Lage des Inhabers. Der Preis wird fix gemacht bei Vertragsabschluss. Anzahlung erfolgt. Normale Lieferzeit 6 Monate. In den letzten beiden Jahren sind deine Kosten allerdings um 15% gestiegen, und die Lieferzeit beträgt 1,5 Jahre. Was machst du jetzt? Das Gerät mit 9% Verlust ausliefern? Bei der dünnen Umsatzrendite?
Ich beobachte, dass rund 50% der Hersteller/Händler zum Kunden gehen und sagen "sorry entweder zahlst du mir x% mehr oder ich kann die Maschine einfach nicht liefern. Du liest ja selbst die Nachrichten. Das ist immer noch ein gutes Geschäft für dich".

Was machst du jetzt als Kunde? Du brauchst die Maschine. Andere können auch nicht liefern. Bei einem Rechtsstreit magst du Recht bekommen. Deine Arbeit kannst du damit aber immer noch nicht erledigen.

Ich habe keinerlei Vorstellung von der Umsatzrendite von Ironman. Oder Challenge (abgesehen von Roth läuft das da ja nicht so dicke, z.B. kein Rennen in DE). Hinter der PTO steht wohl ein wohlwollender Mäzen. Ich könnte mir vorstellen, dass Ironman finanziell mit dem Rücken zur Wand steht - daher deren aggressives Verhalten.

Es mag sein das es bei IM Europe nicht sooo mega aussieht aber glaube von mit dem Rücken zur Wand sind die noch weit entfernt. In den USA läuft die Gelddruckmaschine IM auf jeden Fall prächtig. Mit jedem Verkauf der Marke und dem damit warscheinlich größeren Druck immer mehr Gewinn abwerfen zu müssen wurde der Service schlechter und das Verhalten schlimmer. Das hat nicht nur mit Corona zu tun das hat sich auch schon davor angedeutet. Das Verhalten hier kommt ja als Reaktion auf die Ansage von der anderen Seite des großen Teichs und solange sie "genug melkbare Esel" finden und die Rennen ratz fatz voll sind wird sich das wohl auch kaum ändern ( aus Unternehmensicht, warum auch) Vorallem in den USA geht es da ja nicht mehr so sehr um den Sport sonden Ironman ist ein hippes Produkt derer die es sich leisten können und es gehört sich ein Ironmanfinish in seinem Lebenslauf stehen zu haben wie es vor Jahren mal so war das man mal einen Marathon gelaufen haben muss. Da gehts nicht um Kundenbindung sondern um Einmaltäter die neben den 500+$ Startgeldern sich dann auch noch entsprechend für min den selben Betrag beim Merch eingedeckt haben und am besten noch für Frau und Kinder VIP Pässe für zig hundert $ gekauft zu haben und denen dafür ein Gegenwert von vielleicht 50$ zu bieten...

Bulldog 28.07.2022 21:23

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1673245)
Das bei einem verpatzten Projekt der Projektentwickler Verluste macht ist in diesem Fall nicht mein Problem.

Das wird durchaus dein Problem wenn der Verkäufer nicht auf deine Wünsche eingehen will. Daher der Hinweis auf andere Bereiche in denen der Kunde sich eben nicht als König aufführen kann.
Schauen wir mal. Eine Möglichkeit wäre die bieten an die gezahlte Gebühr auf ein anderes Rennen anzurechnen. Ich schätze die wollen dann noch mal 10% Active Gebühr, ist ja eine andere Firma. Alternativ eine Auszahlung minus 10% Active Gebühr minus 20% Bearbeitungsgebühr. Ich schätze 90% schlucken das. Reine Spekulation, natürlich.

tuben 28.07.2022 21:52

Vor einigen Jahren habe ich mal die kurzfristige und unverständliche Absage eines Rennens zur Kenntnis nehmen müssen (es hat sich davon nie mehr erholt).
Nachdem mein Ärger verraucht war, hat es mich schon interessiert, was da wirklich passiert ist, oder ob doch Raffgier, Unfähigkeit, Bosheit oder sonst etwas im Spiel sind.
Das Nachfragen war schwierig, aber letztlich erfolgreich.
Die Strecke führte durch mehrere Orte und in einem!!! hat ein!!! Anwohner per Einstweiliger Verfügung durchgestzt, dass die uneingeschränkte Erreichbarkeit seines Grundstückes gewährleistet sein muss, immer (krankes Familienmitglied).
Das passte natürlich nicht mit einer Vollsperrung zusammen, die Gespräche wurden immer störrischer, eine Ausweichstrecke hat in der Kürze der Zeit nicht funktioniert, weil das ganze Genehmigungsritual erneut notwendig gewesen wäre.
Am Ende stand die Absage des Rennens und der Veranstalter stand vor aller Welt als Depp da, Raffgier wurde nicht unterstellt, da war nix zum Raffen.
Und nun würde es mich ja schon interessieren, was da in Dresden gelaufen oder nicht gelaufen ist.
Dass IM, so kritisch ich das Unternehmen auch sehe, an einer Absage verdient, das kann ich mir nicht vorstellen.
Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass irgendwer so eine Absage toll findet.
Vieleicht haben unsere sächsischen Foris eine Idee ?:Gruebeln:
Wie ohnmächtig und blöde man sich als Betroffener fühlt kann ich nachvollziehen und verstehen, meine endlose Stornoarie vom vorigen Jahr ist mir noch gut in Erinnerung.:)

mattib 28.07.2022 21:56

Zitat:

Zitat von tuben (Beitrag 1673256)
Vor einigen Jahren habe ich mal die kurzfristige und unverständliche Absage eines Rennens zur Kenntnis nehmen müssen (es hat sich davon nie mehr erholt).
Nachdem mein Ärger verraucht war, hat es mich schon interessiert, was da wirklich passiert ist, oder ob doch Raffgier, Unfähigkeit, Bosheit oder sonst etwas im Spiel sind.
Das Nachfragen war schwierig, aber letztlich erfolgreich.
Die Strecke führte durch mehrere Orte und in einem!!! hat ein!!! Anwohner per Einstweiliger Verfügung durchgestzt, dass die uneingeschränkte Erreichbarkeit seines Grundstückes gewährleistet sein muss, immer (krankes Familienmitglied).
Das passte natürlich nicht mit einer Vollsperrung zusammen, die Gespräche wurden immer störrischer, eine Ausweichstrecke hat in der Kürze der Zeit nicht funktioniert, weil das ganze Genehmigungsritual erneut notwendig gewesen wäre.
Am Ende stand die Absage des Rennens und der Veranstalter stand vor aller Welt als Depp da, Raffgier wurde nicht unterstellt, da war nix zum Raffen.
Und nun würde es mich ja schon interessieren, was da in Dresden gelaufen oder nicht gelaufen ist.
Dass IM, so kritisch ich das Unternehmen auch sehe, an einer Absage verdient, das kann ich mir nicht vorstellen.
Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass irgendwer so eine Absage toll findet.
Vieleicht haben unsere sächsischen Foris eine Idee ?:Gruebeln:
Wie ohnmächtig und blöde man sich als Betroffener fühlt kann ich nachvollziehen und verstehen, meine endlose Stornoarie vom vorigen Jahr ist mir noch gut in Erinnerung.:)


Was hilft da (zumindest zu sehr großen Teilen) transparente Kommunikation!!!

Mitsuha 29.07.2022 09:20

Zitat:

Zitat von mac_p (Beitrag 1673189)
Mal etwas positives über IM. Ich hatte gestern Abend angefragt, wegen Ummeldung auf ein anderes IM-Rennen. Heute morgen 8:45 Uhr erhielt ich die Mitteilung, dass es kein Problem sei, und die Ummeldung schon in die Wege geleitet wurde. Das war mir dann doch etwas schnell - vielleicht kommt ja im September doch noch was in DD.

Also noch eine Mail. Und eine sehr freundliche Antwort. So stellt man sich die Kommunikation vor! :)

Im Endeffekt ist es das, was ich auch erwarten würde, und war pro-aktiv, ohne dass man sich selbst melden muss.

Option 1) sofern ein Ausweichtermin steht, kostenfreie Ummeldung dorthin
Option 2) falls Option 1) nicht gewünscht vom Teilnehmer, Gutschein mit Gültigkeit bis 2024, mit dem man sich für ein dt. oder europäisches IM70.3 Rennen seiner Wahl anmelden kann
Option 3) wenn gar nix zusagt, muss halt das Geld zurückgezahlt werden

Mitsuha 29.07.2022 09:24

Zitat:

Zitat von tuben (Beitrag 1673256)
Die Strecke führte durch mehrere Orte und in einem!!! hat ein!!! Anwohner per Einstweiliger Verfügung durchgestzt, dass die uneingeschränkte Erreichbarkeit seines Grundstückes gewährleistet sein muss, immer (krankes Familienmitglied).
Das passte natürlich nicht mit einer Vollsperrung zusammen, die Gespräche wurden immer störrischer, eine Ausweichstrecke hat in der Kürze der Zeit nicht funktioniert, weil das ganze Genehmigungsritual erneut notwendig gewesen wäre.

Ich will da jetzt nicht unbedingt die Keule der Gesellschaftskritik rausholen, aber hier sieht man was passiert, wenn Individualismus und "Ich ich ich" über allem stehen :Maso: ich mein, ist das völlig unzumutbar, wenn man Monate oder wenigstens Wochen im Voraus Bescheid weiß, dass an Tag X die Zufahrt nicht verfügbar ist, dass man dann versucht einen Plan B zu haben?

Mitsuha 29.07.2022 10:58

Zitat:

Zitat von mac_p (Beitrag 1673189)
Mal etwas positives über IM. Ich hatte gestern Abend angefragt, wegen Ummeldung auf ein anderes IM-Rennen. Heute morgen 8:45 Uhr erhielt ich die Mitteilung, dass es kein Problem sei, und die Ummeldung schon in die Wege geleitet wurde. Das war mir dann doch etwas schnell - vielleicht kommt ja im September doch noch was in DD.

Also noch eine Mail. Und eine sehr freundliche Antwort. So stellt man sich die Kommunikation vor! :)

Ich habe heute auch eine Mail bekommen:

"Hi XYZ,

Vielen Dank für deine Nachricht. Ich kann deine Verärgerung und Enttäuschung absolut verstehen. Wir empfinden nicht anders und hatten uns ebenfalls einen ganz anderen Ausgang gehofft.

Aktuell finalisieren wir die Optionen für alle Athleten bezüglich ihres Dresden-Startplatzes, welche wir dir bis spätestens 05. August 2022 per Email in einer offiziellen Kommunikation mitteilen werden.
Es tut mir leid, dass ich dir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine näheren Informationen zu deiner gewünschten Gutscheinforderung oder auch einer Rückestattung nennen kann und diese deshalb auch noch nicht in die Wege leiten kann. Wir versuchen alles, um dich schnellstmöglich zu informieren.
Der Prozess zur Annahme der jeweiligen Optionen wird in der Kommunikation erklärt sein.

Alternativ kann ich dir jetzt vorab nur anbieten, dass ich dich direkt und natürlich kostenfrei auf ein anderes europäisches Rennen mit freien Startplätzen in 2022 ummelde. Beispielsweise Duisburg, Erkner, Zell am See, Maastricht…

Wenn das für dich in Frage kommt, melde dich gerne bei mir und nenne mir das entsprechende Rennen.

Bezüglich aller anderen Optionen bitte ich dich aber noch um etwas Geduld!

Bei weiteren Fragen melde dich gerne bei mir."

kullerich 29.07.2022 12:04

Zitat:

Zitat von tuben (Beitrag 1673256)
Das Nachfragen war schwierig, aber letztlich erfolgreich.
Die Strecke führte durch mehrere Orte und in einem!!! hat ein!!! Anwohner per Einstweiliger Verfügung durchgestzt, dass die uneingeschränkte Erreichbarkeit seines Grundstückes gewährleistet sein muss, immer (krankes Familienmitglied).
Das passte natürlich nicht mit einer Vollsperrung zusammen, die Gespräche wurden immer störrischer, eine Ausweichstrecke hat in der Kürze der Zeit nicht funktioniert, weil das ganze Genehmigungsritual erneut notwendig gewesen wäre.

Interessanter Einblick.
Erstaunliche "Einstweilige Verfügung", die ignoriert, dass auch bei einer Vollsperrung in einem medizinischen Notfall Rettungskräfte die Strecke nutzen können. Aber das ist "nur" meine Einschätzung...

spanky2.0 29.07.2022 13:34

Zitat:

Zitat von tuben (Beitrag 1673256)
Vor einigen Jahren habe ich mal die kurzfristige und unverständliche Absage eines Rennens zur Kenntnis nehmen müssen (es hat sich davon nie mehr erholt).
Nachdem mein Ärger verraucht war, hat es mich schon interessiert, was da wirklich passiert ist, oder ob doch Raffgier, Unfähigkeit, Bosheit oder sonst etwas im Spiel sind.
Das Nachfragen war schwierig, aber letztlich erfolgreich.
Die Strecke führte durch mehrere Orte und in einem!!! hat ein!!! Anwohner per Einstweiliger Verfügung durchgestzt, dass die uneingeschränkte Erreichbarkeit seines Grundstückes gewährleistet sein muss, immer (krankes Familienmitglied).
Das passte natürlich nicht mit einer Vollsperrung zusammen, die Gespräche wurden immer störrischer, eine Ausweichstrecke hat in der Kürze der Zeit nicht funktioniert, weil das ganze Genehmigungsritual erneut notwendig gewesen wäre.
Am Ende stand die Absage des Rennens und der Veranstalter stand vor aller Welt als Depp da, Raffgier wurde nicht unterstellt, da war nix zum Raffen.
Und nun würde es mich ja schon interessieren, was da in Dresden gelaufen oder nicht gelaufen ist.

Dazu gab es ja schon ein Posting vor einigen Wochen von flachy, das auch in so eine Richtung ging. In meiner Erinnerung hatte sich da ja ein Anwohner/Busunternehmer (?) quer gestellt, was unter anderem EIN Grund dafür war, warum die erste Radstrecke nicht genehmigt werden konnte.
Aber ich müsste es auch erst nochmal genau nachlesen.

Weißer Hirsch 29.07.2022 14:08

Aktuell wird die Streckenvariante 7, wieder ziemlich hügelig, besprochen. Bis nächste Woche muss ja ein Konzept stehen und auf der B6 wird es wohl nichts (für Einheimische auch logisch).

Schon daran sieht man, dass die ganze Organisation nicht wirklich professionell war. Wenn es um eine Erstaustragung geht muss man vor Ort sein, und das nicht erst 2-3 Wochen vor dem Event. Sondern eigentlich dauerhaft. Oder eben einen Verein vor Ort einbinden.

NiklasD 29.07.2022 14:28

https://tri-mag.de/szene/die-absage-...hintergruende/

Größeres Interview/Artikel im Trimag. Finde es ausgesprochen selbstkritisch. Aber so eine offene Kommunikation wäre defintiv früher gut gewesen.

mattib 29.07.2022 14:36

https://tri-mag.de/szene/die-absage-...hintergruende/

zwar nicht viel neues aber IM " sagt zumindest mal was"

tuben 29.07.2022 14:54

Zitat:

Zitat von kullerich (Beitrag 1673350)
Interessanter Einblick.
Erstaunliche "Einstweilige Verfügung", die ignoriert, dass auch bei einer Vollsperrung in einem medizinischen Notfall Rettungskräfte die Strecke nutzen können. Aber das ist "nur" meine Einschätzung...

Das stimmt.
In der EV ging es aber konkret um das Verlangen eines Anliegers, nicht um einen möglichen Notfall, wohl eher um "Ich-Mentalität".;)

thenebu 29.07.2022 15:01

In der Presse: sagt Oliver Schiek. Man arbeite momentan mit Hochdruck daran, “flexible Optionen und Lösungen” für die Athletinnen und Athleten anzubieten.

Dieser Artikel ist auf der Website https://tri-mag.de unter der Adresse https://tri-mag.de/szene/die-absage-...hintergruende/ erschienen. Bitte beachtet unsere Urheberrechte!


Tatsächlich eher:

Zitat:

Hi xxx,

Vielen Dank für deine Nachricht. Ich kann deine Gedanken absolut verstehen.

Leider kann ich dir zum aktuellen Zeitpunkt aber keine Ummeldung auf ein anderes Rennen im nächsten Jahr anbieten.
Aktuell finalisieren wir die Optionen für alle Athleten bezüglich ihres Dresden-Startplatzes, welche wir dir bis spätestens 05. August 2022 per Email in einer offiziellen Kommunikation mitteilen werden.
Es tut mir leid, dass ich dir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine näheren Informationen zu möglichen Optionen und dazu, ob die mit deinem Wunsch vereinbar sind, geben kann. Auch zu deiner gewünschten Rückerstattung kann ich aktuell noch keine Auskunft geben und diese deshalb auch noch nicht in die Wege leiten kann.
Du wirst über alle Optionen dann in der offiziellen Mail benachrichtigt und dort wird auch der Prozess zur Annahme der jeweiligen Optionen erklärt sein.

Alternativ kann ich dir jetzt vorab nur anbieten, dass ich dich direkt und natürlich kostenfrei auf ein anderes europäisches Rennen mit freien Startplätzen in 2022 ummelde. Beispielsweise Maastricht, Gdynia (beides nächstes Wochenende), Duisburg…

Wenn das für dich doch in Frage kommt, melde dich gerne bei mir und nenne mir das entsprechende Rennen.

Bezüglich aller anderen Optionen bitte ich dich aber noch um etwas Geduld!
Bei weiteren Fragen melde dich gerne bei mir.


Best regards / Beste Grüße,

Klugschnacker 29.07.2022 15:48

Ich verstehe die Abläufe nun wie folgt:
  • Die ursprünglich geplante Strecke war aufgrund von Baustellen nicht fahrbar.
  • Die Ersatzstrecke wurde verworfen, weil sie bei etlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht gut ankam.
  • In der vorletzten Woche vor dem Rennen wurde mit der Planung einer dritten Strecke begonnen. Deren Realisierung war aber aus Zeitmangel nicht möglich.
  • Das Rennen wurde abgesagt.

DCS 29.07.2022 16:02

Aber vor über einem Jahr groß Ankündigen und pushen. Kohle einstreichen und dann sowas.

Mich betrifft Dresden nicht ABER:

3 x IM Langdistanz + mind. 5 oder 6 x IM 70.3 Kraichgau + 2 X IM 70.3 Wiesbaden.

Dann 2020 Corona und IM 70.3 Kraichgau logischerweise ausgefallen. Kein Problem. Start für 2021 stehen lassen, kein Problem für 2022 stehen lassen.
Man will ja die Szene Veranstalter unterstützen.

Dann 2022 schwer krank + keine Form. Wollte bereits im Februar auf IM 70.3 Disuburg ummelden.

Atcive Seite benutzt. Kommt immer Abbruch. Mail an IM. Keine Antwort. Diverse Anrufe bei IM zu den normalen Geschäftszeiten. Niemand geht ran oder Bandansafen man würde auserhalber der Geschäftszeit (stimmt nicht anrufen).
Nach der 3 oder 4 Mail + Anruf die Antwort erhalten:

Eine Ummeldung von Kraichgau auf Dusiburg (Rennen bis heute NICHT ausverkauft) nicht möglich da ich ja meinen Start (ja, wegen Corona und Treuhaltung gegenüber dem Veranstalter habe stehen lassen) verschoben hatte.
Eine weitere Verschiebung ist nicht möglich. Ich hätte/habe es ja unterschrieben.
Ja, stimmt. Trotzdem lächerlich. Nein traurig.

In meinen Beruf geht es auch viel um Kundenzufriedenheit und ggf. Kulanzen. Da heißt es immer. Der Kunde steht im Fokus und möglichst möglich mache, eine Lösung finden und den Kunden begeistern.

Da habe ich bei IM leider micht mehr den Eindruck. Schade. Meine Lehren habe ich für mich raus gezogen.

Mit tun alle Gemeldeten einfach nur leid.

sabine-g 29.07.2022 16:10

Sollen wir noch einen Challenge Bashing Thread eröffnen?
Regensburg nochmal aufwärmen?
Oder die Stornogebühren von Roth, etc.pp.

Ich würde das hier mal so zusammenfassen:
IM wollte ein schickes Event aufziehen.
Dann wurde die Strecke nicht genehmigt, die Ersatzstrecken kamen auch nicht so gut an, bei Teilnehmern oder Anwohnern.
IM wollte bis zum Schluss irgendwas auf die Beine stellen, daher wurde erst sehr spät die endgültige Entscheidung publiziert.
Natürlich kann man IM als den bösen $$ darstellen aber hier haben doch alle gemeinsam versagt.

DCS 29.07.2022 16:20

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1673409)
Sollen wir noch einen Challenge Bashing Thread eröffnen?
Regensburg nochmal aufwärmen?
Oder die Stornogebühren von Roth, etc.pp.

Ich würde das hier mal so zusammenfassen:
IM wollte ein schickes Event aufziehen.
Dann wurde die Strecke nicht genehmigt, die Ersatzstrecken kamen auch nicht so gut an, bei Teilnehmern oder Anwohnern.
IM wollte bis zum Schluss irgendwas auf die Beine stellen, daher wurde erst sehr spät die endgültige Entscheidung publiziert.
Natürlich kann man IM als den bösen $$ darstellen aber hier haben doch alle gemeinsam versagt.

@sabineg:Meinst Du jetzt mich?
Mir geht es leidglich um den Umgang von IM mit den Kunden... Wenn der Kunde mal ein Problem hat....

Hast Du eingentlich schon was von IM gehört wegen Deiner Verschiebung Hawaii auf das Jahr 2023??? Nur mal so als Frage....

Dir natürlich weiterhin gute Besserung:Blumen:

sabine-g 29.07.2022 16:34

Zitat:

Zitat von DCS (Beitrag 1673410)
Meinst Du jetzt mich?

nein, ganz allgemein

tandem65 29.07.2022 18:14

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1673409)
IM wollte bis zum Schluss irgendwas auf die Beine stellen, daher wurde erst sehr spät die endgültige Entscheidung publiziert.

Bis zum Schluss wäre ja dann erst am Sonntag Morgen. :Cheese:
im Ernst, IM hat durch die sehr späte Absage den finanziellen Schaden bei einigen Teilnehmern deutlich vergrössert.
Das der Organisator noch bis Mittwoch an eine durchführbarkeit geglaubt hat bei dem was ich da jetzt gelesen habe finde ich jetzt auch nicht so professionel.
Zu dem Thema den Athleten im Blick haben gehört für mich auch die finanzielle Belastung der Athleten durcheine so späte Absage.

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1673409)
Natürlich kann man IM als den bösen $$ darstellen aber hier haben doch alle gemeinsam versagt.

Nein, mir geht es nicht um den bösen geldgeilen Konzern, wer jetzt alle ist der/die versagt haben ist mir nicht klar. Ich hatte lediglich angemerkt, daß IM schon in Regensburg sehr ähnlich gelagerte Probleme hatte und mbMn. auch daran letztlich gescheitert ist. Daß auch die Stadt/Behörden sich hier nicht gut verkauft haben als verlässlicher Vertragspartner sehe ich ebenso.

jannjazz 30.07.2022 07:13

Zitat:

Zitat von mattib (Beitrag 1673390)
https://tri-mag.de/szene/die-absage-...hintergruende/

zwar nicht viel neues aber IM " sagt zumindest mal was"

Zusammengefasst: ein Jahr hat man viel zu wenig gemacht, vor Ort war niemand und als es Ernst wurde hat man die Probleme völlig unterschätzt. Na Klasse.

jannjazz 30.07.2022 15:59


Das hier hätte die schönste Laufstrecke der ganzen Serie sein können. Danke, @tandem65, fürs Photo, fürs Pacen und fürs Schnacken.

Superpimpf 30.07.2022 16:13

Aloha,

ich wollte ja bei Absage eine TriSzene MD veranstalten, jetzt bin ich ja selbst komplett ausgefallen :(
Und außerdem läuft das hier ja scheinbar auch ohne mich ganz gut :)

Falls noch jemand ohne Fahrschein ist: Ich mach gerne morgen Radbegleitung eine Runde auf der Originallaufstrecke und zwischendurch weiter bis zum blauen Wunder mit bissl Stadtführung. Da kriegen wir einen HM gut zusammen.

Wer möchte einfach hier schreiben oder PN.

Super-Werde mit ebike fahren-pimpf

Homer Simpson 30.07.2022 17:20

Zitat:

Zitat von jannjazz (Beitrag 1673519)

Das hier hätte die schönste Laufstrecke der ganzen Serie sein können. Danke, @tandem65, fürs Photo, fürs Pacen und fürs Schnacken.

...und das Rennwetter wäre morgen vom Feinsten!

macoio 30.07.2022 20:56

Hallihallo!
Wer morgen das Wollknäuel fährt und nach dem Gauernitz-Kringel den Drang nach einer Pause verspürt kann gerne auf ein Eis bei uns vorbeischauen, wir haben extra eine Ladung eingefrostet.
Viele Grüße, Martin

PS: "Langer Weg" in Gauernitz, Hausnummer auf Anfrage ;)

tandem65 30.07.2022 22:46

Zitat:

Zitat von macoio (Beitrag 1673539)
Hallihallo!
Wer morgen das Wollknäuel fährt und nach dem Gauernitz-Kringel den Drang nach einer Pause verspürt kann gerne auf ein Eis bei uns vorbeischauen, wir haben extra eine Ladung eingefrostet.
Viele Grüße, Martin

PS: "Langer Weg" in Gauernitz, Hausnummer auf Anfrage ;)

Das machen der Jimmi & ich. Ich hoffe es ist auch Sahne geschlagen. :Lachen2: :Blumen:

macoio 30.07.2022 23:23

Ich habe dir eine PN geschrieben :)

chenz83 31.07.2022 11:01

Grüße,

hätte ja mal jemand sagen könne das der Alberthafen privatgelände ist und man da garnicht hin darf ging nicht nur uns so die da gestern hin wollten aber wenigstens wenigstens war is bier lecker im alberthafen resteraunt

sabine-g 31.07.2022 11:03

Zitat:

Zitat von chenz83 (Beitrag 1673601)
aber wenigstens wenigstens war is bier lecker im alberthafen resteraunt

Anscheinend. Ich hätte mit dem Post gewartet, bis du wieder nüchtern bist.

Seki 31.07.2022 15:50

Hallo zusammen,

hatte es gerade schon im IM Duisburg 70.3 Thread gepostet:

Ich habe heute von "meiner" Duisburger Renndirektorin eine Email bekommen, dass sie mich herzlich willkommen zum Rennen heißt.
Allerdings bin ich gar nicht (in Duisburg) angemeldet, sondern "nur" in Dresden. Hat noch jemand so einen Irrläufer erhalten?
Nicht, dass sie uns alle auf die verbliebenen Rennen automatisch umbuchen. :Maso:

Homer Simpson 31.07.2022 16:11

Zitat:

Zitat von Seki (Beitrag 1673631)
Hallo zusammen,

hatte es gerade schon im IM Duisburg 70.3 Thread gepostet:

Ich habe heute von "meiner" Duisburger Renndirektorin eine Email bekommen, dass sie mich herzlich willkommen zum Rennen heißt.
Allerdings bin ich gar nicht (in Duisburg) angemeldet, sondern "nur" in Dresden. Hat noch jemand so einen Irrläufer erhalten?
Nicht, dass sie uns alle auf die verbliebenen Rennen automatisch umbuchen. :Maso:

Habe ich auch - ignoriere ich vollkommen! Solange die nix anderes von mir hören bin ich für DD gemeldet. Die Alternative kommt ja erst am 5.August. Ich glaube da an ein Versehen ;)

Stefan 31.07.2022 16:15

Vielleicht werden ja auch noch Mails mit Startplatzzuteilungen für Hawaii verschickt.:liebe053:

Seki 31.07.2022 16:29

Zitat:

Zitat von Homer Simpson (Beitrag 1673633)
Habe ich auch - ignoriere ich vollkommen! Solange die nix anderes von mir hören bin ich für DD gemeldet. Die Alternative kommt ja erst am 5.August. Ich glaube da an ein Versehen ;)

Ich gehe auch von einem Versehen aus. Bzw. meine Anmerkung, dass die uns ggf. automatisch umbuchen war keine ernsthafte Vermutung.

Allerdings ist die Email doch auch ein Indiz dafür, dass gerade wirklich nicht alles rund bei IM läuft....

mac_p 31.07.2022 16:29

Habe schon öfter Mails von Duisburg bekommen, auch schon vor Mittwoch....

Moe 31.07.2022 17:12

Ja, man steht halt einfach auf einer Mailingliste….

Foxi 31.07.2022 17:44

Ich hab zum Glück sowas nicht bekommen.
Dafür eine halbwegs nette Mail zu meiner Corona-bedingten Absage:
Zitat:

Zitat von IRONMAN 70.3 Dresden
Hallo Foxi,

vielen Dank für deine Nachricht.
Ich wünsche dir eine gute Besserung!
Da das Event leider nicht stattfinden konnte, lasse ich dich erstmal im Rennen, damit du aus allen Optionen auswählen kannst. Aktuell finalisieren wir die Optionen. Du wirst bis spätestens 5. August eine Mail diesbezüglich erhalten.

Bei weiteren Fragen melde dich gerne bei mir.

Best regards / Beste Grüße,

GESA
Athlete Services DACH Region

"Wir finalisieren die Optionen" - was für ein irrer IRONSPRECH! :Cheese:
Ich hab schon mal auf nächstes Jahr geschielt und nach Alternativrennen Ausschau gehalten. Die sind derzeit deutlich günstiger als das, was ich bezahlt habe. Warum sollte ich also ggf. einer Umbuchung zustimmen?

tandem65 31.07.2022 18:28

Ich bin mit dem Jimmi heute die Wollknäueltrecke abgefahren. Hatte noch am letzten WE für die B6 Variante die Heldenkurbel & 11-26 montiert am TT.
Das war auch für mich als Trittfrequenzfetischist noch gut darstellbar an den 3 odr 4 kurzen Stichen.
Der Rest ist wellig und sowas von geil zu fahren daß ich schon ein Tränchen verdrücken musste. Dazu war die Richtung Meißen schön Wind von vorn seitlich so daß es ein unfassbar faires Rennen hätte werden können.
Und ja es gibt auch Stellen an denen man nicht unbedingt überholen muß, aber es gibt auf mehr als 95% der Strecke genug Platz um sich im Feld zu sortieren.
Langweilig wäre es auf dem Kurs jedenfalls nicht geworden.

Foxi 31.07.2022 18:43

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1673659)
Langweilig wäre es auf dem Kurs jedenfalls nicht geworden.

Das hatte nach den Schilderungen im Vorfeld wohl auch niemand vermutet... :Lachen2:
Danke für den Rad-Bericht!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:52 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.