triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

Körbel 15.11.2020 14:01

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1565941)
Ich habe als Student mal für eine Meinungsforschungsfirma gearbeitet. Das waren größtenteils ganz klar LINKs gefärbte Damen, die schon ganz bewußt Umfragen in eine Richtung lenkten und auch ganz bewußt die zu Befragenden so ausgewählt haben wie es ihnen ins Zeug passte. Die Umfragen und Marktforschungsergebnisse werden danach ja meist verkauft bzw es gibt Auftraggeber: "wes Brot ich ess, des Lied ich sing".... Sprich war der Auftraggeber SPIEGEL dann kan genau auch das bei raus was die hören wollten...

Sehr interessant und so irgendwie dachte ich mir schon, das bei solchen Umfragen immer gemauschelt wird.

Die taugen soviel wie ein Schuss in den Ofen.;)

Also kann man oder könnte man mit solchen Umfragen auch genau die unentschlossenen Wähler sehr leicht in die eine oder andere Richtung manipulieren??

JamesTRI 15.11.2020 14:11

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1565943)
Sehr interessant und so irgendwie dachte ich mir schon, das bei solchen Umfragen immer gemauschelt wird.

Die taugen soviel wie ein Schuss in den Ofen.;)

Also kann man oder könnte man mit solchen Umfragen auch genau die unentschlossenen Wähler sehr leicht in die eine oder andere Richtung manipulieren??

Ich wäre eh dafür das man ein halbes Jahr vor einer Wahl keine Wahlumfragen mehr veröffentlichen darf, also auch kein Politbarometer mit Beliebtheitsskala und so Zeugs.

Körbel 15.11.2020 14:19

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1565950)
Ich wäre eh dafür das man ein halbes Jahr vor einer Wahl keine Wahlumfragen mehr veröffentlichen darf, also auch kein Politbarometer mit Beliebtheitsskala und so Zeugs.

Das wird aber wohl niemals passieren.

JamesTRI 15.11.2020 14:41

leider. Ich finde es eh erschreckend wie gut derzeit die Umfrageergebnisse für CDU/CSU sind. Je besser sie werden bei totalitären Maßnahmen wie Lockdown, desto größer besteht ja die Gefahr das sie noch mehr drangsalieren, mit der Hoffnung noch bessere Umfrageergebnisse zu bekommen.

aequitas 15.11.2020 15:50

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1565943)
Also kann man oder könnte man mit solchen Umfragen auch genau die unentschlossenen Wähler sehr leicht in die eine oder andere Richtung manipulieren??

Das ist einfach hanebüchener Quatsch den JamesTRI da verzapft. Es gibt seriöse Meinungsforschungsinsitute und es gibt Insitute, die hauptsächlich Marktforschung betreiben. Die jeweiligen wissenschaftlichen Methoden lassen sich nachlesen und beurteilen. Generell kann man davon ausgehen, dass die dargestellten Umfragen bei wahlrecht.de zur BTW seriös sind. Zwischen den Instituten gibt es natürlich Unterschiede, da solche Prognosen nie hundertprozentig "scharf" sein können.

JamesTRI 15.11.2020 16:58

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1565970)
Das ist einfach hanebüchener Quatsch den JamesTRI da verzapft. Es gibt seriöse Meinungsforschungsinsitute und es gibt Insitute, die hauptsächlich Marktforschung betreiben. Die jeweiligen wissenschaftlichen Methoden lassen sich nachlesen und beurteilen. Generell kann man davon ausgehen, dass die dargestellten Umfragen bei wahlrecht.de zur BTW seriös sind. Zwischen den Instituten gibt es natürlich Unterschiede, da solche Prognosen nie hundertprozentig "scharf" sein können.

Wie gesagt "wes Brot ich ess, des Lied ich sing". An der Stelle ist für mich die Diskussion über Meinungsforscher und Marktforscher beendet. Ist eben so. Wer etwas anderes glaubt, der glaubt vermutlich auch noch an den Osterhasen und/oder Christkind.

Schlafschaf 15.11.2020 17:18

Langsam triftet unser James in die Schwurbler-Ecke ab. „Informiert euch mal und wacht auf“ :Lachanfall:

NBer 15.11.2020 17:26

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1565979)
.....Wer etwas anderes glaubt, der glaubt vermutlich auch noch an den Osterhasen und/oder Christkind.

es geht nicht um "glauben". jeder, der zahlen lesen und verstehen kann weiß, dass in D die umfragen gerade und vor allem bei wahlen sehr genau sind, überhaupt nicht vergleichbar mit zb den usa.
ich habe mir einmal die mühe gemacht die zahlen der bundestagswahl 2017 zu nehmen und mit den umfragen einen monat vorher zu vergleichen. die größten abweichungen lagen bei rund 2%, bei 3 parteien waren es abweichungen im zehntelbereich. und da reden wir von umfragen.
noch genauer wird die prognose, die erst am wahltag erstellt und immer punkt 18 uhr verkündet wird. dort reichen ein paar tausend befragungen und die werte sind so genau, dass sie dann am wahlabend bei den zählungen meist nur noch im zehntelbereich schwanken. sprich die meinungsforschunginstitute wissen entgegen deiner behauptung offensichtlich sehr wohl, wen sie für ein repräsentatives (und nicht etwa linkes) ergebnis befragen müssen.
insofern glaube ich an zahlen, und nicht an das christkind.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:34 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.