triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

sabine-g 10.05.2021 13:16

Zitat:

Zitat von Thomas1987 (Beitrag 1601342)
Meinst du die Neubauer, die einen Maßen einfach mal so einen Antisemit nennt? Ohne dafür irgendwelche Belege zu liefern? Wohlwissend, dass das in Deutschland die Totschlagkeule schlechthin ist.
Aber das ist halt die methode Grün, rumkrakelen und alles und jeden moralisch zu diskreditieren. Ohne Belege, ohne Fakten, ohne irgendwas. Tolitarismus in seiner reinsten Form. Entweder bist du für uns und zwar zu 100 Prozent, oder du wirst eben vernichtet.




Was ist also dran am Vorwurf gegen den in der CDU weit rechts stehenden Maaßen?
Tatsächlich verwendete Maaßen etwa auf Twitter eine Phrase, die Rechte und Rechtsextreme häufig als antisemitische Chiffre verwenden. Im Januar 2021 twitterte Maaßen, „Globalisten“, Sozialisten und Teile der Kirchen verachteten die „gewöhnlichen Menschen“.
Alter Feind hinter Globalisierung: die Juden
Der Begriff „Globalisten“ wird oft als Teil einer rechtsextremen Globalisierungskritik verwendet, die hinter globalen wirtschaftlichen und politischen Vorgängen eine geheime Verschwörung wittert. Donald Trump verwendete den Begriff regelmäßig, im parlamentarischen Spektrum in Deutschland wird er vor allem von Vertretern der AfD genutzt.
Der Begriff sei ein „antisemitischer Code, der eine global vernetzte Elitenkaste beschreibt, die angeblich die politischen Geschicke zum Beispiel Deutschlands leite und steuere“, sagt Meron Mendel, Direktor der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt am Main.

Anzeige
Die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung hält auf ihrer Website fest, der Begriff der „Globalisten“ sei einer von mehreren von Rechtsextremen international verstandenen Codes. Völkisch denkende Rechtsextreme sähen hinter den „unverstanden bleibenden Innovationsschüben“ der Globalisierung einen alten Feind: die Juden.

El Stupido 10.05.2021 13:18

Ergänzend zu Sabines verlinktem Artikel:

Zitat:

Wenn Luisa darauf hinweist, dass sich Hans-Georg bei den Rechtsextremen und Antisemiten eingerichtet hat, ist also Luisa das Problem, nicht Hans-Georg.

Interessant.

keko# 10.05.2021 13:18

Zitat:

Zitat von Nepumuk (Beitrag 1601344)
Vielleicht solltest du dein Klischee überprüfen. Ich kann nicht sehen, dass sich Triathlon und grünes Engagement ausschließen. Fernreise nur für einen Wettkampf sind natürlich ein Problem, aber auch nur eines von vielen. Vor allem ist das kein individuelles Problem sondern ein systemisches.

Naja, Schwimmbäder nutzen, Räder+Material kaufen, unnötig Energie verbrennen und wieder auftanken, irgendwelche Daten in die "Cloud" abspeichern, Sauna nutzen, zu Trainingsstätten/Wettkämpfen fahren usw usf.
Ich finde es gut, wenn man sich als Triathlet "grün" angagiert und denkt. Warum nicht? Aber auf andere belehrend sein zu wollen, da würde ich vorsichtig sein.
:Blumen:

Thomas1987 10.05.2021 13:37

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1601348)
Was ist also dran am Vorwurf gegen den in der CDU weit rechts stehenden Maaßen?
Tatsächlich verwendete Maaßen etwa auf Twitter eine Phrase, die Rechte und Rechtsextreme häufig als antisemitische Chiffre verwenden. Im Januar 2021 twitterte Maaßen, „Globalisten“, Sozialisten und Teile der Kirchen verachteten die „gewöhnlichen Menschen“.
Alter Feind hinter Globalisierung: die Juden
Der Begriff „Globalisten“ wird oft als Teil einer rechtsextremen Globalisierungskritik verwendet, die hinter globalen wirtschaftlichen und politischen Vorgängen eine geheime Verschwörung wittert. Donald Trump verwendete den Begriff regelmäßig, im parlamentarischen Spektrum in Deutschland wird er vor allem von Vertretern der AfD genutzt.
Der Begriff sei ein „antisemitischer Code, der eine global vernetzte Elitenkaste beschreibt, die angeblich die politischen Geschicke zum Beispiel Deutschlands leite und steuere“, sagt Meron Mendel, Direktor der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt am Main.

Anzeige
Die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung hält auf ihrer Website fest, der Begriff der „Globalisten“ sei einer von mehreren von Rechtsextremen international verstandenen Codes. Völkisch denkende Rechtsextreme sähen hinter den „unverstanden bleibenden Innovationsschüben“ der Globalisierung einen alten Feind: die Juden.

Ernsthaft? Dieses eine Wort reicht aus um ihn öffentlich als Antisemiten zu diskreditieren? Wos ist der Beleg, dass er dies mit dieser Intention verwendet hat? Globailiserungskritik gibt es ja nun wirklich von allen Seiten, speziel auch von links.
Darum geht es doch gerade, aufgrund eines Wortes wird ein Mensch abgestempelt und vernichtet. Jedes einzelne Wort reicht um "gecancelled" zu werden.

Ach ja, und die Bundeszentrale für politische Bildung ist dann scheinbar auch eine Organisation von lauter Antisemiten. Wer hätte das vermutet. Zündet die Fakeln an, und bereitet die Scheiterhaufen vor!

https://www.bpb.de/shop/buecher/schr...8/globalisten-

Dann bin ich wieder bei meiner Claudia Roth. Wird da nicht ein bischen mit zweiterlei Maß(en) gemessen?

Thomas1987 10.05.2021 13:42

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1601349)
Ergänzend zu Sabines verlinktem Artikel:

Sie hat nicht darauf hingewiesen, dass er sich bei solchen Personen "eingerichtet" hat sondern, dass er selbs eine solche Person ist.

Aber gut bei Friday`s for Future maschieren gerne auch Leute mit der Stalin Fahne mit.
Beispielweise von der MLPD.
Interessante Leute mit denen sich die Frau Neubauer da "eingerichtet" hat.

qbz 10.05.2021 14:37

Zitat:

Zitat von Thomas1987 (Beitrag 1601345)
Ich beziehe mich nicht auf dieses Treffen sondern auf das:

Dazu schreibt (sogar) die Claudia Roth und den Grünen nicht besonders zugeneigte Welt, aus der das Foto stammt, fairerweise folgendes, was Du hingegen unter den Tisch fallen lässt:

Zitat:

"Doch zu der scheinbar ausgelassenen Begrüßungsszene gibt es eine Vorgeschichte und die lässt das Abklatschen in einem anderen Licht erscheinen.

Claudia Roths Sprecher sagte auf Anfrage der „Welt“: „Ihre höfliche Reaktion war der Tatsache geschuldet, dass sie den iranischen Außenminister und den iranischen Botschafter am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz in einem Gespräch dazu bewegen wollte, den bekannten iranischen Filmemacher Jafar Panahi zur Berlinale ausreisen zu lassen. Schon im Vorfeld der Konferenz soll sich Roth mit dem Anliegen in einem Brief an den Botschafter gewandt haben, der seit 2008 in Berlin die Islamische Republik vertritt. Auf der diesjährigen Berlinale wird der Film „Closed Curtain“ des Regisseurs Panahi gezeigt, der im Iran unter Hausarrest und Berufsverbot steht, weil er die Opposition unterstützt hat.

Der Künstler schafft es immer wieder das Berufsverbot zu umgehen und hat im Jahr 2011 einen eigenen Film („Dies ist kein Film“) in einer Torte zu den Filmfestspielen in Cannes geschmuggelt.“
https://www.welt.de/politik/ausland/...tschafter.html

qbz 10.05.2021 14:50

Zitat:

Zitat von Thomas1987 (Beitrag 1601356)
.....
Interessante Leute mit denen sich die Frau Neubauer da "eingerichtet" hat.

Du weisst doch genau, dass die FFF-AktivistInnen nicht mit VertreterInnen der maoistischen MLPD zusammenarbeiten, die MLPD auch keine Redezeit auf den Demos erhält und sich die FFF-Bewegung offiziell davon distanziert, wenn die MLPD am Rande der Klimaproteste Parteienwerbung betreibt.

Hafu 10.05.2021 14:58

Zitat:

Zitat von Thomas1987 (Beitrag 1601354)
...
Dann bin ich wieder bei meiner Claudia Roth. Wird da nicht ein bischen mit zweiterlei Maß(en) gemessen?

Kanntest du den von qbz hinzugefügten thematischen Hintergrund des von dir geposteten Bildes?

Hast du den Kontext absichtlich verschwiegen?

Ist dir bewusst, dass das Bild von 2013 (!) stammt?

Wenn du nur eine dieser Fragen mit Ja beantwortest, dann landest du auf meiner Ignore-Liste, denn dann fällst du für mich in die Kategorie Desinformations-Troll (=jemand, der sich einfach nur im Web rumtreibt, um zu provozieren, Fakten aus dem Zusammenhang zu reißen und sich aufzuspielen).

Wenn du alle drei Fragen guten Gewissens mit Nein beantworten kannst, dann verdienst du eher Mitleid denn dann steckst du in einer gefährlichen Informationsblase und wirst selbst durch die Auswahl der von dri konsumierten Medien manipuliert und du solltest dringend mal die von dir abonnierten FB-Accounts, Telegramm-Gruppen um ein paar unabhängige Medien ergänzen, und statt der Bild-Zeitung auch mal Zeitungen mit kleineren Buchstaben in der Überschrift lesen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:46 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.