triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Hafu 01.03.2020 08:06

Zitat:

Zitat von Cruiser (Beitrag 1513350)
...
Neben den 80% milden Verläufen und den Toten gibt es ja dann wohl ca. 20%, bei denen ich nicht so genau weiß, wie dort die Krankheit und die Folgen verlaufen.
Das wären für mich schon relevante Informationen bei der Überlegung, wie risikoreich ich mich im Privat- und Berufsleben verhalte.

Spezifische Erfahrungen zu Langzeitfolgen des Coronavirus, der ja erst seit 8 Wochen bekannt ist,kann es wie Flow eingeworfen hat, ja noch nicht geben, aber so unterschiedlich zu schweren Fällen von SARS oder Influenza ist der Coronavirus auch nicht, so dass die von diesen Viren bekannten Daten nicht ganz verkehrt sein dürften.

Die Langzeitfolgen bei Pneumonien allgemein (als problematischste Komplikation von Covid-19) hängen wie die Sterblichkeit stark von den Vorerkrankungen ab. Eine vorher gesunde Lunge steckt die Entzündung langfristig in der Regel folgenlos weg (wenn man nicht das Pech hat zu den wenigen ( ca.1%) zu gehören, die am akuten Verlauf sterben, eine vorher schon geschädigte Lunge ist nach einer schweren Pneumonie häufig noch geschädigter als davor (durch Bronchiektasien (=geplatze Lungenbläschen) oder/ und Vernarbungen).
Gesunde Normalpersonen nutzen eh im Alltag meist weniger als 50% der Lungenkapazität, selbst wenn sie sich körperlich anstrengen, so dass ein Verlust von z.B. 10% kaum Folgen hat. Leistungssportler (und in dem Bereich bewegen sich ja einige hier) könnten da aber schon eine Sonderrolle spielen, weil sie durch den Sport von vornherein mehr Lungenkapazität nutzen und dementsprechend sensibler sind. Ob es dafür spezielle Untersuchungen/ Studien gibt, weiß ich nicht.

anlot 01.03.2020 09:16

Hallo zusammen,

Wir sind übrigens gestern Abend gut aus Teneriffa zurück gekehrt. Entgegen den Befürchtungen einiger hier, ist in den letzten Tagen weder Panik ausgebrochen, noch hatten wir, im Nachbar-Hotel zum H10, irgendwelche Besonderheiten oder Einschränkungen. Wenn man nicht von dem Corona Fall gehört hätte, wäre alles wie immer gewesen. Auch wenn durch fehlende Flüge eine vorzeitige Abreise ohnehin ausgeschlossen war, hat unsere Intuition wieder mal recht behalten.

Danke nochmal an diejenigen, die durch einige Fakten zur Beruhigung beigetragen haben.

Ps: bei dem hiesigen Wetter, wäre ein verlängerter Aufenthalt bei 25 Grad und Sonne vielleicht doch ganz nett gewesen. 😉

Mikala 01.03.2020 10:24

Zitat:

Zitat von Cruiser (Beitrag 1513350)
Für den zweiten Teil ja, für den ersten Teil - Grad der Schädigung der Lunge - sollte es schon Aussagen geben (können).
Neben den 80% milden Verläufen und den Toten gibt es ja dann wohl ca. 20%, bei denen ich nicht so genau weiß, wie dort die Krankheit und die Folgen verlaufen.
Das wären für mich schon relevante Informationen bei der Überlegung, wie risikoreich ich mich im Privat- und Berufsleben verhalte.

Hi Cruiser,

ich bin nicht panisch, möchte aber wegen meiner Asthma-Erkrankung eine Infektion vermeiden. Unsere Firma trifft schon Vorsichtsmaßnahmen, weil ein Kollege tatsächlich auf Teneriffa festsitzt.
Mitarbeitende werden nach dem Urlaub gefragt, wo sie waren und bekamen Informationen. Unser Betriebsleiter ist in Korea( Fuel Cells boomt) und soll nach seiner Rückkehr von zu Hause aus arbeiten.Bei uns soll auf keinen Fall die Produktion gefährdet werden. Wir haben schon genug Probleme mit Material, was aus China kommt und nach China soll. In unserer Firma wieder allerdings jedes Jahr auch die Grippe-Impfung angeboten und unsere Geschäftsreisende werden auch mit allen nötigen Impfungen ausgestattet.

Ich selbst mache weiter, wie bis her und hoffe, dass der Kelch an mir vorbeizieht,
weil ich keine Lungenerkrankung möchte.
Ja, ich bi gegen Influenza geimpft und gegen eine bestimmte form der Lungenentzündung.
:Huhu:

TriAdrenalin 01.03.2020 20:41

Zitat:

Zitat von Ulf01 (Beitrag 1513338)
Konnte ich heute auch vor mir in der Schlange sehen. Hab mir da so vorgestellt wie man so nach einem Atomangriff oder so, Zuhause sitzt und sich freut das man davon genug hat😁😁

Man sollte in der Tat nicht zu lange warten. War am Samstag in der Zoohandlung auch zu spät. Die Hamster waren schon alle aus...

Benni1983 01.03.2020 20:50

So langsam bin ich aber auch besorgt 😟

Hab ne schwangere Frau, ein Kindergartenkind und ein Grundschulkind zuhause.

Bin im Außendienst unterwegs. Gebe schon keinem mehr die Hand und bin ständig am Hände desinfizieren 🤦🏻*♂️

Jetzt gibt es schon Fälle in Frankfurt und Groß Gerau.
Luftlinie 50km zu uns.

LidlRacer 01.03.2020 21:17

Zitat:

Zitat von Benni1983 (Beitrag 1513465)
So langsam bin ich aber auch besorgt 😟

Hab ne schwangere Frau, ein Kindergartenkind und ein Grundschulkind zuhause.

Einem dieser Podcasts, die ich schon empfohlen hatte, haben ich entnommen, dass Schwangere und ungeborene Kinder nicht besonders gefährdet sind. Dabei spielt eine Rolle, dass diese Viren nicht ins Blut übergehen.

Auch Kinder sind nicht sonderlich gefährdet - außer natürlich in dem Sinne, dass sich Krankheiten generell in Schulen und Kindergärten gern ausbreiten.

marcus4747 01.03.2020 21:26

Zitat:

Zitat von badenonkel28 (Beitrag 1513328)
Meine Frau war gerade Einkaufen im Edeka.
Konserven weg
Mehl weg
Kartoffeln weg
Seife weg
Klopapier weg
Brot weg
Spülmaschinenzeugs weg
Zucker weg

Was passiert da?
Am Montag ist doch alles wieder da.

:Cheese: warum sagt das denen keiner???

ironmansub10h 01.03.2020 23:55

Donnerstag abend 15 Fälle hpts NRW
Freitag Abend schon 32-35
Samstag geht auf die 100 zu bundesweit
Sonntag Abend 129 Fälle bundesweit. BaWü an zweiter Stelle neben Bayern.

Wenn der Verlauf innerhalb 3 Nächte schon 4 fache Steigerung erfährt, denke ich mal, dass die These, nur auf die Gefahr durch Einreisende oder internationalem Publikum bei Großveranstaltungen zu achten, nicht genug ist. Bei uns findet die Tage eine zwei wöchige Vesperkirche statt. Mal sehen wann wir dann die ersten Infektionen haben.
Zum anderen arbeite ich ja im Gesundheitswesen, wie da jedes Jahr schion am Noro-Virus versagt wird, macht mir echt Gedanken, wenn der Keim in unserem Klinikum aufschlägt.
Aus den Ostdeutschen Bundesländern keine Zahlen?????


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:54 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.