triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Flow 27.03.2023 10:53

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1703422)
Du findest per Google zahlreiche Faktenchecks, die sich im Detail mit solchen Behauptungen befassen. Zum Beispiel veröffentlicht beim Faktencheck der Tagesschau

Interessanter Link ...

Nach erstem flüchtigen Überfliegen scheint er die These ja zu bestätigen :
Zitat:

Das würde bedeuten, dass - bezogen auf 100.000 Personen in einer Altersgruppe - mehr Menschen mit Impfung an Covid-19 sterben als ohne. Sieht man sich die Grafiken genauer an, mit denen diese Behauptung in den sozialen Medien untermauert werden sollen, so stellt man fest, dass sich diese nicht auf die Gesamtbevölkerung, sondern lediglich auf die Altersgruppe der Zehn- bis 59-Jährigen beziehen:
[...]
Bei den 60- bis 69-Jährigen liegt die Todesrate der Geimpften bereits deutlich unter der der Menschen ohne Impfung:

Schwarzfahrer 27.03.2023 10:54

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1703422)
Zudem wird der Verschwörungsglaube verbreitet, dem Volk würden bestimmte Daten gezielt vorenthalten.

Nein, habe ich nicht gesagt. Ich sehe einfach keine systematische Datenerfassung (das wurde schon von anderen genügend thematisiert), und nur begrenzte Bereitschaft zur Untersuchung von Verdachtsmomenten, die sich aus den punktuell vorhandenen Daten ergeben.

Vorenthalten wurden der Öffentlichkeit allerdings die Details der Zulassungsstudien von Pfizer, die ursprünglich für Jahrzehnte weggesperrt sein sollten (das hat nun mal ein gewisses "Geschmäckle"), die aber dann "freigeklagt" wurden, und jetzt langsam aufgearbeitet werden.

Flow 27.03.2023 11:05

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1703425)
Interessanter Link ...

Nach erstem flüchtigen Überfliegen [...]

Gut, so lang ist der ja nicht, man kann ihn auch schnell ganz erfassen ... ;)

Viel mehr kommt allerdings nicht. Ein bißchen "Statistiker dementieren", man könne keinen Kausalzusammenhang ableiten ... etc.

Schließlich :
Zitat:

Dass es in der Gruppe der Zehn bis 59-Jährigen im Vergleich zu den höheren Altersgruppen - absolut wie relativ - trotzdem nur sehr wenige Todesfälle gibt, wird umso deutlicher, wenn man alle Daten im gleichen Wertebereich darstellt. In der grafischen Darstellung ist die Gruppe kaum noch erkennbar:
... läßt man die Gruppe von Interesse (10 - 59jährige, höhere Sterblichkeit mit/an Impfung ?) auf Grund ihrer vergleichsweise verschwindend kleinen Gesamtsterblichkeit einfach unter der Masse der Älteren verschwinden ... :Lachen2:
Zitat:

Damit wird deutlich, dass die Schlussfolgerung "Geimpfte sterben öfter als Ungeimpfte" sich aus diesen Daten nicht herleiten lässt.
Reichlich dünn für einen "Faktenfinder".

Flow 27.03.2023 11:12

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1703426)
Nein, habe ich nicht gesagt. Ich sehe einfach keine systematische Datenerfassung (das wurde schon von anderen genügend thematisiert), und nur begrenzte Bereitschaft zur Untersuchung von Verdachtsmomenten, die sich aus den punktuell vorhandenen Daten ergeben.

Sehe ich durch den tageschhau-Link bestätigt.

Der Effekt oder Verdachtsmoment wird benannt, dann ein bißchen Wischiwaschi, Hokuspokusfidibus, alles weg ...

Fazit :
Wir können nichts herleiten
Wer's genauer wissen will, ist Verschwörungstheoretiker

El Stupido 27.03.2023 11:14

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1703426)
Nein, habe ich nicht gesagt. Ich sehe einfach keine systematische Datenerfassung (das wurde schon von anderen genügend thematisiert), und nur begrenzte Bereitschaft zur Untersuchung von Verdachtsmomenten, die sich aus den punktuell vorhandenen Daten ergeben.

Vorenthalten wurden der Öffentlichkeit allerdings die Details der Zulassungsstudien von Pfizer, die ursprünglich für Jahrzehnte weggesperrt sein sollten (das hat nun mal ein gewisses "Geschmäckle"), die aber dann "freigeklagt" wurden, und jetzt langsam aufgearbeitet werden.

Autorin des von dir verlinkten Buchs ist eine Dr. Naomi Wolf.
In ihrem Wikipedia Artikel gibt es interessante Sachen zu lesen:

Zitat:

(...) In ihrem ersten Buch Der Mythos Schönheit behauptete Wolf, dass in den USA pro Jahr 150.000 Frauen an Magersucht stürben. Christina Hoff Sommers ging der Quelle nach und fand, dass leiden gemeint war. Die Zahl der Todes-Opfer beträgt 100–400 Opfer.(...)

Im Wikipedia Artikel gibt es dann auch gesonderte Passagen zu den Punkten

"COVID-19-Pandemie" und "Vorwürfe gegen Bill Gates und die Behauptung der Errichtung einer Weltdiktatur"

Klugschnacker 27.03.2023 11:29

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1703430)
Wer's genauer wissen will, ist Verschwörungstheoretiker

Das ist die Mutter aller Verschwörungsmythen.

Foxi 27.03.2023 11:31

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1703422)
Du bist hier offenbar auf Verschwörungstheoretiker hereingefallen, die behaupten, es würden relativ mehr geimpfte als ungeimpfte Personen versterben. Zudem wird der Verschwörungsglaube verbreitet, dem Volk würden bestimmte Daten gezielt vorenthalten.[...]

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1703423)
Nein. Er ist nicht darauf hereingefallen, sondern er möchte diese Daten und diese Geisteshaltung gezielt verbreiten.[...]

Ich habe mich sehr lange gegen diesen Eindruck gewehrt, habe immer wieder versucht, mögliche Ansatzpunkte zu finden, die ein ernsthaftes Interesse an den Fakten (nicht: Fakes!) erkennen lassen würden. Vergeblich - es ist genug.
Ich werde keinem Troll und keinem Querdenker hier meine Zeit und Kraft mehr zur Verfügung stellen.

Schwarzfahrer 27.03.2023 11:34

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1703431)
Autorin des von dir verlinkten Buchs ist eine Dr. Naomi Wolf.

Nein, sie ist höchstens Herausgeberin. Autoren sind ein Team von Freiwilligen, die sich die offengelegten Akten anschauen und versuchen, daraus die Informationen herauszuschälen. Und wie üblich, ist mir der Autor egal; sollte ich Zeit haben, werde ich mir die Inhalte anschauen und dann eine Meinung dazu bilden, ob die Inhalte belegen, daß Pfizer von Problemen wußte und sie verschwieg, oder ob sie Belege beinhalten, die die Verdachtsmomente für gewisse Schäden widerlegen. Bis dahin kann ich nur begrüßen, daß die Inhalte überhaupt publiziert werden.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:14 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.