triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Globe84 30.10.2022 23:06

Zitat:

Zitat von triathlonnovice (Beitrag 1688735)
Die Effizienz ist bei korrekter Anwendung sicherlich gut, aber eben praxisfern. Die Paxis hat gezeigt , das die Maskenpflicht keinen wirlichen Effekt hatte bzw hat. Die Leute stecken sich trotzdem an. Deshalb halte ich von so einer Pflicht nichts. Jeder sollte das für sich selbst entscheiden können. Der Wirkungsgrad der Maske ist schließlich nicht davon abhämgig ob andere auch eine tragen.


keiner hat behauptet, dass die Maskenpflicht 100%igen Schutz bietet aber nach 2 Jahren Pandemie zu behaupten die Maskenpflicht hat keinen wirklichen Effekt ist schon hanebüchen. Da muss man die letzten 2 Jahre wirklich in seiner eigenen Filterblase unterwegs gewesen sein um so etwas zu behaupten

LidlRacer 31.10.2022 01:31

Zitat:

Zitat von triathlonnovice (Beitrag 1688735)
Der Wirkungsgrad der Maske ist schließlich nicht davon abhämgig ob andere auch eine tragen.

Selbstverständlich ist es effektiver, wenn der Infizierte und die potenziellen Infektionsempfänger Maske tragen, als wenn es nur die eine oder die andere Seite tut, da der Schutz einer einzelnen Maske nicht 100%ig ist.

Warum sind solche Trivialitäten so schwer zu verstehen?
Oder mangelt es am Willen?

Antracis 31.10.2022 06:59

Zitat:

Zitat von triathlonnovice (Beitrag 1688735)
Der Wirkungsgrad der Maske ist schließlich nicht davon abhämgig ob andere auch eine tragen.

Da Masken deutlich effektiver darin sind, Aerosole nicht austreten zu lassen, ist das epidemiologisch gesehen nicht richtig. Wenn 10 Leute in einem Raum sind, und alle anderen 9 tragen Maske und ich nicht, bin ich deutlich besser geschützt, als wenn ich alleine eine Maske trage und alle anderen 9 Menschen nicht.

Deichman 31.10.2022 14:55

Zitat:

Zitat von triathlonnovice (Beitrag 1688735)
Die Effizienz ist bei korrekter Anwendung sicherlich gut, aber eben praxisfern. Die Paxis hat gezeigt , das die Maskenpflicht keinen wirlichen Effekt hatte bzw hat. Die Leute stecken sich trotzdem an. Deshalb halte ich von so einer Pflicht nichts. Jeder sollte das für sich selbst entscheiden können. Der Wirkungsgrad der Maske ist schließlich nicht davon abhämgig ob andere auch eine tragen.

good posting!

Wenn man Infektionen nicht vermeiden kann, ist es sinnlos, jede infektion vermeiden zu wollen.

Nepumuk 31.10.2022 15:26

Zitat:

Zitat von Deichman (Beitrag 1688800)
good posting!

Wenn man Infektionen nicht vermeiden kann, ist es sinnlos, jede infektion vermeiden zu wollen.

Man kann aber die Menge gleichzeitiger Infektionen beeinflussen. Damit verhindert man eine Überlastung des Gesundheitssystems, größere Ausfälle in der Wirtschaft aufgrund eines hohen Krankenstandes und eine unkontrollierte Ausbreitung des Infektionsgeschehens. Wurde auch x-Mal diskutiert. Es sollte eigentlich mittlerweile jeder verstanden haben, dass es nicht um den Einzelfall geht.

noam 31.10.2022 15:44

Mittlerweile sollte auch jeder verstanden haben, dass ein positiver Test nicht zwingend Arbeitsunfähigkeit bedeutet.

Deichman 31.10.2022 17:03

Zitat:

Zitat von Nepumuk (Beitrag 1688803)
Man kann aber die Menge gleichzeitiger Infektionen beeinflussen. Damit verhindert man eine Überlastung des Gesundheitssystems, größere Ausfälle in der Wirtschaft aufgrund eines hohen Krankenstandes und eine unkontrollierte Ausbreitung des Infektionsgeschehens. Wurde auch x-Mal diskutiert. Es sollte eigentlich mittlerweile jeder verstanden haben, dass es nicht um den Einzelfall geht.

Wenn nicht das Wörtchen "kann" wäre. Eine Behauptung ohne fundierte Datenlage.

An dieser Stelle sollte man vielleicht auch auf die Einschätzung der Europäischen Gesundheitsbehörde ECDC schauen und bei dieser Gelegenheit in Erinnerung rufen, dass Experten wie Frau Schöps uns immerhin ein Jahr lang erzählt haben, ein Stofflappen vor dem Gesicht wäre das Allheilmittel. Das ECDC schreibt: „Die Evidenz für die Wirksamkeit von medizinischen Gesichtsmasken zur Prävention von COVID-19 in der Bevölkerung ist mit einem kleinen bis mäßigen Schutzeffekt vereinbar, aber es bestehen erhebliche Unsicherheiten hinsichtlich der Größe dieses Effekts. Die Evidenz für die Wirksamkeit von nicht-medizinischen Gesichtsmasken, Gesichtsschilden/Visieren und Atemschutzmasken in der Bevölkerung ist spärlich und von sehr geringer Gewissheit.“

https://www.ecdc.europa.eu/sites/def...rst-update.pdf

Aber wie ich bereits sagte...es steht Dir frei, etwas zu "glauben" und zu pauschalisieren anstatt sich zu informieren. Besser mal nicht von Dir auf "jeden" schliessen.

Trag deine Maske doch ewig aber überlasse anderen die Freiheit, zu entscheiden, ob sie es tun oder nicht. Rest ist mir egal. Diskussion beendet.

NBer 31.10.2022 17:48

Zitat:

Zitat von Deichman (Beitrag 1688809)
...... in Erinnerung rufen, dass Experten wie Frau Schöps uns immerhin ein Jahr lang erzählt haben, ein Stofflappen vor dem Gesicht wäre das Allheilmittel. Das ECDC schreibt: „Die Evidenz für die Wirksamkeit von medizinischen Gesichtsmasken zur Prävention von COVID-19 in der Bevölkerung ist mit einem kleinen bis mäßigen Schutzeffekt vereinbar, aber es bestehen erhebliche Unsicherheiten hinsichtlich der Größe dieses Effekts. Die Evidenz für die Wirksamkeit von nicht-medizinischen Gesichtsmasken, Gesichtsschilden/Visieren und Atemschutzmasken in der Bevölkerung ist spärlich und von sehr geringer Gewissheit.“......

Ich habe tatsächlich immer nur gelesen, dass die Maske das am einfachsten einzusetzende Mittel ist, der einfachste Sprühschutz beim Niesen, nie das Allheilmittel. Hast du mal eine Quelle, wo jemand so etwas behauptet hat?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:09 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.