triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Trimichi 10.12.2021 19:25

[Moderation: Entfernt.]

Mo77 10.12.2021 20:25

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1638014)
Wie sind Eure Erfahrungen mit FFP2-Masken für Eure Kinder?

Die Stiftung Warentest hat beschlossen, dass die einen zu hohen Atemwiderstand haben und rät zu OP-Masken.

Ich habe große Zweifel, ob das ein guter Rat ist.
Auch das Ärzteblatt ist nicht überzeugt:

Mund-Nasen-Schutz für Kinder im Test
Stiftung Warentest empfiehlt: Keine FFP2-Masken in der Schule
Kinder sollten im Schulalltag besser Op-Masken anstatt FFP2-Masken tragen, so die Stiftung Warentest. Die medizinische Begründung für die Empfehlung, eher Op-Masken zu tragen, ist aber eher dünn.

Ffp2 Masken wirklich sachgerecht zu tragen ist nicht für kleine Kinder geeignet.
Für Arbeiter sind 4 Einsätze (TAGE) mit Atemschutz der Klasse pro Woche drin. Pausen?
Warum Kinder schlechter stellen als Arbeiter?
Wenn auch das Gegenüber OP trägt und gelüftet wird sollte das genug Schutz sein.
Ist aber nur meine persönliche Meinung.

LidlRacer 10.12.2021 20:53

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1638019)
Ffp2 Masken wirklich sachgerecht zu tragen ist nicht für kleine Kinder geeignet.
Für Arbeiter sind 4 Einsätze (TAGE) mit Atemschutz der Klasse pro Woche drin. Pausen?
Warum Kinder schlechter stellen als Arbeiter?
Wenn auch das Gegenüber OP trägt und gelüftet wird sollte das genug Schutz sein.
Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Warum haben wir dann enorme Inzidenzen unter Kindern, wenn der Schutz so easy ist?

Und im Gegensatz zu mancher Arbeit dürfte Schulunterricht nicht besonders intensive Atmung erfordern.

Kürzlich hat diese Studie des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation gezeigt, "dass dicht abschließende FFP2-Masken im Vergleich zu gutsitzenden OP-Masken 75 mal besser schützen":
https://www.ds.mpg.de

Selbst wenn das Ergebnis übertrieben und nur ein Zehntel davon korrekt wäre, hielte ich es für beinahe verrückt, angesichts unserer extrem kritischen Pandemiesituation auf diesen Vorteil zu verzichten.

shoki 10.12.2021 21:15

Wenn alle die OP Masken ordentlich tragen ist schon viel geholfen, diese schützen halt nur den gegenüber, aber wenn jeder eine hat ist das schonmal Top.

Wenn ich mit ner Erkältung nem Kunden gegenüber getreten bin habe ich schon vor Corona ne OP Maske getragen um ihn nicht mit meinem Mist zu bereichern.

welfe 10.12.2021 21:47

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1638014)
Wie sind Eure Erfahrungen mit FFP2-Masken für Eure Kinder?

Die Stiftung Warentest hat beschlossen, dass die einen zu hohen Atemwiderstand haben und rät zu OP-Masken.

Ich habe große Zweifel, ob das ein guter Rat ist.
Auch das Ärzteblatt ist nicht überzeugt:

Mund-Nasen-Schutz für Kinder im Test
Stiftung Warentest empfiehlt: Keine FFP2-Masken in der Schule
Kinder sollten im Schulalltag besser Op-Masken anstatt FFP2-Masken tragen, so die Stiftung Warentest. Die medizinische Begründung für die Empfehlung, eher Op-Masken zu tragen, ist aber eher dünn.

Definiere Kind. Bei mir tragen die Klassen 5 und 6 OP-Masken, 7 und 8 sind gemischt, ab 9 werden fast ausschließlich FFP2 Masken getragen.

Meine 8 jährige Enkelin trägt OP Maske: ich denke auch, dass das reicht. Für mich ist die FFP2 Maske schon eine Qual an langen Schultagen, das möchte ich keinem Kind zumuten.

merz 10.12.2021 21:49

Interessehalber : es gibt FFP 2 in Kindergrössen?

(Ich frag weil hier allein für Erwachsenen drei Modelle vorgehalten werden, je nach Gesichtsform und Grösse, keine davon würde auf geschätzt U12 passen.)

m.

Schwarzfahrer 10.12.2021 21:59

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1638033)
Ich frag weil hier allein für Erwachsenen drei Modelle vorgehalten werden, je nach Gesichtsform und Grösse.

Rein interessehalber: wo ist "hier"? Ich habe zwar von der prinzipiellen Auswahlmöglichkeit gehört, aber noch nie die Auswahl gehabt, oder auf einer Maske eine Größenangabe gesehen. In der Uniklinik Heidelberg, wo ich im Juni operiert wurde, gab es (wohl je nach Tageslieferung) mal ganz enge, kleine, die mir die Ohren schier abgeschert haben und kaum um Mund und Nase reichten, mal sehr weite, lockere - immer nach dem Prinzip "one size must fit everybody". Wenn nicht mal dort auf die Paßform geachtet wird, kann ich mir kaum vorstellen, daß es im Alltags-Umfeld besonders häufig gemacht wird.

merz 10.12.2021 22:11

„Hier“: Im Haushalt, sry wenn das unverständlich war. Dadrunter: die 3M nur für besondere Gelegenheiten, die ist echt speziell - ausprobiert wurden etwa 5 verschiedenen Modelle, Pandemie dauert ja schon etwas.
Maske ist wie Sattel, sehr individuell aber wichtig :)

m.

P.S.: ich hab zu langsam geschaltet: dass einem Maske angeboten oder gegeben werden, hab ich jetzt noch nicht erlebt, bin sowieso immer mit den FFP 2 Modellen, die mir passen, unterwegs, wenn es in einen Innenraum geht (seit ungefähr 10.2020 (unklar))


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:35 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.