triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

soloagua 02.01.2020 14:07

Gutes neues Jahr! :-)(-:
Viel Spass beim Üben und dem wunderschönen Seeschwimmen!

schnodo 02.01.2020 14:10

Zitat:

Zitat von soloagua (Beitrag 1502923)
Gutes neues Jahr! :-)(-:
Viel Spass beim Üben und dem wunderschönen Seeschwimmen!

Danke schön! Ich hoffe, Du springst bald wieder umher wie ein junges Reh - oder wahlweise ein Seepferdchen. :Lachen2:

schnodo 02.01.2020 14:38

Weihnachtsliteratur
 
Mal was ganz anderes: Über die Feiertage habe ich ziemlich viel gelesen und – einige werden sich wundern – nichts davon hatte mit Schwimmen zu tun. :)

Greg Keast - The Art Of The Cut: Editing Concepts Every Filmmaker Should Know
Habe ich mir zu Weihnachten gewünscht. Kurz und bündig, aber ich kannte schon zu viel davon aus Understanding Movies.

Edward Snowden - Permanent Record
Snowdens Autobiographie. Eine frustrierende und desillusionierende, aber wichtige Weihnachtslektüre. Ich hoffe, dass sich immer mehr Menschen finden, die den Mut haben, ihre Zukunft dafür zu opfern, dass wir erfahren, welche Verbrechen heimlich in unserem Namen begangen werden.

Larry Niven - Ringworld
Habe ich vor etlichen Jahren mal gelesen und wollte einige Dinge nachlesen. Fand es allerdings inzwischen hölzern und ziemlich übel. Hat die Zeit gar nicht gut überdauert. Speed reading geübt.

Larry Niven - The Ringworld Engineers
Die Fortsetzung von Ringworld, wo einige Details näher erklärt werden. Schlimme Zeitverschwendung, habe auch dieses Buch genutzt, um speed reading zu üben. ;)

Marc-Uwe Kling - QualityLand
Ein ziemlich nerdiges Buch, das mir aber großen Spaß gemacht hat. Ein Blick in die Gegenwart und die Zukunft, der leider teilweise so realistisch ist, dass einem das Gelächter manchmal im Hals stecken bleibt. ;)
Klare Empfehlung für Geeks!

Zitat:

Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund - Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig – und so komisch wie die Känguru-Trilogie.

papa2jaja 03.01.2020 08:29

Ich hab vor ca. einem Jahr mit Kindle angefangen und lese seither richtig viel. Ich hab mir auch mal ein paar ältere Bücher geholt, die ich früher sehr gerne las, und die auch Beststeller waren oder Preise erhalten hatten.

Die fand ich alle total langweilig. Ich habe keine Ahnung, woran das liegt.

FlyLive 03.01.2020 09:37

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1502934)

Marc-Uwe Kling - QualityLand
Ein ziemlich nerdiges Buch, das mir aber großen Spaß gemacht hat. Ein Blick in die Gegenwart und die Zukunft, der leider teilweise so realistisch ist, dass einem das Gelächter manchmal im Hals stecken bleibt. ;)
Klare Empfehlung für Geeks!

Aus meiner Erinnerung heraus -> könnte das der Autor von den Känguru Chroniken sein, die ich mal während eines Strandurlaubs gelesen habe.
Ich forsche nun mal und wenn es so ist, dann behalte ich das im Sinn, für den nächsten Urlaub am Strand :)

P.S: Es ist so - mein Hirn erinnert sich richtig (klasse)

schnodo 03.01.2020 09:54

Zitat:

Zitat von papa2jaja (Beitrag 1503035)
Ich hab vor ca. einem Jahr mit Kindle angefangen und lese seither richtig viel.

Ich lese immer noch gerne echtes Papier, nehme aber für den Urlaub meist meinen Kobo mit (top Gerät, schön groß).

Zitat:

Zitat von papa2jaja (Beitrag 1503035)
Die fand ich alle total langweilig. Ich habe keine Ahnung, woran das liegt.

Die Bücher ändern sich nicht, wir schon. :)

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1503048)
Aus meiner Erinnerung heraus -> könnte das der Autor von den Känguru Chroniken sein, die ich mal während eines Strandurlaubs gelesen habe.

Es gibt eine Leseprobe (Link geht auf PDF). Die habe ich gelesen und dann gekauft. :)

Zitat:

Die Unternehmensberatung beauftragte die Kreativen von WeltWeiteWerbung (WWW), nicht nur einen neuen Namen für das Land zu erarbeiten, sondern auch gleich ein neues Image, neue Helden, eine neue Kultur, kurz gesagt: eine neue Country Identity. Nach einiger Zeit und noch mehr Geld, nach Vorschlägen und Gegenvorschlägen einigten sich alle Beteiligten endlich auf den heute weltbekannten Namen, der sich so vorzüglich dafür eignet, hinter einem »Made in« auf Produkten zu stehen: QualityLand. Das Parlament votierte mit großer Mehrheit für die Umbenennung. Beziehungsweise mit der »größten« Mehrheit, denn die neue Country Identity verbietet strikt, im Zusammenhang mit QualityLand den Positiv oder den Komparativ zu benutzen. Allein der Superlativ ist erlaubt. Sei also vorsichtig. Wenn du gefragt wirst, wie es dir in QualityLand gefällt, dann sag bloß nicht, QualityLand sei ein besonderes Land. Es ist kein besonderes Land. Es ist das besonderste!

FlyLive 03.01.2020 10:04

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1503054)
Ich lese immer noch gerne echtes Papier.......



Es gibt eine Leseprobe (Link geht auf PDF). Die habe ich gelesen und dann gekauft. :)

Danke !
Ich lese mit dem Kindle Reader und hole mir eigentlich fast immer die Leseprobe zuerst. :)

Für Kroatien hatte ich mich mit 4 DigiBüchern ohne Leseprobe eingedeckt.
Die waren durchweg großer Mist. Manches konnte ich gar nicht zum Ende lesen - andere habe ich gelesen und bereits wieder aus der Erinnerung verdrängt. :Cheese:

schnodo 03.01.2020 14:31

Lieber am Seil ziehen als am Rad drehen.
 
Das Schwimmen heute war sehr schön – allerdings wegen der immer noch empfindlichen Haxe alles mit Pull Buoy. Mittlerweile pendelt sich mein Wohlfühltempo um die 1:40 pro 100 m ein. Spaßeshalber habe ich mal versucht, mein Tempo zu kontrollieren, indem ich auf 50 m eine bestimmte Zeit angepeilt habe, also 45 Sekunden oder 50 Sekunden. Bei 50 Sekunden klappte das sehr gut, da reichten dann auch 10 Sekunden Pause locker. Bei 45 Sekunden war ich zu schnell oder zu langsam. Mal 46, mal 43. Das ist aber das Tempo, bei dem ich auch weniger Kontrolle über die Bewegung habe. Zwischendurch habe ich noch 100 m Vollgas versucht und landete bei 1:27.x – alles gut. :)

Ansonsten habe ich in den letzten Tagen verstärkt das Zugseil bemüht, zur Bewegungskontrolle und um besser zu fühlen, welche Muskelgruppen ich benutze. Das habe ich immer mal wieder gemacht, für die Länge von Don't Stop Believin' von Journey. Auf dem Lied hänge ich seit einigen Tagen; keine Ahnung, wo ich es gehört habe. :)

In den nächsten Tagen sind wir im Schwarzwald. Da sieht es mit Schwimmen eher mau aus und die Angetraute wird enttäuscht sein, weil es wenig Schnee gibt. Zumindest auf dem Feldberg kann sie abfahren/snowboarden. Ich werde mich der Fotografie und dem Filmen widmen während sie den Hang runterballert.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:36 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.