triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

schnodo 11.12.2019 09:51

Zitat:

Zitat von robaat (Beitrag 1498783)
Wenn es tatsächlich zuverlässig die Schwimmarten von Übungen und Kick unterschieden hätte, wäre ich dabei.
Klingt jetzt aber, außer der HF-Funktion, nicht nach einer wirklichen Verbesserung gegenüber einer Garmin...

Ja, sorry. Ich wollte aber keine Schönfärberei betreiben. ;)
Es kann durchaus sein, dass jemand, der etwas akzentuierter übt und schwimmt als ich, bessere Ergebnisse erhält.

Zitat:

Zitat von robaat (Beitrag 1498783)
Von mir aus kann es in die Bucht. Danke fürs reservieren. :Blumen:

Keine Ursache. Nach knapp zwei Jahren Wartezeit (Ende Februar 2018 das Crowdfunding bei Indiegogo mitgemacht) kam es nicht auf einen Tag an. :)

macoio 11.12.2019 10:03

Gibt dieses Teil eigentlich eine Art Live-Feedback in irgendeiner Art und Weise oder ist das nur Datenaufzeichnung? Ich finde ja eher diese Brillen-Display-Systeme spannend die die Werte während des Schwimmens einblenden können.

schnodo 11.12.2019 10:10

Zitat:

Zitat von macoio (Beitrag 1498833)
Gibt dieses Teil eigentlich eine Art Live-Feedback in irgendeiner Art und Weise oder ist das nur Datenaufzeichnung?

Nur Aufzeichnung. Das einzige Feedback, das es gibt, ist für die Pulszonen, die man sich per Vibration signalisieren lassen kann. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass sie andere Funktionen in der Zukunft ergänzen.

Zitat:

Zitat von macoio (Beitrag 1498833)
Ich finde ja eher diese Brillen-Display-Systeme spannend die die Werte während des Schwimmens einblenden können.

Ja, aber auch das brauche ich nicht. Und ich muss zugeben, dass der Gedanke, meine Schwimmbrille aufladen zu müssen, mich abschreckt. :Cheese:

Ich habe mich an das Schwimmen ohne Uhr und sonstigen elektronischen Krempel gewöhnt und bin eigentlich ganz zufrieden, stelle ich fest.

mamoarmin 11.12.2019 10:37

Grüßt Euch,

ich wollte Euch mal nen Eindruck von meinem ersten Vereinstraining am Montag mitteilen, kurz zu mir...ehemals fetter Sack der sein Gewicht halbiert hat und vor 4 Jahren schwimmen (kraulen) selbst erlernt hat. ich hatte Anfangs schonmal technik und die ganzen Gimmicks ausprobiert, richtig vorwärts hat mich dann allerdings die schnöde Umfangserhöhung gebracht (also nicht richtig vorwärts und schnell aber ich komme ans Ziel)
Ich bin also am Montag bei den Trias aufgetaucht und es gibt drei Gruppen, langsam , mittel und schnell, bei den langsamen war die Bahn voll und ich wurde überredet auf mittel zu gehen...dann ging es los...fast die ganze zeit nur komisches Schwimmen, einschwimmen mit Rücken (kann ich nicht, mach ich nie) ok, gemacht...dann brustarme und kraulbeine und umgekehrt, Badewanne, Delphin...alter Schwede...es wurden dann auch mal 300 am Stück geschwommen..herrlich...nach ner Stunde und knapp 2.2 km war es dann.....
ich bin nach Hause und hatte irgendwie das Gefühl, dass ich mit solch einem Training nicht wirklich weiter komme....
Ein typischen Training bei mir sieht so aus: 50 m einarmig, 10 sek pause andere Seite, bisschen Faustkraul....hauptset 4 x 400 mit 2 mal Pull B und paddles, die anderen 400 normal.....dann noch ein bisschen 200er ...an anderen Tagen schwimme ich einfach so lange und achte solange wie möglich auf den Catch je nach Bock...

Ich bin jetzt Samstag nochmal zum Training mal sehen was da passiert......
Wie schätzt Ihr so ein Montagsprogramm ein, welches eher wenig Volumen aber doch viel viel Dinge beinhaltet die ich so gar nicht kann.....macht mich das letztlich schneller?

Matthias75 11.12.2019 11:01

Zitat:

Zitat von mamoarmin (Beitrag 1498857)
Ich bin jetzt Samstag nochmal zum Training mal sehen was da passiert......
Wie schätzt Ihr so ein Montagsprogramm ein, welches eher wenig Volumen aber doch viel viel Dinge beinhaltet die ich so gar nicht kann.....macht mich das letztlich schneller?

Ja, aus zwei Gründen:

1. Mit den Übungen werden Koordination und Wassergefühl geschult. Das wirkt sich auch auf das Kraulschwimmen aus.

2. Wie du schon festgestellt hast, sind die Übungen auch anstrengend. Kraft und Ausdauer werden also auch geschult. Nur nicht so spezifisch wie bei reinem Kraulschwimmen, aber dafür ist dann ab Frühjahr Zeit. Ich schätze, dann kommen im Training auch andere Inhalte und Umfänge.

M.

Schlumpf2017 11.12.2019 11:06

Hallo :-)
Ich schätze, die Wahrheit liegt in der Mitte: alles, was Du im Wasser schwimmst (auch wenn Du die eine oder andere Übung gar nicht kannst, was mir auch so geht, es dauert J A H R E, die selbst erschlurten Fehler wieder loszuwerden, das ist viel schwieriger als neu kraulen lernen) schult das Wassergefühl. Und Abwechslung - einmal die Woche etwas anderes schwimmen als sonst allein.. Tempoüben,wenn die Technik sitzt. Ich bin sicher, Du bekommst von dem gesammelten Expertenschwarm hier noch eine korrekte Antwort.

Schlumpf2017 11.12.2019 11:08

PS Matthias75 war "schneller" - hätte ich gar nichts schreiben brauchen :-)

macoio 11.12.2019 11:09

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1498838)
Nur Aufzeichnung. Das einzige Feedback, das es gibt, ist für die Pulszonen, die man sich per Vibration signalisieren lassen kann. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass sie andere Funktionen in der Zukunft ergänzen.



Ja, aber auch das brauche ich nicht. Und ich muss zugeben, dass der Gedanke, meine Schwimmbrille aufladen zu müssen, mich abschreckt. :Cheese:

Ich habe mich an das Schwimmen ohne Uhr und sonstigen elektronischen Krempel gewöhnt und bin eigentlich ganz zufrieden, stelle ich fest.

Mich motiviert es ungemein schon während des Schwimmens bzw. auch während des Intervalls das Tempo zu wissen, ich mache das gern mit dem Piepser von Finis, allerdings muss ich den ja vorher auf ein Ziel-tempo programmieren was schwierig ist bei Einheiten die unterschiedliche Trainingszonen beinhalten oder mal von jemand anders spontan angesagt werden. Das Device sollte aber nicht Teil der Schwimmbrille sein sondern separat zu befestigen da die Schwimmbrillendichtungen bei mir selten länger als ein halbes Jahr halten und auch nicht jede Brille passt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:48 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.