triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

mcbert 18.04.2018 10:15

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1373792)
Ich bin bekennender Fan von Sheila. Ihr Buch "Swim Speed Strokes" fand ich toll und habe ein paar Hinweise daraus gut gebrauchen können.

Natürlich ist nicht immer alles anwendbar, was man an die Hand bekommt, egal von wem. Aber ich finde, dass sie einen sehr klaren Stil hat, der mir hilft, das zu erfassen, was sie vermitteln möchte. Außerdem ist die Bebilderung erstklassig.

Ich kaufe eigentlich alles, was sie rausbringt. Unbesehen. :)

Am Anfang war ich sehr skeptisch. Der selbstbeweihräuchernde Stil mancher amerikanischer Sportautoren ist nicht meins und beim ersten durchblättern dachte ich mir schon oh ein Bilderbuch.
Beim lesen trat beides nicht ein, sie schaft es tatsächlich sehr gut zu beschreiben auf was es gerade ankommt und die Bilder verdeutlichen es gut. Würde auch sagen besser kann man den Sport nicht abdrucken.

Wenn heute alles nach Plan läuft, wird Nachmittags Armzug trainiert.
Bald dürften auch die Freibäder wieder öffnen, das halbiert nochmal die Anfahrt zum Becken :cool:

schnodo 18.04.2018 20:02

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1373826)
Na denn, Gute Besserung und viel Spaß beim schwimmen ! :liebe053:

Danke schön! :Blumen:

Es scheint geholfen zu haben. Ich bin zwar immer noch etwas matschig aber für schöne 3500 m Eisenkreisbahnbein hat es dann doch noch gereicht. :Cheese:

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1373886)
Bald dürften auch die Freibäder wieder öffnen, das halbiert nochmal die Anfahrt zum Becken :cool:

Da warte ich auch drauf, allerdings weil ich dann das Cabriobecken für mich habe - hoffentlich. :Lachen2:

schnodo 22.04.2018 20:13

Gedanken zum schulterschonenden Schwimmen
 
Heute wollte ich gerne etwas länger schwimmen, habe aber an meiner Schulter gemerkt, dass ich gestern schon etwas länger geschwommen bin. Also habe ich nach 4200 m die Einheit beendet, hauptsächlich um nicht hirnlos meine Schulter zu ruinieren aber auch mit den Hintergedanken, dass ich so die Gewinnchancen meiner Dreierwette beim Flussschwimmen steigern kann. :Cheese:

Weil die Schulter zwickt, habe ich mir in letzter Zeit nochmal einige Gedanken dazu gemacht und folgende Dinge haben dabei eine Rolle gespielt:
Ich habe meinen Zug auf der linken und rechten Seite aus dem letzten Video verglichen und dort ist zu sehen, dass meine linke Hand tatsächlich immer noch viel tiefer abtaucht. Hier ist jeweils der tiefste Punkt zu sehen:


Bildinhalt: Armvergleich links/rechts

Ich hatte nun den Verdacht, dass diese tiefe Armhaltung, verbunden damit, dass ich schon sehr früh anfange, Kraft auf den Arm zu bringen, dafür sorgt, dass meine Schulter schmerzt. (Die unsymmetrische Rotation trägt vermutlich auch dazu bei.)

Deshalb habe ich heute versucht, keinen early vertical forearm (mit einem offenen Winkel zwischen Ober- und Unterarm) herbeizuführen, sondern mich eher an 90° zu orientieren. Das ist ziemlich ungewohnt und ich bin mir noch nicht hunderprozentig sicher aber ich meine, dass meine Schulter dadurch tatsächlich weniger belastet wird.

Aber generell bin ich zuversichtlich und werde daran in den nächsten Tagen noch etwas herumüben, um zu sehen, ob es fruchtet. :)

mcbert 22.04.2018 20:50

Nachdem ich das Buch von Sheila durchhabe, arbeite ich jetzt auch wieder bewusster am Armzug. Versuche dabei gezielt den hohen Ellenbogen einzuhalten indem ich ihn gedanklich an der Wasseroberfläche halte. Klappte bei einzelnen Bahnen wunderbar und die Zeiten waren gut obwohl es sich locker angefühlt hat. Bei > 200m sinkt er leider noch ab :-(. Sobald ich das stabil hab muss ich wieder an Frequenz und Krafteinsatz arbeiten. Hab heute festgestellt, dass wenn ich das Wasser gut zu fassen bekomme ich automatisch sehr kräftig ziehe, zu kräftig wenns GA1 sein soll.
Alles in allem ein super Schwimmwochenende.

schnodo 23.04.2018 00:04

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1374575)
Hab heute festgestellt, dass wenn ich das Wasser gut zu fassen bekomme ich automatisch sehr kräftig ziehe, zu kräftig wenns GA1 sein soll.

Das geht mir ähnlich, nur auf anderem Niveau. ;)

Als mein Zug noch komplett ohne Vortriebswirkung durchs Wasser gerutscht ist, habe ich auch meine Schulter weniger gespürt. Wenn ich nun meine, das Wasser mal ordentlich gefasst zu haben, ziehe ich vor lauter Begeisterung gerne wie ein Ochse und erhöhe auch unbewusst die Zugfrequenz. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass ich mich auch noch bei der Atmung umgewöhne, kann man sich vorstellen, dass ich nach zwei Bahnen pumpe wie ein Maikäfer. :)

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1374575)
Alles in allem ein super Schwimmwochenende.

Das freut mich sehr! :Blumen:

maotzedong 23.04.2018 07:13

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1374562)
Heute wollte ich gerne etwas länger schwimmen, habe aber an meiner Schulter gemerkt, dass ich gestern schon etwas länger geschwommen bin.



Einarmig schwimmen (passiver Arm liegt an) schon ausprobiert ?
Da kannst du gut die Rollbewegung der Rotation üben und das Arm anstellen (um den latissimus zu aktvieren und nicht schulterumgebende Muskulatur). Prinzipiell wird hauptsächlich die Muskulatur in der Bewegungskette eingesetzt, die zuerst aktiviert wird :Blumen: (das sollte die Schulterschmerzen verringern).

poldi 23.04.2018 09:06

Willkommen bei den fortgeschrittenen SchwimmerInnen.:Lachen2:

Mit den Schultern Problemen geht es mir ähnlich.

Wieso habe ich nur so einen effizienten Armzug?:dresche

Was mache /machte ich dagegen?

Übungen um die restliche schulterumgebende Muskulatur zu stärken, vor allem dieses Gummiband nach außen ziehen.
Faustschwimmen.
Weniger schwimmen ... :(

maotzedong 23.04.2018 09:27

Zitat:

Zitat von poldi (Beitrag 1374637)
Willkommen bei den fortgeschrittenen SchwimmerInnen.:Lachen2:

Mit den Schultern Problemen geht es mir ähnlich.

Wieso habe ich nur so einen effizienten Armzug?:dresche

Was mache /machte ich dagegen?

Übungen um die restliche schulterumgebende Muskulatur zu stärken, vor allem dieses Gummiband nach außen ziehen.
Faustschwimmen.
Weniger schwimmen ... :(


Klassische Therabandübungen für die Außenrotatoren und Rotatorenmanschette hast du schon genannt.
Ansonsten siehe meinen Post oben (versuchen den lat. anzusteuern und nicht die schulterumgebende Muskulatur). Heißt über den Rücken/ über die Brust schwimmen und nicht über die Schulter :Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:23 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.