triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ernährung und Gesundheit (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=5)
-   -   Das offizielle triathlon-szene-Lazarett (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=2296)

ritzelfitzel 12.04.2022 18:57

Ich steche die Blase immer auf, sodass die Flüssigkeit raus kann, lasse aber die Haut als Schutz dran. An der Luft trocknen, so gut es geht. Dann zum Wettkampf bzw Training das Compeed drauf und wie schon angemerkt, die Ränder mit Tape nochmal angeklebt, da die sich bei mir schnell lösen.

Viel Erfolg beim Lauf! :Huhu:

Estampie 16.04.2022 19:51

Danke noch mal für alle Tipps!

Es hat prima funktioniert, das Compeed.Pflaster ist total klasse und besser als meine bisherige Marke.

:Blumen:
Thomas

deirflu 24.04.2022 10:05

Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit der wiederaufnahmen von Sport nach einem Skidaumen bzw einem knöchernen Abriss des Ulnaren Seitenbandes?

Vor sieben Wochen bin ich beim Skifahren etwas blöd auf den Daumen gestürzt und habe mir o.g. Verletzung inkl Stener Läsion zugezogen.
Das Band bzw das Knochenfragment wurde mit einem Anker am Kochen verschraubt und seither habe ich eine Orthese und darf den Daumen nicht belasten.

Nächste Woche hab ich meine Nachuntersuchung, bei der, wenn alles passt, die Orthese weg kommt. Daher jetzt mal meine Fragen, wie es bei anderen danach so gelaufen ist?


LG

Antracis 01.05.2022 13:51

Nachdem ich die Woche noch drüber nachgedacht hab, wie smooth meine Vorbereitung auf dem Ironman Frankfurt seit Oktober lief, hab ich gestern dann leider doch noch ein größeres Zimmer hier im Lazerett angemietet.

Letztlich war der Sturz mit dem Zeitfahrad einfach unglücklich. Der Autofahrer, der mich flott überholt hat, hat maximal Abstand gehalten und ich war Varia-gewarnt. Trotzdem war ich abgelenkt und nach fast 3h und 4 x 15min MD-Tempo sicher etwas platt. Insofern hab ich das Schlagloch spät gesehen und steuerte plötzlich auf dem Auflieger 0,5cm neben der Grasnabe und die Korrektur hat meine Zeitfahrposition nicht überlebt. Sagan wäre vermutlich nicht gestürzt. :o

Jedenfalls bin ich hart auf die linke Schulter und den oberen Rücken geknallt, kurzes Selbst-Assesment ergab aber, das ich alles bewegen konnte und neben ner Menge Tapetenschaden und einem kaputten zündhaft teurem Zeitfahranzug der Rest und vor allem das Rad noch ganz OK aussahen. :)

Ich bin also noch gut eine Stunde nach Hause gefahren, ging auf dem Auflieger und im GA1 wirklich gut. Hab sogar überlegt, ob ich noch den Koppellauf mache :Cheese: bin dann aber doch bei zunehmender Sorge um mein Schulterblatt und schmerzhafte Atmung doch noch „proForma“ in die Notaufnahme.

Das ich viel Laktat im Blut hatte, wollte ich noch mit den Intervallen erklären. Hab dann noch gewitzelt, dass ich gerne ne Thoraxdrainage hätte (wer’s nicht kennt hat Glück, gehört zu den unangenehmeren Sachen, die man sich in ner Rettungsstelle verdienen kann). Kurze Zeit später hatte ich schon die Aufklärung für eine Unterschrieben, da man neben einer Rippenserienfraktur (3 Rippen, 2-5…finde den Fehler) auch einen größeren apikalen Pneumothorax gesehen hatte.

Als Kollege versprach man mir guten Stoff und dank meiner Debattierkünste und diverse CT-Strahlenbelastungen später hab ich die Drainage dann nicht und den guten Stoff trotzdem bekommen und war glücklich. Der Pneu war dann angeblich erst groß, dann klein und dann vielleicht gar nicht da…(@HaFu fand ich merkwürdig oder ? Ich meine, nen großen Pneu sollte man sich auf einem Rö-Thorax ja nicht ausdenken können, selbst in einer Uniklinik :Cheese: oder ?)

Nach einer Nacht Überwachung und einige Kontrolluntersuchungen später ist die Klinik Geschichte, aber der Ironman Frankfurt wohl auch. Bezüglich der Rippen bin ich etwas erstaunt, weil ich relativ wenig Beschwerden hab..relativ ….Natürlich ist tiefes Atmen erschwert und ich hätte jetzt nicht viel Bock auf Laufen, aber ich hatte schon 2 einfache Rippenfrakturen, die waren waren irgendwie deutlich schlimmer ? Vielleicht auch gerade gute Schmerzmittel.

Die Stelle scheint günstig zu sein. Überhaupt viel Glück gehabt und meine Frau darf liebevoll Octenisept über mich kippen und flöten „Du sagst doch immer, das brennt nicht.“ Aber 10cm höher oder tiefer der Aufprall und die Schulter oder Schulterblatt wäre in Trümmern, so hat mein durch über 100.000 Schwimmkilometer dieses Jahr gestählter Latissimus das meiste abgefangen. Hat sich also der Aufwand gelohnt. :Cheese: Und Glück gehabt. Auch das der mich visitierende Chirurg der Bruder einer Assistenzärztin von der Klinik, in der ich als Oberarzt arbeite war, fand ich lustig und hilfreich. Die Welt ist klein.

Vermutlich werd ich schon sehr bald auf der Rolle sitzen, aber Lauf- und Schwimmtraining werden noch warten müssen. Also vermutlich auf Ironman im Herbst ummelden. Da soll’s ja was hier im Forum geben von Ratiopharm..so im September. ;)

FMMT 01.05.2022 16:01

Gute Besserung:Blumen:
Dein Humor und dein Optimismus sind ohne Schaden durchgekommen, das ist eine gute Nachricht:) .
Und ja, das hätte wohl auch deutlich schlechter ausgehen können.

triduma 01.05.2022 20:11

@Antracis ich wünsch dir gute und schnelle Besserung. :Blumen:
Deinen Humor möchte ich haben. :Lachen2: :cool:

Benni1983 01.05.2022 20:15

Auweia…ganz schnelle Besserung wünsche ich dir!

bellamartha 01.05.2022 22:48

Uuhh, das hört sich übel an, Antracis! Ich wünsche dir gute und schnelle Genesung!

VG
J.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:21 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.