triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ernährung und Gesundheit (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=5)
-   -   Das offizielle triathlon-szene-Lazarett (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=2296)

tobi_nb 23.10.2012 19:35

Zitat:

Zitat von pinkpoison (Beitrag 821753)
Das klingt mir alles wenig professionell, was man da mit Dir vorhat. Wenn es nicht in erster Qualität versorgt wird, drohen Dir langfristig Arthrose und generell ständige Probleme mit Deinem Bewegungsapparat. Ich würde das nicht auf die leichte Schulter nehmen und schon gar nicht mit dem unversorgten Bruch durch die Gegend humpeln...

Du glaubst gar nicht, was heutzutage alles als "Bruch" durchgeht.

Als ich mir das Sprunggelenk durch Umknicken "versaut habe", hatte ich das Glück, dass es auf Arbeit geschah, und ich somit die volle Versorgung der BG erhielt. Incl. MRT. Die direkte "Auswertung" vor Ort:
"Oh' Gott, der Knöchel ist gebrochen." :confused: Hä dachte ich, weil ich bei einem Bruch das von dir oben beschriebene Szenario erwartete. Naja, mit dem Unterlagen zu Durchgangsarzt, und der hat's mir so erklärt: Dank der superfeinen Messmethoden sieht man heutzutage alles. Auch Dinge, die im Grunde genommen bedeutungslos sind. Wenn Sie z.B. mit nem Gummihammer auf'n Amboss dreschen, verändert sich die Struktur im Stahl, obwohl der Amboss völlig intakt ist. Aber das MRT "sieht" diese Strukturveränderung und behauptet, der Amboss sei kaputt.

Egal, meinen Arbeitskollegen hab ich nat. erzählt, mein Knöchel ist gebrochen und ich quäl mich trotzdem zur Arbeit. :Cheese:

Necon 23.10.2012 19:37

Gut ganz so ist es bei mir auch wieder nicht, also MRT gabs keines nur Röntgen und halt die Untersuchung durch den Arzt. Ich gehe mal davon aus, es handelt sich um einen Anriss, Haarriss oder ähnliches.

Insofern vertraue ich mal darauf das die Behandlung stimmt. Mehr bleibt mir eh nicht über!

Björn SLR 23.10.2012 22:45

Patient: Björn SLR
Seit: 10.04.12
Erkrankung: Beim Fussball Training Knie bei durchgestrektem Bein nach innen weggeknickt.
Befund: Bluterguss in der Gelenkkapsel.
Heildauer: Laut Arzt MAX. 4 Wochen
Problem an der ganzen Sach ist kein Arzt kann was feststellen. Belaste ich mein Knie seitlich geht es weg... Übrigens eine leichte Schwellung ist heute noch zu sehen.

Nephente 24.10.2012 18:53

Hallo Leute,

ich hab Seuchen-Halbjahr!
Im August Finger Luxation mit Ausriss der palmaren Platte, also Bänder und Kapsel da drin wohl Müll.
Dann waren erstmal lange Pause angesagt, Arztbesuche dann Kernspin mit diesem Radiologischen Kontrastmittel wo's mir auch nochmal 2 Wochen mies ging.

Dann endlich, Finger ist zwar nur 20° Beweglich aber ausgeheilt und ich bin aufs Bike.
Am 2. Tag muss ich einen anderen Radler ausweichen und Stürze.
Tja jetzt wieder Pause, Hüfte, Knie und Ellbogen geprellt.

Was mich aber stuzig macht, das Knie.
Ich bin frontal wohl aufs Knie und hab da Daumennagelgrosse Abschürfung das wohl eher durch Druck passierte.
Es wurde alles geröngt und laut Arzt ist knöchern nix.

Aber das Knie schmerzt brutal.
Also die Wunde an sich, ist an den Wundrändern rot und innen schorf der gelblich ist.
Normal also mal 2 Wochen Pause aber muss ich mit Folgeschäden rechnen?

Patella? Kniescheibe an sich?
Ich mach mir echt schon jede Nacht Sorgen das ich wieder Monatelang daran rumlaboriere.
Und ich habs langsam echt satt.
So oft krank wie seit ca. 2 Jahren war ich echt in meinen ganzen Leben nicht :(

Lucy89 24.10.2012 19:50

Ich hatte auch schonmal bei einem Radsturz was am Knie- am Knochen war ebenfalls nichts, aber ich hatte auch starke Schmerzen, aber nur bei bestimmten Bewegungen. Die waren ca. 2-3 Monate noch da, aber man konnte gut damit leben, nur Knie stark nach innen drehen war nicht so super.
Gute Besserung!

aims 24.10.2012 21:26

Zitat:

Zitat von aims (Beitrag 818818)
Danke dir, das ist genau das was ich hören wollte.:bussi:

Da ich von Natur aus grenzenloser Optimist bin glaube ich einfach mal daran das es "nur" eine Sehnenentzündung ist und der Spuk in ein paar Tagen vorbei ist.

So, ich bin wieder raus hier. Es war nett bei euch. Euch allen noch eine gute Besserung!

Lucy89 24.10.2012 22:42

Super, dann lag ich ja richtig ;-)

MeditationRunner 01.11.2012 17:49

Patient: MeditationRunner
Befund: Knieschmerzen, außen an beiden Knien
seit: Montag
Grund: Laufen GA1 (knappe 19km in knappen 90min, hat sich aber während des ganzen Laufens super angefühlt)
Medikation: keine
Training: Radfahren und Schwimmen geht, Treppen laufen tut weh

Bemerkung: Hatte mir am Montag nichts weiter gedacht, tagsüber ging es auch noch. Dachte an ein kleineres Wehwehchen. Gestern (Mittwoch) bin ich dann für nen lockeren 10er rausgegangen. Am Anfang null Beschwerden, ab der Hälfte hat es sich ziemlich bemerkbar gemacht so dass ich gegen Ende einen super unrunden Laufstil hatte (gefühlt).

Hatte jemand sowas schonmal bzw. ne Idee was es ist?

ITBS finde ich irgendwie unpassend, da es so plötzlich kam und an beiden Knien ist. Laufumfänge waren auch nicht hoch in letzter Zeit und Laufschuhe waren auch nix besonderes...

Edith merkt noch an, dass sie die SuFu bzgl ITBS bemüht hat und bei keinen der hier beschriebenen Triggerpunkte einen Druckschmerz hat.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:33 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.