triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ironman Frankfurt (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Ironman Frankfurt 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48367)

petra_g 19.08.2021 19:06

Hier diskutieren viele Leute über Ironman so wie ich auch.
Warum kritisiert du meine Beiträge ?

Ich sprach oben vom üblichen Alltagrassismus.

Überall so tun als sei man nett aber in Wahrheit ist das eben das wahre ich. Anderen Vorschriften machen usw.

Behalt's doch für dich oder kläre es zu Hause oder bei deinen Freunden real.


Und zur Sitzposition. Die Stelle da ist ja auch nur eine Momentaufnahme.
Habe mir wirklich 20 andere Athleten meiner AK angesehen von 10:30- 10:50 Zielzeit. Da sitzen die wenigstens ordentlich. Sind einfach stärker und muskulöser gebaut als ich. Sogenannte Testosteron Typen eben. Die haben eben mehr Muskelmasse. Ist eben so. Wären wir alle gleich wären wie ja alle Sportstudenten geworden oder Lehrer oder Mitarbeiter im Öffentlichen Sektor.

Estebban 19.08.2021 20:01

Hör auf mit deinem alltagsrassismus Geseier. Niemand hat ein Problem mit deinem Aussehen, deiner Nationalität, deiner Herkunft oder sonst was. Du bist einfach ein extrem unangenehmer, nervtötender Zeitgenosse. Wenn du was zu deiner Sitzposition wissen willst, frag im Thread, möchtest du Trainingstipps, mach nen Blog. Jeder hat jetzt verstanden, für dich ist’s besonders schwer, alle schnelleren betrügen und generell ist jeder böse zu dir. Ja das Leben ist gemein, aber jetzt lass bitte bitte gut sein und zerhau nicht jeden einzelnen Thread.

Klugschnacker 19.08.2021 20:28

Ich bin wirklich gespannt, wann hier jene nach dem Moderator rufen, welche zuvor fleißig in die Glut bliesen.
:Lachen2:

mattib 19.08.2021 20:30

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1618171)
Ich bin wirklich gespannt, wann hier jene nach dem Moderator rufen, welche zuvor fleißig in die Glut bliesen.
:Lachen2:

dabei ist ignorieren und nicht drauf reagieren viel effektiver... das könnte jeder ( auch ganz ohne Moderator)

Benni1983 19.08.2021 20:31

Moderator BITTE!!!!:Lachanfall: :Huhu:

welfe 19.08.2021 20:54

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1618158)
Hier diskutieren viele Leute über Ironman so wie ich auch.
Warum kritisiert du meine Beiträge ?

Ich sprach oben vom üblichen Alltagrassismus.

Überall so tun als sei man nett aber in Wahrheit ist das eben das wahre ich. Anderen Vorschriften machen usw.

Behalt's doch für dich oder kläre es zu Hause oder bei deinen Freunden real.


Und zur Sitzposition. Die Stelle da ist ja auch nur eine Momentaufnahme.
Habe mir wirklich 20 andere Athleten meiner AK angesehen von 10:30- 10:50 Zielzeit. Da sitzen die wenigstens ordentlich. Sind einfach stärker und muskulöser gebaut als ich. Sogenannte Testosteron Typen eben. Die haben eben mehr Muskelmasse. Ist eben so. Wären wir alle gleich wären wie ja alle Sportstudenten geworden oder Lehrer oder Mitarbeiter im Öffentlichen Sektor.

Was hast du eigentlich mit den Lehrern?:Lachanfall:

Rälph 19.08.2021 21:46

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1618112)
Deswegen im Training zunächst viele 11 km Läufe
später gesteigert auf 13 km
und dann in den Base Wochen auf 15-16 km
ein paar Mal 20 - 21 km, einmal einen 25 km Lauf

Vielen Dank. Dann werde ich das nächstes Jahr wieder erhöhen von den Umfängen.
War also zu wenig.

Ich dachte das ich durch mehrere kurze Läufe das mit den langen Läufen umgehen kann. Denn von der Wochen Kilomerleistung bin ich dann schon auch auf meine 65-80 km gekommen: Bin meistens Di, Mi, Do, Fr gelaufen also die 11-13 km oder 15-16 km. Und dann am Wochenende halt immer dieses Koppeltraining 4 km schwimmen - 75-105 km Radfahren sowie eben nochmals Laufen 13-14km (Samstag & Sonntag). Dachte so als normaler Hobbysportler das man so auch zurecht kommt.

65-80 Laufkilometer im Mittel sind sehr beachtlich, ich würde behaupten, dass das die wenigsten hier machen. Das Problem muss woanders liegen.

Vielleicht sind die Km schlecht verteilt. Ich bin in meinen LD Zeiten in Belastungswochen meist 4x gelaufen: 1x5km (schneller Koppellauf), 1x10km (Intervalltraining), 1x20km (Koppellauf), 1x30km (langer Lauf). Das hat für mich funktioniert. Einfach jeden Tag 11km zu rennen hat nicht die gleiche Wirkung, auch wenn es am Ende mehr km sind.

Vielleicht musst du auch mehr radeln. Wie viele Km hast du da so?

petra_g 20.08.2021 05:42

Zitat:

Zitat von Rälph (Beitrag 1618183)
65-80 Laufkilometer im Mittel sind sehr beachtlich, ich würde behaupten, dass das die wenigsten hier machen. Das Problem muss woanders liegen.

Vielleicht sind die Km schlecht verteilt. Ich bin in meinen LD Zeiten in Belastungswochen meist 4x gelaufen: 1x5km (schneller Koppellauf), 1x10km (Intervalltraining), 1x20km (Koppellauf), 1x30km (langer Lauf). Das hat für mich funktioniert. Einfach jeden Tag 11km zu rennen hat nicht die gleiche Wirkung, auch wenn es am Ende mehr km sind.

Vielleicht musst du auch mehr radeln. Wie viele Km hast du da so?

Bin jetzt gerade bei 12.000 km für 2021.
Laufen 2100 km für 2021

Bin gerade mal auf die IM Frankfurt Seite. Ja Schade. Immer noch die selbe Meldung. Anscheinend ist Pascal immer noch beschäftigt mit den Hawaii Slots und ggf. auch mit organisatorischen Dingen wie ggf. eine ausfallende Hawaii WM 2021. Eine Email das Stammkunden irgendwann ihren gewohnten Pre-registrierungslink bekommen wäre auch nett, ...


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:14 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.