triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

merz 01.04.2020 10:42

Warum die Modellbildung so schwer ist,

ruhig erklärt, keine click bait-Überschriften, Schritt für Schritt entwickelt-

https://fivethirtyeight.com/features...ovid-19-model/

m.

Bockwuchst 01.04.2020 11:01

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1521763)
Habe den Text auch mit Interesse gelesen. Er benennt die Kernprobleme der aktuellen Epidemiesituation und stellt die richtigen Fragen. Allerdings gefällt mir die Überschrift des Textes "Die Zahlen sind vollkommen unzuverlässig", die so zur Erhöhung der Klickzahlen vermutlich vom Spiegel gewählt worden ist, nicht richtig. Die deutschen Zahlen sind, was die schweren, behandlungspflichtigen VErläufe angeht, sicher nicht unzuverlässig und auch garantiert besser als die Zahlen in den meisten europäischen Nachbarländern. Meldelücken gibt es meiner Meinung eher bei den milden Verläufen. Ob es komplett asymptomatische Verläufe gibt, darüber sind sich ja selbst heute die Experten auch noch nicht einig.

Ein valider Antikörpertest, mit dem man den tatsächlichen Durchseuchungsgrad in der Bevölkerung bestimmen kann, wäre in der Tat dringend erforderlich, um zukünftige Maßnahmen zu planen.

Die (gemessenen) Infektzahlen in Deutschland haben sich übrigens in sehr beruhigender Weise stabilisiert. Seit jetzt 4 bis 5Tagen befindet sich Deutschland in einem linearen Verlauf bei der Infektkurve und hat damit durch die getroffenen Maßnahmen den exponentiellen Verlauf sicher verlassen. Deutschland liegt jetzt bei rund 4900 Neu-Infekten pro Tag.

Da die getroffenen Maßnahmen ja noch fast drei Wochen aufrechterhalten werden, wird sich dieser Trend noch weiter stabilisieren und man kann die dadurch gewonnene Zeit zur kontrollierten Planung der stufenweisen Rückkehr zur Normalität nutzen.

In Island wird meines Wissens sehr breit getestet, auch repräsentativ Menschen, bei denen bisher lkein Verdacht auf eine Infektion besteht. Übrigens von einer Firma, die seit vielen Jahren mit der Beobachtung der nationalen Gesundhit beauftragt ist und z.B. auch Zusammenhänge zwischen genetischer Disposition, Verwandschaftsbeziehungen und dem Ausbruch verschiedener Krankheiten herleiten soll, wenn ich das richtig verstanden habe. Die kleine und recht abgeschlossene Isländische Bevölkerung eignet sich da wohl recht gut.

merz 01.04.2020 11:07

in dem oben verlinkten Interview mit Antes wird eine längere Überwachung und Testung einer Stichprobe der Bevölkerung erwähnt um valide Zahlen zu bekommen -
es wurde dann aber nicht erwähnt (?), daß dies schon anläuft:

Guardian: "Study will follow 1,000 people in Heinsberg to create plan for how to deal with virus"
https://www.theguardian.com/world/20...rus-laboratory


https://www.aerzteblatt.de/nachricht...swegen-beginnt

m.

sybenwurz 01.04.2020 11:21

Zitat:

Zitat von Lebemann (Beitrag 1521761)
Uns Überwachungsorganen macht es zZ regelrecht richtig Spaß Leute zu traktieren und zur Kasse zu bitten. Ich mein von Steuergeldern werden immerhin unsere Gehälter bezahlt. Vll komm ich so auch in den Genuss einer Zulage und kann den ganzen Opfern aus der freien Wirtschaft endlich mal den Mittelfinger zeigen.

Da ging in meinen jungen Jahren der geflügelte Spruch 'wer schreibt, der bleibt' um...:Cheese:

Und Rodgau hat auch das passende Lied dazu geschrieben...:Lachen2:
Bullermann

Necon 01.04.2020 11:24

Bei uns in Österreich werden die kommenden Tage auch 2000 willkürliche Tests durchgeführt um die Dunkelziffer und tatsächliche Verbreitung in der Gesellschaft besser einschätzen zu können.

qbz 01.04.2020 11:26

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1521773)
In Island wird meines Wissens sehr breit getestet, auch repräsentativ Menschen, bei denen bisher lkein Verdacht auf eine Infektion besteht. Übrigens von einer Firma, die seit vielen Jahren mit der Beobachtung der nationalen Gesundhit beauftragt ist und z.B. auch Zusammenhänge zwischen genetischer Disposition, Verwandschaftsbeziehungen und dem Ausbruch verschiedener Krankheiten herleiten soll, wenn ich das richtig verstanden habe. Die kleine und recht abgeschlossene Isländische Bevölkerung eignet sich da wohl recht gut.

In diesem Artikel von Jens Berger: "Maximale Maßnahmen auf Basis minimaler Gewissheit" über die Problematik der unsicheren Datenlage steht etwas zu den Erhebungen aus Island:

"Das zweite nützliche Sample sind die Testdaten aus Island. Kein anderes Land hat – in Relation zur Bevölkerungszahl – so viele Tests durchgeführt. Das Besondere an den isländischen Tests ist, dass grob die Hälfte der fast 10.000 Tests von staatlichen Labors nach einem ähnlichen Kriterienkatalog wie in Deutschland vorgenommen wurde. Die andere Hälfte jedoch wurde von der Biotech-Firma deCode Genetics durchgeführt, bei der sich jeder Isländer kostenlos und ohne Vorgaben von Kriterien testen lassen kann. Die Ergebnisse von deCode Genetics zeigen zweierlei – zum Einen war der Anteil der positiv Getesteten mit einem Prozent extrem gering. Sars-CoV-2 ist also nicht „ubiquitär“ und taucht immer auf, wenn man nur genug misst, wie einige „Kritiker“ behaupten. Ein viel interessanteres Ergebnis ist jedoch, dass die Hälfte der von deCode positiv Getesteten komplett symptomfrei war. Zugegeben – die Stichprobengröße ist sehr gering und man sollte vorsichtig mit Schlüssen sein. Aber wenn die Hälfte aller Infizierten komplett symptomfrei sein sollte, dürfte die Dunkelziffer noch größer sein, als man bislang angenommen hat. Die mangelnde Größe der Stichprobe gibt jedoch keine belastbare Auskunft auf diese Frage. Auch Island kann also den Nebel nicht lichten."

sybenwurz 01.04.2020 11:38

Zitat:

Zitat von TobiBi (Beitrag 1521746)
Rund 77.000 Testungen erfolgen derzeit laut Behördenangaben täglich. "Das ist nicht genug", mahnt Wissenschaftler Kizil.

Das liest sich bei ntv grundlegend anders.
Da ist von 77.000 Tests seit Ausbruch der Epidemie die Rede und dass dies etwa die Zahl der Tests in Deutschland pro Tag sei.

Trillerpfeife 01.04.2020 11:54

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1521785)
In diesem Artikel von Jens Berger: "Maximale Maßnahmen auf Basis minimaler Gewissheit" über die Problematik der unsicheren Datenlage steht etwas zu den Erhebungen aus Island:

"Das zweite nützliche Sample sind die Testdaten aus Island. Kein anderes Land hat – in Relation zur Bevölkerungszahl – so viele Tests durchgeführt. Das Besondere an den isländischen Tests ist, dass grob die Hälfte der fast 10.000 Tests von staatlichen Labors nach einem ähnlichen Kriterienkatalog wie in Deutschland vorgenommen wurde. Die andere Hälfte jedoch wurde von der Biotech-Firma deCode Genetics durchgeführt, bei der sich jeder Isländer kostenlos und ohne Vorgaben von Kriterien testen lassen kann. Die Ergebnisse von deCode Genetics zeigen zweierlei – zum Einen war der Anteil der positiv Getesteten mit einem Prozent extrem gering. Sars-CoV-2 ist also nicht „ubiquitär“ und taucht immer auf, wenn man nur genug misst, wie einige „Kritiker“ behaupten. Ein viel interessanteres Ergebnis ist jedoch, dass die Hälfte der von deCode positiv Getesteten komplett symptomfrei war. Zugegeben – die Stichprobengröße ist sehr gering und man sollte vorsichtig mit Schlüssen sein. Aber wenn die Hälfte aller Infizierten komplett symptomfrei sein sollte, dürfte die Dunkelziffer noch größer sein, als man bislang angenommen hat. Die mangelnde Größe der Stichprobe gibt jedoch keine belastbare Auskunft auf diese Frage. Auch Island kann also den Nebel nicht lichten."


angenommen, das man doch Schlüsse ziehen könnte,

dann würde ich das so verstehen, das schon deutlich mehr Menschen erkrankt sind oder waren als bisher angenommen.

Das würde mich darauf hoffen lassen dass wir das Ganze doch schneller und unbeschadeter überstehen als befürchtet.

das ist nur meine Interpretation und Hoffnung. Vorgenommen mit mittelmässigem und leicht erkrankten Menschenverstand.

TobiTool 01.04.2020 12:03

Zitat:

Zitat von Necon (Beitrag 1521783)
Bei uns in Österreich werden die kommenden Tage auch 2000 willkürliche Tests durchgeführt um die Dunkelziffer und tatsächliche Verbreitung in der Gesellschaft besser einschätzen zu können.

Das ist wirklich eine sinnvolle Maßnahme. Da kann man gespannt sein auf das Ergebnis.

BananeToWin 01.04.2020 12:14

Zitat:

Zitat von TobiTool (Beitrag 1521795)
Das ist wirklich eine sinnvolle Maßnahme. Da kann man gespannt sein auf das Ergebnis.

Absolut. Trotzdem werden die Antikörpertest noch interessanter, da dann auch zu sehen ist, wer schon Kontakt hatte und nicht nur, wen aktuell besiedelt oder infiziert ist.

flodei 01.04.2020 12:31

Zitat:

Zitat von Necon (Beitrag 1521783)
Bei uns in Österreich werden die kommenden Tage auch 2000 willkürliche Tests durchgeführt um die Dunkelziffer und tatsächliche Verbreitung in der Gesellschaft besser einschätzen zu können.

Sehr interessant!

Gibt es auch Infos wie das ablaufen soll?

Hinterrad 01.04.2020 12:32

Zitat:

Zitat von Lebemann (Beitrag 1521761)
Uns Überwachungsorganen macht es zZ regelrecht richtig Spaß Leute zu traktieren und zur Kasse zu bitten. Ich mein von Steuergeldern werden immerhin unsere Gehälter bezahlt. Vll komm ich so auch in den Genuss einer Zulage und kann den ganzen Opfern aus der freien Wirtschaft endlich mal den Mittelfinger zeigen.


Du bist du der erste der es zugibt. :Blumen: :liebe053: :Cheese:

Helios 01.04.2020 12:44

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1521665)
Ja, das verstehe ich. Neue Medien und so. Kameras, Gesichtserkennung, Virus-Tracing, usw.
................

es wird ja durch alle Kanäle gejagt und von allen Deppen gefordert - das "wirre-träsen".... meine Frau kriegt da gleich Panic-attacs, weil sie nicht weis, wo der Knopf zum anmachen von so einem Ding ist und ich hab keinen Bock in GR am Strand (wenn man da mal wieder hin darf) von so einem Mietpreller angemacht zu werden, dass die Waschmaschine von xyz zu laut ist und der die Hausordnung nicht macht und die Bässe zu laut sind und bla bla bla.

Gleichzeitig muss ich aufpassen was ich hier poste weil das Nabourhood-Watching den sräd mit den versteckten Fetten, bei dem ich letztes Jahr gepostet und das Target gefailld habe, überwatscht wird von 3 Damen gegenüber auf der Terrasse - w24/w50/w75 - und es war heiß, sodass ich die Büsche vor der Garage gießen musste - haben die Mädels Fleischbeschau meinereiner durchgeführt - w75 hat gmeint - an dem ist nix dran, der ist dürr und nicht fett - w24 hat gequwitscht - er postet aber bei den Fetten - w50 hat nur gmeint, tri's sind alle dünn, auch wenn sie was anderes sagen - w75 hat gelacht, w50 hat w24 beruhigt - die Generation der Rechthabenwollen-um-jeden-Preis war mal wieder vorgeführt worden - mit nacktem Oberkörper im Freddy-Mercury-Stile hab ich mich dann, denn Wasserschlauch schwingend geschlichen - i want it all !!!

eik van dijk 01.04.2020 12:46

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1521813)
es wird ja durch alle Kanäle gejagt und von allen Deppen gefordert - das "wirre-träsen".... meine Frau kriegt da gleich Panic-attacs, weil sie nicht weis, wo der Knopf zum anmachen von so einem Ding ist und ich hab keinen Bock in GR am Strand (wenn man da mal wieder hin darf) von so einem Mietpreller angemacht zu werden, dass die Waschmaschine von xyz zu laut ist und der die Hausordnung nicht macht und die Bässe zu laut sind und bla bla bla.

Gleichzeitig muss ich aufpassen was ich hier poste weil das Nabourhood-Watching den sräd mit den versteckten Fetten, bei dem ich letztes Jahr gepostet und das Target gefailld habe, überwatscht wird von 3 Damen gegenüber auf der Terrasse - w24/w50/w75 - und es war heiß, sodass ich die Büsche vor der Garage gießen musste - haben die Mädels Fleischbeschau meinereiner durchgeführt - w75 hat gmeint - an dem ist nix dran, der ist dürr und nicht fett - w24 hat gequwitscht - er postet aber bei den Fetten - w50 hat nur gmeint, tri's sind alle dünn, auch wenn sie was anderes sagen - w75 hat gelacht, w50 hat w24 beruhigt - die Generation der Rechthabenwollen-um-jeden-Preis war mal wieder vorgeführt worden - mit nacktem Oberkörper im Freddy-Mercury-Stile hab ich mich dann, denn Wasserschlauch schwingend geschlichen - i want it all !!!

Ist da gerade Alkohol im Spiel? :Nee:

TRIPI 01.04.2020 12:48

Zitat:

Zitat von eik van dijk (Beitrag 1521814)
Ist da gerade Alkohol im Spiel? :Nee:

Gerade?

eik van dijk 01.04.2020 12:48

Zitat:

Zitat von flodei (Beitrag 1521805)
Sehr interessant!

Gibt es auch Infos wie das ablaufen soll?

Bin auch sehr interessiert wie das ablaufen soll, vor allem wie die ungleiche Aufteilung der bekannten Fälle in den Bundesländern berücksichtigt wird. In Tirol muss ja neben den bekannten Fällen auch die Dunkelziffer höher sein als Beispielsweise in Niederösterreich.
Danke für die Info Necon

Koschier_Marco 01.04.2020 12:50

Inflation ist noch nicht zu beobachten in den Geschäften trotz Rubelabwertung kostet zB mein geliebtes Kernöl dieselben 1.074 Rubel wie Januar, der Kurs damals 71 heute 86 zum Rubel


.......Der dein zweiter Post stimmt mich auch nachdenklich. Ich weiss, dass in RU den Russen Privatssphaere tw. egal ist da denen Sicherheit wichtiger ist. Aber das? Bist Du sicher, dass Du nicht uebertrieben hast?............

https://www.themoscowtimes.com/2020/...one-app-a69819


https://www.themoscowtimes.com/2020/...network-a69736

letzter Stand auf Englisch zum Lesen, alles andere ist in Russisch poste ich daher nicht

carolinchen 01.04.2020 13:03

Zitat:

Zitat von eik van dijk (Beitrag 1521814)
Ist da gerade Alkohol im Spiel? :Nee:

Bis vor 2 Wochen hatte ich keinen auf der Ignorliste.
Trimichi war der erste und der zweite folgt zugleich.....

Limette 01.04.2020 13:54

Zitat:

Zitat von Lebemann (Beitrag 1521761)
Uns Überwachungsorganen macht es zZ regelrecht richtig Spaß Leute zu traktieren und zur Kasse zu bitten. Ich mein von Steuergeldern werden immerhin unsere Gehälter bezahlt. Vll komm ich so auch in den Genuss einer Zulage und kann den ganzen Opfern aus der freien Wirtschaft endlich mal den Mittelfinger zeigen.

Lass dich doch nicht von solchen ..... provozieren.

Ich setze jetzt diesen Trimichel und Helios auch auf die Ignorliste, habe ich bis jetzt auch noch nie angewendet.

ThomasG 01.04.2020 14:30

Anzahl Testungen Kalenderwoche 11: 127 457
Positiv getestet: 7 582 (5,9%)

Anzahl Testungen Kalenderwoche 12: 348 619
Positiv getestet: 23 820 (6,8%)

Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ublicationFile (Seite 6)

Ausdauerjunkie 01.04.2020 14:37

Ignore rulez!

hab jetzt auch schon 3 der provokativen, aber unterbelichteten
Schreiber von hier auf meiner Liste.:Lachen2:

Trillerpfeife 01.04.2020 14:40

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1521838)
Anzahl Testungen Kalenderwoche 11: 127 457
Positiv getestet: 7 582 (5,9%)

Anzahl Testungen Kalenderwoche 12: 348 619
Positiv getestet: 23 820 (6,8%)

Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ublicationFile (Seite 6)

als Hobbymathematiker würde ich sagen, dass man die vier Zahlen im Zusammenhang mit den Neuinfektionen sehen muss.

oder?

ThomasG 01.04.2020 14:41

Zitat:

Zitat von Trillerpfeife (Beitrag 1521841)
als Hobbymathematiker würde ich sagen, dass man die vier Zahlen im Zusammenhang mit den Neuinfektionen sehen muss.

oder?

Sehe ich als Halbprofi ;-) auch so.
Ab 14 Uhr gebe ich Online-Nachhilfe in Mathe.

Trillerpfeife 01.04.2020 14:42

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1521842)
Sehe ich als Halbprofi ;-) auch so.
Ab 14 Uhr gebe ich Online-Nachhilfe in Mathe.

ich hoffe der Kurs ist noch nicht ausgebucht. :-)

ThomasG 01.04.2020 14:46

Offtopic: Eigentlich bin ich froh, wenn nicht so viele kommen.
Es ist sehr schwierig.
Wenn das so bleibt, dann werden wir nicht so arg viele auf Dauer bei der Stange halten können.
Bis dann!

Trillerpfeife 01.04.2020 14:52

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1521844)
Offtopic: Eigentlich bin ich froh, wenn nicht so viele kommen.
Es ist sehr schwierig.
Wenn das so bleibt, dann werden wir nicht so arg viele auf Dauer bei der Stange halten können.
Bis dann!

Sorry ich dachte du meinst hier im Tread gibst du Nachhilfe. :)

Ja Nachhilfe online ist sicher nicht leicht. Viel Erfolg.

Lucy89 01.04.2020 14:55

Zitat:

Zitat von Trillerpfeife (Beitrag 1521841)
als Hobbymathematiker würde ich sagen, dass man die vier Zahlen im Zusammenhang mit den Neuinfektionen sehen muss.

oder?

Als Berufsmathematikerin unterschreibe ich das ;-)

Trillerpfeife 01.04.2020 15:17

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1521838)
Anzahl Testungen Kalenderwoche 11: 127 457
Positiv getestet: 7 582 (5,9%)

Anzahl Testungen Kalenderwoche 12: 348 619
Positiv getestet: 23 820 (6,8%)

Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ublicationFile (Seite 6)

Zitat:

Zitat von Trillerpfeife (Beitrag 1521841)
als Hobbymathematiker würde ich sagen, dass man die vier Zahlen im Zusammenhang mit den Neuinfektionen sehen muss.

oder?

Lucys ;) gibt mir zu denken.

also wenn ich so drüber nachdenke, die Neuinfektionen können ja auch nur getestete sein. Also sind in kw 12 23.820 Neuinfektionen aufgetreten.

Sorry für OT. Ich denke noch mal drüber nach.

... und nehme Nachhilfe.

was ich gerne wissen würde ist folgendes.

Es wurde mehr getestet und der Prozentsatz der erkrankten Personen ist höher.

... Mist Faden verloren.

Wo ist eigenlich Schwarzfahrer?

Körbel 01.04.2020 15:20

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1521671)
Putin ist SARS-COV-2 zweifellos dankbar.

Und das wegen eines Erkältungsvirus.

Nicht nur Putin.
Da sind noch ganz andere Regierungschefs froh darüber.

Das mit dem "Erkältungsvirus" finde ich schon sehr speziell.
Ist das wirklich deine Einschätzung oder fehlt da ein :) ???

chris.fall 01.04.2020 15:23

Moin,

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1521842)
Ab 14 Uhr gebe ich Online-Nachhilfe in Mathe.

meiner Erfahrung nach ist die Nachhilfe in Mathe eher eine pädagogische Herausforderung: Die Meisten sind ja nicht schlecht darin, weil sie es nicht könnten, sondern weil es sie nicht interessiert ("Das ist mir alles zu theoretisch! Und wofür brauch man diesen ganzen ***** überhaupt?!..." ;-)

Ich habe in einem früheren Leben bei der Online-Nachhilfe die Kamera immer an der Schreibtischlampe befestigt und von oben auf den Block gerichtet, auf dem ich gerade geschrieben habe.

Immerhin hat der Bengel jetzt gerade eine Ingenieurstudium begonnen :liebe053:

Leider hat er immer noch keinen Bock auf Mathe... und auf das Studium dann wohl auch nicht... :( :Lachanfall:

Munter bleiben,

Christian

LidlRacer 01.04.2020 15:25

Sieht gar nicht mal so dämlich aus, wie man meinen würde:
Unterhose => Gesichtsmaske

Ohne Basteln.

chris.fall 01.04.2020 15:28

Moin,

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1521854)
Sieht gar nicht mal so dämlich aus, wie man meinen würde:
Unterhose => Gesichtsmaske

Ohne Basteln.

ganz ohne Ironie: Ich finde die Idee super, vielen Dank für den Tipp!


Viele Grüße,

Christian

Necon 01.04.2020 15:30

Zitat:

Zitat von eik van dijk (Beitrag 1521817)
Bin auch sehr interessiert wie das ablaufen soll, vor allem wie die ungleiche Aufteilung der bekannten Fälle in den Bundesländern berücksichtigt wird. In Tirol muss ja neben den bekannten Fällen auch die Dunkelziffer höher sein als Beispielsweise in Niederösterreich.
Danke für die Info Necon

Also wenn ich richtig gelesen haben, wird die Stichprobengröße an die Bevölkerungszahl pro Bundesland angepasst. Die Auswahl erfolgt willkürlich übers Telefonbuch und getestet wird aus dem ausgewählten Haushalt die Person die als letztes Geburtstag hatte, egal ob diese Person bereits getestet wurde und wie das Ergebnis des Tests war. (Anscheinend ist das ein anerkanntes Vorgehen für Statistiken)
Soweit mein Wissensstand. Ergebnis sollte bist zum Wochenende vorliegen!

tandem65 01.04.2020 15:32

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1521851)
Das mit dem "Erkältungsvirus" finde ich schon sehr speziell.
Ist das wirklich deine Einschätzung oder fehlt da ein :) ???

So Zusammenhänge sind nicht Dein Ding oder? ;)

Hafu 01.04.2020 16:13

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1521851)
Nicht nur Putin.
Da sind noch ganz andere Regierungschefs froh darüber.

Das mit dem "Erkältungsvirus" finde ich schon sehr speziell.
Ist das wirklich deine Einschätzung oder fehlt da ein :) ???

Das war schon ernst gemeint. SARS-COV-2 (auch genannt New Sars-Coronavirus) das das Covid-19-Krankheitsbild hervorruft, gehört zur Gruppe der Coronaviren und diese RNA-Viren wiederum werden den Erkältungsviren zugerechnet.

Natürlich ist SARS-Cov-2 im Vergleich zu den altbekannten Coronaviren etwas speziell, v.a. weil es neu ist und es unter den Menschen noch keine nennenswerte Immunität gibt und es sich deshalb leichter und schneller verbreitet als seine Verwandten, aber es ist definitiv kein "Killervirus" (wie z.B. Ebola, das eine rund 100fach höhere Mortalität hat als Covid-19), sondern ein ernst zu nehmender Erreger, den man bekämpfen sollte aber eben auch mit Augenmaß und nicht um jeden Preis und schon gar nicht auf Kosten sämtlicher Menschenrechte, wie es in Russland gerade versucht wird.

Hafu 01.04.2020 16:24

Zitat:

Zitat von eik van dijk (Beitrag 1521817)
Bin auch sehr interessiert wie das ablaufen soll, vor allem wie die ungleiche Aufteilung der bekannten Fälle in den Bundesländern berücksichtigt wird. In Tirol muss ja neben den bekannten Fällen auch die Dunkelziffer höher sein als Beispielsweise in Niederösterreich.
Danke für die Info Necon

Zitat:

Zitat von Necon (Beitrag 1521857)
Also wenn ich richtig gelesen haben, wird die Stichprobengröße an die Bevölkerungszahl pro Bundesland angepasst. Die Auswahl erfolgt willkürlich übers Telefonbuch und getestet wird aus dem ausgewählten Haushalt die Person die als letztes Geburtstag hatte, egal ob diese Person bereits getestet wurde und wie das Ergebnis des Tests war. (Anscheinend ist das ein anerkanntes Vorgehen für Statistiken)
Soweit mein Wissensstand. Ergebnis sollte bist zum Wochenende vorliegen!

Man muss sich bei der Analyse der geplanten repräsentativen Stichprobe aber im Klaren sein, dass mit dem aktuellen Covid-19-Test per Rachenabstrich nur die akut Infizierten erfasst werden, bei denen der Virus gerade im Rachenraum repliziert.
Nicht erfasst werden Personen, die schon in der zweiten oder dritten Woche der Infektion sind, wo der Virus entweder in den tieferen Luftwegen unterhalb des Kehlkopfes oder im Lungengewebe repliziert (diese infizierten könnte man nur mit einer aufwendigeren Probe des abgesaugten Lungensekret erfassen oder Personen. Nicht erfasst vom aktuellen PCR-Test für Sars.CoV-2 werden auch Personen, deren Immunsystem das Virus besiegt hat und bei denen eben Immunität vorliegt.

Ein zuverlässiger Antikörpertest für genau diese Gruppe, deren Größe ganz entscheidend für die Frage ist, wie schnell sich Sars-CoV-2 noch weiterverbreiten kann und wie sehr man die aktuellen Infekteindämmungsmaßnahmen nach Ostern lockern kann ist derzeit meines Wissens nach noch nicht verfügbar, wäre aber für eine aussagekräftige Querschnittsstudie dringend erforderlich.

qbz 01.04.2020 16:51

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1521867)
.......
Ein zuverlässiger Antikörpertest für genau diese Gruppe, deren Größe ganz entscheidend für die Frage ist, wie schnell sich Sars-CoV-2 noch weiterverbreiten kann und wie sehr man die aktuellen Infekteindämmungsmaßnahmen nach Ostern lockern kann ist derzeit meines Wissens nach noch nicht verfügbar, wäre aber für eine aussagekräftige Querschnittsstudie dringend erforderlich.

Die Verbreitung scheint ja in DE bisher unterschiedlich stark zu verlaufen, wenn man die getesteten Zahlen der Infizierten zumindest als Indikator annimmt, und zwar zwischen ca. 17000 in Bayern und ca. 400 in Mecklenburg-Vorpommern, aktuell, ca. pro Kopf 11mal mehr. Da stellt sich mir die Frage, ob eine Lockerung, wozu dann auch wieder mehr innerdeutsche Reise- und Besuchskontakte zählen, nicht ein stärkerer Anstieg der Infiziertenzahlen in Bundesländern mit weniger Fällen bewirkt oder ob es bei einer so ungleichen Verteilung bleibt.

Man hat auf jeden Fall in ein bis zwei Monaten mehr Kapazitäten im Gesundheitsbereich geschaffen, um an eine Lockerung zu denken. Auf der anderen Seite macht mir persönlich es ein sehr ungutes Gefühl, dass man die Menge und Strenge der anzuordnenden Schutzmassnahmen primär an die Kapazitäten des Gesundheitswesens bindet und weniger die Infektionensketten komplett isolieren, begrenzen will, bis es eine Impfung gibt. Insofern rechne ich leider eher pessimistisch damit, dass uns Menschen in Westeuropa bis es eine Impfung (hoffentlich) gibt, wegen Covid-19 weiter wegsterben werden.

Lucy89 01.04.2020 17:12

Zitat:

Zitat von Trillerpfeife (Beitrag 1521850)
Lucys ;) gibt mir zu denken.

also wenn ich so drüber nachdenke, die Neuinfektionen können ja auch nur getestete sein. Also sind in kw 12 23.820 Neuinfektionen aufgetreten.

Sorry für OT. Ich denke noch mal drüber nach.

Das ;) bezog sich nicht auf meine Aussage, mehr auf meine Berufsbezeichnung.

Naja, es sind 23820 erkannte Neuinfektionen aufgetreten. In Wirklichkeit sind es natürlich viel mehr, denn es werden ja nicht alle getestet.
Unabhängig von der Anzahl der Tests ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine zufällig ausgewählte Person COVID-19 positiv ist, in KW12 schon größer als in KW11, einfach durch die fortgeschrittene Verbreitung. Und das wird in diesen Aussagen halt nicht berücksichtigt bzw. erläutert. Würde ich also in beiden Wochen gleich viele Tests machen, hätte ich in KW12 schon eine höhere Quote an Infizierten.
In anderen Worten: Hier geht es nur um den bloßen Anteil derer, bei denen bei einem Test eine Infektion festgestellt wurde. Nicht aber um den Anteil der Erkrankten generell.

Trillerpfeife 01.04.2020 17:20

:)

danke dir.

trithos 01.04.2020 18:02

Ich hab leider derzeit nicht viel Zeit, diese Diskussion regelmäßig zu verfolgen, also falls ich mit meinem Posting zu spät bin, bitte ich um Entschuldigung. Ich wollte nur etwas zu den in Österreich jetzt laufenden "Dunkelziffertests" sagen.

Der eine Test ist eh schon diskutiert worden: 2.000 Menschen sollen getestet werden, ausgewählt von einem Meinungsforschungsinstitut als "Repräsentative Stichprobe". Das scheint mir grundsätzlich schon vernünftig. Und auch die Stichprobe ist relativ groß. Bei Wahlumfragen etwa gelten in meiner Redaktion Umfragen ab einer repräsentativen Stichprobe von 1.000 als gut genug, um darüber zu berichten. Die haben natürlich auch Schwankungsbreiten. Aber eine Wahlumfrage ist logischerweise auch etwas komplexer als ein simpler Test, bei dem Ja oder Nein rauskommt. Jedenfalls denke ich mir, zumindest als Teil einer Grundlagenforschung ist der Test interessant, auch wenn man dann vielleicht keine direkten Handlungsempfehlungen daraus ableiten kann.

Infos dazu z.B.: https://science.orf.at/stories/3200456/

Darüber hinaus gibt´s noch einen anderen Test. Die MedUni Innsbruck will in Ischgl einen Antikörper-Test an etwa 300 Menschen machen. Testziel ist herauszufinden, ob es in Ischgl, wo es ja sehr viele Fälle gibt, eventuell schon eine "Herdenimmunität" gibt.

Infos dazu z.B.: https://tirol.orf.at/stories/3041756/

Bei beiden Tests kann ich nicht sagen, wie sinnvoll sie sind. Ich denke mir aber (wie schon erwähnt), man kann und soll solche Tests ruhig mal machen. Auch aus gescheiterten Studien kann man was lernen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:48 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.