triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

pschorr80 29.05.2020 15:45

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1535182)
Wie kommt man aufs Gymnasium

Da reicht doch die 4. Klasse bestanden zu haben. Noten oder gar Noten in den 2 Orientierungsarbeiten wie früher, interessieren keinen mehr.

Triasven 29.05.2020 15:52

Zitat:

Zitat von Lucy89 (Beitrag 1535180)
Nachtrag: Habe in einem TV Beitrag einen kleinen Jungen furchtbar weinen sehen, weil er Angst hatte, dass seine kleine Schwester an dem Virus stirbt. Ich glaube schon, dass das was mit Kindern macht.

Weint er auch vor Sorge, dass seine Schwester an Krebs stirbt?

Bei uns hinterm Haus spielen seit Tagen die Kids fangen.
Wenn einer berührt wurde, ruft der Fänger laut: „Corona“ Und der „Gefangene“ muss stehen bleiben.

Ein anderer kann dann zu ihm hinlaufen, gegen den Arm boxen und laut „Impf“ rufen. Dann ist er wieder frei.

Die Eltern müsste man echt in doppelter Hinsicht anzeigen. Einmal beim Ordnungsamt weil sich keiner der Kids an die Regeln hält. Und dann noch beim Jugendamt, weil die Eltern es nicht schaffen, ihre Kinder in den Panikmodus zu bekommen, ob der allumfassend tödlichen Gefahr die von Corona ausgeht.

Triasven 29.05.2020 15:54

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1535185)
Da reicht doch die 4. Klasse bestanden zu haben. Noten oder gar Noten in den 2 Orientierungsarbeiten wie früher, interessieren keinen mehr.

Das ist in unserem Bundesland anders geregelt

Lucy89 29.05.2020 15:58

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1535187)
Weint er auch vor Sorge, dass seine Schwester an Krebs stirbt?

Das finde ich total unempathisch. Ein Junge von 6 Jahren kann Risiken noch nicht einschätzen oder vergleichen. Die Angst vor Krebst ist in seinem Alltag (zum Glück) nicht präsent, Corona hingegen immer, 24/7.

Triasven 29.05.2020 16:15

Zitat:

Zitat von Lucy89 (Beitrag 1535189)
Das finde ich total unempathisch. Ein Junge von 6 Jahren kann Risiken noch nicht einschätzen oder vergleichen. Die Angst vor Krebst ist in seinem Alltag (zum Glück) nicht präsent, Corona hingegen immer, 24/7.

Du wirst recht haben, dem Kind gegenüber ist das unfair.

Ich bin da emotional irritiert, weil ich einen komplett anderen Weg mit meinen Kids (die in ähnlichem Alter sind) beschritten habe.

Ich habe ihnen versprochen, dass sie nicht an Corona sterben werden, Ende.
Sie sind noch in einem Alter, in dem sie mir 100% vertrauen, und deshalb ist Corona für sie kein Thema mehr.

Und sollte tatsächlich der absolute worst case eintreten, und es stirbt doch ein Kind an Corona, ist der Vertrauensverlust in die Aussagen der Eltern für das andere Kind das eher kleinere Problem. Aber auch dann, wenn der Vertrauensverlust darüber, dass ich Ihnen versprochen habe nicht an Corona zu sterben, zu einem lebenslangen Zerwürfnis führt, nehme ich das Risiko in Kauf. Und zwar gerne, wenn als Alternative zu Verfügung steht, ein völlig verängstigtes Kind vor ein Fernsehteam zu zerren, und hochemotional in Kamera heulen zu lassen, damit auch der letzte Corona Zweifler ein weiches Herz voller Panik bekommt.

anlot 29.05.2020 16:38

Zitat:

Zitat von Lucy89 (Beitrag 1535189)
Das finde ich total unempathisch. Ein Junge von 6 Jahren kann Risiken noch nicht einschätzen oder vergleichen. Die Angst vor Krebst ist in seinem Alltag (zum Glück) nicht präsent, Corona hingegen immer, 24/7.

Sorry, aber dann haben in meinen Augen die Eltern versagt!

Estebban 29.05.2020 16:42

Zitat:

Zitat von anlot (Beitrag 1535197)
Sorry, aber dann haben in meinen Augen die Eltern versagt!

Ziemlich harte und leichtfertige Aussage.
Was prasselt denn im Moment auf einen 6 Jährigen alles ein?

- Er kann nicht in die Schule / den KiGa - wegen Corona
- Wochenlang waren Spielplätze gesperrt - wegen Corona
- Im Supermarkt werden Masken getragen - wegen Corona
- Man sollte Grosseltern meiden - wegen Corona
- Der Sportverein hat zu - wegen Corona
- Überall wo man hingeht reden die Erwachsenen über dieses Corona


Vielleicht haben die Eltern auch einfach so ein gutes Vertrauensverhältnis zu den Kindern aufgebaut, dass die Kinder wissen, dass Ihre Sorgen ernst genommen werden und werden nicht mit einem "Indianer kennt keinen Schmerz, stell dich nicht so an" abgebügelt?

tandem65 29.05.2020 17:03

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1535172)
Dazu gibt es ja von Lehrer-Seite auch kein Konzept wie das wieder aufgeholt werden kann.

Ja, das ist wie die Abkürzung beim Ausdauertraining.
Aber dafür sind ja die meisten zu dumm. :Cheese:
Ich denke die wird in der Schule sowieso genommen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:16 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.