triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

LidlRacer 24.05.2020 01:20

Zitat:

Zitat von Thomas W. (Beitrag 1534242)
Und ich dachte es ginge exakt darum ?
Also nicht konkret um einzelne Bedürfnisse etwas mehr wischi waschi :)
aber schon um Befindlichkeiten .

Nein.

Befindlichkeit

Menschenwürde im Grundgesetz

derpuma 24.05.2020 03:08

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1534204)
Immer noch besser, als ganz geschlossen, war auch lange genug die Zeit.

Ein Anfang, ab 1. Juni darf dann auch drinnen wieder gespeist werden.
Ebenfalls mit 50% Auslastung.
So gehts halt hoffentlich weiter, mit immer mehr an Normalbetrieb und immer noch besser ein klein wenig Geld in der Kasse, als garnichts.



Dann hoffen wir mal, dass die Bewirtschaftung in den Restaurants dann besser funktioniert als der Test der hier wohl gewaltig in die Hose ging:

https://youtu.be/Vf1MdU5e6vU

tandem65 24.05.2020 09:24

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1534231)
Lustig, wie Unbeteiligte an einem Austausch genauer wissen, worum es ging, als die Beteiligten. Zur Erinnerung: ich wurde von Estebban gefragt, was ich persönlich als entwürdigend empfinde.

Noch viel lustiger wenn ein Beteiligter sich nicht erinnert worum es ging. in der Historie der Zitate hast Du Dich auf ein ein Posting von qbz bezogen der ein Urteil vom OVG Mecklenburg-Vorpommern zur Menschenwürde verlinkt hat.:Huhu:

AndrejSchmitt 24.05.2020 11:41

Am Wochenende mit dem Rad nach Frankfurt geballert, dort war das Leben eigentlich wie immer. Am Main lagen Menschen dichtgedrängt, in Gruppen von 10 und mehr Leuten, die Shisha Bars waren packevoll, die Junkies haben zusammen gespritzt, die Spielplätze voll mit Kindern die alle den Mindestabstand eingehalten haben,. Business as usual...

Gut, mein Hotel in dem ich genächtigt habe war menschenleer und Frühstück durfte auch nicht angeboten werden. Gut bin ich halt nebenan in Kaffee wo sich natürlich alle Mitarbeiter per Handschlag und Umarmung begrüßen. Ja, nee, is klar..

Auf dem Heimweg dann noch in Wertheim Village halt gemacht. Was sich dort darbot ist an Absurdität nicht mehr zu überbieten. Jeder Shop hat nur noch x-Anzahl an zugelassenen Besuchern. Von 3-15 bei den größeren. Natürlich nur mit Maske.. und vor dem Shop warten dann 20 Mann in der Schlange. Ohne Mundschutz und mit 50cm Abstand. Da Frag ich mich wirklich, auf wessen Mist das gewachsen ist.

Aber die Schulen, neeeeee, die lassen wir zu. Ganz gefährlich das. Was sich die Politik hier leistet ist unter aller Sau. Meine Tochter heult seit Wochen jeden Tag und ist mies drauf, weil sie endlich in die Schule will. Und es gibt nicht mal einen hoffnungsschimmer. Nach Pfingsten im wöchentlichen Wechsel in zwei Gruppen und wenn Unterreicht ist dann von 8-11. Weil ja die Lehrer zur Risikogruppe zählen. Klar, gehen lieber in Wertheim Village einkaufen bei vollen Bezügen. Was da abgeht ist eine Frechheit. Da wird alles getan, dass die scheiss Bundesliga wieder rollt, aber auf unsere Kinder wird dezent geschissen.

Sorry, musste mal raus.

tom81de 24.05.2020 12:09

Meine Nichte geht in die erste Klasse.
Seit Montag darf sie wieder zur Schule gehen.
Allerdings nur drei Tage, denn dann war ja Feiertag.
Jetzt hat sie bis zu den Sommerferien nur noch 3x3 Tage Schule.
Und diese Regelung soll zur Entlastung der Eltern beitragen??????
Da frage ich mich echt, was macht das für einen Sinn?

FinP 24.05.2020 12:11

Zitat:

Zitat von tom81de (Beitrag 1534273)
Meine Nichte geht in die erste Klasse.
Seit Montag darf sie wieder zur Schule gehen.
Allerdings nur drei Tage, denn dann war ja Feiertag.
Jetzt hat sie bis zu den Sommerferien nur noch 3x3 Tage Schule.
Und diese Regelung soll zur Entlastung der Eltern beitragen??????
Da frage ich mich echt, was macht das für einen Sinn?

Was wäre die Alternative?

Sagen, dass auf unbestimmte Zeit die Schule ausfällt, weil die geforderten Auflagen nicht gewährleistet werden können?

Außerdem: Die primäre Aufgaben von Schule ist nicht, zur Entlastung der Eltern beizutragen.

tom81de 24.05.2020 12:18

Zitat:

Zitat von FinP (Beitrag 1534274)
Was wäre die Alternative?

Sagen, dass auf unbestimmte Zeit die Schule ausfällt, weil die geforderten Auflagen nicht gewährleistet werden können?

Außerdem: Die primäre Aufgaben von Schule ist nicht, zur Entlastung der Eltern beizutragen.

Damit wollte ich nicht sagen, dass die Schule zur Entlastung der Eltern beizutragen hat. Aber so wurde es tw. kommuniziert, warum jetzt auch wieder Erstklässler in die Schule dürfen/sollen.

Ich finde nur, die 12 Tage Schule in 12 Wochen könnte man sich auch sparen.

Körbel 24.05.2020 13:02

Zitat:

Zitat von derpuma (Beitrag 1534247)
Dann hoffen wir mal, dass die Bewirtschaftung in den Restaurants dann besser funktioniert als der Test der hier wohl gewaltig in die Hose ging:

https://youtu.be/Vf1MdU5e6vU

Wir hatten in unserer Gegend keinen einzigen Corona-Fall und in unserer Kneipe sitzen sowieso alle draussen und was soll passieren?
Nichts!

Zitat:

Zitat von tom81de (Beitrag 1534273)
Da frage ich mich echt, was macht das für einen Sinn?

Frage ich mich schon seit fast 2 Monaten, was da für ein Sinn dahinter stecken soll.

Warum in 3 Teufels Namen will der Staat auf einmal alle Bürger schützen???

Vor allem vor was und vor wem und wieso?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:29 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.