triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Lucy89 15.05.2020 14:30

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1532594)
Im Sinne der besten Umfrage-Werte. Einfach mal an sein Interesse an den Bienen & Insekten im letzten Greta-Herbst denken. :Lachanfall: Oder der Asylanten-Hardliner zu sein als die Stimmung kippte....

Er kann es halt clever verkaufen. Nur Kurz bekommt das noch besser hin.

Ich glaube das ist das einzige mal, dass ich deiner Meinung bin.

Flow 15.05.2020 14:32

Zitat:

Zitat von Lucy89 (Beitrag 1532596)
Ich glaube das ist das einzige mal, dass ich deiner Meinung bin.

Jetzt geht's aber los hier ... :Holzhammer:

:Lachen2:

Körbel 15.05.2020 14:51

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1532583)
Jemand wie Söder (oder auch Kurz) sind m.E. die wahren Populisten ...

Das sind aber genau die, die das Volk wählen möchte oder wie in Austria, schon gewählt hat.

Nobodyknows 15.05.2020 15:03

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1532601)
Das sind aber genau die, die das Volk wählen möchte oder wie in Austria, schon gewählt hat.

Nennt mich kleinkariert, aber "das Volk" würde weder Söder zu 100 Prozent, noch hat es den Ösi Kurz zu 100 Prozent gewählt.

Das Leben ist auch während einer Pandemie oftmals komplexer als es der Blick vom Stammtisch über das Wein- und Bierglas vermuten lässt. :Prost:

Gruß
N. :Huhu:

Körbel 15.05.2020 15:11

Zitat:

Ignorier-Liste
Nobodyknows


Neuen Benutzer hinzufügen:

Alle auswählen / Auswahl aufheben
:Cheese:

Hafu 15.05.2020 15:19

Zitat:

Zitat von Lucy89 (Beitrag 1532596)
Ich glaube das ist das einzige mal, dass ich deiner Meinung bin.

... wobei das Reifen dieser Einsicht bei Pschorr fast zwei Monate gedauert hat, während ich den politischen Aktionismus unseres bayerischen Ministerpräsidenten schon vor zwei Monaten zur kritischen Diskussion gestellt habe.;)

Sei's drum. Ein Politiker, der aus den falschen Gründen und aus durchsichtiger Motivation in den Eckpunkten das Richtige tut, ist immer noch Lichtjahre besser als jemand wie Trump, der mit einem unberechenbaren Schlingerkurs nachweislich sowohl der eigenen Wirtschaft als auch der Gesundheit der Bevölkerung, die ihn wählen soll, nachhaltig schadet.

Wegen des feinen Gespürs für Stimmungen in der Bevölkerung bei Söder glaube ich auch nicht, dass die Kaufprämie für Verbrennunsmotoren, die Anfang der Woche noch geplant war, tatsächlich kommen wird. Söder schaut in Zweifelsfällen lieber auf Meiungsumfragen als dass er sich die Politik von Wirtschaftslobbyisten diktieren lässt. Auch das ist ein Indiz, dass unser so oft kritisiertes pluralistisches System in der Regel doch recht robust funktioniert.

Schwarzfahrer 15.05.2020 16:19

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1532611)
Söder schaut in Zweifelsfällen lieber auf Meiungsumfragen als dass er sich die Politik von Wirtschaftslobbyisten diktieren lässt. Auch das ist ein Indiz, dass unser so oft kritisiertes pluralistisches System in der Regel doch recht robust funktioniert.

Ich glaube, Söder (und auch andere) schauen sowohl auf Meinungsumfragen, als auch auf das lauteste Presseecho - und diese sind nicht zwingend deckungsgleich. ich wage sogar zu behaupten, daß sich in vielen wesentlichen Fragen die Meinungsverteilung bzw. Wertung in der Bevölkerung stark von der unter den Presse-Profis unterscheidet. Wovor hütet sich am Ende ein Politiker mehr? Vor unzufriedenen Demonstranten, die man im Zweifel mit "Nähe zu den Falschen" diskreditieren kann, oder eine starke Presse, die mit großer Reichweite die Stimmungen in der Bevölkerung (bewußt sage ich nicht Meinungen) beeinflussen kann?

LidlRacer 15.05.2020 16:31

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1532577)
Meiner Einschätzung nach stehen in den Medien die Zeichen auf Normalisierug und ist die große Aufregung zunächst vorbei. In meiner Tageszeitug lese ich in den letzten Tagen vermehrt Fragen danach, wer das Steuerloch stopft und über die Folgen des Schrumpfens der Wirtschaft. Ich vermute, die wirtschaftlichen Themen werden uns noch länger beschäftigen als Corona selbst.

Gestern hat Prof. Drosten im Podcast diese Studie vorgestellt, mit der er nichts zu tun hat, die er aber als Nicht-Wirtschaftsfachmann sehr bemerkenswert findet, da sie den oft postulierten Gegensatz von wirtschaftlichen und gesundheitlichen Interessen in der Coronakrise zu widerlegen scheint:

Das gemeinsame Interesse von Gesundheit und Wirtschaft:
Eine Szenarienrechnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie


Hab sie selbst noch nicht gelesen, aber in Kurzform soll wohl gezeigt worden sein, dass ein R-Wert von ca. 0,75, also deutlich unter 1, aber auch nicht zu tief, ein guter Kompromiss wäre.

Drosten betonte, dass man die genannten Zahlenwerte nicht zu genau nehmen sollte, weil vieles nicht wirklich exakt ermittelbar sei, aber dass er das in der Tendenz für richtig halte.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:04 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.