triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Nobodyknows 07.05.2020 07:37

Da fehlt ein Fragezeichen, oder?
 
Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1530381)
Angenommen die Vertreter der grossen Wirtschaftsverbände, die CEO´s der grossen Unternehmen sowie die grossen Verlagsbesitzer in DE hätten die Infektionsschutzmassnahmen mehrheitlich in DE nicht mitgetragen, wäre es für die Regierung nicht möglich gewesen, diese zu verabschieden.

Da fehlt ein Fragezeichen, oder? :Gruebeln:

Das sollte doch heißen
"...wäre es für die Regierung nicht möglich gewesen, diese zu verabschieden?"

Oder etwa nicht?
Wenn da kein Fragezeichen hinkommt, dann wäre dies ja die nächste Verschwörung der o. g. gegen das Volk, von dem ja alle Macht ausgeht und welches die Regierung gewählt hat.

Gruß
N. :Huhu:

ThomasG 07.05.2020 07:49

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1530393)
Da habe ich mir eben auch mal erlaubt mein Vorhaben mich mit dem Artikel weiter zu beschäftigen abzubrechen.
Er ist sehr lang und nachdem ich sehr flott immerhin doch vielleicht so ein Drittel des Textes gelesen hatte, blieb das Gefühl, dass da viel über Leute geschrieben wurde, aber das oft in spekulativer Form.
Um Schiffman ging es für meinen Geschmack im ersten Teil des Artikels kaum.
Schiffmann hat im Rettungsdienst gearbeitet und darüber mit Jebsen gesprochen.
Das fand ich beeindruckend.
Da hatte ich den Eindruck das war weit mehr als eine berufliche Tätigkeit für ihn.
Er erwähnte da u.a., dass es in der Notfallmedizin auch sehr darauf ankommt alles zu tun um Panik bzw. übergroße Ängste zu vermeiden und Vertrauen zu schaffen.
Schiffman übertrug das auf den Umgang mit der Coronakrise und sah da erhebliche Mängel.
Darüber kann man schon mal ein Weilchen nachdenken finde ich.

Ich habe jetzt doch noch ein Stückchen weitergelesen.
Im zweiten Part geht es um Schiffmann.
Bis dorthin war ich vorhin noch nicht gekommen.
Ein Großteil derjenigen, der sich mit dem Faktencheck beschäftigt, wird ihn meiner Vermutung nach zwar (teilweise) lesen, aber höchstens ab und zu mal zaghaft das Geschriebebe versuchen selbst zu überprüfen.
Das reicht aber nicht!
Im Prinzip wäre ein Faktencheck zum Faktencheck fällig.
Man könnte sich locker den ganzen Morgen damit beschäftigen.
Das ist mir zu mühsam und zeitaufwendig, aber ich bin mir sicher, dass ich diesbezüglich nicht alleine bin.

Vicky 07.05.2020 07:57

Diese ganzen Verschwörungsleute gehen irgendwie komplett an mir vorbei. Ich bekomme davon nichts mit (oder nur am Rande). Warum? Weil ich mich nicht mehr so vertieft mit dem Thema beschäftige - aus reinem Selbstschutz.

Ich lese nach, welche Regeln für mich wichtig sind. Ich habe für mich beschlossen, dass ich den Menschen, die diese Regeln aufstellen, einfach mal vertraue. Das bedeutet nicht, dass mir die eine oder andere Regel nicht auch Schwierigkeiten bereitet. Mit Schwierigkeiten meine ich, dass sich das für mich merkwürdig und fremd anfühlt und ich da nicht mehr in meiner Komfortzone liege. Das Tragen von Masken gehört dazu und auch andere Menschen mit Masken zu sehen gehört dazu. Das löst bei mir durchaus ein gewisses Unwohlsein aus. Dennoch halte ich mich an diese Regel.

Was mich persönlich mehr auf die Palme bringt sind:

- COVID Betrüger, die nun Gelder abgreifen (in NRW wurden deshalb Auszahlungen an kleine und mittelständische Unternehmen immer mal wieder ausgesetzt, um hier zu ermitteln).
- Große, gesunde Unternehmen, die die Krise nutzen, um noch mehr Gelder abzugreifen

... denn das sind Themen, die auch hier wieder die soziale Ungleichheit verstärken und den sozialen Frieden stören. Das ist von Region zu Region natürlich ebenfalls unterschiedlich. In meiner Umgebung geht es den meisten Menschen augenscheinlich sehr gut. Hier wird das den wenigsten auffallen und wohl auch niemanden stören. Das sieht an anderen Orten aber ganz anders aus...

Bleierpel 07.05.2020 08:04

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1530398)
Diese ganzen Verschwörungsleute gehen irgendwie komplett an mir vorbei. Ich bekomme davon nichts mit (oder nur am Rande). Warum? Weil ich mich nicht mehr so vertieft mit dem Thema beschäftige - aus reinem Selbstschutz.

Ich lese nach, welche Regeln für mich wichtig sind. Ich habe für mich beschlossen, dass ich den Menschen, die diese Regeln aufstellen, einfach mal vertraue. Das bedeutet nicht, dass mir die eine oder andere Regel nicht auch Schwierigkeiten bereitet. Mit Schwierigkeiten meine ich, dass sich das für mich merkwürdig und fremd anfühlt und ich da nicht mehr in meiner Komfortzone liege. Das Tragen von Masken gehört dazu und auch andere Menschen mit Masken zu sehen gehört dazu. Das löst bei mir durchaus ein gewisses Unwohlsein aus. Dennoch halte ich mich an diese Regel.

Was mich persönlich mehr auf die Palme bringt sind:

- COVID Betrüger, die nun Gelder abgreifen (in NRW wurden deshalb Auszahlungen an kleine und mittelständische Unternehmen immer mal wieder ausgesetzt, um hier zu ermitteln).
- Große, gesunde Unternehmen, die die Krise nutzen, um noch mehr Gelder abzugreifen

... denn das sind Themen, die auch hier wieder die soziale Ungleichheit verstärken und den sozialen Frieden stören. Das ist von Region zu Region natürlich ebenfalls unterschiedlich. In meiner Umgebung geht es den meisten Menschen augenscheinlich sehr gut. Hier wird das den wenigsten auffallen und wohl auch niemanden stören. Das sieht an anderen Orten aber ganz anders aus...

+1! :Blumen:

Nobodyknows 07.05.2020 08:06

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1530396)
...Im Prinzip wäre ein Faktencheck zum Faktencheck fällig.
Man könnte sich locker den ganzen Morgen damit beschäftigen.
Das ist mir zu mühsam und zeitaufwendig...

Ja. Das mit den Fakten ist manchmal mühsam.
Wie leicht ist es dagegen seinem Herzen zu folgen...
Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1530393)
...
Schiffmann hat im Rettungsdienst gearbeitet und darüber mit Jebsen gesprochen.
Das fand ich beeindruckend.
Da hatte ich den Eindruck das war weit mehr als eine berufliche Tätigkeit für ihn.
...

Jetzt folge ich auch einmal meinem Herzen:
Zitat:

Zitat von mir
Bill Gates hat ein großes Unternehmen und eine Stiftung aufgebaut. Das fand ich beeindruckend, denn ich habe darüber gelesen. Hier zum Beispiel: https://www.gatesnotes.com/
Ich habe den Eindruck, dass die Stiftung Bill Gates sehr viel bedeutet.

Und das denkt auf Basis vermeintlicher Fakten der ach so belesene und so sympathische Ken Jebsen über Bill Gates: Gates kapert Deutschland!

Und nun Thomas? Welchen Wert hat die Information, dass jemand im Rettungsdienst arbeitete? :Gruebeln:

Gruß
N. :Huhu:

ThomasG 07.05.2020 08:09

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1530398)
Diese ganzen Verschwörungsleute gehen irgendwie komplett an mir vorbei. Ich bekomme davon nichts mit (oder nur am Rande). Warum? Weil ich mich nicht mehr so vertieft mit dem Thema beschäftige - aus reinem Selbstschutz.

Ich lese nach, welche Regeln für mich wichtig sind. Ich habe für mich beschlossen, dass ich den Menschen, die diese Regeln aufstellen, einfach mal vertraue. Das bedeutet nicht, dass mir die eine oder andere Regel nicht auch Schwierigkeiten bereitet. Mit Schwierigkeiten meine ich, dass sich das für mich merkwürdig und fremd anfühlt und ich da nicht mehr in meiner Komfortzone liege. Das Tragen von Masken gehört dazu und auch andere Menschen mit Masken zu sehen gehört dazu. Das löst bei mir durchaus ein gewisses Unwohlsein aus. Dennoch halte ich mich an diese Regel.

Was mich persönlich mehr auf die Palme bringt sind:

- COVID Betrüger, die nun Gelder abgreifen (in NRW wurden deshalb Auszahlungen an kleine und mittelständische Unternehmen immer mal wieder ausgesetzt, um hier zu ermitteln).
- Große, gesunde Unternehmen, die die Krise nutzen, um noch mehr Gelder abzugreifen

... denn das sind Themen, die auch hier wieder die soziale Ungleichheit verstärken und den sozialen Frieden stören. Das ist von Region zu Region natürlich ebenfalls unterschiedlich. In meiner Umgebung geht es den meisten Menschen augenscheinlich sehr gut. Hier wird das den wenigsten auffallen und wohl auch niemanden stören. Das sieht an anderen Orten aber ganz anders aus...

Zitat:

Zitat von Bleierpel (Beitrag 1530399)
+1! :Blumen:

Ich bemühe mich auch sehr darum mich an die Regeln und Vorgaben u.ä. zu halten.
Leider fühle ich mich momentan so, als "müsste" ich mich verteidigen oder rechtfertigen.
Mir wäre es sehr recht, wenn sich das bald ändern würde.

Vicky 07.05.2020 08:12

By the way...

In NRW sollen ab dem 30. Mai wieder Wettkämpfe zugelassen sein.

https://www.land.nrw/sites/default/f...?itok=ItEcRVtz

Das Bild ist von der NRW Landeswebseite.

Ok... Da sehe ich Licht am Ende des Tunnels. Hoffen wir, dass sich die Infektionszahlen auch entsprechend in die richtige Richtung entwickeln... nach unten.

Oh ... ok... Bilder kann ich nicht einbetten. Schade. Dann müsst Ihr halt auf meinen Link klicken. Sorry.

Vicky 07.05.2020 08:20

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1530402)
Ich bemühe mich auch sehr darum mich an die Regeln und Vorgaben u.ä. zu halten.
Leider fühle ich mich momentan so, als "müsste" ich mich verteidigen oder rechtfertigen.
Mir wäre es sehr recht, wenn sich das bald ändern würde.

Ich habe nicht das Gefühl, dass Du Dich verteidigen musst. Eigentlich ist das hier ne gute Diskussion (bis auf wenige Ausnahmen).

Es ist ganz normal, dass da auch mal etwas... nun ja... "härtere" Worte fallen. Wenn jeder Recht haben will, wollen sich einige halt durchsetzen (zu dieser Art Mensch gehöre ich ja auch :Cheese: ).

Keiner hier meint es aber persönlich.

Ich habe hier im Forum sehr viele schöne Momente und positive Nachrichten bekommen, Solidarität erlebt auch von Leuten, mit denen ich irgendwann einmal hart diskutiert habe. Am Ende ist doch wichtig, dass man doch wieder das virtuelle Bier gemeinsam trinken kann.

Manchmal dauert es auch ein paar Tage, bis sich die Gemüter etwas abgekühlt haben. Auch das ist alles normal.

Mein Tipp bleibt: wenn es einem zu hart wird, dann nimm eine kurze Auszeit (ohne sie anzukündigen.). Das hilft manchmal sehr, um wieder etwas runter zu kommen und dann mit frischen Argumenten in die Diskussion zurück zu kehren.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:36 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.