triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Antracis 10.04.2020 11:43

Zitat:

Zitat von Roini (Beitrag 1523823)
Zum dritten Mal ????

So weit ich mich erinnere hat in diesem Thread alleine HAFU diesen Vergleich mindestens schon Zehnmal mit Engelsgeduld widerlegt.

Viel Schlimmer ist, und das wurde auch schon mindestens so oft erklärt, dass das wesentliche Problem von COVID-19 der vergleichsweise hohe Anteil von Schwerkranken und auch beatmungspflichtigen Patienten in relativ kurzer Zeit ist und die daraus resultierenden Folgen.

Ich hab ja auch schon mehrmals die in diesem Zusammenhang vergleichsweise harmlosen Todeszahlen bei Ebola gebracht, um zu illustrieren, dass Zahlenspiele zwar oft einfach, aber nicht immer sinnvoll sind.

Ich habe aber aktuell einsehen müssen, dass dieser Sachverhalt einfach zu komplex ist, um von einem gewissen (glücklicherweise vergleichsweise kleinen) Prozentsatz der Bevölkerung verstanden zu werden.

Erklärt aber im Gegenzug auch den Erfolg von Trump, AfD und Co: Einfache Zusammenhänge, egal ob richtig oder falsch, und klare Schuldzuweisungen, finden ein verlässliches Publikum.

Trimichi 10.04.2020 11:49

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1523797)
Ja, er liegt falsch.
Ignoriere ihn einfach so lange er wirres Zeug und seine Unwissenheit verbreitet.
Das wurmt ihn am meisten. :)

Gruß
N. :Huhu:

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1523800)
Ja ich weiß und Du hast recht. Aber es gibt ja noch mehr Leute, die das glauben. Ich glaube, das war jetzt das 3. Mal, dass ich in DIESEM Thread diese ominöse Zahl gelesen habe und meinen Senf dazu gab... Deshalb ist die letzte Antwort auch sehr knapp ausgefallen.

Oh! Nein. Ich habe Recht! Denn richtig ist Folgendes: ihr redet wirres Zeug und eure Zahlen sind falsch! Das RKI hat Recht und der Münchner Merkur hat auch Recht. Somit habe ich also Recht. Weil nur einer Recht haben kann - und das bin ich - könnt ihr nicht Recht haben. So sieht es aus. :)

Grippetote 2017/2018 25.100 versus Corona-Tote 2020 2541, wovon an letzterem wahrscheinlich 1200 an Panikattacken und Angst und nicht an dem Erreger selbst gestorben sind.
Hinzu kommen die Vorerkrankungen, die oft nicht berücksichtigt werden.

Es handelt sich um eine leichte Erkältung. Und um Massenhysterie.

Gruss,
M.:Blumen:

qbz 10.04.2020 12:44

Zitat:

Zitat von anlot (Beitrag 1523835)
Bitte schaue Dir den Beitrag doch mal an. Die Studie gilt als repräsentativ und soll wohl auch so in weiteren Hotspots in D durchgeführt werden.

Die kann für ganz DE niemals repräsentativ sein. Will man eine repräsentative Stichprobe für ganz DE auswählen, darf man nicht nur aus einer Kleinstadt (Gangelt) die Personen ziehen. Das wird Dir jeder, der Statistiken durchführt, auch bestätigen. Überlege einfach mal, was das Ergebnis bedeuten würde, hätte der Streek statt nach Corvid-19 gefragt, die Wahl-Sonntagsfrage allein an Personen seiner Stichprobe aus Gangelt gestellt. :)
Die Studie mag für Gangelt oder Heinsberg repräsentativ sein, mehr nicht.

Lieber als die Sendung wäre mir ein Link auf die Erhebung bzw. die Publikation der Studie.

Trimichi 10.04.2020 12:52

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1523849)
Die kann für ganz DE niemals repräsentativ sein. Will man eine repräsentative Stichprobe für ganz DE auswählen, darf man nicht nur aus einer Kleinstadt (Gangelt) die Personen ziehen. Das wird Dir jeder, der Statistiken durchführt, auch bestätigen. Überlege einfach mal, was das Ergebnis bedeuten würde, hätte der Streek statt nach Corvid-19 gefragt, die Wahl-Sonntagsfrage allein an Personen einer Stichprobe aus Gangelt gestellt. :)
Die Studie mag für Gangelt oder Heinsberg repräsentativ sein, mehr nicht.

Lieber als die Sendung wäre mir ein Link auf die Erhebung bzw. die Publikation.



Und wenn es sich um eine seriös durchgeführte Klumpenstichprobe handelt, warum nicht (mit Gangelt als Klumpen)? Diese würde implizieren, dass der Klumpen (Gangelt) repräsentativ aus anderen Klumpen gezogen wurde. Hinzu käme evtl. eine Berechnung als hierarchisches, lineares und in der Grundgesamtheit genestes Modell. Was meinst du? Da die Stichprobengröße passte, müsste auch der Schätzalgorithmus (ML-Schätzer vermutlich) durchaus funktionieren können.

Aber dito. Ein Verweis auf die statistische Verfahrensweise wäre wünschenswert.

Antracis 10.04.2020 12:56

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1523839)

Grippetote 2017/2018 25.100 versus Corona-Tote 2020 2541, wovon an letzterem wahrscheinlich 1200 an Panikattacken und Angst und nicht an dem Erreger selbst gestorben sind.

Auf jeden Fall sind sie mit Panikattacken und Angst gestorben.

Trimichi 10.04.2020 12:58

Zitat:

Zitat von Antracis (Beitrag 1523852)
Auf jeden Fall sind sie mit Panikattacken und Angst gestorben.

Todesangst konkret meinte ich nicht. Ich meinte, dass Angst und Panik als Faktor berücksichtigt werden müssen auf Grund wissenschaftlicher Erkennisse. Und daran, an dieser Massenhysterie, sind Medien und Presse nicht gänzlich unschuldig. Noch einmal verweise ich auf den Artikel von Brydon (2009).

Dispositional optimism and stress-induced changes in immunity and negative mood.
Brydon L1, Walker C, Wawrzyniak AJ, Chart H, Steptoe A.
Author information
Abstract
Evidence suggests that optimism may be protective for health during times of heightened stress, yet the mechanisms involved remain unclear. In a double-blind placebo-controlled study, we recently showed that acute psychological stress and an immune stimulus (Typhim-Vi typhoid vaccine) synergistically increased serum levels of interleukin-6 (IL-6) and negative mood in 59 healthy men. Here we carried out further analysis of this sample to investigate the relationship between dispositional optimism and stress-induced changes in immunity and mood. Volunteers were randomly assigned to one of four experimental conditions in which they received either typhoid vaccine or saline placebo, and then rested or completed two mental tasks. In the stress condition, optimism was inversely related to IL-6 responses, independent of age, BMI, trait CES-D depression and baseline IL-6. This relationship was present across both stress groups (combining vaccine and placebo) and was not present in the vaccine/stress group alone, suggesting that optimism protects against the inflammatory effects of stress rather than vaccine per se. Typhoid vaccine induced a significant increase in participants' circulating anti-Vi antibody levels. Stress had no effect on antibody responses overall. However, in the vaccine/stress group, there was a strong positive association between optimism and antibody responses, indicating that stress accentuated the antibody response to vaccine in optimists. Across the complete sample, more optimistic individuals had smaller increases in negative mood and less reduction in mental vigour. Together these findings suggest that optimism may promote health, by counteracting stress-induced increases in inflammation and boosting the adjuvant effects of acute stress.


Wie auch N. :Huhu: hier schon zu berichten wusste in anderer Form freilich.

Frohe Ostern,
M.:Blumen:

qbz 10.04.2020 13:01

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1523850)
.....
Diese würde implizieren, dass der Klumpen (Gangelt) repräsentativ aus anderen Klumpen gezogen wurde.
.....

Richtig. Danke.
Der Ort (Klumpen) Gangelt wurde nicht zufällig aus mehreren Klumpen gezogen, welche die Grundgesamtheit in DE abbilden müssten, sondern absichtlich und gerade deswegen gewählt, weil dort die Infektion ihren Ursprung nahm mit der Karnevalssitzung und eine hohe Infiziertenzahl pro Einwohner zu erwarten war, also alles andere als repräsentative Auswahl der Stichprobe.

NBer 10.04.2020 13:37

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1523839)
.....Grippetote 2017/2018 25.100 versus Corona-Tote 2020 2541, wovon an letzterem wahrscheinlich 1200 an Panikattacken und Angst und nicht an dem Erreger selbst gestorben sind.
Hinzu kommen die Vorerkrankungen, die oft nicht berücksichtigt werden.

Es handelt sich um eine leichte Erkältung. Und um Massenhysterie.

was ich bei dieser argumentationskette immer nicht verstehe ist die begrenzte sicht. nämlich die auf deutschland allein. WENN das so richtig wäre.....wieso dreht dann die ganze welt am rad?
wir könnten dann ja sagen halleluja....das aktuelle coronavirus ist nicht schlimmer als die grippe 2017/2018, wir machen mal gar nichts, weil gar nichts ist und alle anderen auf der welt sind doof und haben keine ahnung.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:43 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.