triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Weißer Hirsch 23.11.2021 20:40

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1635091)
Der Gedanke ist durchaus nicht verkehrt und sollte zu Ende gedacht Regierungspolitiker von erneuten Lockdown-Phantasien abhalten (die Schweiz und der Süden von Deutschland sind, was schlechte Impfquote und hohe Inzidenz angeht, sich derzeit ziemlich ähnlich).

Wenn man nur die offiziellen Inzidenzzahlen zum Maßstab nimmt (bei uns in der Gegend derzeit 1000er-Inzidenz, was Infektion von 1% der Bevölkerung pro Woche entspricht), würde eine Durchseuchung zwar noch theoretisch 30- 40 Wochen dauern, aber Lothar Wieler vermutet ja anhand der aktuell viel zu hohen Positivrate, die wenn sie über 10% liegt eine zu geringe Testhäufigkeit anzeigt, eine mindestens zwei bis dreimal so hohe Dunkelziffer an unerkannten Infekten.

Man darf davon ausgehen, dass gerade Nicht-Geimpfte eher selten sich mit PCR testen lassen und dass es auch eine beträchtliche Zahl an Menschen gibt, die nach positivem Selbsttest auf einen PCR-Bestätigungstest verzichten, um der dann folgenden Quarantäne von sich und ihren Kontaktpersonen zu entgehen.

In Sachsen liegt die Inzidenz unter Ungeimpften aktuell bei 2000. Wenn man dann annimmt, dass wegen Dunkelziffer die tatsächliche Inzindenz unter den sozial aktiven Ungeimpften evt. sogar bei 6000 liegt und schon jetzt viele der Ungeimpften zu den nicht erfasst Genesenen zählen, da die Deltavariante nicht erst seit vorgestern in Deutschland kursiert, wäre in der Tat in geschätzt spätestens 8 bis 10 Wochen mit ersten Sättigungseffekten zu rechnen.

UK, das auch keine substanziell höhere Impfquote hat, hat uns diese Durchseuchungsstrategie ja vorgemacht. Es ist zwar für ein Land wie Deutschland alles andere als vorbildlich, einen fahrlässigen Umgang mit der Pandemie im Boris Johnson-Stil zu imitieren, aber letztlich läuft das Regierungshandeln der letzten Wochen genau darauf hinaus.

Die absehbare Überlastung des Gesundheitssystem hat UK bewusst durch den Freedom-Day in Kauf genommen (und sie hält dort auch immer noch an) und Deutschland muss sie nun eben auch verwalten und versuchen durch Umverlegungen von Patienten innerhalb Deutschland überlastete Regionen zu entlasten.

Die kommenden Wochen werden mühsam, aber der Spuk wird trotzdem spätestens in zwei bis drei Monaten vorbei sein (bzw. dann werden die Hospitalisierungsraten wieder auf ein erträgliches Maß sinken).
Es ist daher IMHO besser sich aktuell mit zu apokalyptischen Katastrophenszenarien zurück zu halten (da meine ich auch den ansonsten von mir sehr geschätzten Prof. Lauterbach, der gerade auf Twitter in Reaktion auf einen eher sachlichen und praxisorientierten Tweet von den Einsatz von Bundeswehrflugzeugen zur Verlegung von Patienten propagiert hat.)

Das geschilderte Szenario und die Meinung bzw. Bewertung dazu entspricht so ziemlich genau meiner Vermutung. Man hat in UK gesehen, dass es sich selbst begrenzende Effekte in der Virusausbreitung gibt.

Mehr noch: ich glaube, dass auch Spanien und Portugal, wenn dort wirklich Winter ist, eine ähnliche Welle erleben werden.

HerrMan 23.11.2021 20:53

Zitat:

Zitat von Stefan (Beitrag 1635069)
Wenn Du gegen Personen mit Migrationshintergrund hetzen möchtest, dann mach das doch bitte in Deiner Stammkneipe.

Lese da keine Hetze bei ihm.

Nicht zu viele, aber ein paar mehr von Schwarzfahrer seiner Gesinnung auf verantwortlichen Posten in Berlin und die ganzen Ramos, Abou Chakers und sonstige Clans hätten sich nicht über Jahrzehnte in einem quasi rechtsfreien Raum entfalten können. Hat da mal einer drauf gezeigt, wurde er gleich ins rechte Eck gestellt. So wenig Verständnis für das Schicksal armer Libanesen...:Maso:

LidlRacer 23.11.2021 21:22

In der Tagesschau hieß es eben gerüchteweise, dass sich noch niemand um das Gesundheitsministerium zu reißen scheint.
Es bleibt also doch noch Hoffnung, dasses der Karl macht ...

Siebenschwein 23.11.2021 21:27

Zitat:

Zitat von mum (Beitrag 1635116)
im Vergleich zur Bevölkerung 4 mal weniger. Nix von Unfug.
Warum nicht Pflegekräfte aufbauen über Militär und/oder Zivildienst??
Armee-Chef Süssli hat vor ein paar Jahre auf die Frage - "was ist die grösste Bedrohung der Schweiz" geantwortet: Cyber plus Viren.......
Was hat man gemacht? Aja - ein paar neue Flugzeuge gekauft.........
Man könnte bsp. den Pflegkräften auch mal das Doppelte bezahlen, um die Krise besser zu managen. Wieso nicht? Geld hätte man ja.

Was hat man für Fehler die letzten paar Wochen gemacht: Man wollte die "nicht-Impfer" überzeugen. Da kannst Du lange an eine Wand reden - Bringt nix. Dafür ist man auf dem Stecker gestanden beim Booster der "Aelteren": Die füllen jetzt (da im März geimpft) wieder die Spitäler. Check mal die BAG-Seiten. Der Booster kommt schlappe 4 Wochen zu spät.

1. Viermal weniger ist immer kleiner null, ich hab‘s Dir vorgerechnet.:Huhu:
2. Woher Du die Kandidaten für die Pflege rekrutierst, ist egal, wenn die Ausbildung im günstigsten Fall zwei Jahre dauert. Du wirst sie nach jetzigem Wissen nicht vor Ende der Pandemie zur Verfügung haben. Leider.
3. Dass ich einem Zivilversager aus der Armeeführung mal zustimmen würde, hätte ich mir auch nicht erträumt. Aber es beweist nur, wie banal diese Aussage war- und trotzdem hat man nicht drauf gehört….
4. Das Doppelte zahlen ist ok, ich hoffe, Du hast Dein Kreuzchen bei der Pflegeinitiative an der richtigen Stelle gemacht. Hilft aber kurzfristig nichts, wegen 2. - eventuell holst Du damit ein paar Aussteiger zurück in den Job. Das wäre schon mal gut. Wahrscheinlich lockst Du damit aber vor allem Fachkräfte aus D und A weg… was dort wieder Probleme bereiten würde.
5. Ja, mit dem Booster hat man viel zu lange gewartet. Sehr schade, das verschlafen zu haben.

TobiBi 23.11.2021 22:47

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1635067)
Schon mal AlQuds-Demos gesehen? Ansonsten tun es viele nicht über Demos, sondern demonstrieren ihre Verachtung durch alltägliches, seien es die auf 20.000 angestiegenen Messerangriffe jährlich, sog. Ehrenmorde, Moscheepredigten, u.ä.m. In meinen Augen nicht weniger problematisch.

Kurzer Faktencheck, auch wenn es offtopic ist:
60,4% der Tatverdächtigen haben die deutsche Staatsbürgerschaft -
*Sarkasmus an* aber wahrscheinlich sind das alles "Eingedeutschte". *Sarkasmus aus*

deralexxx 23.11.2021 22:51

Wenn ich Politiker wäre der die Impfquote möglichst hoch bekommen möchte, würde ich 2G an Arbeitsplatz, öffentlicher Nah- und Fernverkehr, Bard, Kneipen, öffentliche Gebäude, Schulen, Kindergärten, Flughäfen, Unis, FHs, Sportstätten und Bereichen bei denen kein Abstand gehalten werden kann.

So kann ich als Politiker mein Gesicht wahren, weil ist ja keine Impfpflicht.

longo 23.11.2021 23:03

Nach dem neuen IM Rekord von Kristian Blummenfelt in Cozumel stehen uns hier in Deutschland nun in den nächsten Tagen auch noch einige weitere neue Rekorde bevor:

Baden-Württemberg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern legen heute schon mal die Messlatte auf ein neues Allzeithoch:

+++21:22 Diese Bundesländer verzeichnen Höchstwerte bei Neuinfektionen +++
Drei Bundesländer melden bei der Zahl der täglichen Neuinfektionen neue Höchstwerte seit Pandemiebeginn. Laut Auswertung von ntv.de handelt es sich um Baden-Württemberg (+10.164), Berlin (+3262) und Mecklenburg-Vorpommern.


Rund 35 % mehr Infektionen als vor einer Woche.

läuft..

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1633667)
Heute (17.11.2021) liegt die bundesweite Inzidenz bei 320. Geht man von einer wöchentlichen Zunahme von 25% aus, stehen wir zum Weihnachtsfest bei knapp 1000:

Zunahme wöchentlich 25%
320 aktuell
400 nach einer Woche
500 nach zwei Wochen
625 nach drei Wochen
780 nach vier Wochen
977 nach fünf Wochen (Weihnachten)

Jedoch sind die Inzidenzen in den vergangenen Wochen weit stärker angestiegen als nur 25% gegenüber der Vorwoche. Erhöht man die Wachstumsrate auf 30%, ergibt sich bis Weihnachten:

Zunahme wöchentlich 30%
320 aktuell
1.188 nach fünf Wochen

Zunahme wöchentlich 35%
320 aktuell
1.434 nach fünf Wochen

Die aktuelle Zunahme in Deutschland liegt bundesweit bei 50%. Falls das so bleibt, ergibt sich:

Zunahme wöchentlich 50%
320 aktuell
480 nach einer Woche
720 nach zwei Wochen
1.080 nach drei Wochen
1.620 nach vier Wochen
2.430 nach fünf Wochen


spanky2.0 23.11.2021 23:25

....


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:22 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.