triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Matthias75 11.11.2021 14:09

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1632810)
https://www.volksverpetzer.de/berich...lmich-drosten/

Wenn es mir wirklich um einen Sieg vor Gericht gehen würde, dann würd ich die Maske aufziehen, vor Gericht gewinnen und mich hinterher feiern lassen, der Anwalt hat da wohl eine andere Taktik.

Am Ergebnis hätte das nichts geändert, weder an seiner Inszenierung noch am Ende des Prozesses. Das einzige Ergebnis, bei dem er sich nicht als Opfer und die Justiz als Teil des bösen Systems inszeniert hätte, wäre die Verurteilung von Drosten gewesen. Dass dieser Ausgang mehr als unwahrscheinlich war, wird ihm auch klar gewesen sein.

Vielleicht hat er auch auf dieses Ende spekuliert, denn so konnte das Gericht keines seiner Vorwürfe mit Argumenten sachlich entkräften. Mal davon abgesehen, dass er das akzeptiert hätte. So stehen die Vorwürfe aus Querdenkersicht immer noch im Raum, weil sich die böse Justiz nicht damit beschäftigen will.

M.

keko# 11.11.2021 14:17

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1632799)
Ich hoffe, du hast recht :Blumen:

Interessanerweise ist ja gerade an der Variantenfront Ruhe. Anfangs waren Varianten im Gespräch und in aller Munde, seit Delta habe ich nichts mehr gehört.

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1632847)
Das dürfte daran liegen, dass die aktuell weltweit dominierende und sehr infektiöse Delta-Variante sich exzellent ausbreiten kann und deshalb kein Selektionsdruck auf das Virus wirkt.

Neue SARS-Cov-2-Varianten entstehen auch jetzt ständig (und die hohe Inzidenz weltweit begünstigt mittel- und langfristig auch weiterhin das Auftreten von Immun-Escape-Varianten, die sich auch unter Geimpften und Genesenen ausbreiten können), aber wenn die neuen Varianten sich nicht besser ausbreiten als die aktuell vorherrschende Variante, dann verschwinden sie auch wieder von der Bildfläche.

Wenn man aus heutiger Sicht nochmal in einer ruhigen Minute einen Blick zurück wagt, dann stellt man fest, dass die chinesische und neuseeländische No-Covid-Strategie trotz ihrer autokratischen Züge epidemiologisch absolut das richtige Vorgehen war und man damit Millionen von Toten und Zig-Billionen Euro an wirtschaftlichen Corona-Schäden hätte vermeiden können, wenn man vor etwas über eineinhalb Jahren konsequent schon im Januar bzw. spätestens Februar alle Grenzen nach China dicht gemacht hätte oder wenigstens Ende Februar die wenigen italienischen Städte von denen aus das Virus dann später ganz Europa besiedelt hatte konsequent (und zeitlich befristet) abgeriegelt hätte wie es die Chinesen mit Wuhan praktiziert haben.

Dann hätte sich alleine durch Unterbrechung der Übertragungsketten höchstwahrscheinlich auch nie eine britische Mutante oder die aktuelle Delta-Variante entwickelt und SARS-CoV wäre, auch ohne dass eine Impfung oder gar weltweite Lockdowns notwendig gewesen wären, wieder ausgestorben wie einige Jahre zuvor SARS-CoV1 und MERS.

Was du alles weißt!!
Danke für die ausführliche Antwort :Blumen:

Körbel 11.11.2021 15:02

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1632710)
Ich werde mich ab sofort wieder deutlich einschränken was z.B. Kino- und Restaurantbesuche angeht.

Hasenfuss!

Zitat:

Zitat von Tobi F. (Beitrag 1632720)
Wieso traut sich niemand das Wort "Lockdown" auszusprechen ?

Es ist echt sehr sehr unglücklich, dass gerade in der jetzigen Phase, keine handlungsfähige Regierung da steht.

Frage und Antwort in einem post.;)

Körbel 11.11.2021 15:05

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1632737)
> 50.000. Neues Allzeithoch und das trotz Impfungen. Ich bin sprachlos!
Gibt es eigentlich auch nur einen einzigen Experten, der das im Sommer vorhergesagt hat?

Na der Klabauterbach hats gewusst.:Cheese:

Körbel 11.11.2021 15:09

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1632746)
Stattdessen wird auf den Ungeimpften rumgehackt.

Ja die sind doch an allem Schuld.:dresche :dresche :dresche
An wirklich allem, ohne die wäre ja schon lange Ende der Pandemie.

Aber halt, da sagte heute doch mein neuer Freund über die aktuelle Lage:
Das ist keine Pandemie der Ungeimpften.

Hmm, von den Drogen die der nimmt, will ich auch welche.:cool:

anlot 11.11.2021 15:18

Heute Morgen Booster Impfung (nach J&J im Juni) bekommen. Weiß jemand, ob es nun auch wieder 14 Tage dauert bis der volle Schutz besteht?

Rälph 11.11.2021 15:40

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1632846)
Das wäre super - darauf hoffe ich. Wie is denn das eigentlich mit den Genesenen? Hier konnte man halt quasi die erste Dosis weglassen und die würden dann wahrscheinlich noch zwei Dosen benötigen zur Vollimmunisierung, oder? Gibt es hierzu schon erste Annahmen? :Blumen:

Ich kenne keine offizielle Regelung, aber mein Hausarzt hat mir meine zweite Post-Covid Impfung fünf Monate nach der ersten verpasst. War alles gut.

carolinchen 11.11.2021 15:42

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1632868)
Hasenfuss!



Sehr konstruktiv!
:(


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:26 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.