triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

Karhu 11.09.2020 18:33

Es ist immer eine Mischung zwischen Kraft und Technik. Wer Beides zu 98 % besitzt - hat die Gene zu gewinnen - oder ist gedopt :-). ...

schnodo 13.09.2020 22:57

Zitat:

Zitat von Ulmerandy (Beitrag 1551628)
Gratulation !

:Huhu:
Ich hab am Samstag beim Vorbeifahren am Chiemsee an Dich gedacht.

Vielen Dank, lieber Andy! :Blumen:

Ich habe jetzt erst beim Aufräumen meines Threads bemerkt, dass ich nur dachte, ich hätte Dir geantwortet. Ich suche normalerweise selten Ausreden, aber in diesem Fall versuche ich mal, es auf den Laktatnebel zu schieben. :Cheese:

Ich hoffe, es geht Dir gut! :liebe053:

-----

Was Kraft und Technik angeht: Vermutlich habt Ihr Recht. Wenn man dauernd übt, Druck aufs Wasser auszuüben, dann ist das wohl auch der Kraft in den betroffenen Teilen förderlich.

Heute wer der letzte Tag, an dem das Turmbergbad geöffnet hatte. Das Wetter war fantastisch und es hat mich zum Wasser gezogen, obwohl ich nach der Umrundung der Leberwurstinsel im Kollersee (hier das Video bei der vorherigen Umrundung) und einer umrahmenden ausgedehnten Völlerei etwas lustlos war. Das hat sich im Wasser schnell geändert und ich wusste gar nicht, was ich zuerst üben soll, vor lauter Baustellen und Begeisterung.

Zufällig war auf meiner Bahn eine sehr gute Schwimmerin (um die 40 Züge pro 50-m-Bahn übrigens, wie ich heimlich mitgezählt habe), die ich über die Jahre in diversen Bädern getroffen hatte, und die mich erkannte. Ich fühlte mich sehr geschmeichelt als sie sagte, "ich sehe, du bist dran geblieben. Das sah früher im Fächerbad noch ganz anders aus." :)

schnodo 20.09.2020 23:08

Ein fantastischer Nachmittag am (okay: im) See
 
Gestern gab es eine wunderschöne Geburtstagsfeier mit der Familie, die zum Glück nicht in übermäßigem Alkoholkonsum endete, so dass ich morgens wieder frisch und fröhlich mein Lager verlassen konnte. An einem derart herrlichen Spätsommertag muss der Weg ans Wasser führen. Heute habe ich beim Herumdümpeln im herrlich sauberen Leopoldshafener Baggersee komplett die Zeit vergessen und bin erst nach knapp drei Stunden wieder ausgestiegen.

Ich hatte mir vorgenommen, meine Koordination des Anstellens der Hand und dem Beinschlag auf der gleichen Seite zu üben, weil ich hier entweder zu früh kicke oder überhaupt keine Koordination habe und mir dies im Wettkampf unangenehm aufgefallen war. Die Holde war, unterstützt von meinem handwerklich geschickten Schwager, noch mit dem erstmaligen Zusammenbau ihrer Wing-Foil-Hyperschallwaffe beschäftigt, während ich meine Übungen begann. Leider kam die furchteinflößende Konstruktion (O-Ton schnodo: "Wehe, du überfährst mich damit!"), nach der sich Darth Vader auf dem Todesstern die Finger geleckt hätte, mangels ausreichend Wind nicht zum Einsatz.


Bildinhalt: Auf der Suche nach dem Wind

Zuerst musste ich mich daran gewöhnen, den Kick wirklich erst zu setzen, wenn das Anstellen beendet ist. Das habe ich mit sehr langsamem Doggy-Paddle einstudiert. D.h. tief Luft holen, Birne runter, anstellen, warten, kicken, anstellen auf der anderen Seite, warten, kicken... nochmal, nochmal, nochmal, irgendwann mal wieder Luft holen und das Spiel von vorne beginnen.

Nach einer halben Seedurchquerung hatte ich den Reflex, zu früh zu kicken, im Griff, und experimentierte damit, die Bewegung nicht durch den Kick auf der Zugseite, sondern dem Eindrehen/Vorschieben der Hüfte auf der streckenden Seite einzuleiten. Das klappte auch ganz gut und nach und nach stellte sich ein Gefühl der Kontrolle ein. Ich wurde mir auch meines alten Problems bewusst, dass die linke Hüfte zu stark abfällt. Das konnte ich natürlich nicht beheben, aber ein besseres Gefühl für den Unterschied zur anderen Seite entwickeln und spüren wie der Fokus auf Streckung und Vorschieben der Hüfte statt Drehung der Hüfte die unerwünschten Ausflüge etwas weniger exzessiv machte.

Nachdem ich so in der anderen Richtung durch den See getrudelt war, versuchte ich, das auf die ganze Lage zu übertragen. Im Prinzip also den Armzug korrekt mit einem Zweierbeinschlag zu koordinieren. Das klappte überraschend gut und ich stellte bei der Gelegenheit fest, dass dies dazu führte, dass die eintauchende Hand auf der anderen Seite fast von selbst die gewünschte Beschleunigung erfuhr.

Dann begann ich das Hundepaddeln-Spiel von vorne, allerdings nun mit einer Sechser-Beinschlag-Koordination. Anfangs sehr holprig, aber gegen Ende flüssig und in der ganzen Lage wie die Zündung einer Rakete. Von mir und dem erzielten Tempo begeistert, ballerte ich komplett im Geschwindigkeitsrausch ungewohnt entspannt hin und her durch den See – natürlich nicht ohne obligatorische Konzentrationspausen – bis ich so durstig wurde, dass mich mich die Lust auf ein isotonisches Kaltgetränk aus dem Wasser zog. Ein geeignetes Getränk hatte der vorausschauende und herzensgute Schwager schon für mich organisiert.

Oh, wie schön ist Panama! :Lachen2:

schnodo 21.09.2020 22:02

Schwimm-Workshop-Sucht
 
Am Sonntag findet mal wieder ein Swim Performance Workshop in Karlsruhe im Fächerbad statt. Nur noch ein Tag statt anderthalb, aber dafür fast genauso teuer. ;)

Ich habe lange hin- und her überlegt, ob sich das lohnt und bin dann zu dem Schluss gekommen: Wahrscheinlich nicht. Wenig Wasserzeit, relativ unnützes Drumrum wie Trockentraining. Nein, natürlich nicht prinzipiell nutzlos, aber dafür kann man sich auch eins von Dominiks Videos anschauen. Angemeldet habe ich mich nun trotzdem. :Lachanfall:

Ich freue mich darauf, Anto und Dominik mal wieder zu sehen und bin gespannt, was sie dieses Mal an meiner Schwimmerei auszusetzen haben. Alleine Antos Sprüche zur Beurteilung meiner oftmals mäßigen Performance waren in der Vergangenheit fast das Geld wert. :)

schnodo 25.09.2020 23:44

Gerade habe ich gesehen, dass es die Zielfotos vom Chiemsee-Langstreckenschwimmen gibt. Auf diesem Bild werden zwei Träume wahr: Ich bin nicht ertrunken und sogar noch auf den glorreichen triconer aufgeschwommen, um mit ihm die Ziellinie zu überqueren. Deshalb bin ich auch so vergnügt; beim Start sah das noch ganz anders aus. :Cheese:


schnodo 28.09.2020 14:15

Swim Performance Camp Karlsruhe 2020
 
Gestern fand das Swim Performance Camp mit Anto Schiller und Dominik Franke statt und es war mal wieder sehr schön. Besonders schön war, dass ich endlich wieder in meinem Lieblingsschwimmbecken, welches ich seit Corona nicht betreten durfte, plantschen konnte. Es ist seit das Fächerbad wieder geöffnet hat bis auf Weiteres für Gruppen und Vereine reserviert. Weil sonntags keine Vereine schwimmen, hatten die acht Teilnehmer des Camps die komplette Schwimmhalle für sich alleine.
Es war so herrlich! :liebe053:



Es gab für mich mehr Lob als Kritik, auch wenn man mir (schon wieder!) zu Unrecht Faulheit unterstellt hat. Im Wesentlichen habe ich diese Punkte zur Verbesserung mitgenommen:
  • Am Abdruck arbeiten
  • Kopfposition höher
  • Rechts besser anstellen, nicht zu früh in die Druckphase gehen
  • Rechts nicht außen ziehen, sondern unter dem Körper
  • Brustkorb weiter öffnen, Schulterblätter zusammenziehen

Als Übung für den Abdruck hat mir Anto Kraul-Arme mit Delfin-Beinen empfohlen.

Dominik ist generell auf den Beinschlag eingangen und dabei habe ich gemerkt, dass ich beim up-kick den Fuß nicht bewusst strecke, sondern erst wenn der down-kick beginnt. Ich glaube, das macht einen großen Unterschied und darauf werde ich in nächster Zeit vermehrt achten.

Ich habe mir mal den Spaß erlaubt, kurz meine Unterwasser-Videos der drei Camps, bei denen ich dabei war, zum Vergleich übereinander zu legen:


Bildinhalt: Frame aus Video-Vergleich 2018/2019/2020

Helmut S 28.09.2020 16:07

Hi schnodo!

Ich verfolge den Thread hier nur sporadisch. Oft klicke ich zwar rein, lese aber nur die Beiträge mit Bilder. Mea culpa! :cool:

Da ich mir beim betrachtend er Bilder und Videos oft (nicht immer!) denke, der liegt aber tief im Wasser, frage ich dich mal: Findest du nicht, dass du etwas höher liegen könntest? Wurde dir das noch nicht gesagt?

Sorry - no offense - aber vielleicht täuscht es auch und deine Wasserlage ist 1a. Entschuldige in dem Fall also bitte den Einwurf vom Beckenrand :Blumen:

Edit: Auf dem 2020er Video sieht es dagegen (gegenüber einer Version des Armzugvideos) wieder gut aus.

Tina 28.09.2020 16:23

Jetzt erst gesehen, dass es das Video auch mit deutscher Übersetzung gibt. Hatte schon die Befürchtung, ich müsse erst mein Englisch verbessern, um anschließend mein Schwimmen zu verbessern. :Cheese:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:17 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.