triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

qbz 26.02.2020 11:02

Möglicherweise gibt es in Europa mittlerweile an vielen Orten unentdeckte Ansteckungen, sei es, dass der Virus nicht zur Erkrankung führte, sei es, dass der Verlauf zu mild ist, um erkannt zu werden, sei es, dass die Leute es nicht melden.

Triphil 26.02.2020 11:52

So wie es aussieht haben die Italiener in Mailand es richtig verbockt. Dort waren Infektionen bekannt, die haben aber sich nicht getraut Mailand ab zu riegeln. Nun hat es sich von Mailand aus mächtig verbreitet. Hier bei der Arbeit müssen alle Leute gerade sofort heim und sind beurlaubt,die aus diversen Länder zurück gekommen sind.

Hoffentlich macht es Deutschland besser.

slo-down 26.02.2020 13:04

Mein KOllege der vor einer Woche beruflich in Norditalien war, wurde heute vom Arzt vorsorglich auch unter "Hausarrest" gestellt.
Bin mal gespannt !

Hafu 26.02.2020 14:10

Gesundheitsminister Spahn sieht Deutschland gut vorbereitet auf das Corona-Virus.

Mir kommen da deutliche Zweifel, erst recht, nachdem ich gerade gelesen habe, dass schon jetzt (vor dem Auftreten von Erkrankungsfällen in nennenswerter Größenordnung) in Deutschland ein gravierender Mangel an effektiven Schutzmasken und Schutzkleidung besteht.

Zitat:

Zitat von Spiegel
Werden Mundschutz und Atemmasken knapp?

Ja, Mundschutzmasken sind in Deutschland zum Teil schon jetzt knapp. Der Chef des Apothekerverbands Nordrhein, Thomas Preis, sagte der "Rheinischen Post", Mundschutzmasken seien kaum noch zu bekommen: Die günstigen und wenig wirksamen Masken seien nahezu vergriffen. Die teuren und wirksameren Masken, die rund zehn Euro pro Stück kosten, würden von den Herstellern kontingentiert.

Auch das RKI hat bereits Mitte Februar darauf hingewiesen, dass es wahrscheinlich zu einem Lieferengpass bei mehrlagigem, dicht anliegendem Mund-Nasen-Schutz sowie bei Atemschutzmasken, sogenannten FFP-Masken, kommen wird. Denn ein großer Teil der Masken für den europäischen Markt werde in China hergestellt, und solange die durch Sars-CoV-2 ausgelöste Krise andauere, erfolge keine Lieferung nach Europa.

Das Institut gibt für den Notfall, in dem es nicht mehr ausreichend Masken gibt, Empfehlungen, wie diese mehrmals verwendet werden können. Es betont ausdrücklich, dass diesen nur gefolgt werden soll, wenn tatsächlich nicht mehr Masken vorhanden sind. Denn die Ansteckungsgefahr steigt durch dieses Verhalten.

Besonders für Ärzte und Pflegepersonal stellt der Engpass ein Risiko dar. Ein Hausarzt in einer deutschen Metropole, der anonym bleiben will, sagte dem SPIEGEL, dass er sich Sorgen um die Sicherheit seiner Zunft mache. Bei einer Teamsitzung im Medizinischen Versorgungszentrum seiner Stadt sei den Mitarbeitern gesagt worden, dass es derzeit Lieferengpässe bei medizinischer Schutzkleidung gebe. "Das macht uns Ärzten, die gewissermaßen an der Front arbeiten, wenn das Coronavirus nach Deutschland kommt, schon große Sorgen", sagte er. "Wenn das so bleibt, können wir die Welle an Patienten, die auf uns zukommen wird, nicht behandeln - weil wir uns selbst nicht ausreichend schützen können."

Die Aussage von Gesundheitsminister Jens Spahn, Deutschland sei gut vorbereitet, zweifelte er an: "Patienten gehen mit grippeähnlichen Symptomen in der Regel zunächst zum Hausarzt", sagte er. Wenn der Eigenschutz von niedergelassenen Ärzten nicht gewährleistet sei, könne man nicht von einer guten Vorbereitung sprechen.

:-((

Wir screenen ab heute unsere neu angekommenen Patienten (um zeitnah rauszubekommen, wer in jüngerer Vergangenheit in Norditalien gewesen ist).

triduma 26.02.2020 14:10

Zitat:

Zitat von Triphil (Beitrag 1512568)
Mir wurde heute die Entscheidung in Sachen Trainingslager in Norditalien von meinem Arbeitgeber abgenommen. Ich darf ab jetzt bis mindestens Ende März nicht mehr in einige Länder reisen... Natürlich incl. Italien.

Dein Arbeitgeber entscheidet wo du Urlaub machst??? :Lachanfall:

lonerunner 26.02.2020 14:21

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1512663)
:-((

Wir screenen ab heute unsere neu angekommenen Patienten (um zeitnah rauszubekommen, wer in jüngerer Vergangenheit in Norditalien gewesen ist).

Verständnisfrage: Ihr screent alle neuen Patienten auf Coronaviren, um zu ermitteln wer davon in Norditalien war???

Triphil 26.02.2020 14:26

Trimuda, warte Mal noch ein bisschen und du wirst überrascht sein was man noch darf und was nicht....
Ein Reiseverbot gibt es natürlich aktuell noch nicht und kann auch nicht von Arbeitgeber ausgesprochen werden. Wenn mir mein Arbeitgeber sagt ich soll bitte nicht in diverse Länder fahren, dann mach ich das auch nicht. Genau durch solches egoistisches überflüssiges Handeln verbreitet sich sowas...

Hafu 26.02.2020 14:27

Zitat:

Zitat von lonerunner (Beitrag 1512667)
Verständnisfrage: Ihr screent alle neuen Patienten auf Coronaviren, um zu ermitteln wer davon in Norditalien war???

Routinemäßig getestet (und bis zum Ergebnis des Tests isoliert) wird, wer in Norditalien war (oder China, Iran, Korea was bei unserem Patientengut im Ggs. zu Italien so gut wie nie vorkommt). Es geht erstmal um routinemäßiges Befragen nach den jüngsten Aufenthaltsorten (die einen in normalen Zeiten nicht wirklich interessieren und als Arzt auch nichts angehen).


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:30 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.