triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Feanor 10.03.2020 14:46

Zitat:

Zitat von Ausdauerjunkie (Beitrag 1515265)
Nachdem ich auch in Italien (nähe Pescara) Verwandtschaft habe, weiß ich nun wie es da aussieht:
Einkaufen muss man anmelden, am Supermarkt steht eine am ganzen Körper eingehüllte Person die nur im Abstand von 5 Minuten angemeldete Personen einlässt. Man darf auch nicht irgendwohin mit Bus oder Auto fahren. Es steht Polizei rum die jeden anhält. Ich finde immer noch alles übertrieben.Die Ehefrau darf nicht in die Apotheke um für meinen Onkel Medikamente zu kaufen, sie muss dort anrufen und ein Angestellter holt sie vor der Tür ab.

Das ist sehr ähnlich der Massnahmen in China außerhalb Hubeis im Februar. Die Beschreibung könnte glatt von meiner Verwandtschaft aus Shanghai bzw. Jiangxi kommen. Bei aller Vorsicht vor chinesischen Statistiken: Wenn man die WHO-Zahlen zu China anschaut, haben die damit Erfolg. Fast keine neuen Fälle mehr seit ein paar Tagen. Richtig glauben kann ich das zwar nicht, aber es ist shcon ein Hinweis, was möglich ist.
Ob das dann verhältnismäßig ist, steht dann auch einem anderen Blatt.

Schlumpf2017 10.03.2020 14:46

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1515261)
Zum jetzigen Zeitpunkt wohl schwierig ...
Gerade nachgesehen ... Meldefrist für Berlin Marathon 26. April.
Bis dahin sind die Prognosen vielleicht etwas klarer.

Dann hat sich mein Kommentar ja komplett erledigt und ich würde dann auch abwarten. Und auf Klauseln a la "höhere Gewalt" achten. Viel Glück beim Eintrainieren des Fußes.

Necon 10.03.2020 14:47

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1515276)
Rein technisch und auch von den finanziellen Möglichkeiten her, müssten doch ein Haufen Leute von zuhause aus arbeiten können.
Ich beneide jeden, der das kann.
Das würde ich sofort machen.
Vorlesungen und Schulstunden halten geht ja auch online ziemlich gut.
Jetzt würden wir sehr davon profitieren, wenn wesentlich mehr Menschan dazu Zugang hätten.
Eine Nachhilfeschule bietet auch Online-Nachhilfe an und wirbt damit.
Würde die mir das Notwendige zur Verfügung stellen, würde ich sehr gerne von zuhause aus Nachhilfe geben.
Wahrscheinlich würde ich bald fast gar keine Nachhilfe mehr für Kleingruppen geben.

Hat hier zwar wenig verloren. Aber wieso machst du es nicht einfach?
Jeder Schüler hat heute Zugang zu diversen Chat Apps die Video Chat oder ähnliches zulassen. Dazu gibt es sicher Programme die für wenig Geld Interaktion zwischen Lehrer und Schüler zulassen, also einfach selber anbieten und tun!

Flow 10.03.2020 14:52

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1515280)
Dann hat sich mein Kommentar ja komplett erledigt und ich würde dann auch abwarten. Und auf Klauseln a la "höhere Gewalt" achten.

Ich hoffe mal, daß es bis Mitte April klare Aussagen gibt, ob er stattfindet, bzw. zur Kostenregelung im Falle einer späteren Absage.
Zitat:

Viel Glück beim Eintrainieren des Fußes.
Danke ... :Huhu:

Hafu 10.03.2020 15:05

Zitat:

Zitat von Feanor (Beitrag 1515279)
Das ist sehr ähnlich der Massnahmen in China außerhalb Hubeis im Februar. Die Beschreibung könnte glatt von meiner Verwandtschaft aus Shanghai bzw. Jiangxi kommen. Bei aller Vorsicht vor chinesischen Statistiken: Wenn man die WHO-Zahlen zu China anschaut, haben die damit Erfolg. Fast keine neuen Fälle mehr seit ein paar Tagen. Richtig glauben kann ich das zwar nicht, aber es ist shcon ein Hinweis, was möglich ist.
Ob das dann verhältnismäßig ist, steht dann auch einem anderen Blatt.

Wenn du Informationen aus erster Hand hast, kannst du evt. auch mal erfragen, wie es jetzt im März in China aussieht?

Ich verfolge die WHO-Zahlen aus China ja auch mit Interesse, habe andererseits aber gelesen, dass die Chinesische Regierung jetzt all die rigorosen Infekteindämmungsmaßnahmen, die China enorm viel Geld gekostet haben, sukzessive zurückfahren will und die Zig-Millionen Wanderarbeiter, die die letzten zwei Monate überwiegend bei ihren Familien verbracht haben, dazu aufgerufen hat, in ihre Fabriken und an ihre Arbeitsplätze zurückzukehren.

Das wird zwar dauern, bis dieser Aufruf auch Wirkung zeigt und sich das Leben in China normalisiert hat, wird es sicherlich noch dauern, aber eigentlich rechne ich in Kürze mit einem steilen Anstieg der Infektzahlen in China, wenn all die Wanderarbeiter das Virus in dem riesigen Land verteilen.

Flow 10.03.2020 15:10

Liest sich alles so, als ob mit "erfolgreicher Eindämmung der ersten Welle" das Schlimmste überstanden sei ...

Realistischer ist doch :
Solange auch nur vereinzelte Infizierte "frei rumlaufen" bricht jederzeit wieder eine neue Welle mit gleicher Wucht los.
(Bis zur flächendeckenden Durchseuchung bzw. Impfung)

LidlRacer 10.03.2020 15:52

Die täglichen NDR-Interviews mit Prof. Drosten gibt's jetzt auch schriftlich und damit durchsuchbar:
https://www.ndr.de/nachrichten/info/...avirus102.html

Das aktuelle Audio kommt aber früher als das Pdf.

Und es gibt eine leicht merkbare Adresse:
www.ndr.de/coronaupdate
:)

lyra82 10.03.2020 16:27

Wie aufwändig ist so ein Corona Test?
Es wurde ja vorgeschlagen, dass KH-Mitarbeiter sich täglich testen lassen sollten, weil die Risikogruppen oft schon im KH sind, und die hohe Todesrate wäre u.a. auf die vielen unentdeckten Fälle unter KH-Mitarbeitern zurückzuführen (reine Hypothese).


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:02 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.