triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ironman 70.3 sonstige (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=74)
-   -   IRONMAN 70.3 in Dresden (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=49975)

jannjazz 21.07.2022 16:54

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1671683)

Du hast recht, aber endlich eine Entscheidung. Sehr schade, dafür habe ich auch nicht gemeldet, aber eben, ist jetzt so.

Superpimpf 21.07.2022 17:03

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1671683)
Lutscher

Schreibt der, der für das Rennen mit halb so vielen HM gemeldet war ;)

Super-zugegeben dafür aber eine anstatt zwei Runden auf den 90 km-pimpf

Moe 21.07.2022 17:16

Jetzt muss nur noch das Schwimmen über die Bühne gehen.

spanky2.0 21.07.2022 18:11

Rolling start hin oder her...2500 (oder 2300) Starter kann und will ich mir auf 2x45km grad nicht vorstellen :Maso: ...und dann nur noch 100hm? :Lachanfall:

Ich hoffe der Facebook shitstorm über die letzte Strecke hat sich jetzt hiermit gelohnt :Cheese:

sabine-g 21.07.2022 18:18

Zitat:

Zitat von Superpimpf (Beitrag 1671711)
Schreibt der, der für das Rennen mit halb so vielen HM gemeldet war

mit voller Absicht, weil:

Zitat:

Zitat von Superpimpf (Beitrag 1671711)
eine anstatt zwei Runden auf den 90 km


Superwetti 21.07.2022 20:18

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1671732)
Rolling start hin oder her...2500 (oder 2300) Starter kann und will ich mir auf 2x45km grad nicht vorstellen :Maso: ...und dann nur noch 100hm? :Lachanfall:

Ich hoffe der Facebook shitstorm über die letzte Strecke hat sich jetzt hiermit gelohnt :Cheese:

In Hamburg letztes Jahr waren es drei Rundem a 60km, Höhenmeter waren es auch nicht so viele, da war es kein Problem.

Squirrel 21.07.2022 21:04

Was für ein hin-und-her. :Lachanfall:

Wobei ich jetzt echt in Versuchung komme, das Abenteuer Dresden trotz Lazarettpause und damit einhergehendem Trainingsausfall vielleicht doch noch anzugehen. Die Radstrecke sollte auch mit meinen noch etwas ramponierten Gräten gut zu bewältigen sein.

Ausdauer ist sicher auch noch genug da, dann halt vielleicht etwas langsamer. :dresche

Die Laufstrecke ist jetzt auch etwas anders, oder? Der Schwenk zurück Richtung Messe fehlt (Radstrecke im Weg). :Gruebeln:

Siderius 21.07.2022 21:09

Zitat:

Zitat von Squirrel (Beitrag 1671757)

Die Laufstrecke ist jetzt auch etwas anders, oder? Der Schwenk zurück Richtung Messe fehlt (Radstrecke im Weg). :Gruebeln:

Hast recht, dafür ist der Weg raus unten rechts ein wenig länger geworden.

Superpimpf 21.07.2022 21:13

Zitat:

Zitat von Squirrel (Beitrag 1671757)
Die Laufstrecke ist jetzt auch etwas anders, oder? Der Schwenk zurück Richtung Messe fehlt (Radstrecke im Weg). :Gruebeln:

Gut gesehen/entdeckt! Der Einzelschlenker zur Messe fehlt, dafür gibt es in den 3 Runden jeweils einen Schlenker um die Semperoper zum Landtag wo es sonst ums Italienische Dörfchen direkt weiter ging.

Super-und ich glaube der östlichste Teil bevor es zur Brücke zurück geht ist auch leicht länger-pimpf

JcDent 21.07.2022 22:34

Da können mich meine entfernten "Supporter" wenigstens ein paar mal im Livestream sehen, wenn Frommi, Stratmann, Angert oder Herbst an einem mit 50km/h vorbei ballern :Lachen2: :Cheese:

Zitat:

Zitat von Squirrel (Beitrag 1671757)
Die Laufstrecke ist jetzt auch etwas anders, oder? Der Schwenk zurück Richtung Messe fehlt (Radstrecke im Weg). :Gruebeln:

Ja, Lauf und Radstrecke hatten sich ja die ganze Zeit schon im Weg gestanden.
Einmal eine Wende hinter der Semperoper vorm Landtag und dann im Osten ca 750m mehr durch die Verlängerung bis an den Sportplatz ran. Da geht es dann schön über dicke Kopfsteinpflaster zum Kollwitzufer wieder hoch.

Sieht doch jetzt alles recht gut aus. Kann man nur hoffen, dass der Elbardweg beim Laufen gut von den sehr vielen Sonntagsbummlern freigehalten wird. Die Erfahrung vom DCT war da ernüchternd.

Und dass das hier nicht noch eintritt:
Zitat:

Zitat von Superpimpf (Beitrag 1671504)
Kurzer Zwischenstand: "The [competition] stands upon the edge of a knife. Stray but a little, and it will fail, to the ruin of all. Yet hope remains while the [triathon spirit] is true." :Cheese:

Nur kurz, ohne sinnlos Gerüchte-Details: Der WK war von (lokaler) offizieller Seite schon mehr oder weniger abgesagt, höhere Weihen der (Landes-) Regierung drücken aber jetzt im Sinne von "Kriegt das gefälligst auf die Reihe". IMHO sieht es also aktuell wieder ganz gut aus - in welcher Form der Strecken auch immer.

Super-Falls es tatsächlich nicht klappen sollte mache ich für alle TriSzener die trotzdem anreisen einen DoItYourself MD-Tri-pimpf


ralfausc 21.07.2022 22:40

... und ich Dussel hab extra den bergtauglichen Uralt Renner flott gemacht.
Nach dem ganzen hin und her könnte ich zufrieden sein, jetzt baut sich bei mir ne Erkältung auf. Und das bei 40°C, irgendwas ist immer.

Grüße, Ralf

subversion.2000 22.07.2022 07:17

Schade, ich fand die vorherige Strecke schöner. Ja, sie war an einigen Stellen herausfordernd, aber ich denke mit gute Streckenposten und Hinweisen hätte man viel von den Gefahrenstellen relativieren können.
Dresden und Umgebung hat landschaftlich mehr zu bieten als B6 viermal hoch und runter fahren. So ist es wieder eine langweilige Strecke bei der jeder mittelprächtige Scheibenradradfahrer mit seiner Bestzeit prahlen kann.

Ausdauerjunkie 22.07.2022 07:31

Von 1100 auf 100 :Cheese:
Das ist ja tatsächlich noch flacher (unvorstellbar) als bei dem 70.3 Florida den ich mal mitgemacht habe!
:Cheese:

Eigentlich "Ironman" unwürdig solch kurzfristige Entscheidungen.
Da meldet sich jemand z.B. genau wegen den 1100 Hm an und dann das.

Bulldog 22.07.2022 07:45

Ich frag mich gerade: Sollte ich in den verbleibenden Tagen mal an der Aerodynamik arbeiten? Also Zeitfahrhelm besorgen, Flaschen aus dem Rahmen hinter den Sattel, Scheibenrad etc.? Oder sollte ich besser Pulkfahren mit dem TT zu üben?

Ausdauerjunkie 22.07.2022 08:02

Pulk und lass mich doch mal den link lesen, dass Flaschen hinter dem Sattel aerodynamischer als am Rahmen sind. :-)

Bulldog 22.07.2022 08:11

Zitat:

Zitat von Ausdauerjunkie (Beitrag 1671799)
Pulk und lass mich doch mal den link lesen, dass Flaschen hinter dem Sattel aerodynamischer als am Rahmen sind. :-)

Bei der Übertragung vom IM Frankfurt 2022 hat JP Ballard geplaudert. Ich habe mir folgende Stichpunkte notiert (aus prinzipiellem Interesse, selbst umsetzen werde ich davon eh nichts):
* Radgewicht spielt kaum eine Rolle: 85sek pro kg Mehrgewicht beim IM Frankfurt
* Ab 25km/h unbedingt auf dem Auflieger fahren
* Castelli Suit mit Rippen am Arm kann locker 15 Watt bringen (die 1mm Silikon Rippen sind entscheidend)
* Runde Flasche im Rahmen kostet 7 Watt
* Flasche hinter Sattel ok. Egal ob eine oder zwei
* Aerohelm bringt locker 10 Watt im Vergleich zum Standard Helm (Uvex Helm ist gut). Unbedingt auf Kühlung achten. Visier kann abgenommen werden, kaum Aero Unterschied. Hilft bei Kühlung (20%)

Homer Simpson 22.07.2022 08:11

Zitat:

Zitat von subversion.2000 (Beitrag 1671790)
Schade, ich fand die vorherige Strecke schöner. Ja, sie war an einigen Stellen herausfordernd, aber ich denke mit gute Streckenposten und Hinweisen hätte man viel von den Gefahrenstellen relativieren können.
Dresden und Umgebung hat landschaftlich mehr zu bieten als B6 viermal hoch und runter fahren. So ist es wieder eine langweilige Strecke bei der jeder mittelprächtige Scheibenradradfahrer mit seiner Bestzeit prahlen kann.

Da sieht man es wieder: man kann es nicht allen recht machen :Lachanfall: Fakt ist das das Wollknäuel von den meisten nicht wegen der Höhenmeter kritisiert / abgelehnt wurde sondern Wege der Streckencharakteristik und aus Sicherheitsaspekten. Das kann man schlecht aus der Ferne vom heimischen Laptop nachvollziehen sondern dazu muss man auch mal selber die Strecke gefahren sein. Es ist dann sehr schnell einzusehen das diese Strecke für ein Grossereignis dieser Art komplett ungeeignet gewesen wäre. DAS wäre eine IM unwürdige Strecke gewesen.
Mir persönlich hat Flachy's Vorschlag einer Wendepunktstrecke am besten gefallen aber der kommt jetzt nicht - schade. Wäre ne schöne Runde gewesen, auch mit 800-900 Hm.
Mit der aktuellen Version bin ich auch nicht glücklich. Aber was soll's.... vor ein paar Tagen stand das ganze Rennen auf der Kippe. Wenn man bedenkt das man jetzt die Radstrecke KOMPLETT auf die B6 gelegt hat scheint der Druck "von oben" ganz schön ordentlich gewesen zu sein. Denn die B6 war von Anfang an der heilige Gral für die Tagestouristen.
Insofern bin ich zufrieden das es jetzt überhaupt losgeht. Vorfreude ist trotzdem weg und ich will's eigentlich nur noch abarbeiten. Das Messer zwischen den Zähnen ist raus. Ich fummele jetzt auch nicht mehr am Setup rum, ist mir mittlerweile Wurschd. Mein Tip: es wird ein Duathlon :Huhu:
Und wer sich wegen Bestzeiten der mittelmäßigen Scheibenfahrer Sorgen macht - das verhindern die langen Wechselzonen :Lachanfall:

subversion.2000 22.07.2022 08:24

Bei 2.500 Teilnehmern kann man es nie allen recht machen, da reichen schon 10 Personen, da ist richtig.
Ich bin die Strecke abgefahren und sage nur, dass sie mir besser gefallen hat.
Was ist die Streckencharakteristik? Brauchst es denn immer 6m breite Straßen? Alle Straßen waren so breit, dass man mit dem Auto fahren konnte, da können zwei Radfahrer locker aneinander vorbei.
Und wie geschrieben hätte man die zwei gefährlichen Abfahrten mit Hinweisen und Streckenposten entschärfen können.
Wo war zu lesen, dass das Rennen auf der Kippe stand?
Die Panik und den Shitstorm haben die Teilnehmer im Netz gemacht, weil plötzlich bei einem Wettkampf mal eine Radstrecke zu fahren gewesen wäre, welche auch Rad fahren erfordert.
Das passt aber leider nicht ins Konzept von vielen, welche einen IRONMAN machen wollen um bei Insta und Co. sich anschließend gegenseitig zu loben wie gut und schnell man auf dem Rad doch ist.
Jetzt ist das Radthema durch ist, es geht mit Blaualgen und dem Ausstieg aus dem Hafenbecken weiter.
Ich nehme es, wie es kommt, ändern kann ich es sowieso nicht. Startgeld ist bezahlt.

JcDent 22.07.2022 09:28

Zitat:

Zitat von subversion.2000 (Beitrag 1671807)
Bei 2.500 Teilnehmern kann man es nie allen recht machen, da reichen schon 10 Personen, da ist richtig.
Ich bin die Strecke abgefahren und sage nur, dass sie mir besser gefallen hat.
Was ist die Streckencharakteristik? Brauchst es denn immer 6m breite Straßen? Alle Straßen waren so breit, dass man mit dem Auto fahren konnte, da können zwei Radfahrer locker aneinander vorbei.
Und wie geschrieben hätte man die zwei gefährlichen Abfahrten mit Hinweisen und Streckenposten entschärfen können.
Wo war zu lesen, dass das Rennen auf der Kippe stand?
Die Panik und den Shitstorm haben die Teilnehmer im Netz gemacht, weil plötzlich bei einem Wettkampf mal eine Radstrecke zu fahren gewesen wäre, welche auch Rad fahren erfordert.
Das passt aber leider nicht ins Konzept von vielen, welche einen IRONMAN machen wollen um bei Insta und Co. sich anschließend gegenseitig zu loben wie gut und schnell man auf dem Rad doch ist.
Jetzt ist das Radthema durch ist, es geht mit Blaualgen und dem Ausstieg aus dem Hafenbecken weiter.
Ich nehme es, wie es kommt, ändern kann ich es sowieso nicht. Startgeld ist bezahlt.

Die Strecke war lediglich durch IM am Reisbrett geplant und hat, wie mir bestätigt wurde, nie durch die Genehmigungsbehörden nur ansatzweise eine Chance gehabt. Bei der Strecke kamen einfach zu viele Aspekte zusammen, die für eine Großveranstaltung einfach ungenügend waren.

Und Flachy hatte hier schon einmal etwas gepostet, was mir auch so bestätigt wurde. Die Stadt Dresden hatte die Veranstaltung letzte Woche schon abgesagt, erst durch das Krisenmontag diese Woche Montag kam da ordentlich Druck auf den Kessel, dass das jetzt doch durchgezogen werden soll.
Ich schätze, dass die Route über die B6 auch aufgrunde der fehlenden Helfer die einfachste Variante für die Organisatoren ist. Man brauch viel weniger Helfer, stellt an den Zufahrten die (Stadt)Polizei hin und da wo es notwendig ist noch nen Helfer.

Schlussendlich sind dann da noch über 100 Profis (m/w) gemeldet, IM will die ja auch bespaßen.

Bulldog 22.07.2022 09:47

Wer den Bereich Pulk/Lutschen in der Gesamtheit optimieren möchte, kann sich vielleicht folgende Studie anschauen:
https://holgerluening.de/2022/07/22/...Thu2RhuZ1phHNk

Ergebnis: Beim LAUFEN bringt LUTSCHEN 2.3% Vorteil (rund 7sek/km).

Mitsuha 22.07.2022 09:50

Na, jetzt haben wir eine Strecke. Die ist zwar ein Witz, bietet 0 von dem, was man sich bei der Anmeldung erhofft hat, aber naja...
Jetzt bleibt nur noch die Frage, ob wir überhaupt ein Schwimmen haben. Gibts denn da mehr Infos als nur die Gerüchte hier? Ich mein, wenn es eine Blaualgenbelastung gibt, müsste es dazu doch auch Infos im Netz geben, oder?

JcDent 22.07.2022 09:59

Ich glaube nicht, dass es dazu Infos im Netz gibt.
Der Alberthafen ist ja kein Badegewässer, dass immer mal wieder geprüft wird.
Da muss man sich auf den Veranstalter verlassen, dass das mit den Gesundsheitsämtern ordentlich geprüft wird.

flachy 22.07.2022 10:10

Zitat:

Zitat von Bulldog (Beitrag 1671794)
Ich frag mich gerade: Sollte ich in den verbleibenden Tagen mal an der Aerodynamik arbeiten? Also Zeitfahrhelm besorgen, Flaschen aus dem Rahmen hinter den Sattel, Scheibenrad etc.? Oder sollte ich besser Pulkfahren mit dem TT zu üben?

Moin Bulldog,

ich empfehle Dir, die kommenden Tage noch ein, zwei intensive Einheiten auf flacher Strecke in Aeroposition zu machen.
90 km in Aero unter Vollpower durchzuballern bringt Dir mehr als irgendwelche eckigen Flaschen ans Rad zu schrauben und ab Kilometer 70 den Rest der Strecke mit Rückenschmerzen Oberlenker zu fahren.

Auch bin ich gespannt auf Euer Feedback, wie ihr den finalen Lauf absolvieren werdet.
Denn bei einer Bestzeitengarantie durch 2 Stunden Dauer-Power auf dem Rad werden definitiv Körner bei den abschließenden 21 Kilometern fehlen.
Und klar, wer Windschatten sucht, wird diesen finden, egal wie die Topographie ausfällt.
Durch Rolling Start war es aber bei deutlich mehr Teilnehmern und noch flacheren Radstrecke in Cozumel auf der 60 km Radrunde gar kein Thema.
Und wenn jetzt bei dem Kampf um Platz 1234 Windschatten genutzt wurde, dann geht die Triathlonwelt auch nicht unter...

Aber unterschätzt mir die Strecke nicht!!!
Ich zumindest hab bei ähnlichen Rad-Streckenprofilen (Cozumel, Spreewald, Hamburg) nach tollen Radsplits beim Lauf dann niemals mein Potential beim Lauf mehr abrufen können...

Haut rein und alles Gute auf den finalen Metern Eurer Road2Dresden!

sabine-g 22.07.2022 10:16

Zitat:

Zitat von flachy (Beitrag 1671840)

Aber unterschätzt mir die Strecke nicht!!!
Ich zumindest hab bei ähnlichen Rad-Streckenprofilen (Cozumel, Spreewald, Hamburg) nach tollen Radsplits beim Lauf dann niemals mein Potential beim Lauf mehr abrufen können...

100%
Bester Laufsplit im Rahmen einer MD: Immenstadt!

Miccy 22.07.2022 10:23

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1671844)
100%
Bester Laufsplit im Rahmen einer MD: Immenstadt!

Das sagt alles :)

Eine Frage an die Streckenkenner: Wie ist denn der Laufuntergrund? Viel Kopfsteinpflaster? Oder überwiegend Asphalt? Davon würde ich gerne meine Laufschuhwahl abhängig machen.

Bulldog 22.07.2022 10:33

Zitat:

Zitat von flachy (Beitrag 1671840)
ich empfehle Dir, die kommenden Tage noch ein, zwei intensive Einheiten auf flacher Strecke in Aeroposition zu machen.

Danke flachy! 2,5h kann ich auf dem TT bisher gut fahren in race-pace, allerdings sind da immer mind. 800hm dabei daher fahre ich halt nicht dauernd in Aero.
FRAGE: Nachher will ich gleich mal auf flacher Strecke üben. Was empfiehlst du als Einheit? 30min locker, 1h race-pace, 30min locker nach Hause? Oder ist das zu hart und mehr locker in Aero? Danke!

jannjazz 22.07.2022 10:36

Zitat:

Zitat von Squirrel (Beitrag 1671757)
Wobei ich jetzt echt in Versuchung komme, das Abenteuer Dresden trotz Lazarettpause und damit einhergehendem Trainingsausfall vielleicht doch noch anzugehen.

Nur zu! Das gibt‘s nur 1x.

flachy 22.07.2022 10:47

Zitat:

Zitat von Bulldog (Beitrag 1671851)
Danke flachy! 2,5h kann ich auf dem TT bisher gut fahren in race-pace, allerdings sind da immer mind. 800hm dabei daher fahre ich halt nicht dauernd in Aero.
FRAGE: Nachher will ich gleich mal auf flacher Strecke üben. Was empfiehlst du als Einheit? 30min locker, 1h race-pace, 30min locker nach Hause? Oder ist das zu hart und mehr locker in Aero? Danke!

Kann Sabine was empfehlen?
Bin jetzt lange Zeit offline, sorry ...

jannjazz 22.07.2022 10:50

Zitat:

Zitat von Homer Simpson (Beitrag 1671803)
Vorfreude ist trotzdem weg und ich will's eigentlich nur noch abarbeiten.

So sieht es aus.

sabine-g 22.07.2022 10:50

Zitat:

Zitat von flachy (Beitrag 1671862)
Kann Sabine was empfehlen?
Bin jetzt lange Zeit offline, sorry ...

ne. Ich habe von Training echt null Plan oder Ahnung.


mein persönliches Kredo ist: "Train what you race"

Daher fahre ich vor Rennen immer in Aeroposition und immer schnell.

Homer Simpson 22.07.2022 10:51

Zitat:

Zitat von Miccy (Beitrag 1671846)
Das sagt alles :)

Eine Frage an die Streckenkenner: Wie ist denn der Laufuntergrund? Viel Kopfsteinpflaster? Oder überwiegend Asphalt? Davon würde ich gerne meine Laufschuhwahl abhängig machen.

Pro Runde (je nach Streckenführung) schätzungsweise maximal 1km Kopfsteinpflaster. Wenn auf dem Fussweg gelaufen wird deutlich weniger

jannjazz 22.07.2022 11:00

Vapofly?

Homer Simpson 22.07.2022 11:03

Zitat:

Zitat von jannjazz (Beitrag 1671869)
Vapofly?

Keine Ahnung! Den kann ich überhaupt nicht laufen .

JcDent 22.07.2022 11:04

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hab mir mal die Strecke bei Strava geplant, Komoot will 1000 Nebenstraßen nehmen und sagt 580HM :Lachanfall: :Lachanfall: :Lachanfall: :Lachanfall:
Strava sagt auch noch 290HM, denke 150-200 sind realistisch, wenn ich die Segmente sehe. Höhenkorrektur geht ja nur bei absolvierten fahrten. Dann kommenden Donnerstag ;)

Zitat:

Zitat von Miccy (Beitrag 1671846)
Das sagt alles :)

Eine Frage an die Streckenkenner: Wie ist denn der Laufuntergrund? Viel Kopfsteinpflaster? Oder überwiegend Asphalt? Davon würde ich gerne meine Laufschuhwahl abhängig machen.

Altstadt, ist aber sehr flaches Kopfsteinpflaster, ansonsten nur die Rampen, wenn man vom Elbradweg wieder hoch muss zur Straße. Der Rest ist Fußweg oder Elbradweg

flitzpiepe 22.07.2022 11:21

Auf der Laufstrecke ist vor allem wichtig dass ihr textsicher seid. Am Abend ist Kaisermania und wer nicht bei jedem Passieren der Tribüne der Filmnächte einen Song vom ewig jungen Roland zum Besten geben kann wird aus dem Rennen genommen ;)
Bis dahin locker bleiben und langsam das Tapern einläuten

JcDent 22.07.2022 12:33

Zitat:

Zitat von flitzpiepe (Beitrag 1671885)
Auf der Laufstrecke ist vor allem wichtig dass ihr textsicher seid. Am Abend ist Kaisermania und wer nicht bei jedem Passieren der Tribüne der Filmnächte einen Song vom ewig jungen Roland zum Besten geben kann wird aus dem Rennen genommen ;)
Bis dahin locker bleiben und langsam das Tapern einläuten

Ich empfehle da Mike Kürger - Sand da Maria :Cheese: :Cheese: :Cheese:

https://www.youtube.com/watch?v=d_4C8MvfmjU

mac_p 22.07.2022 14:36

Darf die B6 eigentlich vorher getestet werden oder ist es eine Kraftfahrzeugstraße?

Mike_M 22.07.2022 14:48

Ich war vor 2 Monaten in Dresden und bin die alte Strecke abgefahren. Auf der B6 macht Radfahren wegen des Verkehrs kein Spaß, also eher nicht empfehlenswert, werde nur den Teil beim Hafen abfahren.
Aber bei dieser Strecke bringt das auch nicht viel, der Straßenbelag ist größtenteils gut und es geht ja nur geradeaus :)

Die Laufstrecke ist definitiv Carbon Schuh tauglich.

JcDent 22.07.2022 14:54

Zitat:

Zitat von mac_p (Beitrag 1671943)
Darf die B6 eigentlich vorher getestet werden oder ist es eine Kraftfahrzeugstraße?

Du kannst den zum größtenteil parallel verlaufenden Elberadweg ja nutzen ;)

Superpimpf 22.07.2022 15:46

Zitat:

Zitat von mac_p (Beitrag 1671943)
Darf die B6 eigentlich vorher getestet werden oder ist es eine Kraftfahrzeugstraße?
Zitat:

Zitat von JcDent (Beitrag 1671949)
Du kannst den zum größtenteil parallel verlaufenden Elberadweg ja nutzen ;)


Den kann man gut fahren, hat aber mit der B6 nur gemein, dass er von Dresden nach Meißen geht. Hat auch einige Ecken.

B6 ist komplett frei für Radler, aber in der Woche würde ich das in der Tat nicht unbedingt machen. Am Wochenende, speziell Sonntags bin ich da in den Morgenstunden (zwischen 6 und 9) öfter, da ist wenig los. Man wird trotzdem von manchen angehupt, auch wenn sie die einzigen sind die man in 5 Minuten sieht, aber das ist ja fast normal.

Super-vor 3 Wochen bin ich Freitag etwa 19:00 dort gewesen, da war bisschen was los aber gut fahrbar-pimpf


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:00 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.