triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

JENS-KLEVE 30.06.2021 16:25

Zitat:

Zitat von Stefan (Beitrag 1608952)
Bist Du Dir sicher, dass sich in Indien irgendetwas eingependelt hat?
Ein ehemaliger Nachbar von mir, der wieder in Indien lebt, sieht das anders.
Die BBC zur Zuverlässigkeit der offiziellen Zahlen in Indien: https://www.bbc.com/news/world-asia-india-57154564

Ja, siehe Worldometer und auch
Lidl meinte letzte Tage, dass dort eine Durchseuchung fast abgeschlossen sei

https://www.triathlon-szene.de/forum...ostcount=24318

deralexxx 30.06.2021 16:36

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1608948)
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/uk/

Ja und? Das Land ist soweit durch geimpft. Wer nicht will, will halt nicht. Die Kurve der Corona Toten geht nicht hoch. Also einfach aussitzen, so wie in Indien selbst. Da hat sich ja auch alles wieder eingependelt.


Aussitzen? Alles wieder eingependelt?
Indien hat recht harte Einschränkungen hinter sich und fast 400 000 Tote durch Corona hinter sich (https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/indien/), die Einschränkungen um die Zahlen wieder runter zu bekommen sind ja alles andere als einfach.

Adept 30.06.2021 16:46

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1608961)
Aussitzen? Alles wieder eingependelt?
Indien hat recht harte Einschränkungen hinter sich und fast 400 000 Tote durch Corona hinter sich (https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/indien/), die Einschränkungen um die Zahlen wieder runter zu bekommen sind ja alles andere als einfach.

400.000 hört sich zwar mega viel an, aber bei 1Mrd Einwohnern relativiert sich das. Bei einer Lebenserwartung von sogar 100J würden pro Jahr 10.000.000 sterben. Da wären 400.000 innerhalb dessen nicht so viel.

JENS-KLEVE 30.06.2021 16:54

Ich sagte ja auch nicht „alles war halb so wild“, sondern „es hat sich mittlerweile wieder eingependelt“ ( nachdem es zwischenzeitlich schlimm war). In England dürften nicht nur durch die Impfung viel bessere Bedingungen herrschen. Zumindest hoffe ich das.

qbz 30.06.2021 16:56

1991 Coronainfektionen gehen laut schottischen Gesundheitsbehörden auf die Fußball-EM zurück. Die Mehrheit der Fans infizierte sich beim Vorrundenspiel in England. Hunderte waren als Zuschauer im Wembley-Stadion.

deralexxx 30.06.2021 16:57

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1608963)
400.000 hört sich zwar mega viel an, aber bei 1Mrd Einwohnern relativiert sich das. Bei einer Lebenserwartung von sogar 100J würden pro Jahr 10.000.000 sterben. Da wären 400.000 innerhalb dessen nicht so viel.

Das stimmt, wollte mit den absoluten Zahlen eben ausdrücken, dass es nicht nix ist. Über viel oder nicht so viel lässt sich ja vortrefflich diskutieren. Habe diverse Kollegen in Indien, die entweder direkt oder deren Familie in der letzten Welle betroffen waren, da passten die Worte von Jens mMn nicht.

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1608965)
Ich sagte ja auch nicht „alles war halb so wild“, sondern „es hat sich mittlerweile wieder eingependelt“ ( nachdem es zwischenzeitlich schlimm war). In England dürften nicht nur durch die Impfung viel bessere Bedingungen herrschen. Zumindest hoffe ich das.

:blumen:

Trimichi 30.06.2021 17:05

Danke. Diesen Post hat es bitter benötigt. Und den Ostseeman sagt man ab. Grüße an die Dachschadenpolitiker in Berlin und MV. Ich komme persönlich vorbei, falls man mir eine runterhauen möchte.

Und damit gebe ich "an Daug", wie man in Franken sagt, also auf Tauchstation und Arne muss weder moderieren noch meinen Account sperren.

LidlRacer 30.06.2021 17:58

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1608963)
400.000 hört sich zwar mega viel an, aber bei 1Mrd Einwohnern relativiert sich das. Bei einer Lebenserwartung von sogar 100J würden pro Jahr 10.000.000 sterben. Da wären 400.000 innerhalb dessen nicht so viel.

Die indischen Zahlen sollte man nicht ernst nehmen.

New York Times:
Just How Big Could India's Covid Toll be?


Da wurde vor gut einem Monat als realistisch eine Todeszahl von 1,4 Mio. genannt - mit einer sehr großen Spannbreite, die auch über 4 Mio. hinausgehen könnte.

keko# 30.06.2021 18:22

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1608953)
Das finde ich eine Schutzbehauptung, da sie den Lockerungstag 21.06 kippen mussten aber dennoch Wembley voll und mit royal box haben wollten, für Wimbledon gilt ggf. das gleiche (?)
Für einen echten Test muss man alle Zuschauer nachverfolgen, dass passiert m.W. nicht.


m.

What the Fanta.... an den Fußball-Fans kann man dann gleich die Effektivität einer Booster-Impfung testen ;-)

Adept 30.06.2021 19:08

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1608968)
Das stimmt, wollte mit den absoluten Zahlen eben ausdrücken, dass es nicht nix ist. Über viel oder nicht so viel lässt sich ja vortrefflich diskutieren. Habe diverse Kollegen in Indien, die entweder direkt oder deren Familie in der letzten Welle betroffen waren, da passten die Worte von Jens mMn nicht.


:blumen:

Ja verstehe. Bin echt gespannt, wie das mit der Delta Variante weitergeht. Es bleibt spannend. :Blumen:

petra_g 30.06.2021 19:09

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1608917)
Ich bin gewiss kein Experte. Doch der R-Wert steigt in Deutschland seit Mitte des Monats wieder an. Er befindet sich noch im unkritischen Bereich. Aber ein Anstieg des R-Wertes geht nicht lange gut. Hoffen wir, dass sich diese Entwicklung nicht fortsetzt.

:Blumen:

Wen wundert es: EM 2021, Urlaub, Kneipen offen....usw.

https://interaktiv.morgenpost.de/cor...land-weltweit/

Aber 0,8 geht ja noch

Das ist gut:
36,5%
Voller Impfschutz (30.352.916)
54,5%
Bereits geimpft (45.307.672)

LidlRacer 30.06.2021 19:19

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1607815)
Germany's Next Variantenbericht:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...e-VOC-tab.html

KW 22 von 6,2% auf 7,9% hoch korrigiert
Neu: KW 23 (bis 13.6.): 15,1%

Grob gerechnet liegen wir also derzeit bei wöchentlicher Verdopplung des Anteils von Delta, während die Gesamtzahlen sich nicht mehr wöchentlich halbieren.

Wir werden folglich sehr bald die Dominanz von Delta und dann auch den Wiederanstieg der Gesamtzahlen sehen.

Klar. Alles Panikmache.
Ebenso wie ich auch vor/in Wellen 2 und 3 mit zigtausend vermeidbaren Toten mittels Fakten Panikmache betrieben habe.

Die Todeszahlen werden in der 4. Welle zwar deutlich niedriger ausfallen, aber sie wird trotzdem noch genug ungute Auswirkungen haben, die wir vermeiden könnten, wenn wir wollten. Das wird aber wieder keiner rechtzeitig tun.

Heutiges Update:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ublicationFile

KW 23 von 15,1% auf 17,0% hoch korrigiert.
Neu: KW 24 (bis 20.6.): 36,7%

Wir hatten also in den letzten Wochen mehr als eine Verdopplung des Anteils pro Woche! Das kann nicht mehr lange so weiter gehen, denn dann wären wir schnell über 100%!

Hochgerechnet bis heute dürften wir nun weit über 50% liegen.

Adept 30.06.2021 19:20

Müsste nicht der erhöhte R Wert sich sofort in den Hospitalisierungen/ICU niederschlagen, wenn die neue Variante genauso gefährlich wäre?

Denn kritische Verläufe haben ja keinen verzögerten Verlauf, dh. es geht gleich in den ersten Tagen los, oder?

TRIPI 30.06.2021 19:38

Es ist wohl eher so, dass die positiven Effekte der vielen Geimpften für die Gruppe der Nichtgeimpften von der Deltavariante aufgefressen wird.
Geimpfte haben gegen Delta ja auch einen gewissen Schutz, zumindest gegen schwere Verläufe. Aber die deutlich höhere Gefährlichkeit der Deltavariante wird vor allem für die bisher Nichtgeimpften spannend, deren Durchschnittsalter niedriger ist als das der Geimpften.

Stefan 30.06.2021 20:08

Weil hier immer noch User der Meinung sind, dass die EM keinen Einfluss aufs Geschehen hat:

ZDF: Neue Zahlen aus Schottland - Die EM wohl doch ein Infektionsbeschleuniger

LidlRacer 30.06.2021 20:32

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1608988)
Müsste nicht der erhöhte R Wert sich sofort in den Hospitalisierungen/ICU niederschlagen, wenn die neue Variante genauso gefährlich wäre?

Denn kritische Verläufe haben ja keinen verzögerten Verlauf, dh. es geht gleich in den ersten Tagen los, oder?

Warum so ungeduldig?
Die Gesamtzahlen der Neuinfektionen steigen ja noch nicht. Sobald sie in Kürze nach oben drehen (spätestens nächste Woche), bekommst du kurz danach Hospitalisierte und Tote.

aequitas 30.06.2021 21:33

Zitat:

Zitat von TRIPI (Beitrag 1608990)
Es ist wohl eher so, dass die positiven Effekte der vielen Geimpften für die Gruppe der Nichtgeimpften von der Deltavariante aufgefressen wird.
Geimpfte haben gegen Delta ja auch einen gewissen Schutz, zumindest gegen schwere Verläufe. Aber die deutlich höhere Gefährlichkeit der Deltavariante wird vor allem für die bisher Nichtgeimpften spannend, deren Durchschnittsalter niedriger ist als das der Geimpften.

Die Gefährlichkeit beruht auch nur auf Einschätzungen Lauterbachs, oder? Die Forschung spricht bisher empirisch nur von einer leichteren Übertragbarkeit.

merz 30.06.2021 21:54

Na ja - 60% Übertragbarkeit mehr als Alpha ist nicht nichts

https://www.nature.com/articles/d41586-021-01696-3

m.

LidlRacer 30.06.2021 22:04

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1609008)
Die Gefährlichkeit beruht auch nur auf Einschätzungen Lauterbachs, oder? Die Forschung spricht bisher empirisch nur von einer leichteren Übertragbarkeit.

Dass das nur auf Einschätzungen Lauterbachs beruht, ist natürlich Quatsch.
Aber in der Tat gibt es bisher nur schwache Belege für eine höhere Krankheitsschwere bzw. Hospitalisierungsrate von Delta im Vergleich zu Alpha.
25 June 2021 Risk assessment for SARS-CoV-2 variant: Delta (VOC-21APR-02, B.1.617.2) Public Health England

Das ist aber nebensächlich, denn entscheidend ist, dass durch Delta die Infektionen ansteigen werden, während sie mit Alpha bisher gefallen sind, und dass auch Geimpfte weniger sicher sind.
So wird es zwangsläufig sehr viel mehr Infizierte, schwer Kranke und Tote geben als ohne Delta, wenn auch aufgrund zunehmender Impfungen hoffentlich nicht in Größenordnungen, wie wir es leider schon hatten. Da wir aber noch nicht so viel Geimpfte haben, wie wir gerne hätten, wäre es sinnvoll, JETZT Maßnahmen gegen die schnelle Vermehrung von Delta zu ergreifen.

LidlRacer 30.06.2021 22:22

Im Auslandsjournal hieß es gerade, dass Stadionbesucher in England lediglich eine Selbstauskunft abgeben mussten, dass sie ein negatives Testergebnis hätten. Überprüft wird das nicht.
Macht Sinn:

https://twitter.com/risklayer/status...50949407412230

merz 30.06.2021 22:32

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1609016)
..... wäre es sinnvoll, JETZT Maßnahmen gegen die schnelle Vermehrung von Delta zu ergreifen.

mal sehr direkt gefragt: Reisebeschränkungen würden mir einfallen, ich glaub wir sind immer noch sehr schwach darin, das Virus an den Grenzen aufzuhalten - was noch?


m.

LidlRacer 30.06.2021 22:58

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1609020)
mal sehr direkt gefragt: Reisebeschränkungen würden mir einfallen, ich glaub wir sind immer noch sehr schwach darin, das Virus an den Grenzen aufzuhalten - was noch?

Schwer zu sagen, welche der unendlich vielen aktuellen Lockerungen man zurücknehmen sollte. Sofort würden die davon Betroffenen schreien: "Warum wir / bei uns?"

Vielleicht sollte man auch endlich mal tun, wovon die Meisten wahrscheinlich denken, dass es getan würde, das aber nicht getan wird:
Der Luftfilter-Skandal weitet sich aus – auch im nächsten Schuljahr bleiben Kita-Kinder und Schüler ohne vernünftigen Infektionsschutz

Immerhin sind Schüler die größte ungeimpfte Gruppe.

Vielleicht sollte man auch einfach verstärkt darauf hinweisen, dass die Pandemie entgegen dem Glauben vieler keineswegs vorbei ist, und dass ab jetzt wieder mehr Vorsicht nötig ist als in den letzten Tagen.

Adept 30.06.2021 23:57

Ok danke, Uebertragbarkeit von Delta ist höher, Gefährlichkeit noch keine eindeutige Aussage.

LidlRacer 01.07.2021 00:25

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1609032)
Ok danke, Uebertragbarkeit von Delta ist höher, Gefährlichkeit noch keine eindeutige Aussage.

Höhere Übertragbarkeit = höhere Gefährlichkeit (ceteris paribus).

Ein ultratödliches Virus ist ungefährlich, wenn es sich nicht verbreitet.

Adept 01.07.2021 00:29

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1609037)
Höhere Übertragbarkeit = höhere Gefährlichkeit (ceteris paribus).

Ein ultratödliches Virus ist ungefährlich, wenn es sich nicht verbreitet.

Klar, Corona ist ultatödlich, kurz anschauen und du fällst tot um. Das ist so geil, wie du Panik verbreitest. :Lachen2:

LidlRacer 01.07.2021 00:46

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1609038)
Klar, Corona ist ultatödlich, kurz anschauen und du fällst tot um. Das ist so geil, wie du Panik verbreitest. :Lachen2:

Du erzählst frei erfundenen Scheiß.

Ein nur mäßig tödliches Virus, das sehr leicht übertragbar ist, ist gefährlicher als ein ultratödliches, das sehr schlecht übertragbar ist.

Genau aus dem Grund plagen wir uns seit 1,5 Jahren damit rum.

longo 01.07.2021 00:48

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1609039)
Du erzählst frei erfundenen Scheiß.

+ 1

.. hat zwar drei Beine, aber dafür keinen Intellekt..

und immer provokant

Adept 01.07.2021 00:49

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
:Huhu:

Adept 01.07.2021 00:52

[Moderation: Entfernt nach Beschwerden.]

Adept 01.07.2021 00:53

[Moderation: Entfernt nach Beschwerde.]

LidlRacer 01.07.2021 00:58

Zu viel Bier?
Oder bist du wirklich so?

HerrMan 01.07.2021 07:13

Mach es wie Lauterbach. Selbst der kommt ja langsam runter...

iaux 01.07.2021 07:21

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1609043)
Eigentlich plagen wir uns seit 1,5 Jahren eher mit dir als mir dem Virus rum.

mmd:Lachanfall:

El Stupido 01.07.2021 07:23

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1609042)
Longo, du bist einfach nur ein [.....] :Lachanfall:

Sei doch bitte so gut und editiere den Post (geschmacklose Beleidigung von mir unkenntlich gemacht) oder lösche ihn. Das überschreitet echt Grenzen.

aequitas 01.07.2021 07:38

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1609016)
Das ist aber nebensächlich, denn entscheidend ist, dass durch Delta die Infektionen ansteigen werden, während sie mit Alpha bisher gefallen sind, und dass auch Geimpfte weniger sicher sind.
So wird es zwangsläufig sehr viel mehr Infizierte, schwer Kranke und Tote geben als ohne Delta, wenn auch aufgrund zunehmender Impfungen hoffentlich nicht in Größenordnungen, wie wir es leider schon hatten. Da wir aber noch nicht so viel Geimpfte haben, wie wir gerne hätten, wäre es sinnvoll, JETZT Maßnahmen gegen die schnelle Vermehrung von Delta zu ergreifen.

Womöglich steigen sie an. Hier spielen viele Faktoren eine Rolle neben u.a. der Impfquote. Aber was passiert dann? Gibt es noch ähnlich hohe Hospitalisierungs- und Todesraten?

Welche Maßnahmen sollen jetzt (!) ergriffen werden?

Bei Inzidenzen von 5 und dem derzeitigen Impffortschritt können keine weitreichenden Beschränkungen ergriffen werden. Es braucht ein gutes Monitoring und verpflichtende Tests bei Einreise etc. Ebenso gelten weiterhin Maßnahmen, die eine Verbreitung verhindern/verlangsamen.

Trimichi 01.07.2021 07:38

Nach dem sich Hafu einen Wolf getippt hatte in Sachen PTO tippe auch ich ein paar Zeilen. Für solche, denen langweilig ist oder jene, ein paar neue Informationen möchten. Ansonsten kann der Post einfach überlesen werden.

Heute morgen wurde im Radio verlautbart, dass Panikmache und das ständige Beschwören von Endzeitszenarien kontraproduktiv ist. Endlich? Wie oft hatte ich L. Brydon (2012) und den Fachartikel verlinkt? Etliche Male. In short: wer Realangst hat (oder Furcht), dessen Abwehrkräfte sind reduziert. Hinzu kommt, dass Persönlichkeitseigenschaften (traits) über die Lebensspanne entwickelt werden können und nicht etwa nur genetisch determiniert sind. In dem Fachartikel ist auch von dispositionalem Optimismus die Rede. So finde ich den Apologetismus des depressiven Pols dieses Kontinuums oder semantischen Differentials mancher User bedenklich, ja sogar schon manisch, also besessen bzw. neurotisch (zwanghaft). Um Kontrast als Stilmittel zu nutzen, könnte man ja auch mal überlegen, wie Triathleten oder Businesspeople ein Projekt angehen.

Zwischenfazit: die Delta-Variante ist nicht gefährlicher, aber ansteckender. Es trifft vor allem Ungeimpfte und daher jüngere Menschen, um so mehr, so dass die positiven Inzidenzraten als Rückgang konterkariert werden. Die Partypeople kriegen eine auf den Deckel? Anlass zur Panik besteht nicht. Die Regierung ordert wie auch verlautbart wurde weitere Impfdosen von Johnson & Johnson, Modena und bioNtech. Drohen schwere Verläufe wegen der Delta-Variante, so kann aufgefrischt werden, was sowieso schon auf dem Plan steht, weil ein Auffrischen wohl den Schutz verbessert. Alle anderen müssen wegen der Knappheit des Guts Impfstoff noch etwas durchhalten. Jüngere Menschen sind in aller Regel gemittelt also gesünder als Ältere.

Ich kann mich auch fünfmal impfen lassen?? Oder eben einen Topf auf den Herd stellen, Kräutertee, idealerweise Pfefferminz, aufsetzen, ein Kochtuch über den Kopf werfen und ordentlich inhalieren, falls ich das Aufkommen einer Erkältung spüre. Auch andere Hausmittel wie Baldrian können helfen. Zumindest sollte man das Inkrement (im R-Quadrat oder R-Quadrat Change bei einer multiplen Regression ob forward, backward oder stepwise gerechnet ist hier nicht so wichtig) nicht ausklammern, um so die Zahl der Erkrankten und Todesfälle, zu drücken. Vitaminbooster wie Fruchtsaft mit Zitrone, Ingwer und dazu eine Kiwi sollten man auch auf dem Schirm haben.

Fragt sich nur, warum Hr. Dr. Söder Luftfilteranlagen in den Schulen installieren will, zumal seit heute morgen die Schüler*innen am Platz auf eine Maske verzichten dürfen, wenn der Inzidenzwert das zulässt. Noch einmal: der Katastrophenfall ist bei 200000 Toten eingetreten. Das ist eine Katastrophe. Beispiele sind Hiroshima oder Nagasaki, der Tzunami am 26.12.2004 in Fernost oder auch die Explosion des Krakatau Ecke Bali im 19. Jahrhundert. Am 20.4.2021 lag die Zahl der coronabedingten Todesopfer in Deutschland bei 80000. Vllt kommen auch manche Politiker runter? Das wäre wünschenswert und gut. Im Endeffekt sollte man sich nicht beschweren dürfen? Nach einer Pandemie folgt ein Reisesommer und im Winter geht es relativ normal weiter, für alle die geimpft sind.


scharfzüngig formuliert: insgesamt, in der strategischen Analyse also, ist 1. die aktuelle Coronalage nachvollziehbar, zumal 2. das Empire, die Briten oder die Nicht-Festlandeuropäer (Island ausgenommen) das Virus reimportiert haben über ihre ehemalige Kronkolonie Indien.

Gruß.
M.:Blumen:

keko# 01.07.2021 07:52

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1609052)
....

Vllt kommen auch manche Politiker runter? Das wäre wünschenswert und gut....

Politiker? Im Privaten stelle ich regelmäßig fest, dass viele Mitmenschen im Panikmodus laufen. Ein Politiker sagte dazu kürzlich sinngemäß mal etwas Amüsantes: Was soll ich denn tun, wenn ich täglich zig mal gefragt werde, ob dies oder das erlaubt sei und welche Regeln denn hier und dort gelten? Ich stelle Regeln für alles möglich hier und dort auf und die Menschen sind zufrieden. Möglicherweise ist der eine oder andere mit all zu viel Freiheit überfordert und fühlt sich mit klaren Vorgaben sicherer. Ist ja auch bequemer und bringt ein gutes Gefühl.

Trimichi 01.07.2021 08:05

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1609053)
Was soll ich denn tun, wenn ich täglich zig mal gefragt werde, ob dies oder das erlaubt sei und welche Regeln denn hier und dort gelten?

Mein Spruch ist immer: der Mund ist nicht nur zum Küssen da. Sprich: fragen. Ich gehe in die Stadt, dort gucke ich welche Geschäfte offen haben und welche Regeln gelten steht an der Ladentür. Ist das so schwer? Ja, wenn man vorher 30 Minuten händispielt, um herauszufinden welcher shop offen hat und was da gilt. Hinzu kommt, dass vor allem Jugendliche schnell ihr Händi zücken, junge Erwachsene auch, um nicht "Grüß Gott" sagen zu müssen.

Unsere Gesellschaft hat verlernt zu kommunizieren. Daher an dieser Stelle das kleine 1x1 der Menschlichkeit: Danke, Bitte, Entschuldigung.

Trimichi 01.07.2021 08:15

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1609053)
Möglicherweise ist der eine oder andere mit all zu viel Freiheit überfordert und fühlt sich mit klaren Vorgaben sicherer. Ist ja auch bequemer und bringt ein gutes Gefühl.

Interessante Hypothese. Insbesondere in Deutschland.

Keywords: Milgram, Zimbardo, Konformismus, Ethnozentrismus

im Zusammenhang mit den typisch dt. Tugenden: 1.Ordnung, 2.Disziplin, 3.Pünktlichkeit und 4.Fleiß, samt Altlasten oder "einer klaren Einhaltung der Befehlskette" (Obrigkeitshörigkeit).

Gib's zu, du freust dich doch auch schon auf den Winter und Band II von Jürgen Habermas' neustem Werk mit dem Titel "Vernünftige Freiheit" !!! ;-)

keko# 01.07.2021 08:28

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1609056)
Interessante Hypothese. Insbesondere in Deutschland.

Keywords: Milgram, Zimbardo, Konformismus, Ethnozentrismus

im Zusammenhang mit den typisch dt. Tugenden:...

Das ist nichts typisch Deutsches: kürzlich sah ich im französischen Fernsehen einen Spielfilm über eine jüdische Familie in Paris. Dort wurde dargestellt, dass der eine oder andere Nachbar eine Verschleppung seiner jüdischen Nachbarn nicht ganz unvorteilhaft sah, da er bspw. die Wohnung ausräumen konnte. Allerdings war das anfangs eine wilde Sache, mit Gewalt und Lärm. So erließ der Stadthalter neue Gesetze, dass dies legal sei. Es kamen also Nazis in schicken Anzügen, klebten einen sauber gestempelten Zettel an das Haus, stellten sich wichtigtuend vor das Gebäude und die Juden wurden geordnet und gesittet abgeführt. Somit waren alle zufrieden und beruhigt, denn so war halt das Gesetz. Was blieb war grenzenloses Unrecht.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:50 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.