triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

sabine-g 24.03.2023 20:04

Zitat:

Zitat von LisaH (Beitrag 1703148)
Ich wurde nicht gegen jemanden aufgehetzt - Du?

Ich auch nicht.
Vielleicht war dings in Ungarn zu der Zeit

Schwarzfahrer 24.03.2023 20:10

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1703149)
Ich auch nicht.
Vielleicht war dings in Ungarn zu der Zeit

In Ungarn schaute man mit verständnislosem Kopfschütteln auf Deutschland, und konnte nicht begreifen, wieso die Impfung keine rein private medizinische Entscheidung sein kann, wie jede andere Impfung auch. Vieles mag dort im argen liegen (speziell auch eine extreme politische Polarisierung), aber im Hinblick auf gesellschaftlichen Zusammenhalt bzgl. Corona hätte Deutschland viel von dort abgucken können...

Schwarzfahrer 24.03.2023 20:12

Zitat:

Zitat von LisaH (Beitrag 1703148)
Ich wurde nicht gegen jemanden aufgehetzt - Du?

Schön wenn Du Dich von Sprüchen wie "Tyrannei der Ungeimpften", oder den Vergleich von Kindern mit Ratten bei der Pest, u.ä. nicht hast beeindrucken lassen; allzu viele haben es aber leider genau so angenommen, wie es gedacht war: als Hetze.

El Stupido 24.03.2023 20:52

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1703152)
Schön wenn Du Dich von Sprüchen wie "Tyrannei der Ungeimpften", oder den Vergleich von Kindern mit Ratten bei der Pest, u.ä. nicht hast beeindrucken lassen; allzu viele haben es aber leider genau so angenommen, wie es gedacht war: als Hetze.

Ja, echt böse, bodenlose Sprüche.
Zum Glück kamen von Querdenker*innen-Seite nicht Genozid-Vergleiche, Gleichsetzungen Drostens mit Mengele, "Judensterne" [sic!] mit "Ungeimpft"-Spruch etc.
Zum Glück sind auch keine Leute durch die Straßen gezogen, die prominente Gesichter mit "schuldig" Schriftzug in fiktiven Haftklamotten zeigten.
Oder? Oh, wait...

Schwarzfahrer 24.03.2023 21:05

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1703157)
Ja, echt böse, bodenlose Sprüche.
Zum Glück kamen von Querdenker*innen-Seite nicht Genozid-Vergleiche, Gleichsetzungen Drostens mit Mengele, "Judensterne" [sic!] mit "Ungeimpft"-Spruch etc.
Zum Glück sind auch keine Leute durch die Straßen gezogen, die prominente Gesichter mit "schuldig" Schriftzug in fiktiven Haftklamotten zeigten.
Oder? Oh, wait...

Ja, es gab viel bodenlos dämliches und unangebrachtes von beiden Seiten. Das eine rechtfertigt nie das andere, in keiner Richtung.
Einziger wesentlicher Unterschied: die Seite, die an der Macht ist, hat deutlich höhere Verantwortung und höheres Schadenspotential. Und ein kleinerer Unterschied: wenn ich (wie viele Kritiker des Impfzwangs) die Mengele-Vergleiche verurteilte, hat es keiner mitbekommen. Wenn aber ein verantwortlicher Regierungspolitiker Herrn Montgomery zurechtgewiesen hätte, wäre das sicher nicht untergegangen - davon habe ich aber nichts wahrgenommen.

Klugschnacker 24.03.2023 21:43

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1703146)
Eine sehr dünne und wenig überzeugende Begründung für solch tiefgreifende Eingriffe bzw. fürs Aufhetzen der Menschen gegeneinander, finde ich.

Deine Darstellung, es seien seitens der Regierung Menschen gegeneinander aufgehetzt worden, halte ich für sehr weit von den Realitäten entfernt. Hetzte gab es überwiegend dort, wo es sie auch in der Flüchtlingskrise und jetzt vor der Klimakrise gab und gibt.

Was es stattdessen gab, war eine intensive gesellschaftliche Debatte, von der Du sagtest, sie sei nicht ausreichend geführt worden.

Klugschnacker 25.03.2023 08:34

Umfrage November 2021 (Quelle 1, 2):

Sind die Deutschen für oder gegen eine Impfpflicht?
69% für Impfpflicht
29% gegen Impfpflicht

Wird in Deutschland zum Schutz vor Corona genug getan?
63% es wird nicht genug getan
31% es wird genug getan
6% weiß nicht

Die Regierung hat gegen die Mehrheit der Bevölkerung keine Impfpflicht eingeführt. Diese Tatsache kontrastiert meiner Meinung nach stark mit der Darstellung, die Regierung habe gegen Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, Hetze betrieben.

Nepumuk 25.03.2023 08:52

Zitat:

Zitat von triathlonnovice (Beitrag 1703128)
Die Frage sollte doch lauten, warum überhaupt unterschieden wurde bei Freiwilligkeit der Impfung. Oder reden für doch über sanktionierte Freiwilligkeit ?

Wir reden darüber, welches Mittel der Staat anwendet. Hier hat man sich für Freiwilligkeit entschieden. Diese Freiwilligkeit ist aber nicht folgenlos, genauso wie in vielen anderen Lebensbereichen auch. Das ist nichts Besonderes oder Schlimmes wie das gerne hin gestellt wird, sondern ein völlig normaler Vorgang in unserer Gesellschaft. Darum geht es mir.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:32 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.