triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Flow 23.03.2020 11:46

Zitat:

Zitat von JeLü (Beitrag 1519371)
Schön und gut, die Aussage von Drosten ist aber trotzdem von iaux richtig wiedergegeben. Drosten bezieht sich auf die von dir genannten Untersuchungen und bezweifelt die praktische Relevanz außerhalb des Labors (vulgo: sehr geringe bis vernachlässigbare Übertragungswahrscheinlichkeit nach wenigen Stunden).

Ebenso "schön und gut" ... ;)

"Garantieren" will aktuell wohl niemand, daß "nach wenigen Stunden" alles wieder steril ist.
Für den praktischen Gebrauch sollte man besser erstmal davon ausgehen, daß alles, was man anfaßt "verseucht" ist.
Gründlich reinigen und Händewaschen hilft !

Alteisen 23.03.2020 12:38

Zitat:

Zitat von Seyan (Beitrag 1519348)
Ich boykottiere die Maßnahmen nicht und halte mich daran. SOLLTE der Nachwuchs aufgrund der Maßnahmen dann aber Nachteile haben, werde ich die Maßnahmen dennoch verfluchen. Also unterstell mir keine Dummheit usw.

Alle weiteren Diskussionen an der Stelle sparen wir uns einfach, weil wir da vermutlich eh auf keinen gemeinsamen Nenner kämen.

Du kannst dich echt entspannen. Vor 20 Jahren hätte man Dich für völlig verrückt gehalten, wenn die Frau nicht 24 Stunden pro Tag nur mit dem Kleinkind beschäftigt ist.

Vor 12 Jahren wurden wir von zahlreichen Kitas mit 13 Monate alten Kindern abgewiesen mit der Begründung: Wenn man so früh wieder arbeiten geht, dann sollten sich halt die Großeltern um die Kinder kümmern.
Die ganzen Angebote von Babyschwimmen bis Pekip sind nett, aber das Kind braucht es nicht für die normale Entwicklung. Vieles davon macht man nur mit dem ersten Kind - das sagt schon fast alles.

ironmansub10h 23.03.2020 12:51

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1519304)
So was geht natürlich nicht lange gut, damit verlierst du einen großen Teil der Schüler. Man kann nicht erwarten, dass sich junge Menschen Themen selbst erarbeiten und dann auch noch Aufgaben dazu lösen. Zumal die Bücher meist gar nicht dafür gedacht sind, sondern nur kurz erklären und dann viele Aufgaben zur Verfügung stellen. Man geht bei praktisch allen Büchern davon aus, dass ein Lehrer da ist.

Falls es dann doch klappen sollte, dann wäre es ja ein guter Beweis, dass das derzeitige Schulsystem antiquiert ist und es auf jeden Fall auch anders geht. Wäre ja ein Ansatz um sich generell über das Schulsystem dann in Zukunft Gedanken zu machen. Ich denke es wäre an der Zeit.

sabine-g 23.03.2020 12:52

Zitat:

Zitat von Seyan (Beitrag 1519319)
Ich seh aber das Problem einfach bei meinem Sonnemann. .....Einem 8 Monate alten Kind .

Ich sehe ganz andere "Probleme"

Hafu 23.03.2020 12:54

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1519349)
(Hvm)
...
Wenn der Peak überschritten ist, und die Kurve "fällt", ist der Kampf natürlich mitnichten gewonnen !
Die Kurve "fällt" dann nicht "von selbst" weiter. Sobald aufgehört wird zu "kämpfen" steigt sie jederzeit wieder exponentiell an. Wir müssen uns auf einen langen, kontinuierlichen Kampf einstellen. Wenn es gut läuft, entwickeln wir im nächsten Jahr Herdenimmunität.

... :)

Meine Beiträge sind eh schon so lang, aber natürlich habe ich mit "Kampf gewonnen" nicht gemeint, dass dann das Leben weiter geht wie vor Corona.

Aber ab diesem Zeitpunkt (mit dem ich wie gesagt schon bald rechne) haben wir die Kontrolle über die Ausbreitung der Infekte zurückgewonnen und vor allem Dingen sinkt der Handlungsdruck der Politiker dann, sich immer neue, noch restriktivere Maßnahmen ausdenken zu müssen, sondern man kann stattdessen sich überlegen (und möglichst auch mit Unterstützung der Wissenschaft analysieren), welche der vielen Einzelmßnahmen zwingend weiter erforderlich sind, und wo man ein Stück weit zurück in Normalität gehen kann.

Man kann mit Vorhandensein des Virus in der Gesellschaft leben, arbeiten, auch Sport treiben. Der Aufbau der Herdenimmunität kann durchaus auch im Hintergrund ablaufen, solange ein bestimmtes, unser Gesundheitssystem nicht überforderndes Level an Schwerkranken nicht überschritten wird.

Nobodyknows 23.03.2020 13:05

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1519386)
Aber ab diesem Zeitpunkt (mit dem ich wie gesagt schon bald rechne) haben wir die Kontrolle über die Ausbreitung der Infekte zurückgewonnen...

Der "Ticker" des Guardian (mit dem Hinweis "10:41"):
Germany: signs exponential growth curve of new infections levelling off for first time

“I will only be able to confirm this trend definitively on Wednesday,” he said. But he [Wieler] said he remained optimistic.

Gruß
N. :Huhu:

Bleierpel 23.03.2020 13:18

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1519386)
Meine Beiträge sind eh schon so lang, aber natürlich habe ich mit "Kampf gewonnen" nicht gemeint, dass dann das Leben weiter geht wie vor Corona.

Aber ab diesem Zeitpunkt (mit dem ich wie gesagt schon bald rechne) haben wir die Kontrolle über die Ausbreitung der Infekte zurückgewonnen und vor allem Dingen sinkt der Handlungsdruck der Politiker dann, sich immer neue, noch restriktivere Maßnahmen ausdenken zu müssen, sondern man kann stattdessen sich überlegen (und möglichst auch mit Unterstützung der Wissenschaft analysieren), welche der vielen Einzelmßnahmen zwingend weiter erforderlich sind, und wo man ein Stück weit zurück in Normalität gehen kann.

Man kann mit Vorhandensein des Virus in der Gesellschaft leben, arbeiten, auch Sport treiben. Der Aufbau der Herdenimmunität kann durchaus auch im Hintergrund ablaufen, solange ein bestimmtes, unser Gesundheitssystem nicht überforderndes Level an Schwerkranken nicht überschritten wird.

@Hafu: ich lese deine Beiträge sehr gerne. Sie komprimieren und vereinfachen für mich vieles, machen es leichter verdaulich.


Was bringt dich dazu, vollkommen im Gegensatz zur Drucksache 17 / 12051 (Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012) der Bundesregierung (Verfasser RKI), zu glauben, daß ab dem baldigen Zeitpunkt die Kontrolle zurück erlangt wäre?


Ich gebe zu, diese Drucksache hat mich am WE schon gehörig kirre gemacht. Aber an eine baldigen Abflachung / Kontrolle etc glaubt doch eigentlich nur das IOC...

Nobodyknows 23.03.2020 13:26

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1519388)
Der "Ticker" des Guardian (mit dem Hinweis "10:41"):
Germany: signs exponential growth curve of new infections levelling off for first time

“I will only be able to confirm this trend definitively on Wednesday,” he said. But he [Wieler] said he remained optimistic.

Gruß
N. :Huhu:

Die Börse dreht gerade (Der DAX auf Tradegate um 13:25):


Gruß
N. :Huhu:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:48 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.