triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

keko# 20.12.2021 08:00

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1639194)
Bundesregierung prüft neue Einschränkungen für Veranstaltungen

"Denkbar sei es, dass die Obergrenze für Indoorveranstaltungen von 50 auf 20 bis 25 Teilnehmer gesenkt werde und die für Veranstaltungen unter freiem Himmel von 200 auf 100 Teilnehmer. Zudem könnten Clubs und Diskotheken geschlossen werden.

Voraussichtlich würden diese Beschränkungen noch nicht an Weihnachten, sondern erst nach den Feiertagen in Kraft treten. Dies würde allerdings bedeuten, dass Silvesterveranstaltungen deutlich kleiner ausfallen müssten."

Kommt mir etwas spät und etwas schwach vor.

Lockdown in DE kommt, die Spatzen pfeifen es längst von den Dächern ;-)
Und das obwohl sehr viele (so längst auch ich) 3x geimpft sind.

Mo77 20.12.2021 09:32

Kann ja mal passieren : https://www.spiegel.de/panorama/gese...3-abfbcded14e4 Kindern wird falscher Impfstoff verabreicht
Das baut ja dann echt mal vertrauen auf??!!

dr_big 20.12.2021 09:39

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1639211)
Lockdown in DE kommt, die Spatzen pfeifen es längst von den Dächern ;-)
Und das obwohl sehr viele (so längst auch ich) 3x geimpft sind.

Da sich auch Geimpfte infizieren und erkranken werden, wird kein Weg am Lockdown vorbei führen. Es gilt zu verhindern, dass sich zu viele Menschen gleichzeitig infizieren. Ich sehe aber auch bei der neuen Regierung wieder das Problem, dass man sich nicht am Infektionsgeschehen orientiert, sondern versucht den Lockdown arbeitgeberfreundlich auf den Jahreswechsel zu legen. Das wird die Welle aber nur verschieben und nicht abflachen. Ein Abflachen kann nur mit Kontaktreduktion während der Hochphase der Welle erfolgen, d.h irgendwann von Januar bis März. Wenn das jetzt nicht wahrheitsgemäß kommuniziert wird und man dann wieder so tut als würde man überrascht von der fünften Welle und der Lockdown wieder Häppchenweise verlängert wird, dann hat sich ein Lauterbach selbst disqualifiziert.

merz 20.12.2021 09:39

@ Moderna-Gabe:
Der Fall wurde heute morgen sogar in der Tagesschau gebracht.
Wenn millionenfach etwas gemacht wird, dann passieren auch Fehler -
das ist einfach so, überall (vgl. die Berichte am Anfang der Impfaktion als irgendwann (weiss nicht mehr wo) irrtümlich ganze Ampulle an eine Person verimpft wurden.)


m.

keko# 20.12.2021 10:07

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1639216)
Da sich auch Geimpfte infizieren und erkranken werden, wird kein Weg am Lockdown vorbei führen. Es gilt zu verhindern, dass sich zu viele Menschen gleichzeitig infizieren. Ich sehe aber auch bei der neuen Regierung wieder das Problem, dass man sich nicht am Infektionsgeschehen orientiert, sondern versucht den Lockdown arbeitgeberfreundlich auf den Jahreswechsel zu legen. Das wird die Welle aber nur verschieben und nicht abflachen. Ein Abflachen kann nur mit Kontaktreduktion während der Hochphase der Welle erfolgen, d.h irgendwann von Januar bis März. Wenn das jetzt nicht wahrheitsgemäß kommuniziert wird und man dann wieder so tut als würde man überrascht von der fünften Welle und der Lockdown wieder Häppchenweise verlängert wird, dann hat sich ein Lauterbach selbst disqualifiziert.

Ich sehe mittlerweile die Impfung lediglich als ein Mittel, dass mich für eine gewisse Zeit wahrscheinlich vor einem schweren Verlauf schützt (Krankenhaus). [Das soll kein Vorwurf an irgendwenn oder irgendwas sein].
Unsere Politiker reiten seit einem Jahr das Pferd "Oha!-Da-kommt-eine-Welle-daher---Lasst euch-impfen-und-alles-wird-gut" (vereinfacht ausgedrückt ;-) und kommen davon nicht mehr runter.
Meiner Erinnerung nach hat die WHO schon im vergangenen Jahr deutlich gesagt, dass die Impfung bei Corona alleine nicht die Lösung sein wird. Die Pharmaunternehmen freuen sich natürlich über dieses Pferd [kein Vorwurf -- völlig verständlich].
Irgendwie wird das ganze auch ein Sozial-Test für unsere Gesellschaft ;-)

Hafu 20.12.2021 10:11

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1639216)
Da sich auch Geimpfte infizieren und erkranken werden, wird kein Weg am Lockdown vorbei führen. Es gilt zu verhindern, dass sich zu viele Menschen gleichzeitig infizieren. Ich sehe aber auch bei der neuen Regierung wieder das Problem, dass man sich nicht am Infektionsgeschehen orientiert, sondern versucht den Lockdown arbeitgeberfreundlich auf den Jahreswechsel zu legen. Das wird die Welle aber nur verschieben und nicht abflachen. Ein Abflachen kann nur mit Kontaktreduktion während der Hochphase der Welle erfolgen, d.h irgendwann von Januar bis März. Wenn das jetzt nicht wahrheitsgemäß kommuniziert wird und man dann wieder so tut als würde man überrascht von der fünften Welle und der Lockdown wieder Häppchenweise verlängert wird, dann hat sich ein Lauterbach selbst disqualifiziert.

Gibt es denn gesellschaftlich (und auch wirtschaftlich) betrachtet einen besseren Zeitpunkt für eine massive Krankheitswelle als zwischen Weihnachten und Heilig-Drei Könige? Schulen sind ohnehin zu, Verwaltung und vielerorts auch die Produktion arbeitet nur auf Sparflamme...

Ist den schon jetzt flächendeckend überforderten Intensivstationen wirklich geholfen, wenn man die massive Omicronwelle, die in zwei Wochen höchstwahrscheinlich von selbst abflachen würde auf sagen wir mal fünf bis sechs Wochen ausdehnt, in dem man den Peak der Inzidenzkurve kappt?
Alles was man vom Peak wegnimmt verbreitert die Welle, denn die Durchseuchung mit Omicron gerade in der besonders empfänglichen ungeimpften Population ist unvermeidbar und muss einfach stattfinden.

Ich möchte wetten, dass Lauterbach, der ja schließlich Epidemiologe ist, genau dieselben Gedanken auch hat. Nur weil er aber eben auch ein erfahrener Politiker ist, kann er sie nicht öffentlich formulieren, denn natürlich gibt es dann wenn man die (sowieso unvermeidliche) Durchseuchung kalkuliert beschleunigt auch ein paar vermeidbare Todesfälle unter Ungeimpften, denen man nicht die verschuldensunabhängige medizinische Maximalversorgung zuteil werden lassen kann, wie sie unser Gesundheitssystem außerhalb von Pandemiezeiten bietet.

Wir haben übrigens innerhalb unseres Personals, das ja (bei den Ungeimpften) täglich getestet wird am Freitag und Samstag gleich 6 positive PCR-Tests gehabt, nachdem es in den drei Wochen zuvor erstaunlich ruhig war. Alle 6 Positiven waren ungeimpft und hatten untereinander keinen Kontakt. CT-Wert über 30, also mutmaßlich waren die Betroffenen, die ohnehin täglich getestet werden (noch) nicht ansteckend. Sequenzanalyse steht noch aus, da diese einige Tage benötigt, aber mutmaßlich ist das schon die beginnende Omicron-Welle, die natürlich dort am frühesten auffällt wo routinemäßig auch ohne Symptome PCR-getestet wird.

Mo77 20.12.2021 10:27

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1639218)
@ Moderna-Gabe:
Der Fall wurde heute morgen sogar in der Tagesschau gebracht.
Wenn millionenfach etwas gemacht wird, dann passieren auch Fehler -
das ist einfach so, überall (vgl. die Berichte am Anfang der Impfaktion als irgendwann (weiss nicht mehr wo) irrtümlich ganze Ampulle an eine Person verimpft wurden.)


m.

Natürlich passieren Fehler.

Aber es ist nicht so, dass die Impfung von Kindern dort ein Prozess ist der millionenfach praktiziert wird.
Viele haben ihre Augen darauf gerichtet.
Da stimmt doch dann was mit dem Prozess nicht. Dasollte ein Abgleich zwischen Person und Impfstoff stattfinden.
Entweder macht man es aus Zeitgründen nicht oder nur Alibi mäßig.
Ich hatte bei der ersten Impfung auch keine Aufklärung. Freitag Abend war noch was in der Ampulle, Anruf vom impf Zentrum. Sie so: die wissen Bescheid? Ich so: denke ja. Nadel rein.

Solche Fehler steigern nicht die Impfbrreitschaft bei Kindern.

Mo77 20.12.2021 10:30

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1639225)
.... . Nur weil er aber eben auch ein erfahrener Politiker ist, kann er sie nicht öffentlich formulieren,

:Lachanfall:

Ich mag eher so den transparenten und ehrlichen Typ Politiker.
Bin nicht der Meinung, dass das Volk zu dumm ist und belogen werden muss.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:32 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.