triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

sabine-g 31.03.2023 11:23

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1703935)
Kausalität oder Korrelation?

beides

Schwarzfahrer 31.03.2023 11:30

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1703922)
In den Grafiken unten sieht man die Todesopfer von COVID im Vergleich zwischen Deutschland, Schweden, Dänemark und England, jeweils pro Million Einwohner. Die Verläufe von Schweden und Deutschland sind weitgehend parallel, bis auf die Zacken ganz links und ganz rechts. In Schweden sind zuletzt deutlich mehr Menschen an Corona gestorben.

Genau genommen hatte Schweden nur Ende letzten Jahres einen "Zacken" (wodurch auch immer, da kann evtl. unser schweden-Forumsmitglied etwas zu sagen), in 2023 liegt Schweden im gleichen Bereich wie die anderen.
Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1703922)
In Schweden, England und Dänemark sind während der letzten 12 Monate mehr Menschen an Corona gestorben als in Deutschland pro Einwohner.

Wie interpretierst Du diese Daten?

In der Summe liegen die Verläufe von D, SE und DK weitgehend im Bereich eines "Datenrauschens" zusammen, bis auf den "Ausreißer" in SE in Dezember. Die Größenordnung der Unterschiede ist angesichts der unterschiedlichen Datenerfassung nicht statistisch relevant. England liegt meist etwas drüber; ob das durch Datenerfassungs-Unterschiede oder durch demographische Faktoren oder anders erklärbar ist, weiß ich nicht.

Welche Erklärung hast Du für die Unterschiede (bzw. praktisch kaum Unterschiede) der letzten 12 Monate?

Ich persönlich finde für die Gesundheitspolitik inzwischen die Gesamtsterblichkeit viel wichtiger, da die Corona-Toten von weniger als 1 pro Million am Tag nur einen niedrigen einstelligen Prozentsatz aller Sterbefälle ausmachen, also nur eines der vielen "natürlichen Todesursachen darstellen. .

Klugschnacker 31.03.2023 12:05

Lasst uns zunächst den Fall Schweden klären.

Schweden hatte in den letzten 12 Monaten pro Einwohner 10% mehr Corona-Tote als Deutschland. Stand vorgestern sind das pro Million Einwohner 215 mehr Tote in Schweden als in Deutschland.

In den letzten 12 Monaten:
Deutschland: 2045 Corona-Tote je Mio Einwohner
Schweden: 2260 Corona-Tote je Mio Einwohner
Differenz: 215 Tote je Mio Einwohner
Für eine Stadt der Größe Hamburgs beträgt dieser Unterschied fast 400 Corona-Tote im Zeitraum von 12 Monaten.

Lasst uns gerne darüber diskutieren, ob persönliche Einschränkungen wie das Tragen von Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln dafür gerechtfertigt waren oder nicht.

qbz 31.03.2023 12:13

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1703935)
Wo doch Vergleiche zwischen verschiedenen Ländern teils hinterfragt werden:
Darf man denn Bundesländer untereinander vergleichen?
Da wäre der Vergleich interessant
Impfquote pro Bundesland
Tote / 100.000 Einwohner*innen pro Bundesland
Stimmenanteil AfD bei der letzten Wahl je Bundesland.

Kausalität oder Korrelation? :hoho:

Mich wundert bei der Bundesländer Todesfallstatistik vor allem eines. Weshalb befinden sich die Stadt-Bundesländer Berlin u. Bremen am Ende der Skala mit 1/4 weniger Tote als das Flächenland Bayern oder die Hälfte von Sachsen / Thüringen, obwohl in Berlin u. Bremen so viele Migranten leben und die Bevölkerungsdichte sehr viel höher ist? Hamburg befindet sich im Mittelfeld bei den Bayern. Die Differenz zwischen Berlin / Bremen und Bayern beträgt ca. 700 Tote auf 1 Million Einwohner bzw. 70 auf 100 000. Also ein doppelt so hoher Unterschied wie im Schweden-Deutschland Vergleich. Wie erklären das die Corona-Wissenschaftler oder Forums-Durchblicker? Das Durchschnittsalter in Bayern, Berlin und Bremen ist nur geringfügig verschieden und die Unterschiede zwischen Berlin und Bayern bei den Impfraten gering, zwischen Bremen und Bayern aber grösser.

https://de.statista.com/statistik/da...undeslaendern/

Impfquoten

Helios 31.03.2023 12:32

18 Mio sind nicht geimpft - als ich die Meldung mitbekam, hab ich aufgehört auf die Verstorbenen zu schauen.

waden 31.03.2023 12:35

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1703942)
Lasst uns zunächst den Fall Schweden klären.

Schweden hatte in den letzten 12 Monaten pro Einwohner 10% mehr Corona-Tote als Deutschland. Stand vorgestern sind das pro Million Einwohner 215 mehr Tote in Schweden als in Deutschland.

In den letzten 12 Monaten:
Deutschland: 2045 Corona-Tote je Mio Einwohner
Schweden: 2260 Corona-Tote je Mio Einwohner
Differenz: 215 Tote je Mio Einwohner
Für eine Stadt der Größe Hamburgs beträgt dieser Unterschied fast 400 Corona-Tote im Zeitraum von 12 Monaten.

Lasst uns gerne darüber diskutieren, ob persönliche Einschränkungen wie das Tragen von Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln dafür gerechtfertigt waren oder nicht.

Schwarzfahrer hatte schon etwas zum Datenrauschen geschrieben. Ich bin nicht der Ansicht, dass die Ungenauigkeit der Zahlen einseitig interpretiert werden kann. Ich kann das nicht besser als irgendjemand anders auf Basis ungenauer Daten. Die Daten zur Anzahl der Toten sind eindeutig, das ist offensichtlich. Aber QBZ hat dazu auch schon etwas im Bundesländervergleich geschrieben - auch eindeutige Zahlen -und nun?

Unter freiheitsbeschränkenden Maßnahmen verstehe ich nicht die Maskenpflicht (ich trage auch jetzt gerade eine), sondern Quarantäne bzw. Pflicht zur häuslichen Isolation, Schulschließungen, geschlossene Universitäten... Wir sehen jetzt die Auswirkungen auf junge Menschen überdeutlich. Auch deren Gesundheit gilt es abzuwägen.

keko# 31.03.2023 12:41

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1703935)
Wo doch Vergleiche zwischen verschiedenen Ländern teils hinterfragt werden:
Darf man denn Bundesländer untereinander vergleichen?
Da wäre der Vergleich interessant
Impfquote pro Bundesland
Tote / 100.000 Einwohner*innen pro Bundesland
Stimmenanteil AfD bei der letzten Wahl je Bundesland.

Kausalität oder Korrelation? :hoho:

"Wenn man .... Dein Smiley schämen."

:Huhu:

Pascal 31.03.2023 12:46

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1703943)
Wie erklären das die Corona-Wissenschaftler oder Forums-Durchblicker?

Die Todesfälle korrelieren indirekt mit der Impfquote in den jeweiligen Bundesländern.

https://de.statista.com/statistik/da...undeslaendern/

d.h. in den den Bundesländern mit der geringsten Impfqote sind die Todeszahlen am höchsten (Sachsen, Thüringen etc.)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:02 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.