triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

keko# 12.12.2021 21:02

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1638242)
...

Generell finde ich es nach wie vor erschreckend, wie manche User immer nur einzelne Regionen zu ganz bestimmten Zeitpunkten rauspicken, um dort irgendetwas hinein zu interpretieren. Die Rechnung wird immer am Schluss gemacht. Lass mal eine Omikronwelle durch so ein Gebiet mit wenig Geimpften und wenig Maßnahmen laufen, dann kann sich das Blatt innerhalb von Wochen komplett ändern.

Ja, die Rechnung wird am Schluß gemacht. Aus meiner Sicht sind wir da aber noch
lange nicht. Möglicherweise kommen am Ende die besser durch, die eben nicht die gesamte Bevölkerung zu impfen versuchen sondern nur Immungeschwächte und vulerablen Gruppen.
Wenn denn alles so klar ist, dann frage ich mich, warum wir in DE Inzidenzzahlen jenseits von Gut und Böse haben und in Florida von stabil 50-70 bei einem Impfstatus von 62%.
Zudem interpretiere ich nichts hinein, sondern versuche daraus Erkenntnisse zu gewinnen.

:Blumen:

deralexxx 12.12.2021 21:15

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1638254)
Ja, die Rechnung wird am Schluß gemacht. Aus meiner Sicht sind wir da aber noch
lange nicht. Möglicherweise kommen am Ende die besser durch, die eben nicht die gesamte Bevölkerung zu impfen versuchen sondern nur Immungeschwächte und vulerablen Gruppen.
Wenn denn alles so klar ist, dann frage ich mich, warum wir in DE Inzidenzzahlen jenseits von Gut und Böse haben und in Florida von stabil 50-70 bei einem Impfstatus von 62%.
Zudem interpretiere ich nichts hinein, sondern versuche daraus Erkenntnisse zu gewinnen.

:Blumen:

Ja vllt. Sehr sehr sehr viel wahrscheinlicher ist aber, dass du die Erklärungen einfach nicht hören willst, warum die Zahlen verglichen Florida mit Deutschland so sind wie sie sind und was uns bevor steht.

dr_big 12.12.2021 21:34

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1638255)
Ja vllt. Sehr sehr sehr viel wahrscheinlicher ist aber, dass du die Erklärungen einfach nicht hören willst, warum die Zahlen verglichen Florida mit Deutschland so sind wie sie sind und was uns bevor steht.

... und was möglicherweise auch Florida noch bevorsteht. Bei einer Pandemie die in Wellen abläuft macht es einfach keinen Sinn immer nur willkürlich irgendwo zwei Monate rauszupicken.

dr_big 12.12.2021 21:38

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1638253)
..., z.B. fehlt dort nun mal die ubiquitäre Maskenpflicht und auch die Hetze gegen die bösen Ungeimpften, ...

Du meinst wohl eher die Hetze der Ungeimpften gegen die Wissenschaft und den Staat. Darauf würde ich auch gerne verzichten, aber dafür müsste die Demokratie endlich eine wehrhafte Form annehmen und härter durchgreifen. Diese Spaltung, die durch die Impfverweigerer, Querdenker und Rechtsradikale durch das Land getrieben wird, darf einfach nicht länger toleriert werden.

Klugschnacker 12.12.2021 21:54

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1638253)
Auch finde ich es bemerkenswert und überraschend, daß ich in den letzten Wochen sogar von Bekannten, die an sich hinter den Maßnahmen standen und Corona ernst nehmen, zunehmend Unverständnis für die Kampagnen gegen die Ungeimpften bis hin zu Auswanderungsgedanken höre.

Hast Du ein Beispiel für eine dieser "Kampagnen gegen die Ungeimpften"? Mir ist nicht klar, was Du mit diesem Begriff meinst.

Ich habe viel Verständnis für eine bestimmte Sorte Ungeimpfter. Tatsächlich dachten wohl die meisten von uns bis vor ein paar Wochen, es seien nun genug Menschen geimpft, die Pandemie läuft aus, und wer sich weiterhin nicht impfen lassen will, gefährdet überwiegend nur sich selbst. Das erschien mir als einigermaßen akzeptabel, so wie ich auch Kettenraucher oder Extrembergsteiger zu akzeptieren habe.

Die Rahmenbedingungen haben sich dann jedoch geändert, wie hier alle wissen. Die vierte Welle kam. Mit ihr schwand die Toleranz gegenüber dem Nichtimpfen, was sachlich aus meiner Sicht leicht nachvollziehbar ist. Es handelt sich eben nicht nur um eine private, sondern zu einem erheblichen Teil auch um eine gesellschaftliche Angelegenheit.

Nun wendet sich erneut das Blatt. Wenn Omikron kommt und außerdem noch etwas Pech, dann besteht Anlass, sich ernsthafte Sorgen um die Nichtgeimpften zu machen. Denn für einen Impfschutz gegen diese Variante braucht es nach meinem Verständnis mehrere Impfungen und damit etwas Zeit. Zeit ist aber etwas, was ihnen nun davonrennt. Denn Omikron kommt sehr schnell.

Kurz: Meine Haltung gegenüber nicht geimpften Mitmenschen hat verschiedene Phasen durchlebt. Im Moment überwiegt die Sorge vor dem, was ihnen vielleicht bevorsteht. Dass die Ungeimpften diese Haltung als Gängelung, als "Kampagne" oder sozialen Terror empfinden, ist aus meiner Sicht eines der Missverständnisse der laufenden Pandemie.
:Blumen:

LidlRacer 12.12.2021 21:55

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1638260)
Du meinst wohl eher die Hetze der Ungeimpften gegen die Wissenschaft und den Staat. Darauf würde ich auch gerne verzichten, aber dafür müsste die Demokratie endlich eine wehrhafte Form annehmen und härter durchgreifen. Diese Spaltung, die durch die Impfverweigerer, Querdenker und Rechtsradikale durch das Land getrieben wird, darf einfach nicht länger toleriert werden.

In der Tat.

Diese dämliche Opferrolle, in der die sich präsentieren, ist komplett absurd.

Mo77 12.12.2021 21:55

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1638260)
Du meinst wohl eher die Hetze der Ungeimpften gegen die Wissenschaft und den Staat. Darauf würde ich auch gerne verzichten, aber dafür müsste die Demokratie endlich eine wehrhafte Form annehmen und härter durchgreifen. Diese Spaltung, die durch die Impfverweigerer, Querdenker und Rechtsradikale durch das Land getrieben wird, darf einfach nicht länger toleriert werden.

Was schlägst du denn vor anstatt der Toleranz?

LidlRacer 12.12.2021 22:09

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1638266)
Nun wendet sich erneut das Blatt. Wenn Omikorn kommt und außerdem noch etwas Pech, dann besteht Anlass, sich ernsthafte Sorgen um die Nichtgeimpften zu machen. Denn für einen Impfschutz gegen diese Variante braucht es nach meinem Verständnis mehrere Impfungen und damit etwas Zeit. Zeit ist aber etwas, was ihnen nun davonrennt. Denn Omikron kommt sehr schnell.

Man könnte ja sagen: Die Impfgegner sind selbst schuld an dem, was jetzt auf sie zukommt.

Aber angesichts der potenziell dramatischen bis tödlichen Folgen und der nun für viele zu kurzen Zeit, selbst wenn sie sich heute doch noch zur Impfung entscheiden, überwiegt nun bei mir das Mitleid - außer für die Hardcore-Hass-und Gewalt-Propagandisten.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:11 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.