triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

chris.fall 16.01.2018 08:47

Moin,

Zitat:

Zitat von maotzedong (Beitrag 1355277)
Bei FlyLive sehe ich auch die Wasserlage als
(...)
Schwarz der tatäschliche Blick und rot wo du versuchen solltest hinzukommen.

ach, wie ist mir das peinlich! Ich habe Dich und FlyLive verwechselt! :o

@FlyLive: Zumindes herrscht hier Einigkeit, wo Dein größtes Problem liegt.;)

Ich persönlich empfehle immer zur Behebung solcher Probleme, schweben zu lernen. Es kann auch sein, dass Dir mehr Gelenkigkeit in den Fußgelenken hilft, den "das bißchen Widerstand" am Heck kann eine Wasserlage auch ganz schön destabilisieren! Damit will ich aber keineswegs der geschätzen Meinung von maotzedong widersprechen! Was Dich am besten weiterbringt, musst Du schon selber herausfinden.

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1355263)
Ich verstehe Deine Argumente und stimme Dir zu. Wie Du es beschreibst, ist es tatsächlich meine größte Baustelle. Allerdings argumentierst Du ergebnisorientiert. Ich schwimme und übe aber erlebnisorientiert. :)
(Manchmal vergesse ich das zu sagen oder denke nicht darüber nach.)

Trotz der Verwechselung bleibe ich bei der Wasserlage als Deine Hauptbaustelle.

Dass Du das genau so siehst, ist doch super! Denn zum einen weiß Du dann auch gleich, worum Du Dich kümmern müsstest, wenn Du mal Lust bekommen solltest, mal schnell schneller zu werden. ;)

Und zum anderen folgt ja vielleicht auch der eine oder andere Mitleser hier meinen Argumenten und kümmert sich mal um seine Wasserlage statt um seine Kraft. ;)

Ansonsten kann ich mich nur wiederholen und maotzedonfg zustimmen: Ich finde Deinen Ansatz, Dich mit den vielen vielen kleinen Dingen, die das Schwimmen ausmachen, sehr gut! Statt die Flinte ins Korn zu werfen und zu sagen, dass Du das nie lernst, drehst Du das ins Positive um! Denn Du hast mbMn schon ein Niveau erreicht, bei der die Kleinarbeit anfängt.


Viele Grüße,

Christian

maotzedong 16.01.2018 08:55

Zitat:

Zitat von chris.fall (Beitrag 1355290)
Moin,


keineswegs der geschätzen Meinung von maotzedong widersprechen!


Ob sie geschätzt ist sei dahin gestellt. Ich gebe meinen Senf trotzdem dazu ab :Lachanfall:

schnodo 16.01.2018 09:02

Mein lieber Mann, da waren die Heinzelmännchen am Werk während ich in grunzend in Morpheus' Reich lag. Vielen Dank für Eure Anregungen! :Blumen:

Zitat:

Zitat von macoio (Beitrag 1355265)
Die Finger sind vorn in der Streckung zu weit auseinander (zumindestens der Daumen), im weiteren Zugverlauf weichst du dem gefürchteten Wasserdruck mehrfach durch geschicktes seitliches Winken aus.

Die Fingerhaltung ist eine generelle Baustelle, in diesem Zusammenhang fing ja schon mal das Wort "Kralle". Die Fingerhaltung beim Schwimmen zu steuern ist allerdings so schwer für mich, dass ich es selbst bei voller Konzentration keine ganze Bahn ordentlich hinbekomme. Und wenn ich versuche den Daumen anzulegen, dann hat das eine mentale Auswirkung als ob man im Auto bei voller Fahrt die Handbremse anzieht. :Cheese:
Das steckt ziemlich tief im System.

Das Ausweichen sehe ich als Fragmente meines alten Ellenbogen-Zuges. Ich versuche immer, mich dem Wasser zu stellen, aber ich kann mich nicht immer gleich gut darauf konzentrieren. Und manchmal ist es mir auch nicht bewusst, deswegen bin ich immer dankbar, wenn FlyLive mir dabei hilft, zu sehen, wie der aktuelle Stand ist. :Blumen:

Zitat:

Zitat von macoio (Beitrag 1355265)
Was ich zur Zeit sehr gerne als Technikblock schwimme und mich dabei auf verschiedene Aspekte konzentriere (leider auch auf seitliches Wischen ich neige da auch dazu :( ). 4 x 50 m einarmig 25er Wechsel, 4 x 50 m 4er Armzug (d.h. 4 links, 4 rechts, ...), 4 x 50 m 3-3-5 (d.h. 3 Züge linker Arm, atmen, 3 Züge rechter Arm, atmen, 5 Züge wechselseitig, atmen, 3 Züge rechter Arm,...), 4 x 50 m normal. ... Danach schwimm ich geradeaus wie auf ner Eisenbahnschiene.

In der Kombination bin ich das noch nie geschwommen. Probiere ich mal aus!

Zitat:

Zitat von macoio (Beitrag 1355265)
Dazu zählt: Schwimmen mit großem Pullbuoy + Fußgelenksband und evtl. in Maßen angewendet nur Fußgelenksband

Das Fußgelenksband nehme ich mir immer mal wieder vor und dann vergesse ich es. Es ist ja auch eine ziemliche Quälerei für mich, weil die Kiste dann hinten doch so sehr durchhängt, dass ich mich sehr anstrengen muss, um auch nur ansatzweise eine vertretbare Wasserlage zu erreichen. Ich werd's einfach mal machen, allerdings muss ich mir erst ein neues Band besorgen. Ich habe es beim Weihnachtsbesuch, wo ich mein Schwimm-Notset für alle Fälle dabei hatte, liegen lassen. :o

Zitat:

Zitat von maotzedong (Beitrag 1355276)
Wenn man das Bild betrachtet führst du den Zug mit deinem kleinen Finger was zur Rotation im Arm führt und deinem Ellbogen fällt es schwer stehen zu bleiben. Wenn du versuchst deinen Daumen mehr Richtung Boden zeigen zu lassen, dass du ihn am Anfang anschauen kannst, dann stellst du den Ellbogen automatisch auf. Das verbessert den gesamten Unterwasserzug.

Ich sehe, was Du meinst und das leuchtet mir ein. Ich werde drauf achten.

Zitat:

Zitat von maotzedong (Beitrag 1355276)
Oder schwimmen mit extremen wasserfassen wo du wirklich erst mit kompletten Arm das Handgelenk nach unten klappst und dann den Arm versucht in Verlängerung zu bringen.

Das sehe ich auch bei einigen, muss aber zugeben, dass es mir gar nicht gefällt. Das möchte ich lieber nicht machen. :)

maotzedong 16.01.2018 09:17

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1355295)




Das sehe ich auch bei einigen, muss aber zugeben, dass es mir gar nicht gefällt. Das möchte ich lieber nicht machen. :)


Ich meinte natürlich als technische Übung und nicht schwimmerische Umsetzung während des normalen Schwimmens.
Falls nicht ist auch okay. Aber ich finde es als Überkorrekturübung nicht schlecht zum bewusstwerden des Bewegungsablaufs und des geraden Anstellens der Handfläche.

schnodo 16.01.2018 09:21

Zitat:

Zitat von chris.fall (Beitrag 1355290)
ach, wie ist mir das peinlich! Ich habe Dich und FlyLive verwechselt! :o

Na, jetzt verstehe ich, warum Du geschrieben hast, dass der Dir "zu schön schwimmt". Ich hatte mich schon gewundert und dachte, dass der eigentlich schwimmt wie immer. :Cheese:

Ich habe dann halt vermutet, dass ich etwas übersehen habe, das Dir als Merkmal für geschöntes Schwimmen aufgefallen ist. Dabei war ich gemeint! :Lachanfall:

Ich glaube, ich schwimme aber auch meistens so ähnlich, wobei ich für die Videos mich tatsächlich darauf konzentriert habe, die Eintauchtiefe zu steuern. Aber das war Absicht, wegen der Kontrolle, die ich erwähnt hatte.

Zitat:

Zitat von chris.fall (Beitrag 1355290)
Und zum anderen folgt ja vielleicht auch der eine oder andere Mitleser hier meinen Argumenten und kümmert sich mal um seine Wasserlage statt um seine Kraft. ;)

Das ist ein Ratschlag, den ich aus tiefster Überzeugung unterstützen kann! Es ist unglaublich, wie sich innerhalb kürzester Zeit, manchmal reicht ein Tag, bei einigen Leuten die Geschwindigkeit entwickelt, wenn sie lernen, sich besser im Wasser zu positionieren. Wer schneller werden will und nicht primär dafür sorgt, seine Wasserlage in Ordnung zu bringen, verschwendet viel Energie.

Zur Ehrenrettung der triathletischen Schwimmer muss man allerdings auch sagen, dass sie im Normalfall für den Wettkampf die Wasserlage für wenige hundert Euro einkaufen können. 2XU, Orca, Sailfish und wie sie alle heißen möchten, verkaufen ja für jeden das passende Wasserlage-Modell. :Lachen2:

Zitat:

Zitat von chris.fall (Beitrag 1355290)
Ansonsten kann ich mich nur wiederholen und maotzedonfg zustimmen: Ich finde Deinen Ansatz, Dich mit den vielen vielen kleinen Dingen, die das Schwimmen ausmachen, sehr gut! Statt die Flinte ins Korn zu werfen und zu sagen, dass Du das nie lernst, drehst Du das ins Positive um! Denn Du hast mbMn schon ein Niveau erreicht, bei der die Kleinarbeit anfängt.

Danke schön! Auch wenn ich immer für Kritik empfänglich und dankbar bin, so tut ein wenig Bestätigung auch gut. :Blumen:

Zitat:

Zitat von maotzedong (Beitrag 1355299)
Ich meinte natürlich als technische Übung und nicht schwimmerische Umsetzung während des normalen Schwimmens.

Ah, okay. Als Übung kann ich das mal machen, da habe ich weniger Berührungsängste.

FlyLive 16.01.2018 09:55

An alle die hier Verbesserungen vorschlagen und sehr freundlich Kritik geübt haben - Danke :Blumen:

Ich bin hocherfreut, das ihr meine Wasserlage als Großbaustelle, meine Fußgelenkhaltung (Schnodo´s Eye) und Kopfhaltung als deutlich zu verbessern empfindet.

Ich werde es angehen und ich werde alles geben - vor allem Geduld - um das gerade zu biegen. Ihr habt mich über Nacht nochmal echt motiviert :Blumen: .

Das Schnodo nun darunter leiden muss, ist nicht eure Schuld. ;)
Ich werde ihn bitten, sein schnodolische Auge häufiger auf meine Wasserlage zu werfen. Vor allem, wenn ich versuche etwas zu verbessern.
Selbst ist es schwierig zu spüren, was sich tut, wen ich z.B. den Kopf stärker ins Wasser drücke oder die Füße abzuwinkeln.
Gestern habe ich erneut versucht, den Arm etwas tiefer nach schräg unten einzutauchen, um auch aus dem Hohlkreuz besser raus zu kommen. Das fühlte sich wieder nicht gut an. Aber wer weiß, was da noch fehlt :dresche

Hautfarbene Neoprenhosen gelten nicht, oder ? ;)

FlyLive 16.01.2018 10:03

Ach ja - ab ins Bad, sonst wird das im Zeitplan heute ziemlich eng !

Übe ich jetzt ? Trainiere ich noch ? ich erarbeite es mir - könnt mich Arbeiter nennen :Cheese:

Die Kritik lässt mich vermuten, das hier noch einiges Potenzial in mir schlummert. Das heißt ich bin weiter entfernt von M.Phelps wie ich dachte. Aber ich kann definitiv ins Wasser pinkeln wie Ryan Lochte. Was ich natürlich nicht tue.:Cheese:

schnodo 16.01.2018 10:15

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1355321)
Die Kritik lässt mich vermuten, das hier noch einiges Potenzial in mir schlummert. Das heißt ich bin weiter entfernt von M.Phelps wie ich dachte.

Ja, da reden wir nochmal drüber. Ich bleibe bei meiner bisherigen Einschätzung. :Cheese:

Viel Spaß bei der "Arbeit"! :Huhu:

PS: Damit nicht nur an Dir rumgemosert wird, will ich noch eine Sache nachschieben, die mir aufgefallen ist, die Du besser machst: Zu beendest Deinen Zug hinten weit weniger früh als bei unserem vorletzten Treffen. Ich finde, so darf es weitergehen! :)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:00 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.