triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Klugschnacker 13.03.2020 20:31

Zitat:

Zitat von triconer (Beitrag 1516224)
Ich hätte eine konkrete Frage: Als Lehrkraft bin ich von der Schulschließung betroffen. Ich helfe aber auf den Wohngruppen aus. Ich bin in der Behindertenhilfe tätig und würde weiterhin meinem Sport nachgehen, da beim radeln und laufen alleine kein Risiko in meinen Augen besteht.
Wie lange hält denn aber bei mir nach längeren Einheiten der OpenWindowEffekt an? Ich muss ja nicht unbedingt direkt vor Schichtbeginn 3h radeln, aber was ist mit einem Tag davor? Gibt es da grobe Richtwerte, die man berücksichtigen kann?
Ich erhöhe dadurch ja auch mein Infektrisiko, wenn ich auf der Gruppe arbeite.

Ich habe keine Stundenzahl parat. Trainiere einfach normal und meide irgendwelche Monstereinheiten oder lange Nüchterntrainings. Dann gibt es IMO keinen nennenswerten negativen Effekt auf das Immunsystem.

AndrejSchmitt 13.03.2020 20:32

Wie fährst du denn die 3h? All out oder Recom? Denke die Intensität spielt ne Rolle. Auch Kohlenhydrate sollten zugeführt werden während der Fahrt und danach.

triconer 13.03.2020 21:21

Ich danke Euch für die Rückmeldungen!
Ich fahre nicht All Out - derzeit eher im Low Intensity Bereich. Natürlich versorge ich mich mit Kohlenhydraten und achte darauf, nicht direkt nach einer Einheit in Menschenmengen zu geraten.
Mir war nur unklar, ob eine Stunde hierzu reicht oder ob der Körper länger braucht um das Immunsystem wieder zu stabilisieren.

Keksi2012 13.03.2020 21:26

N'Abend zusammen,

so halb OT, ich schreib's trotzdem: wir haben Malle heute storniert und dabei musste ich leider feststellen, dass der Radverleiher offenbar mal eben die AGBs geändert hat (höhere Stornogebühren).

Wer auch storniert und wissen will, welcher Verleiher das war, gerne per PN bei mir melden.

Ich hab wirklich Verständnis dafür, dass die aktuelle Lage für viele Unternehmen schwierig bis ernst ist, aber nach Vertragsabschluss ohne Mitteilung die AGBs zu ändern, das geht halt einfach nicht.

Keksi

Shangri-La 13.03.2020 21:47

Zitat:

Zitat von Keksi2012 (Beitrag 1516235)
N'Abend zusammen,

so halb OT, ich schreib's trotzdem: wir haben Malle heute storniert und dabei musste ich leider feststellen, dass der Radverleiher offenbar mal eben die AGBs geändert hat (höhere Stornogebühren).

Wer auch storniert und wissen will, welcher Verleiher das war, gerne per PN bei mir melden.

Ich hab wirklich Verständnis dafür, dass die aktuelle Lage für viele Unternehmen schwierig bis ernst ist, aber nach Vertragsabschluss ohne Mitteilung die AGBs zu ändern, das geht halt einfach nicht.

Keksi

Hmm, ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass die AGBs zur Zeit des Vertragsabschlusses gelten. Ansonsten hätte euch der Vermieter informieren müssen und ihr hättet ein Sonderkündigungsrecht, bei nicht Akzeptieren....

Lucy89 13.03.2020 21:51

Zitat:

Zitat von bellamartha (Beitrag 1516164)
Ich bin seit heute Vormittag auf Mallorca. Wenn ich hier im Thread (doch wieder) quer lese, gewinne ich den Eindruck, dass das für viele hier nicht OK ist. Ich frage mich allerdings, warum es besser wäre, zu Hause geblieben zu sein? Ich würde zu Hause, sollte ich infiziert sein, doch auch Menschen gefährden, solange ich mich nicht in strenge Quarantäne begebe. (Keine Ahnung, wer von euch das freiwillig macht.)
Ich war ja aufgrund meiner immunsuppressiven MS Therapie in den letzten Tagen doch immer ängstlicher geworden, zumal ich in einer Psychiatrie auf dem Gelände der Essener Uni Klinik arbeite, also mit sehr vielen Menschen in Kontakt bin. Eine Kollegin ist in Quarantäne, weil ihre Schwiegermutter von der Mitarbeiterin eines Pflegedienstes versorgt wurde, die wohl die alte Dame infiziert hat, die vor einigen Tagen im Uniklinikum starb. Gefühlt kamen die Einschläge also immer näher.
Ich habe auch kurz überlegt, unsre Reise abzusagen, bin im Moment aber ganz froh, es nicht getan zu haben. Hier habe ich jedenfalls mit viel weniger Menschen zu tun als zu Hause. Ich hoffe natürlich wie alle, dass ich gesund bin und niemanden anstecke und dass mich niemand ansteckt weil meine Ärzte mit Problemen rechnen würden. Homeoffice geht als Sozialarbeiterin in der Psychiatrie eher nicht.

Naja, ich bin jetzt erst mal hier und verfolge hier genauso bange, was passiert. Habe aber nicht den Eindruck, dass ich hier gefährlicher für andere Menschen bin als in Essen.

Viele Grüße, J.

Das geht uns genauso, wir fliegen Sonntag. Wir haben auch überlegt... aber für uns entschieden, dass bis auf den Flug der Aufenthalt dort sicherer (und schöner) ist als zu Hause. Wir haben halt eine Finca und sind 6 Personen, das ist ohnehin sehr überschaubar, das Infektionsrisiko dürfte dabei fast bei 0 liegen. Der Flug ist halt das kritischere, aber mittlerweile kann mir bei jedem Einkauf das gleiche passieren.
Genieße die Zeit und versuch abzuschalten, ich mache es auch so!

Keksi2012 13.03.2020 21:51

Zitat:

Zitat von Shangri-La (Beitrag 1516241)
Hmm, ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass die AGBs zur Zeit des Vertragsabschlusses gelten. Ansonsten hätte euch der Vermieter informieren müssen und ihr hättet ein Sonderkündigungsrecht, bei nicht Akzeptieren....

Die AGBs wurden bei der Reservierung nicht mitgeschickt, somit hatte ich einfach Glück, weil ich am Woe nachgeschaut hatte - ansonsten hätte ich es nicht gemerkt. Und ich vermute mal, die spekulieren darauf, dass die Mehrheit das eben zu spät recherchiert...

Sonderkündigungsrecht gibt es scheinbar nur bei Dauerschuldverhältnissen, ich bin aber kein Anwalt :-)

Ich habe nun den Erstattungsbetrag gemäß der "alten" Bedingungen gefordert - wir werden sehen.

sybenwurz 13.03.2020 22:00

Zitat:

Zitat von Shangri-La (Beitrag 1516241)
Hmm, ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass die AGBs zur Zeit des Vertragsabschlusses gelten.

Seh ich eigentlich genauso. Anders wärs ja Schwachsinn. Man könnte dem Kunden ja wer weiss was reinrühren (wie es hier offensichtlich auch versucht wird).


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:12 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.