triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

mamoarmin 06.05.2022 18:21

ich bräuchte auch einmal eine Lösung...mit Neo schwimme ich ohne probleme2 -3 am Stück in 1.39..
heute ohne neo bin ich maximal bei 1.50...auch mit PB bin ich nicht viel schneller.
Laut Trainerin ist meine Technik ok..
bin ja auch alt..

Aber Spass hat es trotzdem gemacht heute, bei dem geilen Wetter.

schnodo 06.05.2022 21:38

Zitat:

Zitat von mamoarmin (Beitrag 1659058)
ich bräuchte auch einmal eine Lösung...mit Neo schwimme ich ohne probleme2 -3 am Stück in 1.39..
heute ohne neo bin ich maximal bei 1.50...auch mit PB bin ich nicht viel schneller.

10 Sekunden Unterschied in dem Tempobereich halte ich für normal. Holger Lüning erzählte, dass der Neo auch bei richtig guten Schwimmern einige Sekunden ausmacht. Lass mal jemanden ein Video machen, alles andere ist Kaffeesatzleserei. Bei 1:50 ist auf jeden Fall noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht, wenn Du nun nicht gerade 90 Jahre alt bist. :)

Helmut S 07.05.2022 07:06

Zitat:

Zitat von mamoarmin (Beitrag 1659058)
ich bräuchte auch einmal eine Lösung...mit Neo schwimme ich ohne probleme2 -3 am Stück in 1.39..
heute ohne neo bin ich maximal bei 1.50...auch mit PB bin ich nicht viel schneller.
Laut Trainerin ist meine Technik ok..
bin ja auch alt..

Aber Spass hat es trotzdem gemacht heute, bei dem geilen Wetter.


Was „problemlos 2-3“? Kilometer oder? Um es irgendwie einzuordnen: Dann is das 1:50/100 also Grundlagentempo? Dein 400er Zeit dann um die 1:40/100?

Ich finde das schon irgendwie wichtig zu erwähnen. Macht man beim Laufen ja auch nicht anders. :Lachen2:

Btw: Im See oder im Freibecken?

:Blumen:

longtrousers 07.05.2022 11:18

Umfänge oder Technik
 
Verdammt intetessant hier, habe mal die letzten 10 Seiten durchgelesen und bin auf die Diskussion Technik -> oder eher Umfänge gestoßen.

Für mich gilt zur Zeit: das Leben ist zu kurz für Techniktraing im Wasser (werde aber bald 61, also das könnte damit zusammenhängen).

Also seit meiner grauenhaften 1:42 mit Neoverbot im Klagenfurt in 2019 (wobei das glaube ich > 3800m waren) schwimme ich nur noch Umfänge.

Zumindest das versuche ich. Durch Corona habe ich die Winter 2019/2020 und 2020/2021 nicht geschwommen.

In 2019 habe ich zunächst dauergeschwommen (z.B. einmal 3000 und anschießend 1000 pullbuoy), aber in 2020 habe ich mal gelesen von der zig*50 Methode und die ist glaube ich auch besser.

Meine Standardeinheit ist seitdem 60*50 ohne pullbuoy + 1000 pullbuoy.

Aber wie geschrieben, durch Corona war dies erst dieser Saison durchgängig möglich. Die Einheit mache ich durchschnittlich 2* pro Woche, und die 8000 pro Woche sind locker das Doppelte von was ich früher tat.

Durch die 50-er habe ich mehr schwimmspezifische Kraft bekommen, und nach ein Paar Monaten schwimme ich die 60*50 echt locker durch.

Immer das Gleiche, immer 2-er Rechtsatmung.

Hat mir glaube ich viel gebracht. Durch die Kraft kann ich jetzt auch besser auf die Technik achten.

Was will ich damit: ich will dadurch besser Radfahren. Bis jetzt war das Radfahren im IM immer enttäuschend, weil die Leistung immer schlechter war als im Training. Eigentlich logisch, dass das ist weil ich erschöpft aus dem Wasser komme. Nur bei zwei IMs war ich zufrieden und hatte Kraft beim Radfahren, und "komischerweise" waren beide mit Neoschwimmen im Salzwasser (doppelter Auftrieb): Weymouth und Lanzarote.

Gestern ein Test mit Neo gemacht: 3800m in 1:09:20: das erste mal
im Leben unter 1:10! (50m Becken)

Ohne Neo hatte ich in Januar 1:18, ich werde das nochmal versuchen aber vermute, dass ich da auch schon bei 1:17 bin.

longtrousers 07.05.2022 11:45

Zitat:

Zitat von FloRida82 (Beitrag 1654764)
Was ist denn DIE TECHNIK?

Wenn ich jetzt ohne ein einziges mal DIE TECHNIK zu üben dennoch unter 15' (oder gar in 13:30 auf der Kurzbahn) schwimmen kann? Bin ich dann nicht mehr trainierbar?

Dachte zuerst Ihr redet über 1500m. War dann beim Zurückblättern echt beruhigt, dass es über 1000m geht.

FloRida82 07.05.2022 12:17

Ehrlich gesagt sieht mein Training ganz ähnlich aus. Ich mache es nur eben etwas öfter.

Du kannst jetzt natürlich ein Geodreieck mit ins Schwimmbad nehmen oder Dir 100mal anschauen wie Wellbrock den Arm anstellt....die Flexibilität wirst du jedoch vermutlich nicht mehr bekommen.

Aber Du brauchst nicht auf mich hören. Ich bin hier allein mit der Meinung.

Helmut S 07.05.2022 12:50

Zitat:

Zitat von FloRida82 (Beitrag 1659179)
Ich bin hier allein mit der Meinung.

So alleine bist du im Großen und Ganzen nicht. ;) :Blumen:

schnodo 07.05.2022 13:06

Zitat:

Zitat von longtrousers (Beitrag 1659171)
Verdammt intetessant hier, habe mal die letzten 10 Seiten durchgelesen und bin auf die Diskussion Technik -> oder eher Umfänge gestoßen.

Ich finde es merkwürdig, dass dies immer als Gegensatz und nicht als ideale Ergänzung gesehen wird. Wenn eines von beiden fehlt, wird man nie das persönliche Optimum erreichen können. Ganz abhängig davon, in welcher Phase der schwimmerischen Entwicklung man sich befindet, braucht man mehr vom einen oder vom anderen.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:12 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.