triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

schnodo 30.05.2021 09:20

Es wird wärmer
 
Gestern bin ich zweimal in den See gehüpft und vermutlich insgesamt anderthalb Stunden geschwommen. Es ist irre, wie ein einziger Sonnentag das Wasser aufheizen kann. Anfangs war es frisch, aber erträglich. Als ich abends mit dem Schwimmen eigentlich durch war, habe ich die Badekappe abgezogen und bin noch ein paar hundert Meter ohne geschwommen. Das ging so gut, dass ich es dann ohne Neo probiert habe. Nicht länger als zwei oder drei Minuten, aber es war absolut erträglich und ich habe im Wasser aus Freude darüber vor mich hin gekichert. Ich glaube, der Sommer steht endlich vor der Tür. :Lachen2:


Bildinhalt: Allheilmittel gegen schlechte Schwimmtechnik

Heute geht es wieder an den See. Ich werde natürlich schwimmen, aber da es Wind geben soll, werde ich vielleicht auch mal versuchen, meine rudimentären Windsurf-Kenntnisse aufzufrischen. Warten wir mal ab, wie groß die Lust darauf später ist. ;)

FMMT 30.05.2021 19:28

Das hört sich doch gut an. Respekt :Blumen: .

schnodo 08.06.2021 10:47

Kurztrip nach Istrien
 
Zitat:

Zitat von FMMT (Beitrag 1604586)
Das hört sich doch gut an. Respekt :Blumen: .

Danke schön; die Sucht findet einen Weg. :Lachen2:

Die urlaubshungrige Gattin hat die Ferien in Istrien verbracht und ich habe mich, als sie am Meer war, für einige Tage zu ihr gesellt. Ich habe es bislang nur in der Pandemie erlebt, dass ich null Minuten Wartezeit am Karawanken-Tunnel hatte. Es war auf dem Campingplatz vergleichsweise überhaupt nichts los, wir hatten vier oder fünf Stellplätze in jede Richtung um uns herum, die nicht belegt waren.


Bildinhalt: Unser "Pössi" in Istrien

Am Tag meiner Ankunft konnte ich direkt noch ins Wasser, ich schätze mal, dass die Wassertemperatur bei knapp unter 20 °C lag.

Am nächsten Tag war es leider vorbei mit der Herrlichkeit. Das üblicherweise glasklare Adriawasser sah aus wie eine Kloake. Zuerst hielten wir das für Fäkalien und sich zersetzendes Klopapier. Wie wir später erfuhren, war es nicht ganz so widerlich. Es war wohl eine Rotalgen-Plage, die sogenannte "Rote Flut" – nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Propagandafilm aus den Achtzigern.


Bildinhalt: Hier kann ein schnodo nicht schwimmen

Zum Glück konnten wir in der Nähe von Rovinj einen Strand finden, der unauffällig war und so kam ich dann doch noch zum Schwimmen, obwohl mir der Spaß daran angesichts der Umstände etwas verleidet war.


Bildinhalt: Hier kann ein schnodo schwimmen

Ermattet von einigen Metern Planschen wollte ich mich hautschonend etwas erholen, was die Gattin zum Anlass genommen hat, ein Foto zu machen, das bei einigen für Erheiterung gesorgt hat.


Bildinhalt: schnodo entspannt

Am Tag vor der Abreise wurde es dann ein wenig voller und die Rückfahrt war stressig. Auf die 20 km Stau auf der A8 vor der Geislinger Steige hätte ich gut verzichten können.

Nun habe ich gesehen, dass das Fächerbad wieder geöffnet hat und ich überlege, wann ich diesem Tempel der Glückseligkeit mal wieder einen Besuch abstatte.

schnodo 16.06.2021 15:42

Die Welt ist voller toller Menschen
 
Eine nette Dame mit Spitznamen Majo aus Mexiko fand mein Video so hilfreich, dass sie sich mit Hilfe ihres Schwimmtrainer-Freundes Fernando Ramos die Mühe gemacht hat, das Gesprochene für Untertitel zu übersetzen. Nachdem ich mich etwas mit ihr ausgetauscht habe, hat sie zusätzlich alle angezeigten Texte übersetzt und einen spanischen Audio-Track aufgenommen. Ich muss noch ein wenig Hand anlegen, aber bald geht die dritte Sprachversion online.

Ich bin echt geplättet, wie viele selbstlose Menschen es gibt, die nichts weiter wollen als anderen zu helfen. :Liebe:


Bildinhalt: Nado de estilo libre (crol). Movimiento del brazo. Completo.

freerunning 16.06.2021 16:15

Coole Sache schnodo.
Damit erreichst Du nochmal ein paar hundert Millionen Zuschauer.
Vielleicht solltest Du es noch in Mandarin übersetzen lassen :Cheese:

Komisch, irgendwie kommen mir selbstlose Übersetzungen und anderen Menschen helfen wollen bekannt vor. :Blumen:
Akribische, hilfreiche, wissenschaftliche und unterhaltsame Analysen würde ich gerne ergänzen. Ich muss mir Dein Video jetzt auch nochmal anschauen. Denn nach meinen schnellen Fortschritte beim Schwimmen im Mai, mache ich jetzt irgendwie wieder Rückschritte. Die letzten Einheiten im lokalen Freibad waren allesamt schlechter als noch vor ein paar Wochen :-((
Man muss die Technik wohl permanent aktiv forcieren.

schnodo 16.06.2021 16:35

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1606745)
Coole Sache schnodo.
Damit erreichst Du nochmal ein paar hundert Millionen Zuschauer.
Vielleicht solltest Du es noch in Mandarin übersetzen lassen :Cheese:

Für den chinesischen Markt gibt es aktuelle leider nur die Untertitel, die Huang, ein hilfsbereiter Muttersprachler übersetzt hat. :)

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1584336)

Bildinhalt: Chinesische Untertitel

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1606745)
Komisch, irgendwie kommen mir selbstlose Übersetzungen und anderen Menschen helfen wollen bekannt vor. :Blumen:

:Blumen:

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1606745)
Ich muss mir Dein Video jetzt auch nochmal anschauen. Denn nach meinen schnellen Fortschritte beim Schwimmen im Mai, mache ich jetzt irgendwie wieder Rückschritte. Die letzten Einheiten im lokalen Freibad waren allesamt schlechter als noch vor ein paar Wochen
Man muss die Technik wohl permanent aktiv forcieren.

Es ist tatsächlich nicht einfach und langwierig, sich gute Angewohnheiten zu erarbeiten. Wenn man zum ersten Mal etwas Neues ausprobiert, ist es oft eine Erleuchtung und fühlt sich komplett anders, glasklar und fantastisch an. Beim zweiten und dritten Mal ist es dann gar nicht mehr so spürbar und man (also ich) muss lange dranbleiben um wieder in die Gegend des revolutionären Gefühls zu kommen. Ich weiß nicht, ob das ein allgemeines Phänomen ist und ob es dafür einen Namen gibt, ich vermute schon.

Ich kann Dir nur versichern, dass Dranbleiben hilft. Anfangs kriegt man es nur sporadisch hin, aber nach und nach werden die Momente, wo man merkt, dass es klappt wie gewünscht, regelmäßiger und irgendwann ist es Gewohnheit. Zeit, Geduld und den Willen, sich zu konzentrieren muss man halt leider mitbringen. Wenn es einfach wäre, könnten es alle. :Cheese:

freerunning 16.06.2021 17:11

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1606749)
Es ist tatsächlich nicht einfach und langwierig, sich gute Angewohnheiten zu erarbeiten. Wenn man zum ersten Mal etwas Neues ausprobiert, ist es oft eine Erleuchtung und fühlt sich komplett anders, glasklar und fantastisch an. Beim zweiten und dritten Mal ist es dann gar nicht mehr so spürbar und man (also ich) muss lange dranbleiben um wieder in die Gegend des revolutionären Gefühls zu kommen. Ich weiß nicht, ob das ein allgemeines Phänomen ist und ob es dafür einen Namen gibt, ich vermute schon.

Ich kann Dir nur versichern, dass Dranbleiben hilft. Anfangs kriegt man es nur sporadisch hin, aber nach und nach werden die Momente, wo man merkt, dass es klappt wie gewünscht, regelmäßiger und irgendwann ist es Gewohnheit. Zeit, Geduld und den Willen, sich zu konzentrieren muss man halt leider mitbringen. Wenn es einfach wäre, könnten es alle. :Cheese:

Danke für die motivierenden Worte!
Mir haben wohl die 25m Intervalle all out gut geholfen. Mit dem Öffnen des lokalen Schwimmbads ohne 25m Bahn, habe ich eher versucht längere Sachen zu machen.
Die wurden immer langsamer... und die dann versuchten 50m Intervalle waren auch keine Offenbarung.
Ob der beschriebene Effekt schon einen Namen hat ist mir auch nicht bekannt. Aber das Schnodo - Motto "Wenn es einfach wäre könnten es alle" spricht mir aus dem Herzen. Das mag ich an der Herausforderung Langdistanz. Oder um es mit den Worten meiner Frau zu sagen. Es heißt ja IRONMAN und nicht "Mimimi-Man" ;)

schnodo 16.06.2021 17:25

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1606751)
Mir haben wohl die 25m Intervalle all out gut geholfen. Mit dem Öffnen des lokalen Schwimmbads ohne 25m Bahn, habe ich eher versucht längere Sachen zu machen.
Die wurden immer langsamer... und die dann versuchten 50m Intervalle waren auch keine Offenbarung.

50 m all out nach ziemlich langer Pause ist auch sehr, sehr unangenehm und vermutlich schnell frustrierend. Warum versuchst Du nicht, nur 10 Züge oder so zu sprinten und den Rest der Bahn auszuschwimmen? Das scheint mir für den Anfang produktiver und motivierender. Nach und nach kannst Du ja ein paar Züge drauflegen.

Oder Du sprintest die letzte halbe Bahn eines Intervalls. Das ist in gewisser Weise heldenhaft und zum Glück auch (meist) schnell vorbei. :Cheese:

Ich würde es eher spielerisch angehen und mich nicht jetzt schon zu sehr unter Druck setzen, was "leisten" zu müssen.

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1606751)
Oder um es mit den Worten meiner Frau zu sagen. Es heißt ja IRONMAN und nicht "Mimimi-Man" ;)

:Lachanfall:

Ganz unrecht hat sie wohl nicht. Ich frage mal besser nicht, welche Situation sie zu solchen Kommentaren veranlasst hat. :Lachen2:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.