triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ernährung und Gesundheit (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=5)
-   -   Das offizielle triathlon-szene-Lazarett (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=2296)

Antracis 14.05.2022 08:35

Zitat:

Zitat von AndrejSchmitt (Beitrag 1660581)

Nochmals danke an die etwas Beruhigung. Roth werd ich so oder so starten. Verschieben ist nicht und nochmal 600€ für kein Erlebnis will ich auch nicht ...

Auf jedem Fall schon mal gute Besserung und schnelle Heilung, ich wäre für Roth auch optimistisch und würde mich dem Widerstand gegen Pauschale No-Sports-Empfehlungen anschließen. Lass mal in 1-2 Wochen jemand auf die Wunde schauen und am Besten jemand, der Arzt ist und auch Sport macht. ;)

Und es tröstet Dich wahrscheinlich nicht, aber ich habe auch gerade viel Schotter wegen meinem Unfall versenkt, weil ich zu einem Ironman und einem 70.3 nicht antreten kann. Verschieben war nicht, da der IM schon mal verschoben war und bei 70.3 sind ja die Optionen noch beschränkter. Also nur 25% zurück, bleibt ein Menge Geld auf der Strecke. Nun wusste ich das aber vorher und irgendwelche Versicherungen schließe ich auch nie ab, die den Schaden hier verhindern oder reduzieren würden. Also so isses halt, zwingt mich ja keiner dazu. Gehört im Rahmen der möglichen Unfallfolgen für mich zu den ärgerlichen aber harmloseren Posten.

Von Ärzten überrumpelt zu werden ist allerdings blöd, genauso wie die mangelnde Aufklärung. Ich hatte ja auch schon fast eine Thoraxdrainage liegen (Nicht gerade der Wellnesseingriff…), was sich im Nachinein als total unnötig herausstellte. Eigentlich blieb mir das nur erspart, weil ich mich natürlich als Kollege geoutet hatte und man mir statt chirurgischer 08/15-Sedierung einen fähigen Anästhesisten an die Seite stellen wollte und dadurch nochmal Zeit ins Land ging.

Aber wie gesagt, wo Zeitdruck herrscht, passieren auch mal Fehler. Ist leider so. Was ich aber auch wieder gemerkt habe: Wenn man mit Menschen arbeitet, sollte man sich auch so verhalten.

Auf eine unfallchirurgische Station geschoben zu werden, ohne das sich 1h irgendjemand um einen kümmert und wenn, dann ohne sich mit Namen vorzustellen und ohne Namensschilder ect. , war schon eine besondere Erfahrung. Kann man dann nur besser machen, wenn man wieder auf der anderen Seite steht.

welfe 15.05.2022 06:42

Bin kein Arzt, aber hatte so ein Teil mal unterm Arm in der Achselhöhle, wurde auch chirurgisch entfernt. Zwei Wochen Schwimmpause und den Rest etwas heruntergefahren, weil es doch etwas scheuerte und brannte. Nach zwei Wochen bin ich bei einer MD gestartet. Fürs Schwimmen und laufen hatte ich dann doch ein Pflaster aufgeklebt, das hielt zwar nicht lange, aber hielt das Scheuern in Grenzen. Keine Nachwirkungen gehabt.

AndrejSchmitt 15.05.2022 07:50

Na morgen bin ich beim Hausarzt, Mal sehen was er so meint.

Wurde die Wunde bei dir genäht oder ist es auch offen verheilt? Bin Mal gespannt wenn der Verband morgen gewechselt wird und ich das dann selbst mach demnächst wie groß das Loch tatsächlich ist, kann mir irgendwie nicht so richtig vorstellen das das alles so zuwächst. Gerade merke ich es nur Nachts oder wenn ich ne ruckartige Bewegung mache, dann zieht es etwas.

Hafu 15.05.2022 08:56

Habe gerade Andrej, der mich auch direkt angeschrieben hat per PN geantwortet und erst jetzt diesen Thread gesehen. Und dabei auch gesehen dass die Kollegin Svmechow ohnehin schon geantwortet hat.
Da es ja evt. auch andere geben kann mit ähnlichen Problemen wie Andrej kopiere ich mal meine Antwort an Andrey, die sich im wesentlichen mit dem deckt, was svmechow eh schon geschrieben hat, hier noch mit rein:

Offene Wundbehandlung bei Atherom ist durchaus üblich. Sowas soll von unten zuheilen und insbesondere sollen sich keine (erneuten) abgekapselten Infekte bilden.
Komplett steril muss eine Wunde bei offener Wundbehandlung durchaus nicht sein. Mit moderater oberflächlicher Bakterienlast kommt ein Körper mit intaktem Immunsystem gut zurecht. Während der Abheilphase sollte man Sorge tragen, dass die Verbände regelmäßig gewechselt werden und bei Verbandswechsel stets die Wunde gesäubert wird. Eventuelle Wundbeläge mit totem Gewebe werden abgetragen.
Für sowas gibt es mittlerweile spezielle GesundheitspflegerInnen mit Zusatzausbildung Wundexperte, muss also nicht unbedingt ein Arzt erledigen.
Bei Problemwunden (schlechte Blutversorgung, Immunsuppression, chronisch venöse Insuffienz, Problemkeime etc.) macht man auch Spezialverfahren wie z.B. Vakuumversiegelung, spezielle granulationsfördernde Verbände, Wundauflagen, Hydrokolloidverbände).
Bei einem Atherom am Rücken bei einem sonst gesunden Patienten braucht man eigentlich fast gar nichts zu machen, außer regelmäßigen Wundkontrollen und regelmäßigen Verbandswechseln (s.o.).

Ich sehe Sport nicht als besonderes Problem an. Wenn du viel schwitzt solltest du vor dem Sport eine Duschpflaster anbringen, nach dem Sport ohne Verband (und mit viel Seife) Duschen und danach wieder einen frischen Verband anbringen.

Wichtig ist, die Wunde regelmäßig zu kontrollieren um zu überprüfen, ob sie gut zuheilt und natürlich sollte man keinen Sport treiben, wenn es zu irgendeiner Art von Allgemeinsymptomen wie Fieber, Schüttelfrost oder ähnlichem kommt. Das ist aber, wenn der Abszess/ Atherom eh schon gespalten und offen ist, sehr unwahrscheinlich (in dem Fall gehörtén selbstverständlich auch die Entzündungswerte im Blut kontrolliert und dann würde auch ein Wundabstrich mit entsprechender Antibiose Sinn machen). Bei 'nem "normalen" Atherom wäre das aber diagnostischer overkill.

AndrejSchmitt 15.05.2022 10:02

Danke schon mal an die fachkundigen Meinungen. Bin Mal gespannt wie groß das Loch morgen tatsächlich ist. Entweder, naja ist ja gar nicht so groß oder, ach du Scheisse da könnte man ja einparken, bin auf alles vorbereitet. Zumindest hab ich keinerlei Schmerzen, zieht nur bisschen bei schnelleren Bewegungen und schlafen auf der Seite geht nicht wirklich gut. Bin etwas positiver gestimmt, die Aussage des Chirurgen hat mich schon etwas sprachlos, das hörte sich nach 4 Wochen kompletten Sportverbot an..

welfe 15.05.2022 16:35

Zitat:

Zitat von AndrejSchmitt (Beitrag 1660669)
Na morgen bin ich beim Hausarzt, Mal sehen was er so meint.

Wurde die Wunde bei dir genäht oder ist es auch offen verheilt? Bin Mal gespannt wenn der Verband morgen gewechselt wird und ich das dann selbst mach demnächst wie groß das Loch tatsächlich ist, kann mir irgendwie nicht so richtig vorstellen das das alles so zuwächst. Gerade merke ich es nur Nachts oder wenn ich ne ruckartige Bewegung mache, dann zieht es etwas.

Offen verheilt. Wunden verheilen bei mir allerdings generell ziemlich schnell. Jo, es ziepte aber mehr auch nicht. Ich bin mit Sicherheit (noch) langsamer geschwommen als sonst. Aber das war ok für mich.:)

Schau es dir in Ruhe an, wie die Heilung verläuft.

AndrejSchmitt 16.05.2022 14:30

Heute nochmals bei HA gewesen. Er hat letztendlich bestätigt was auch HaFu und svmechow geschrieben haben. Während des Sports mit einem wasserdichten Pflaster abkleben. Danach mit Octenisept oder Kochsalz ausspülen und wieder frischen Verband anlegen. Er gab mir noch eine Tamponage mit welche ich in die Wunde zur besseren Wundheilung stopfen soll. Das muss ich dann von meiner Freundin machen lassen. Wunde ist ca 4x2cm groß und um die 4cm tief. Hab mich etwas erschrocken den offenen Rücken im Spiegel zu betrachten. Arzt geht davon aus das es in gut 2 Wochen zugewachsen ist, evtl wird es was mit dem Kraichgau Start, das entscheide ich aber spontan am Donnerstag vor dem Rennen wenn ich nochmals einen wasserdichten Pflaster Test im Bad mache. Je nachdem ob ich dem Pflaster vertraue. Danke an HaFu und svmechow, die Aussage des Chirurgen, 4 Wochen komplett kein Sport, hat mich etwas ins Loch gestoßen. Sah schon Kraichgau und Roth absagen... Oh Mann..

runningmaus 17.05.2022 11:20

Zum Fixieren der wasserfesten Pflaster (funktioniert auch bei Blasenpflaster) haben sich bei mir so bunte Kineseo Tape Streifen bewährt.
gute Besserung!


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:57 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.