triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Radfahren (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Lange Ausdauerfahrten: Sind Pausen schlecht? (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48525)

berni23 05.08.2020 08:26

Lange Ausdauerfahrten: Sind Pausen schlecht?
 
Hi,

ist es schlecht wenn ich mal eine kurze Pause mache auf einer längeren Grundlagen Training Ausfahrt?
Mit Pause meine ich kurz Wasserflasche auffüllen oder Wasser aus mir ausfüllen ;)
Geht da schon was an Trainingseffekten verloren?

PS: als Anfänger sind für mich längere Fahrten im Bereich 1,5-3 Stunden.

Danke für eure Antworten :Huhu:

iChris 05.08.2020 08:36

Zitat:

Zitat von berni23 (Beitrag 1545746)
Hi,

ist es schlecht wenn ich mal eine kurze Pause mache auf einer längeren Grundlagen Training Ausfahrt?
Mit Pause meine ich kurz Wasserflasche auffüllen oder Wasser aus mir ausfüllen ;)
Geht da schon was an Trainingseffekten verloren?

PS: als Anfänger sind für mich längere Fahrten im Bereich 1,5-3 Stunden.

Danke für eure Antworten :Huhu:

1,5h Wasserflaschen füllen bei einer Grundlagenausfahrt :confused:
Also wenn es nicht Hochsommer ist nehme ich da nicht mal was zum trinken mit :Cheese:

Ansonsten ist an einem kurzem Halt während einer Ausfahrt nichts verwerflich.

Stefan 05.08.2020 08:39

Zitat:

Zitat von iChris (Beitrag 1545748)
1,5h Wasserflaschen füllen bei einer Grundlagenausfahrt :confused:
Also wenn es nicht Hochsommer ist nehme ich da nicht mal was zum trinken mit :Cheese:

Mit solchen Antworten erreicht man höchstens, dass Einsteiger sich nicht mehr trauen, Fragen im Forum zu stellen.

El Stupido 05.08.2020 08:39

Ohne es höchst wissenschaftlich belegen zu können: nein, ich denke da geht kein Trainingseffekt verloren.

1. wird das Wiederauffüllen der Flaschen ja nicht lange dauern und
2. wirst du bei einer längeren Abfahrt ja auch zwischendurch mal laufen lassen ohne mitzukurbeln

Itchybod 05.08.2020 08:39

Vielleicht mal die Rückfrage?
Was sollen die langen Ausdauerfahrten genau bezwecken?
Willst Du Grundlagenausdauer aufbauen?
Gewicht reduzieren?
Spaß amd Radfahren haben?

Grundsätzlich würde ich sagen, dass es kaum ein Problem ist. Man ist zwar kurz aus dem Pulsbereich raus, kommt dann aber schnell wieder rein und trainiert ja sowieso eher extensiv die Grundlagen.

Blöder wäre es, wenn Du beim Intervalltraining am Berg o.ä. öfter Pause machst. Da verlässt Du dann den (hohen) Pulsbereich und der Körper fängt an sich zu erholen ohne, dass Du den entsprechenden Trainingsreiz sauber gesetzt hast.

Flow 05.08.2020 08:42

Sobald die Kurbel sich nicht mehr dreht -> Trainingseffekt = NULL
... und die Einheit muß von vorne begonnen werden ...

iChris 05.08.2020 08:45

Zitat:

Zitat von Stefan (Beitrag 1545750)
Mit solchen Antworten erreicht man höchstens, dass Einsteiger sich nicht mehr trauen, Fragen im Forum zu stellen.

Spaß befreit?!
Ich habe im Satz darunter eine klare Antwort gegeben ;)

Steff1702 05.08.2020 08:46

Wenn du die Uhr nicht weiterlaufen lässt und das 20 Minuten Schwätzchen an der Tanke in die Trainingszeit einrechnest wird das wohl kein Problem sein;)
Bei mir geht es bei den angekündigten Temperaturen wie am Wochenende auch nicht mehr ohne Stop, so ein kaltes Wasser von der Tanke tut dann auch einfach mal gut


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:16 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.