triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

Rälph 10.07.2021 13:16

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1610557)
Ich glaube, dass die Menschheit deutlich asozialer der Umwelt gegenüber lebt, als ich es tu.

Du bist aber nicht allen Ernstes der Auffassung, dass dein ökologischer Fußabdruck kleiner sei, als der des Durchschnitts-Erdlings?

Körbel 10.07.2021 13:19

Zitat:

Zitat von moorii (Beitrag 1610565)
Ohne Tempolimit komme ich schneller von A nach B

Stimmt hat der ADAC vor zig Jahren mal getestet.
Zwei identische Autos vom gleichen Startort zum gleichen Zieort.

Der eine sollte sich überall an die Regeln halten, der andere sollte vieles riskieren und durfte auch schnller als Tempolimit fahren.
Fahrstrecke ging von Deutschland bis an die Adria.

Eine Stunde war der Raser schneller da, bei sage und schreibe mehr als 1000 km.
Lohnt sich nicht wirklich.

LidlRacer 10.07.2021 13:44

Zitat:

Zitat von noam (Beitrag 1610582)
Jeder weiß, dass ein Großteil des Verbrauchs durch Beschleunigung entsteht. Wenn ich den Verkehrsfluss so steuere, dass jeder seinen Tempomat auf die passende Geschwindigkeit einstellen kann und man bis zum Abfahren nicht mehr bremsen muss, würde man mehr Emissionen sparen, als die paar Hansel in der Höchstgeschwindigkeit zu begrenzen, die man insbesondere Tagsüber kaum ausnutzen kann.

Wenn es nur ein paar Hanseln (zu denen Du Dich anscheinend selbst zählst) mit Höchstgeschwindigkeit gibt, dann weiß ich nicht, warum unsere Verkehrsregeln nach deren Bedürfnissen und nicht nach denen der Mehrheit gemacht werden.

Ohne diese Hanseln (bzw. mit allgemeinem Tempolimit) könnte der Verkehr übrigens deutlich gleichmäßiger fließen. Dazu bedürfte es keiner aufwendigen Steuerung.

JENS-KLEVE 10.07.2021 13:53

Danke für den Hansel! Meine Güte, ich ballet halt gerne mal rum, wenn die Straße frei ist. Natürlich bin ich dann auch früher dort wo ich sein will. Genauso wie ich mit Scheibe mit 0,5 km/h schneller bin. Im Endeffekt nicht viel und unsinnig, aber es macht Spaß. Wofür lebt man eigentlich? Ich mache Dinge, die mir Spaß machen. Und ich gönne anderen ihre Dinge, die ihnen Spaß machen. Man kann auch Fallschirm springen, Motorrad fahren, die buchindustrie… Gastronomie kritisch betrachten. Jedes Hobby ist gesamtgesellschaftlich unnötig. AAchterbahnfahren ist auch Energieverschwendung… Man kann alles verbieten. Wer keinen Fußabdruck hinterlassen will, kann in letzter Konsequenz Suizid als optimalen Weg wählen.

Ich hab in der ersten Jahreshälfte meinen Audi insgesamt 3 mal betankt, alles andere wurde mit dem Rad erledigt. Aber wenn ich mal 220 km/h rumballre kommen die Moralapostel :Liebe: Der JENS beteiligt sich am Klimawandel :Huhu:

plastex7 10.07.2021 14:36

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1610587)
Danke für den Hansel! Meine Güte, ich ballet halt gerne mal rum, wenn die Straße frei ist. Natürlich bin ich dann auch früher dort wo ich sein will. Genauso wie ich mit Scheibe mit 0,5 km/h schneller bin. Im Endeffekt nicht viel und unsinnig, aber es macht Spaß. Wofür lebt man eigentlich? Ich mache Dinge, die mir Spaß machen. Und ich gönne anderen ihre Dinge, die ihnen Spaß machen. Man kann auch Fallschirm springen, Motorrad fahren, die buchindustrie… Gastronomie kritisch betrachten. Jedes Hobby ist gesamtgesellschaftlich unnötig. AAchterbahnfahren ist auch Energieverschwendung… Man kann alles verbieten. Wer keinen Fußabdruck hinterlassen will, kann in letzter Konsequenz Suizid als optimalen Weg wählen.

Ich hab in der ersten Jahreshälfte meinen Audi insgesamt 3 mal betankt, alles andere wurde mit dem Rad erledigt. Aber wenn ich mal 220 km/h rumballre kommen die Moralapostel :Liebe: Der JENS beteiligt sich am Klimawandel :Huhu:

Ich persönlich finde nicht den Klimawandel als entscheidendes Argument für ein Tempolimit sondern die Verkehrssicherheit.
Wenn du mit 220km/h rumballerst gefährdet das überproportional andere Verkehrsteilnehmer (weshalb in meinen Augen der Vergleich zum Bücher lesen oder der Gastronomie nicht so ganz passt).

TRIPI 10.07.2021 15:58

Zitat:

Zitat von plastex7 (Beitrag 1610592)
Ich persönlich finde nicht den Klimawandel als entscheidendes Argument für ein Tempolimit sondern die Verkehrssicherheit.
Wenn du mit 220km/h rumballerst gefährdet das überproportional andere Verkehrsteilnehmer (weshalb in meinen Augen der Vergleich zum Bücher lesen oder der Gastronomie nicht so ganz passt).

Sehe ich ähnlich, Die Nordschleife darf ruhig offen bleiben damit man mit seinem Ringtool mal ordentlich heizen kann.
Die Frage ist, ob es gut ist auf relativ hochfrequentierten Strecken testoschwangere 18Jährige mit dem 63er des großen Bruders auf Unschuldige loszulassen. Da geht es meist nicht um Spaß sondern um reines Gepose und Selbstwertaufbesserung

merz 10.07.2021 16:50

So und noch einen im candidate vetting in der Öffentlichkeit - diesmal wenigstens halbwegs aktiv angegangen:
Baerbock bittet um Überprüfung ihres Böll-Stiftungs-Promotionsstipendium - insgesamt geht es um 40.000 Euro

https://www.tagesspiegel.de/politik/.../27409608.html

m.

Rälph 10.07.2021 18:00

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1610587)
Ich mache Dinge, die mir Spaß machen.

Da schau her. Ein Posting vorher hast du dich noch als ökologisch beispielhaft und überdurchschnittlich dargestellt.:hoho:

Ich habe null Verständnis für Raser. Tempolimit her und wenn's nicht eingehalten wird, muss ganz schnell der Lappen weg.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:10 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.