triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

chris.fall 30.03.2020 11:28

Moin,

Zitat:

Zitat von Lebemann (Beitrag 1521228)
Mich würde mal interessieren, ob ihr euch an die Allgemeinverfügung haltet, wie ihr die Umsetzung durch die Polizei empfindet.

ich war in der vergangenen Woche viel mit meinem Töchterchen im Park. Ich habe hier (zweitgrößte Stadt in NDS, ca. 250.Einwohner) schon den Eindruck, dass man sich an die Regeln hält.

Polizeistreifen sieht man im öffentlichen Raum relativ oft, sie haben aber keinen Grund einzugreifen.


Zitat:

Zitat von Lebemann (Beitrag 1521228)
Verstöße sind Personenansammlungen auf öffentlichen Plätzen zum Abhängen, Saufen, Musik hören, private Grillparties im eigenen Garten mit >5 Personen etc.

Mein erster Reflext sagt natürlich draufzuhauen. Wer den Ernst der Lage immer noch nicht erkannt hat, muss eben so zur Räson gebracht werden.

Andererseits sehe ich dann die Gefahr, dass die Verstöße (Partys) dann nach drinnen verlagert werden, wo das Ansteckungsrisiko deutlich höher ist...

Zitat:

Zitat von Lebemann (Beitrag 1521228)
Was die Situation in Krankenhäusern angeht habe ich beides gehört. Der eine findet es zu sehr gehyped, die anderen haben Angst - auch vor einer eigenen Infektion.

Das finde ich nicht so verwunderlich. Hier in "Browntown" ist so weit ich weiß noch alles ruhig. Aber Wolfsburg, wo die Klinik keine Patienten mehr aufnimmt, ist nur ca. 20km entfernt.


Zitat:

Zitat von Lebemann (Beitrag 1521228)
Es macht auch nicht sonderlich viel Spaß ohne ausreichende Schutzausstattung etc. auf Menschengruppen zu Stoßen. Eine aggressive Grundstimmung macht sich langsam breit.

Auch wenn das abgedroschen ist, danke ich Dir und allen Deinen Kollegen für ihren Einsatz!


Viele Grüße,

Christian

eik van dijk 30.03.2020 11:30

Bei der derzeitigen PK der Österreichischen Regierung wird gerade eine Verschärfung der Maßnahmen ausgesprochen.

Unter anderem sind in Supermärkten Schutzmasken zu tragen, diese werden ab Mittwoch dort verteilt. Immer wieder wird betont Abstand zu anderen Menschen zu halten.

Helios 30.03.2020 11:38

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1521024)
Unser Sohn hatte auch schon im Februar einige Zeit Husten und Fieber. Da jetzt aber überall Corona dahinter zu mutmaßen ist relativ sinnlos.

bei uns war laut Pressekasten Mitte Februar eine Grippe-Welle - derzeit nicht.

gestern wurde für unseren Landkreis 201 infizierte gemeldet, davon 31 stationär, davon 4 intensiv - 15 aus unserer Ortschaft.

Wenn Du "es" hast, dann merkst gerade Du als Sportler die Veränderung und zwar, für Deine Ansprüche, erheblich. Wenn Du einigermaßen Luft bekommst und kein/kaum Fiebr hast, dann verstopfe nicht das System - die es wirklich brauchen werden es Dir danken.

Verhalte Dich so, dass Du niemand ansteckst - halte Distanz - geh nicht mit anderen Menschen in geschlossene Räume - halte Dich vom Supermarkt fern.

Das Virus verhält sich nach unserer Erfahrung wie ein Uhrwerk. 8 Tagen nach Symptombeginn waren bei uns die mehr oder weniger einschränkenden Auswirkungen vorbei - bei meiner Frau war es hauptsächlich Husten, Schnupfen, belegte Stimme, eingeschränkte Leistungsfähigkeit, Ermüdung, Geschmackssinn, Schleimbildung - bei mir Schleimbildung/freie Atmung.

Hafu 30.03.2020 11:40

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1521218)
von einem seriösen Mediziner erwarte ich zurückhaltende realistische Einschätzung der existenten publizierten Zahlen und der Situation. Sag doch mal was zu den Kausalketten bei der Bestimmung der realen Todesursache bei in KKH verstorbenen aus Deiner Medizinersicht.

Probiere es, so wie von Chris.Fall empfohlen, einfach mit einem statistisch-mathematischen Ansatz. Den Erreger Sars-COV-2 gibt es weltweit seit 4 Monaten, in Deutschland erst seit 4 Wochen in in nenneswerter Zahl. in Deutschland sind aktuell offiziell 60 000 Menschen (von 80 Millionen) infiziert. Bei denjenigen, die derzeit im Krankenhaus behandelt werden gibt es auch (im Gegensatz zu den Zahlen ausßerhalb des Krankenhauses) keine Dunkelziffer, denn jeder, der aktuell mit Covid-19-Symptomen stationär eingewiesen wird, wird auch getestet. Und man misst derzeit ja nicht, ob jemand irgendwann in den letzten Monaten mal Kontakt mit SARS-COV-2 gehabt hat (dieser sog. Antikörpertest ist erst in Kürze verfügbar), sondern mit dem aktuellen PCR-Test misst man ausschließlich, ob der Patient jetzt gerade aktive Viren in seinem Rachen oder in seiner Lunge hat.
Wenn nun von den aktell noch wenigen, die mit positivem COVID-19-Test im Krankenhaus behandelt werden ein großer Anteil stirbt (in Deutschland ist das derzeit etwa jeder 10. Patient), während die Sterblichkeit bei allen übrigen nicht- Covid-19-Patienten mit Herz-Kreislauferklrankungen, Diabetes, Schilddrüsenpoblemen, Darmerkrankungen, Knochenbrüchen usw im Krankenhaus der üblichen langjährig bekannten Mortalität von unter 0,001 % entspricht, dann braucht man in der aktuellen Situation nicht mehr für jeden einzelnen Toten eine belegte Kausalität zwischen covid-19 und dem tatsächlichen Tod, sondern es genügt epidemiologisch betrachtet alleine die extrem hohe Korrelation zwischen Infekt und Todesfall.

Wenn unter den Covid-19-Toten einige wenige dabei sein sollten, die auch ohne Infekt zufällig im März 2020 an einer ganz anderen Ursache gestorben wären, spielt das für die Zahlen des RKI keinerlei Rolle.

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1521218)
Die Todeszahlen weltweit schrecken mich jetzt erstmal garnicht, man betrachte einfach mal euromomo für die letzten fünf Jahre im Bereich der Winter. Warum finden sich Deiner Meinung nach so wenig Statistiken und Zahlen zur Altersverteilung der Mortalität? Die Chinesen liefern da Zahlen, die mich jetzt auch nicht beunruhigen.
:

Die Erde ist seit 30 Jahren überbevölkert. Natürlich brauchen dich die aktuellen Todeszahlen vor diesem Hintergrund nicht zu "schrecken", sofern es dir gelingt, jegliche Empathie auszublenden.
Wenn von 7 Mrd. Menschen eine Milliarde oder auch "nur" 100 Millionen sterben würden, wäre die Menschheit trotzdem noch nicht ansatzweise in ihrem Fortbestand gefährdet und dem Klima würde es sogar noch gut tun.
Solche statistischen Erwägungen kommen aber an ihre Grenzen, sobald unter diesen "wenigen" Toten welche aus deinem persönlichen Umfeld dabei sind, oder du auch selbst betroffen bist.

repoman 30.03.2020 11:40

Von mir auch gute Besserung Hafu. Ich weiß gar nicht ob ich dir wünschen soll, dass es nicht Covid-19 ist oder eben doch, mit einem milden Verlauf und den besten Antikörpern die man sich denken kann.:Blumen:

Mikala 30.03.2020 11:40

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1521218)

von einem seriösen Mediziner erwarte ich zurückhaltende realistische Einschätzung der existenten publizierten Zahlen und der Situation. Sag doch mal was zu den Kausalketten bei der Bestimmung der realen Todesursache bei in KKH verstorbenen aus Deiner Medizinersicht.

Die Todeszahlen weltweit schrecken mich jetzt erstmal garnicht, man betrachte einfach mal euromomo für die letzten fünf Jahre im Bereich der Winter. Warum finden sich Deiner Meinung nach so wenig Statistiken und Zahlen zur Altersverteilung der Mortalität? Die Chinesen liefern da Zahlen, die mich jetzt auch nicht beunruhigen.

Bleibt gesund, lest alle Sichtweisen und lasst Euch nicht manipulieren oder in Panik treiben.
Eigene Meinung bilden könnte dabei helfen, persönliche Angriffe eher nicht.
:Blumen:

Du willst es einfach nicht kapieren, dass es hier in erster Linie nicht um die Todeszahlen geht. Wir reden von Kranken, die eine Behandlung im Krankenhaus benötigen.
Menschen, die an Influenza im Winter sterben, benötigen nicht zwangsläufig eine Behandlung im Krankenhaus.

Vielleicht verstehst Du es ja, wenn ein Familienmitglied triagiert wird und man Dir sagt, es gibt leider keinen Platz mehr. Andere haben bessere Überlebenschancen.
Dieser Belastung sind Ärzte und Pflege in Italien, Spanien und Frankreich ausgesetzt.
Das hat auch nichts mit Panik zu tun.
Wenn meine Tochter einen Radfahrer auf dem Tisch liegen hat, sagen sie auch nicht, ach nicht so schlimm, wenn wir ihn verlieren. Letztes Sommer hatten wir viel mehr Tote. Da kommt es auch den jetzt nicht an.

Dir scheinen nicht nur die Patienten egal zu sein ( weil ja eh jeden Winter alte Menschen sterben), Dir ist auch das Klinikpersonal egal.
Hier wird alles versucht, um das Klinikpersonal nicht in diese Situation zu bringen.

Hafu hat eine sehr zurückhaltende Einschätzung. Es sollte Dir viel mehr zu denken geben, wieso er sich anstecken konnte. Wenn Klinikpersonal fehlt, verschärft sich die Situation.

repoman 30.03.2020 11:43

....und allen anderen, die von der Krankheit betroffen sind, wünsche ich das natürlich auch!

Trimichi 30.03.2020 11:50

Zitat:

Zitat von repoman (Beitrag 1521242)
Wenn die Corona-Pandemie tatsächlich nur "Hysterie" ist, dann frage ich mich warum sich bei dem Maßnahmen zur Eindämmung dieser Krankheit fast alle Experten und Länder einig sind, d.h. einschließlich Russland, USA, Europa, Iran usw. Zu vielen anderen Themen gibt es ansonsten ja durchaus Meinungsverschiedenheiten.

Und keines der Länder, Regionen ruiniert freiwillig seine Wirtschaft!

"Wir rollen auf den Abgrund zu und trinken Sekt dabei.
Jeder will das größte Stück, doch die Welt, sie bricht entzwei.
Wir benehmen uns wie ein Krebsgeschwür, wir zerstören den Körper auf dem wir existiern.
Wenn wir uns nicht selber bremsen wird er kollabiern."

Es geht imho darum, dass wir abbremsen. Auf Greta haben wir nicht gehört. Hier handelt es sich auch um eine weltumspannende Bewegung ohne große Meinungsverschiedenheiten, die allerdings nicht ernst genommen und sogar verunglimpft wurde.

Nun aber bekommt die Menschheit in ihrer Hybris eine aufs Dach! Feinstaubbelastung, Dieselskandal, Regenwaldabholzung, Mirkoplastik in den Weltmeeren, Überdüngung, Polkappenabschmelzung, CO2-Ausstoß usw. Die WHO hat die Zahl der in Folge von Feinstaubbelastung Verstorbenen auf 6-7 Mio. Menschen pro Jahr weltweit beziffert. Und? Der Alarmwecker schrillte monatelang. ...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:26 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.