triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

merz 28.10.2020 10:35

Zitat:

Zitat von kupferle (Beitrag 1561027)
Guten Morgen...

Die Sorge um meine Existenz nimmt zu..heute wird wohl ein neuer Lockdown beschlossen werden.

Und im Gegenzug finde ich folgenden Artikel:

https://sciencefiles.org/2020/10/26/...IPNLwaOSVzUG3k

Wie glaubhaft ist das?
Schönen Tag!

Mal was positives:

Angeregt durch diesen Link der mittelbar auf eine Studie aus Japan (kleine Studie im August https://www.medrxiv.org/content/10.1...796v1.full.pdf fand richtig hohe Antikörper-Werte, übrigens: frühere grössere Studien (Softbank) kam zu diametralen Ergebnissen.... was auch immer)

hab ich mir mal aktuelle Gesamtwerte aus dem asiatischen Region (absichtlich ohne China) angesehen:

Es ist nicht nur Japan, auch Taiwan, Kambodscha, Südkorea, Vietnam sind absolut sensationell erfolgreich im Kampf gegen Corona - es geht also!

Irgendwann wird die Wissenschaft auch rausbekommen, was hier los ist, was wirkt, was nicht wirkt, welche Faktoren hier erklärend sind, welche nicht.

m.

dr_big 28.10.2020 10:37

Zitat:

Zitat von noam (Beitrag 1561060)

6.
Aber am meisten kotzt mich der Versuch des Aushebelns des Föderalismus an. So wie es in den Medien (ARD / ZDF; Nachrichten gestern) berichtet wird, werden jetzt die MP der Bundesländer zur Kanzlerin einbestellt, um ein einheitliches Konzept zu beschließen oder erst zu erarbeiten. Also werde ich hier im LK Aurich mit einer Inzidenz von 40 (weil wir hier anscheinend etwas richtig machen und uns aus dem Weg gehen; trotz nie dagewesenem Tourismus im Sommer an der Küste) für die Idioten in den Partyhochburgen in zB Berlin "bestraft"?

Nein, du hast es noch nicht kapiert. Wir haben in ganz Deutschland die gleiche Strassenverkehrsordnung, das heisst aber nicht, dass man in ganz Deutschland nur noch 50 km/h fahren darf.

Einheitliche Regeln heißt bezügl. Covid, dass man in Abhängigkeit von dem lokalen Infektionsgeschehen auf den gleichen Maßnahmenkatalog zurückgreift. Also, dass bei I>50 (lokal) die gleiche Sperrstunde gilt, nicht in Abhängigkeit vom Populismus-Faktor in einem Landkreis 21:00 Uhr und wo anders 23:00.

Dass man jetzt einen deuschlandweiten gemäßigten Lock-Down braucht liegt einfach daran, dass die Inzidenz für gesamt Deutschland eine Schwelle überschritten hat, die man anders nicht mehr beherrscht. Das hat mit Aufhebung von Föderalismus aber nichts zu tun. Die Menschen sind nicht in einem Landkreis eingesperrt sondern dürfen sich frei bewegen, deshalb bringt es bei Überschreitung einer gewissen Schwelle nichts mehr einzelne Gemeinden auszunehmen. In so einem Fall muss man alle einbeziehen, damit die Maßnahme wirkt.

LidlRacer 28.10.2020 10:55

Mir scheint, hier gibt's die exakte Beschlussvorlage:
https://dorsten-online.de/beschlussv...-ab-4-november

(Dorsten - nicht Drosten!)

TriBlade 28.10.2020 10:56

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1561074)
Beschreiben Sie deutsches beamtentum in 4 Worten :Lachanfall: :Lachanfall:

Ja mei, sollens schön alle Extraschichten schieben, Krankenpfleger, Ärzte, Eltern, Klopapierkieferanten und co rackern sich schön einen ab aber ich? Nein nein, ich bin da nicht für zuständig! Und außerdem sind wir viel zu beschäftigt mit den wirklich wichtigen Dingen! Es wollen schließlich Massen an dunkelhaarigen Männern im After nach Drogen durchsucht werden, besetzte Häuser mit 1500 Mann geräumt werden, Autobahnbau und Castortransporte gesichert werden... nee, da fällt mir auch nichts ein, wo man Ansätzen könnte...

Oh Gott wo soll man bei so viel Unwissenheit anfangen? Lass es uns damit beginnen, dass Du mir sicher sagen kannst wie viele Überstunden die Polizeibeamten noch so vor sich herschieben. Deinem Beitrag entnehme ich, dass es vermutlich besser ist Dir zu erklären, dass diese Überstunden nicht zwischen Montag 08:00 Uhr und Freitag 15:00 Uhr angefallen sind.
Und ja selbstverständlich hast du absolut recht wenn Du annimmst das Polizeibeamte auf gar keinen Fall sich um Corona Maßnahmen kümmern wollen, sondern gerade den von Dir genannten Aufgaben ganz besonders gern nachgehen.:Maso: :Maso: :Maso:

Estebban 28.10.2020 11:01

Zitat:

Zitat von TriBlade (Beitrag 1561082)
Oh Gott wo soll man bei so viel Unwissenheit anfangen? Lass es uns damit beginnen, dass Du mir sicher sagen kannst wie viele Überstunden die Polizeibeamten noch so vor sich herschieben. Deinem Beitrag entnehme ich, dass es vermutlich besser ist Dir zu erklären, dass diese Überstunden nicht zwischen Montag 08:00 Uhr und Freitag 15:00 Uhr angefallen sind.
Und ja selbstverständlich hast du absolut recht wenn Du annimmst das Polizeibeamte auf gar keinen Fall sich um Corona Maßnahmen kümmern wollen, sondern gerade den von Dir genannten Aufgaben ganz besonders gern nachgehen.:Maso: :Maso: :Maso:

Jaaaa die armen armen armen Polizisten, müssen sooooo viele Überstunden machen.
Der Rest der Welt geht ja um 15 Uhr nach Hause, nur der arme hart arbeitende Grundgesetzverteidigende Polizist, der schuftet Tag und Nacht!
Die Mär vom überarbeiteten Polizisten liest sich halt auch einfach viel schöner wenn der Karnevalsverein GdP einfach irgendwelche zahlen kumuliert in den Raum wirft. Pro Kopf runter gerechnet ist es irgendwie nicht mehr so dramatisch und auch nicht in einem Jahr angefallen aber ja mei... das sind nun wirklich Details :Lachanfall:

TriBlade 28.10.2020 11:03

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1561083)
Jaaaa die armen armen armen Polizisten, müssen sooooo viele Überstunden machen.
Der Rest der Welt geht ja um 15 Uhr nach Hause, nur der arme hart arbeitende Grundgesetzverteidigende Polizist, der schuftet Tag und Nacht!
Die Mär vom überarbeiteten Polizisten liest sich halt auch einfach viel schöner wenn der Karnevalsverein GdP einfach irgendwelche zahlen kumuliert in den Raum wirft. Pro Kopf runter gerechnet ist es irgendwie nicht mehr so dramatisch und auch nicht in einem Jahr angefallen aber ja mei... das sind nun wirklich Details :Lachanfall:

Geanu an diesen Details wäre ich interessiert. Las es mich lesen, woher sind Deine Informationen?

Estebban 28.10.2020 11:09

Zitat:

Zitat von TriBlade (Beitrag 1561084)
Geanu an diesen Details wäre ich interessiert. Las es mich lesen, woher sind Deine Informationen?

Bitteschön, aber Achtung: Fakten können fest stehende Weltbilder zum Einsturz bringen, da muss man vorsichtig dosieren.

https://taz.de/Ueberlastung-bei-der-Polizei/!5601581/

Zitat:


Auch in anderen Bundesländern wirkt die Situation bei der Polizei keineswegs dramatisch. In Thüringen wurden 2017 laut Auskunft des Innenministeriums insgesamt 36 Überstunden angesammelt, verteilt auf ganze zwei Beamte. In Sachsen-Anhalt machten Polizeibeamte im selben Jahr zwar 195.322 Überstunden, zugleich gab es aber an anderen Tagen 155.721 Stunden als Ausgleich frei. Verteilt auf die rund 7.000 Bediensteten ergibt sich ein Schnitt von weniger als 6 tatsächlichen Überstunden im gesamten Jahr. Und in Hamburg wurden im letzten Jahr sogar 55.000 Überstunden abgebaut. „Die Mehrarbeitsstunden halten sich im normalen einsatzbedingten Schwankungsbereich“, heißt es in einer Antwort auf eine kleine Anfrage.


Estebban 28.10.2020 11:12

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1561081)

(Dorsten - nicht Drosten!)

Das kann doch alles kein Zufall sein!! Und Bill Gates wird heute 65... wach endlich auf!

Was will man machen, abwarten und Tee trinken. Wenn ich ein Gespräch mit meinem
Chef habe, habe ich auch eine beschlussvorlage mit gehaltsverdopplung. Das ist aber nicht automatisch das Ergebnis der Verhandlungen...
Ich glaube kaum, das laschet das mit sich machen lässt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:13 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.