triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ernährung und Gesundheit (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=5)
-   -   Das offizielle triathlon-szene-Lazarett (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=2296)

tandem65 25.06.2019 11:10

Ouch, gute Genesung!

Zitat:

Zitat von Phil_ster (Beitrag 1459528)
Der reicht aber auch noch, falls der Unfallgegner nicht bei der Wahrheit bleibt und die Versicherung mich mit Mindestbeträgen abspeisen möchte.;)

Hmm ich bin ja gerne der kleine Spielverderber.
OK, streiche klein.
Ein Anwalt kann Dir auch Deine Chancen auf Schadensersatz realistisch einschätzen.
Du wirst, meiner Einschätzung nach, wahrscheinlich klagen müssen.
Auch wenn der Unfallverursacher bei der Wahrheit bleibt. Unfallgegner ist er eher nicht, wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du ihn nicht touchiert.
Insofern hatte er eher keinen Unfall.;)

Phil_ster 25.06.2019 11:21

Ja du hast richtig verstanden touchiert habe ich ihn nicht.
Er hat mir die Vorfahrt genommen, nur durch ein ausweichen konnte ich ein Crash ins Auto verhindern, Zeugen bestätigen das. Durch das ausweichen kam es zum schweren Sturz.

tandem65 25.06.2019 11:47

Zitat:

Zitat von Phil_ster (Beitrag 1459521)
Mehrere Rippenbrüche
Schleudertrauma

Zitat:

Zitat von Phil_ster (Beitrag 1459524)
Auf Polizei hatte ich unter Schock leider verzichtet

Wie geht das?
Kein Notarzt?

Zitat:

Zitat von Phil_ster (Beitrag 1459538)
Ja du hast richtig verstanden touchiert habe ich ihn nicht.
Er hat mir die Vorfahrt genommen, nur durch ein ausweichen konnte ich ein Crash ins Auto verhindern, Zeugen bestätigen das. Durch das ausweichen kam es zum schweren Sturz.

Wie schon auch andere geschrieben haben, lass Dich von einem Anwalt beraten!


Zitat:

Zitat von Phil_ster (Beitrag 1459533)
Die erste Reaktion warte ich von der Versicherung ab, hab einen Mannschaftskollegen bei der Allianz, der kennt sich bei so Sachen sehr gut aus.
drauf legen werde ich sicherlich nicht.

Das kommt dann drauf an ob er Dir als Freund oder als Verkäufer antwortet. ;)

Phil_ster 25.06.2019 11:49

Ich bin tatsächlich direkt heim, waren nur 500m nach Hause, irgendwie hat es funktioniert...

Anwaltstermin habe ich eben gemacht :) Morgen früh um acht habe ich einen Termin.

Der Triathlet bzw. Versicherungsmensch bei der Allianz ist ein guter Freund der Familie :)

wutzel 25.06.2019 12:33

Zitat:

Zitat von Phil_ster (Beitrag 1459547)
Ich bin tatsächlich direkt heim, waren nur 500m nach Hause, irgendwie hat es funktioniert...

Anwaltstermin habe ich eben gemacht :) Morgen früh um acht habe ich einen Termin.

...

So ähnlich hatte ich das mal bei einem Motorradunfall. Am nächsten Tag zu meinem Versicherungsbüro und von dort wurde ich direkt zu einem Anwalt geschickt. War die richtige Entscheidung. Die Gegnerische Versicherung zahlt mit Sicherheit nicht freiwillig und wenn dann nur das aller notwendigste.
Denke dran, es geht nicht gegen den Mensch als Unfallverursacher sondern in erster Linie gegen die Versicherung wegen dem Finanziellen Teil.

Gute Besserung. :Blumen:

tria ghost 25.06.2019 14:16

Viel Kohle wird man nicht rausholen können bei Versicherungen - es gilt immer der Zeitwert der sich aus Wiederbeschaffungspreis und möglichem Zeitaufwand zusammensetzt. Du hast keinen Anspruch auf das gleiche Material (es sei denn es wäre etwas sehr speziell angepasstes wie z.B. eine Brille oder Hörgeräte), noch das der Neupreis ersetzt wird.
Gerade erst selbst erlebt mit einer demolierten Carbonfelge, der Versicherung ist es auch egal, ob du für gleichwertigen Ersatz theoretisch ein Jahr auf Ebay suchen müsstest.
Im Zweifelsfall schicken die einen "unabhängigen" Ombutsmann/Gutachter, der aber gerade von so etwas wie Triathlonequipment kaum Ahnung haben wird. Der legt dann seinen Schätzpreis anhand von Möglichkeiten der vergleichbaren Wiederbeschaffung fest...

Startgeldersatz kann man bei körperlichem Schaden durch Unfall übrigens auch knicken - dazu ist keine Haftpflicht verpflichtet!

Wir reden hier ja auch nicht von 08/15 Material dessen Wert unter 1000€ liegt, das zahlen Versicherungen auch gerne mal voll.

Am ehesten kann man den Wert über Schmerzensgeld etc. bei einem Unfall steigern.

Wichtiger als all die Kohle sollte aber immer die Gesundheit selbst sein - da hört sich dein Crash extrem nach "zum Glück nicht mehr passiert" an...

Gute Genesung!

Phil_ster 25.06.2019 14:58

Alles richtig, aber einen Gutachter kannst du z.b. auch ablehnen und beim Laden deines Vertrauens einen Kostenvoranschlag einholen. Lief vor 8 Wochen erst bei einer Bekannten so.
Da hängt viel vom entsprechenden Sachbearbeiter ab, was Zeitwert ist, ist auch relativ.
Mein Rad ist ein Canyon Speedmax CF mit Di2. Neupreis 2015 waren 4599€ ohne die Carbonlaufräder (Aerycs für 1000€)

Der eine geht her und sagt 500€ sind gerechtfertigt, der nächste sagt 3000€... alles nur spekulativ finde ich.

FlyLive 25.06.2019 15:39

Zitat:

Zitat von Phil_ster (Beitrag 1459538)
Ja du hast richtig verstanden touchiert habe ich ihn nicht.
Er hat mir die Vorfahrt genommen, nur durch ein ausweichen konnte ich ein Crash ins Auto verhindern, Zeugen bestätigen das. Durch das ausweichen kam es zum schweren Sturz.

Innerhalb einer Ortschaft ?

Ganz sicher kannst Du Dir mit der kompletten Unschuld nicht sein. Möglicherweise bekommt der Autofahrer auch nur eine Teilschuld und Du die andere Hälfte der Schuld, weil Du deine Geschwindigkeit nicht dem Verkehr angepasst hast. Eine Kollision konntest Du ja vermeiden.
Alles Spekulation - es kommt auf viele Dinge an. Morgen wirst Du eine Skizze zeichnen müssen oder zumindest die Situation so schildern, das der Anwalt eine Skizze zeichnen kann.

Toi toi toi


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:36 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.