triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Körbel 27.05.2020 00:50

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1534647)
Der 23. März ist noch nicht soo lange her, und soo viele Kneipenbesuche sollten auch nicht dazwischen gelegen haben ... :Lachen2:

Hier wars der 15. März und ich muss dich leider enttäuschen.;)

Flow 27.05.2020 01:00

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1534690)
Hier wars der 15. März und ich muss dich leider enttäuschen.;)

Hier geht's zum 23. März ... :Huhu:

Wenn man deinen Krempel von damals mit dem der letzten Seiten zusammenschneidet, kriegt man das schönste Selbststreitgespräch raus ... :Lachen2:

anlot 27.05.2020 08:42

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1534689)
Wenn es keine Türklinke gibt, ist dein Beispiel hier schon unnötig.
Bei einer reinen Aussenbewirtung (im Moment) brauch ich keine Türklinke anfassen.
Der Sommer steht vor der Türe uns somit ist diese Gefahr gebannt und wie gesagt, ich habe keine Angst.
Wer sie hat, kann gerne zu Hause bleiben.

Du zitierst ganz wunderbar was ALLE sagen und schreiben.:Huhu:

Vor allem müsste man erstmal einer der 0,01% finden, der dann auch noch ausgerechnet im gleichen Lokal sitzt und kurz vorher seine Viren auf einer Türklinke hinterlässt, die ich zufällig kurz darauf anfasse und dann mir auch noch zufällig kurz danach an Mund, Nase oder Augen fasse. Da spiele ich lieber Lotto.

Kann auch beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum manche immer völlig unrealistische Schreckenszenarien konstruieren?! Demnach dürfte niemand mehr das Haus verlassen, da überall ganz füchterliche Risiken lauern. Ach ne: die meisten Unfälle passieren ja im Haushalt. :Maso:

dasgehtschneller 27.05.2020 09:07

Zitat:

Zitat von anlot (Beitrag 1534714)
Vor allem müsste man erstmal einer der 0,01% finden, der dann auch noch ausgerechnet im gleichen Lokal sitzt und kurz vorher seine Viren auf einer Türklinke hinterlässt, die ich zufällig kurz darauf anfasse und dann mir auch noch zufällig kurz danach an Mund, Nase oder Augen fasse. Da spiele ich lieber Lotto.

Kann auch beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum manche immer völlig unrealistische Schreckenszenarien konstruieren?! Demnach dürfte niemand mehr das Haus verlassen, da überall ganz füchterliche Risiken lauern. Ach ne: die meisten Unfälle passieren ja im Haushalt. :Maso:

Im Grunde hast du recht. Im Moment musst du richtig suchen dass du jemanden findest der dich anstecken kann. Wenn allerdings jeder so denkt wird der 0.01% Fall eben auch unvorsichtig handeln, und sich anstecken und schnell ist die Anzahl wieder so hoch dass man sich überall infizieren kann.

Ich werde mich weiterhin so verhalten als sei jeder um mich herum ansteckend ;)

anlot 27.05.2020 09:16

Zitat:

Zitat von dasgehtschneller (Beitrag 1534716)
Im Grunde hast du recht. Im Moment musst du richtig suchen dass du jemanden findest der dich anstecken kann. Wenn allerdings jeder so denkt wird der 0.01% Fall eben auch unvorsichtig handeln, und sich anstecken und schnell ist die Anzahl wieder so hoch dass man sich überall infizieren kann.

Ich werde mich weiterhin so verhalten als sei jeder um mich herum ansteckend ;)

Oh je. Da habe ich fast Mitleid mit Dir. Ich habe da grundsätzlich eine ganz andere Lebenseinstellung. Finde die Vorstellung sehr abstoßend in einem Umfeld von Misstrauen und Verdächtigungen leben zu müssen.

Etwas mehr Zuversicht und gesunder Menschenverstand erscheinen mir oftmals sehr hilfreich.

FinP 27.05.2020 09:19

Zitat:

Zitat von anlot (Beitrag 1534719)
...gesunder Menschenverstand ...

Der ist leider sehr subjektiv.
Was mir alles schon im beruflichen Umfeld unter dem Deckmantel des "gesunden Menschenverstandes" verkauft werden sollte, geht auf keine Kuhhaut.

Im Endeffekt ist der angeführte gesunde Menschenverstand immer nichts anderes als die scheinbare Berechtigungsgrundlage, sein Handeln nicht weiter rechtfertigen zu müssen.

Stefan 27.05.2020 09:20

Zitat:

Zitat von anlot (Beitrag 1534719)
Etwas mehr Zuversicht und gesunder Menschenverstand erscheinen mir oftmals sehr hilfreich.

Wie sieht denn Dein "gesunder Menschenverstand" aus?
Ich bleibe weiterhin vorsichtig, was aber meine Lebensqualität (fast) nicht beeinflusst.

dasgehtschneller 27.05.2020 09:24

Zitat:

Zitat von anlot (Beitrag 1534719)
Oh je. Da habe ich fast Mitleid mit Dir. Ich habe da grundsätzlich eine ganz andere Lebenseinstellung. Finde die Vorstellung sehr abstoßend in einem Umfeld von Misstrauen und Verdächtigungen leben zu müssen.

Etwas mehr Zuversicht und gesunder Menschenverstand erscheinen mir oftmals sehr hilfreich.

Was verliere ich dadurch dass ich den Einkaufswagen noch kurz desinfiziere oder den Abstand zu anderen Leuten einhalte?

Ich fühle mich in keinster Weise eingeschränkt, finde es im Gegenteil sogar recht angenehm wenn einem die Leute nicht allzu nahe auf die Pelle rücken, ich etwas mehr Platz im Restaurant habe usw.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:11 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.